• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Strom einer GAS-Therme – wie hoch ?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Vera....ter

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Apr 2006
Beiträge
110
Gefällt mir
0
#1
Auch eine Heitherme mit Gas benötigt Strom. Die Argen gehen bisher immer davon aus, das Strom ja im Regelsatz enthalten ist. Dieses sollte man nicht so hinnehmen.
Zur Berechnung legt der ALG II-Antragsteller die Rechnung der jeweiligen Bezugsstelle für den Brennstoff Erdgas vor. Das Monatsmittel wird errechnet, und 18% für die Bereitung von Heißwasser werden pauschal abgezogen. Nicht berücksichtigt werden allerdings die Elektroenergiekosten zum Betreiben der Gastherme. Der Bearbeiter geht ja grundsätzlich davon aus, dass Stromkosten bereits im ALG II-Bedarf berechnet und vergütet sind.

In der Praxis ist dieser anteilige Strom zum Betreiben der Gastherme logischerweise aber den Heizkosten zuzuordnen. (!)

Stromkosten einer Gastherme sind Heizkosten und gemäß § 22 Abs. 1 SGBII zu übernehmen.

Hallo, wo bekomme ich qualifizierte Hilfe zu der Berechnung des anteiligen Stromverbrauches meiner Gastherme ?

Hallo ihr anderen:

Hat die ARGE bei euch diese Stromkosten bewilligt ?

Oder auch nicht ?

Eigentlich muß man darauf vertrauen, daß die ARGE diese berücksichtigt. Aber die Praxis zeigt wohl mal wieder, daß der Staat uns hierdurch betrügt.

Und gerade das verstehe ich nicht:

Da geht es um vergleichsweise wenig Geld das man uns Arbeitslosen vorenthält. Weshalb also der Kampf um jeden Cent ??? Mit ein paar EURO könnte der Staat zeigen, daß er eben kein Betrüger ist und uns kein Geld vorenthält. Schließlich haben wir einen Rechtsanspruch auf Übernahme der Kosten für Unterkunft für Wohnung und Heizung ...
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#2
ich bin deswegen gerade beim Widerspruchverfahren.
Habe meinen Stromanbieter jetzt angeschrieben (wollte die ARGE so) und die technischen Daten der Therme, Wohnungsgröße und was man noch so braucht, geschickt. Der soll mir eine detaillierte Aufstellung der Stromkosten der Therme schicken. Das wird dann wohl von der ARGE anerkannt. Also versuch das mal so.
 

T400

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
78
Gefällt mir
0
#4
Hallo Vera....ter!

Hatte hierzu schon in einem anderen Thread gepostet, siehe unten:

Ich bin durch ein anderes Forum auf die Stromkosten für den Betrieb einer Gastherme gestossen. Hab am 25.1.06 mal eine Anfrage bei der Optionskommune gestellt, diese bestätigte mir die Übernahme der Kosten wie folgt: "Stromkosten, die für den Betrieb einer Gastherme anfallen und über den Wohnungsstromzähler laufen, sind als Teil der Unterkunftskosten (Heizkosten) zu berücksichtigen. Da sich der Stromverbrauch einer Gastherme schwer ermitteln lässt, wird hierfür ein Pauschalbetrag festgelegt."
Ich habe darauf hin am 3.2.06 einen Antrag auf Übernahme dieser Stromkosten gestellt. Für die Zeit von Januar 05 bis einschließlich Februar 06 nach § 44 SGB X, ab März 06 laufend. Beantragt habe ich die Übernahme der Kosten nach dem vom Hersteller angegebenen Stromverbrauch der Gastherme und der Formel: Anschlusswert des elektrischen Gerätes (120 Watt) x 24 Stunden x Anzahl der Heiztage (Heizperiode Oktober bis einschließlich April) x Strompreis je kWh= Kosten des Betriebsstromes. Bei mir schlug die Rechnung mit 13,41 € bis 14,86 € (je nach Anzahl der Tage des Monats) zu Buche.

Nach einigen schriftlichen Rückfragen (Nachweis des Vermieters darüber, daß eine Gastherme betrieben wird etc.), erhielt ich nun am 8.5.06 einen Bescheid und eine Zahlung.

Sieht wie folgt aus:

Ermittlung der monatlichen Kosten:

Verbrauchspreis 12,29 €
Stromsteuer 2,05 €
insgesamt 14,34 €
x 299 42,88 €
(durchschnittl. Jahresverbrauch)
+ Mwst 6,86 €
= 49,74 €
/ 12 Monate 4,15 €

Der Jahresverbrauch wurde also hier mit 49,74 € beziffert. 4,15 € (die 12 und nicht 7 Moante gezahlt werden) ist für manch einen nicht viel, aber manch anderer freut sich! Und wer ebenfalls seit Anbeginn des Leistungsbezuges keine Stromkosten für den Betrieb der Gastherme erhalten hat, bekommt immerhin auf einen Schlag (wenn er jetzt beantragt) über 60,- € aufs Konto! Wer Interesse hat, kann meinen Antrag übernehmen.

Viele Grüße
T400
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#5
ich hatte die gleiche Berechnung wie T400 aufgemacht, aber die ARGE will eine Bescheinigung vom Stromanbieter. Vielleicht klappt das so, aber es kann ja nicht schaden, den Stromanbieter anzuschreiben.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten