Strom, Wasser, Warmwasser

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
G

Gelöschtes Mitglied 2143

Gast
Hallo,
bin in eine neue Wohnung gezogen,
und habe mich jetzt bei den Strom und Wasserwerken angemeldet.

Nächste Woche bekomme ich dafür dann die schriftige bestätigung und auch die höhe der abschläge.

Welche kosten werden von der Arge Übernommen?
Kann ich den rest einfach schwärzen? Es geht denen ja nichts an, wie hoch z.B. mein Strom Verbrauch ist.

Danke im Vorraus!
 

Jesaja

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
740
Bewertungen
8
Hallo,
bin in eine neue Wohnung gezogen,
und habe mich jetzt bei den Strom und Wasserwerken angemeldet.

Nächste Woche bekomme ich dafür dann die schriftige bestätigung und auch die höhe der abschläge.

Welche kosten werden von der Arge Übernommen?
Kann ich den rest einfach schwärzen? Es geht denen ja nichts an, wie hoch z.B. mein Strom Verbrauch ist.

Danke im Vorraus!

Strom und Warmwasser müssen vom Regelsatz erbracht werden. Da übernimmt die Arge nichts.
 
G

Gelöschtes Mitglied 2143

Gast
OK, dann werd ich einen Änderungsantrag für Kaltwasser ausfüllen.

Ich habe noch:
Riesterrente
Hausratversicherung
Haftpflichtversicherung

Wird das auch übernommen? Was für kopien muß ich abgeben, um den Antrag zu stellen?
Ich hatte das schonmal gemacht, wurde aber bei allen weiteren Verlängerungsanträgen nicht mehr berücksichigt, wie ich jetzt festgestellt habe.
 

Jesaja

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
740
Bewertungen
8
OK, dann werd ich einen Änderungsantrag für Kaltwasser ausfüllen.

Ich habe noch:
Riesterrente
Hausratversicherung
Haftpflichtversicherung

Wird das auch übernommen? Was für kopien muß ich abgeben, um den Antrag zu stellen?
Ich hatte das schonmal gemacht, wurde aber bei allen weiteren Verlängerungsanträgen nicht mehr berücksichigt, wie ich jetzt festgestellt habe.

Also bei den Versicherungen bin ich mir nicht sicher, ob da überhaupt was von der Arge übernommen wird.
Unsere Versicherungen bezahlen mein Partner und ich aus der eigenen Tasche. Bei der Riesterrente ist das Problem, das sich diese für Geringverdiener und Erwerbslose in der Zukunft, solange sich politisch nichts ändert bzw. du nicht später mal mehr verdienen wirst, nicht lohnen wird. Denn diese wird von der Grundsicherung, die man später erhalten wird, abgezogen.
Ich denke, hier werden sich noch User melden, die sich beim Thema Versicherungen besser auskennen.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.401
Bewertungen
4.585
OK, dann werd ich einen Änderungsantrag für Kaltwasser ausfüllen.
Nein - Dein Wasser muss die ARGE komplett übernehmen. Es geht hier nur um die Energie, die benötigt wird, um das Wasser zu erwärmen ... die musst Du aus dem Regelsatz selbst bezahlen. Dir werden deshalb (nach einem BSG-Urteil) 6,63 € weniger KdU (Abzug von den Heizkosten) überwiesen. Womit heizt Du denn?
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.401
Bewertungen
4.585
Und wie ist es wen ich mein Wasser mit Strom erhitzen muss?

Kalt Baden iss ja net so Toll..............

Dann darf zumindest kein Abzug von den Heizkosten für die Aufbereitung von Warmwasser stattfinden.
Kontrolliere das doch mal anhand Deiner Miet- inkl. Betriebs- und Heizkosten ... entspricht diese Summe den KdU, die die ARGE im Bescheid ausweist?
 

Morpheus1974

Elo-User*in
Mitglied seit
4 Dezember 2008
Beiträge
18
Bewertungen
0
Also Strom in Form von Haushaltsstrom musst du selbst tragen, ebenso die Warmwasseraufbereitung (beides in der Regelleistung enthalten).
Wasser und Abwasser sind (in angemessenem Umfang) von der ARGE zu tragen.

Versicherungen werden meist als Versicherungspauschale beid er Einkommensbereinigung berücksichtigt.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.317
Bewertungen
848
Also Strom in Form von Haushaltsstrom musst du selbst tragen, ebenso die Warmwasseraufbereitung (beides in der Regelleistung enthalten).
Wasser und Abwasser sind (in angemessenem Umfang) von der ARGE zu tragen.

Versicherungen werden meist als Versicherungspauschale beid er Einkommensbereinigung berücksichtigt.
Ach, wo du gerade da bist: Wie definiert sich denn dieser ominöse "angemessene Umfang", wo kann ich im SGB dazu etwas lesen?

Mario Nette
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.811
Bewertungen
6.324
Hi,

vielleict nicht ganz uninteressant.
SPD fordert Anpassung der Richtlinie zu Betriebs- und Heizkosten

06.12.2008: Schwerin/MVregio Der Stadtvertreterversammlung liegt am Montag ein Antrag der SPD Fraktion vor, die Richtlinie für die Kosten der Unterkunft bei ALG II Empfänger im Bereich Betriebs- und Heizkosten anzupassen.

MVregio - SPD fordert Anpassung der Richtlinie zu Betriebs- und Heizkosten

Gruss

Paolo
 
E

ExitUser

Gast
Hi,

vielleict nicht ganz uninteressant.
SPD fordert Anpassung der Richtlinie zu Betriebs- und Heizkosten

06.12.2008: Schwerin/MVregio Der Stadtvertreterversammlung liegt am Montag ein Antrag der SPD Fraktion vor, die Richtlinie für die Kosten der Unterkunft bei ALG II Empfänger im Bereich Betriebs- und Heizkosten anzupassen.

MVregio - SPD fordert Anpassung der Richtlinie zu Betriebs- und Heizkosten

Gruss

Paolo

Und wieder einmal läßt sich im verlinkten Artikel erkennen, daß Heizkosten und andere Nebenkosten gesetzwidrig pauschaliert werden. Ich habe diesbezüglich bereits einen Brief an die Redaktion geschrieben. Dieser bewußte Gesetzesbruch muß endlich abgestellt werden.
 
E

ExitUser

Gast
Ach, wo du gerade da bist: Wie definiert sich denn dieser ominöse "angemessene Umfang", wo kann ich im SGB dazu etwas lesen?

Mario Nette

Du weißt doch selbst, daß dieser angemessene Umfang von den Gerichten so ausgelegt wird, daß die Kosten in tatsächlicher Höhe zu übernehmen sind, sofern die ARGE nicht einen verschwenderischen Umgang nachweisen kann. Und das geht eigentlich nur über teuere Gutachter. Und wie soll ein Gutachter Verschwendung für die Vergangenheit bestätigen können?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten