• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Strom abgestellt vom freund

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

claudia2007

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Nov 2007
Beiträge
19
Gefällt mir
0
#1
Hey hab da mal wieder ne frage und zwar handelt es sich um folgenes
Also nen freund von mir der wohnt in berlin marzahn vor drei wochen wurde sein strom abgestellt er hat dann geld von der arge bekommen um das zu begleichen naja er ist mal grade 20 jahre was ich damit nicht entschuldigen möchte und hat das geld aufen kopf gehauen, hat dann bei der arge angerufen und das dort geschildert die meinten das die am 31.3.2008 was machen werden bzw. ihm bescheit geben wie es jetzt weiter geht nun am 31.3.2008 kam dann ein brief wo er wieder nur vertröstet worden ist bis zum 10.04.2008 kann er da irgendwie was machen oder wird da jetzt nichts mehr passieren er hat sein fehler eingesehen und das das nicht in ordnung war das er das geld ausgegeben hat
würd mich um schnelle antwort freuen
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#2
Hey hab da mal wieder ne frage und zwar handelt es sich um folgenes
Also nen freund von mir der wohnt in berlin marzahn vor drei wochen wurde sein strom abgestellt er hat dann geld von der arge bekommen um das zu begleichen naja er ist mal grade 20 jahre was ich damit nicht entschuldigen möchte und hat das geld aufen kopf gehauen, hat dann bei der arge angerufen und das dort geschildert die meinten das die am 31.3.2008 was machen werden bzw. ihm bescheit geben wie es jetzt weiter geht nun am 31.3.2008 kam dann ein brief wo er wieder nur vertröstet worden ist bis zum 10.04.2008 kann er da irgendwie was machen oder wird da jetzt nichts mehr passieren er hat sein fehler eingesehen und das das nicht in ordnung war das er das geld ausgegeben hat
würd mich um schnelle antwort freuen
Ich vermute mal,da wird er warten müssen,ob sich noch etwas tut und sollte es positiv ausgehen,dann hat er großes Glück.
Er hat doch sicher das Geld für die Begleichung der rückständigen Stromkosten nur als Darlehen bekommen??Und falls es jetzt nochmal etwas
geben sollte,dann sicher auch als Darlehen,wovon will er das begleichen?
Besser wäre gewesen,die Arge hätte das Geld direkt an den Energieversorger überwiesen.
 

ronk96

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mrz 2008
Beiträge
269
Gefällt mir
19
#3
es wäre wohl besser gewesen er hätte gesagt er hat das Geld verloren!

Bin auch der Meinung das es besser gewesen wäre die Arge hätte das Geld direkt überwiesen. -- Sonst sind Sie ja auch immer so"Vorhersehend".
Gerade bei nem 20jährigem.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#4
Na ja vielleicht bei den heute 20-jährigen, ich kann mich deutlich erinnern das zu meiner 20-jährigen Zeit viele in eigenen Wohnungen lebten und es geschafft haben- mit oder ohne Arbeit-ihre Rechnungen zu bezahlen

Ich sehe die ARGE nicht als Erziehungsanstalt an, Ihr auf einmal doch?
 

WurzelZwerg

Elo-User/in
Mitglied seit
17 Feb 2008
Beiträge
414
Gefällt mir
1
#5
Na ja vielleicht bei den heute 20-jährigen, ich kann mich deutlich erinnern das zu meiner 20-jährigen Zeit viele in eigenen Wohnungen lebten und es geschafft haben- mit oder ohne Arbeit-ihre Rechnungen zu bezahlen

Ich sehe die ARGE nicht als Erziehungsanstalt an, Ihr auf einmal doch?
Sie führen sich zum Teil so auf!
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#6
Richtig, aber das wollen wir doch nicht, oder? Also darf man es dann auf der anderen Seite auch nicht fordern:wink:
 

WurzelZwerg

Elo-User/in
Mitglied seit
17 Feb 2008
Beiträge
414
Gefällt mir
1
#7
Richtig, aber das wollen wir doch nicht, oder? Also darf man es dann auf der anderen Seite auch nicht fordern:wink:
Da stimme ich Dir zu 100% zu. Ist schon traurig das sie mit Volljährigen umspringen als wären sie ihre Erziehungsberechtigten und anstatt konstruktiv zu helfen und zu unterstützen (was man ja eigentlich als Erwerbsloser erwartet) wird man direkt mit Sanktionen belegt oder mit anderen Schikanen belegt.

Durch Hartz IV hat man denen viel zu viel Einfluß und Macht gegeben, welches man ja auch an den Klagen vor den Sozialgerichten sieht.
Da werden Klagen praktisch produziert, weil man wissentlich rechtswiedrige Absenkungsbescheide oder Sanktionen ohne Rechtsgrundlage ausstellt.

Jeder Sachbearbeiter dem dieses nach gewiesen werden kann, sollte so ein Verfahren aus eigener Tasche zahlen - als Schadensersatz.
Dann würden sie es sich vorher überlegen und gründlicher Arbeiten.

Betreff Strom:
da bleibt in der Tat nur abwarten, oder sich mit dem Stromanbieter selbst kurz schliessen. Hab selbiges hinter mir vor langer Zeit.
 

ronk96

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mrz 2008
Beiträge
269
Gefällt mir
19
#8
Ich gehe mal davon aus das die Arge Mitarbeiter schon Ihre Erfahrung mit jungen Leistungsbeziehern gemacht haben.
Und als Fachkräfte könnte man ja Vorbeugend agieren.
Einerseits würden Sie unter 25 jährigen das Ausziehen vom Elternhaus untersagen andererseits erwarten Sie schon Verantwortungsbewusstes Handeln.
Das kann doch nicht sein
 
Mitglied seit
15 Sep 2007
Beiträge
373
Gefällt mir
0
#9
der wohnt in berlin marzahn
Mein aufrichtiges Beileid :icon_cry:

er hat dann geld von der arge bekommen um das zu begleichen ... und hat das geld aufen kopf gehauen
Unterschlagung ? Betrug ? Auf jeden Fall eine Menge Ärger :icon_mad:



Der sollte jetzt schön Männchen bei der Arge machen und tun, was die ihm sagen. Verständnisvoll nicken und notfalls eine Träne rausdrücken.


P.S. Vielleicht sollte man hier auch mal nicht immer nur die Schuld bei der "pösen Arge" suchen, sondern auch mal erkennen, dass jeder Volljährige für sein Handeln grundsätzlich selbst verantwortlich ist.

Wenn die Arge zuviel in Freiheiten eingreift wird gemeckert, wenn sie die Zügel locker schleifen lässt wird ebenso gemeckert. So geht es nicht ^^
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#10
Ich gehe mal davon aus das die Arge Mitarbeiter schon Ihre Erfahrung mit jungen Leistungsbeziehern gemacht haben.
Und als :icon_lol:Fachkräfte :icon_lol:könnte man ja Vorbeugend agieren.
Einerseits würden Sie unter 25 jährigen das Ausziehen vom Elternhaus untersagen andererseits erwarten Sie schon Verantwortungsbewusstes Handeln.
Das kann doch nicht sein
Der ist gut, wo hasten den her?
Eine Bekannte von mir hat jahrelang im Grundbuchamt die Akten hin- und hergeschoben, nachdem Ihre Stelle abgebaut wurde, landete sie im Stellenpool und dann.....3x darfste raten!

Die einzige qualifizierte Aussage die ich ihr je entlocken konnte war:"Das Computersystem funktioniert nicht".
Jetzt leidet die Arme an einem burnoutsyndrom.
Grüße aus Berlin
 

ronk96

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mrz 2008
Beiträge
269
Gefällt mir
19
#11
Der ist gut, wo hasten den her?
Eine Bekannte von mir hat jahrelang im Grundbuchamt die Akten hin- und hergeschoben, nachdem Ihre Stelle abgebaut wurde, landete sie im Stellenpool und dann.....3x darfste raten!

Die einzige qualifizierte Aussage die ich ihr je entlocken konnte war:"Das Computersystem funktioniert nicht".
Jetzt leidet die Arme an einem burnoutsyndrom.
Grüße aus Berlin
Das diese Leute keine Fachkräfte sind ist mir auch klar, jedoch muss man nunmal mit diesen Leuten zusammenarbeiten.
Und mit deinen "Hochinteligenten" kommentaren ist diesem jungen Herrn sicher auch nicht geholfen.
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#12
Tut mir leid, daß meine Antworten nicht so hilfreich sind wie Deine
@curt the cat: sorry, aber das bleibt der einzige,versprochen!!
 

ichnunwieder

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
479
Gefällt mir
0
#13
Also nen freund von mir der wohnt in berlin marzahn vor drei wochen wurde sein strom abgestellt
Dann hat er wahrscheinlich schon vorher monatelang keinen Strom bezahlt. Das Geld hat er also auch schon verbraten. Dann zahlt die ARGE noch mal und er verbrät wieder die Kohle.Und jetzt soll die böse,böse ARGE wieder bezahlen?
Wenn die wirklich so dumm sind und das tuen, muß Dein Kumpel ja glauben, man lässt ihm alles durchgehen.Dann wird er wieder die Kohle verbraten, im Glauben, das geht immer so weiter.
Warum zahlt er denn nicht einfach seinen Stromschulden aus dem Regelsatz und verbrennt diesen Monat mal keine Kohle! Dann hat er was gelernt.
Tut mir Leid, null Verständnis. Solche Typen wie Dein Freund sorgen dafür, das die Vorurteile gegen Arbeitssuchende (wie faul und frech) weiter geschürt werden, bzw. erfüllen sie erst mit Inhalt!
 

Richardsch

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Aug 2007
Beiträge
1.462
Gefällt mir
0
#16
Das in diesem Forum ausschließlich zur Wahrheit geraten wird ist mir noch nicht aufgefallen.
Und diese kleine Notlüge hätte in diesem Fall wohl keinem geschadet.
Das Geld ist sowieso weg.
Geholfen wäre ihm mit der Notlüge auch nicht. Bei der nächsten Rechnung würde er vor den gleichen Problemen stehen. Irgendwann muss er lernen mit Geld umzugehen, das müssen wir alle, egal ob Erwerbsloser oder Arbeitnehmer.

Gruß Richard
 

ronk96

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mrz 2008
Beiträge
269
Gefällt mir
19
#17
Geholfen wäre ihm mit der Notlüge auch nicht. Bei der nächsten Rechnung würde er vor den gleichen Problemen stehen. Irgendwann muss er lernen mit Geld umzugehen, das müssen wir alle, egal ob Erwerbsloser oder Arbeitnehmer.

Gruß Richard
Da geb ich Dir schon recht das er es lernen muss.
Aber geholfen wäre ihm damit schon weil man Ihm dann keinen Vorsatz oder
grobe Fahrlässigkeit unterstellen könnte wenn er das Geld verloren hätte.
Und somit bräuchte er es u.U. nicht zurückzahlen!
 

Richardsch

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Aug 2007
Beiträge
1.462
Gefällt mir
0
#18
Da geb ich Dir schon recht das er es lernen muss.
Aber geholfen wäre ihm damit schon weil man Ihm dann keinen Vorsatz oder
grobe Fahrlässigkeit unterstellen könnte wenn er das Geld verloren hätte.
Und somit bräuchte er es u.U. nicht zurückzahlen!
Aber genau damit unterstützt man ja gerade, dass er sich seiner Verantwortung entzieht für seine eigenen Rechnungen aufkommen zu müssen. Er muss sich bewusst werden, dass sein Verhalten auch Konsequenzen hat. Lass ihn mal Strom nicht bezahlen, das Darlehen dafür "verlieren", dauert es nicht lange bis er nur noch Lebensmittelgutscheine bekommt. Wenn er das will? Manche müssen erst einmal richtig auf die Nase fallen, bevor sie etwas begreifen. Lass ihn seine Erfahrungen machen :)

Gruß Richard
 

ronk96

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mrz 2008
Beiträge
269
Gefällt mir
19
#19
Aber genau damit unterstützt man ja gerade, dass er sich seiner Verantwortung entzieht für seine eigenen Rechnungen aufkommen zu müssen. Er muss sich bewusst werden, dass sein Verhalten auch Konsequenzen hat. Lass ihn mal Strom nicht bezahlen, das Darlehen dafür "verlieren", dauert es nicht lange bis er nur noch Lebensmittelgutscheine bekommt. Wenn er das will? Manche müssen erst einmal richtig auf die Nase fallen, bevor sie etwas begreifen. Lass ihn seine Erfahrungen machen :)

Gruß Richard
Ich möchte eben nur anderen Hilfesuchenden helfen wie ich auch will das mir geholfen wird.
Ein Urteil über denjenigen steht mir nicht zu.
 
E

ExitUser

Gast
#21
Da geb ich Dir schon recht das er es lernen muss.


Aber geholfen wäre ihm damit schon weil man Ihm dann keinen Vorsatz oder
grobe Fahrlässigkeit unterstellen könnte wenn er das Geld verloren hätte.
Und somit bräuchte er es u.U. nicht zurückzahlen!
Geholfen ist ihm aber nur, wenn er merkt, daß er für seine Fehler gerade stehen muß - und dazu ist es wichtig, daß die Wahrheit auf den Tisch kommt.
Allerdings sollte die ARGE auch helfen und nochmals ein Darlehen geben...und die Darlehensraten einbehalten.
 

Richardsch

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Aug 2007
Beiträge
1.462
Gefällt mir
0
#22
Allerdings sollte die ARGE auch helfen und nochmals ein Darlehen geben...und die Darlehensraten einbehalten.
Gut, dass ich kein SB bin, ich würde das nicht noch einmal tun :) Wenn er kein TV mehr sehen kann und auch der Monitor schwarz bleibt, wird er sich das nächste Mal überlegen ob er eine Rechnung bezahlt oder nicht.

Gruß Richard
 
E

ExitUser

Gast
#23
Wenn er kein TV mehr sehen kann und auch der Monitor schwarz bleibt, wird er sich das nächste Mal überlegen ob er eine Rechnung bezahlt oder nicht.

Gruß Richard
Stimmt, das sollte man ihn spüren lassen - leider gibts da keine Warnschüsse in Form einer begrenzten Zeit!

Ist der Strom abgestellt, bleibt er abgestellt, bis das Geld gezahlt wird... und das bringt man wohl nicht innerhalb von ein paar Tagen oder 2 Wochen auf...und das find ich zu hart!
 

Richardsch

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Aug 2007
Beiträge
1.462
Gefällt mir
0
#24
und das bringt man wohl nicht innerhalb von ein paar Tagen oder 2 Wochen auf...und das find ich zu hart!
Eine Härte, die er sich selbst zuzuschreiben hat. Ich hätte noch nichts gesagt, wenn er seine Pauschalen vorher verjubelt und dann das Geld von der ARGE aber überwiesen hätte. Nun muss er da durch. Wenn er schlau ist, legt er beim Energiedienst die Karten auf den Tisch und vereinbart mit denen eine mtl. Ratenzahlung, die dann direkt von der ARGE an den Anbieter überwiesen wird, ebenso die laufenden Kosten.

Ich habe ein ähnliches Problem in meiner unmittelbaren Nachbarschaft. Man unterstützt immer mit Geld und letztendlich verlassen sie sich darauf. Das wird ein Fass ohne Boden, wenn sie nicht lernen mit dem zurechtzukommen, was ihnen zur Verfügung steht. Ich habe das auch unterbunden und mache nur noch Hilfe zur Selbsthilfe, sonst wird das bis zur Rente nichts :)

Gruß Richard
 

WurzelZwerg

Elo-User/in
Mitglied seit
17 Feb 2008
Beiträge
414
Gefällt mir
1
#25
Das Wichtigste ist doch ein Dach über dem Kopf und Energie in Form von Strom, Gas, Wasser und natürlich Nahrung.

Diese Aufwendung muß ich in jedem Fall aufbringen und den Rest kann ich dann verbraten.
Nicht vergessen darf man dabei aber auch: ICH KANN NUR AUSGEBEN WAS ICH AUCH HABE!
Wenn ich also Geld verzocke (womit auch immer) und dann keinen Strom oder womöglich Dach über dem Kopf habe, dann muß ich das auf meine Fahne schreiben und nicht die Schuld bei anderen suchen.

Noch eine Anmerkung:
diese Plattform (Forum) ist eine Anhäufung Gleichgesinter Leidensgenossen oder solchen Menschen die für unsere Probleme verständnis haben.
Da sollte man schon ruhig wenigstens hier bei der Wahrheit bleiben und nicht irgendwelche Un- oder Halbwahrheiten schreiben.

Was die bei der ARGE für Faustdicke Lügen auf den Tisch legen, ist denen ihre Sache.
Aber Achtung: Lügen habe kurze Beine :icon_pic:
 

ronk96

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mrz 2008
Beiträge
269
Gefällt mir
19
#26
Die Wahrheit interessiert bei der Arge niemanden außer diese
Wahrheit führt zu einer Sanktion oder Kürzung!

Und bei einigen Aussagen hier wäre eine Bewerbung bei der Arge Sinnvoll,
da bekommt man das gleiche zu hören!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten