Stress wegen Rückforderung, was tun?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

peter12

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 März 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,
habe folgendes Problem:

Ich bin zum 1.10 innerhalb eines Ortes umgezogen (zuständigkeit gleiche ARGE), hatte dies der Arge per Fax (mitte August) mitgeteilt und um Anpassung der Miete gebeten.
In gleichem Fax teilte ich mit, das ich zum 1.12. aus dem Leistungsbezug wegen Umzug und Jobaufnahme falle.

Mein Vermieter hat dann die Kaution an die Arge zurücküberwiesen, worauf mir die AGRE schrieb das ich zu unrecht Leistungen ab dem 1.10 erhalten habe, da ich meine Umzug nicht mitgeteilt hätte.

In einigen Schriftwechseln, habe ich dann das Fax von mitte Augut nebst Sendebericht und Kontoauszügen (lückenlos inkl. Mietüberweisungen) an die ARGE gesendet.

Ebenfalls habe ich mitgeteilt, dass ich nicht Leistungen zu unrecht beziehen wollte, habe auch klargestellt, dass ich zum 1.10 umgezogen bin und habe eingeräumt, dass ich es versäumt habe die Zahlungshöhe zu überwachen.

Jetzt wollen Sie keine Miete nach dem 1.10 Zahlen, da ich zum einen keinen Mietvertrag habe (war die Wohnung von einem Kumpel, der im Ausland ist und eigentlich nicht untervermieten darf) und zum anderen weil aus der Sendebestättigung des Faxes nicht ersichtlich sein um welches Fax es sich handelt(wenn ich eine einschreiben schicke, steht ja da auch nicht drauf was in dem brif war, oder nicht?).
Die Regelleistung zahlen Sie aber bis zum 15.11 (zu dem Datum hatte ich mich umgemeldet).
Die Mietzahlungen sind auf dem Kontoauszug eindeutig als Miete ersichtlich, recht das nicht?

Was soll ich tun? Die hälfte des Regelsatzes und die zuviel bezahlte Miete (weil die andere Wohnung günstiger war) sehe ich ja ein, aber nicht das Sie für die Zwischenwohnung keine Miete bekommen soll.

Bitte um hilfe!! Vielen Dank.
 

gerda52

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
369
AW: Stres wegen Rückforderung, was tun?

Die Mietzahlungen sind auf dem Kontoauszug eindeutig als Miete ersichtlich, recht das nicht?
Nein. Der zugrundeliegende Vertrag bzw. eine Vereinbarung gehören mit zum Nachweis.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
war die Wohnung von einem Kumpel, der im Ausland ist und eigentlich nicht untervermieten darf
Und der ist einfach ins Ausland ohne zu kündigen und Du bist in seine Wohnung gezogen? Dann muss er die Miete weiter bezahlen wenn Ihr keinen Vertrag gemacht habt, denn er ist weiterhin Mieter
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
Und warum soll dein Kumpel nicht untervermieten dürfen?
Wenn man auf Zeit im Ausland weilt, sind die Vermieter in den allermeisten Fällen verpflichtet, einer Zwischenvermietung zuzustimmen.Sodass einer Unterveremietung mit Vertrag nichts im Wege stünde.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Untervermieten der gesamten Wohnung ist zumeist nur mit Zustimmung des Wohnungsdgebers möglich. Einen teil unterzuvermieten, darf ein Wohnungsgeber nur im Ausnahmefall untersagen.

Vom Kumpel reicht eine Mietbescheinigung.

Zum Vertrag. Es gibt einen. Einen mündlichen.
 

peter12

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 März 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,
also die Begründung ist wohl, das ich zum einen nicht rechtzeitig gesagt habe , dass ich umziehe (weil auf dem Faxsendebericht nicht ersichtlich ist was auf dem Fax stand) und zum anderen weil ich die Mietkosten nicht nachgewiesen habe.
Reicht da nicht das auf meinen Kontoauszügen, welche der ARGE vorliegen die Mietüberweisung ersichtlich ist?
Was ist denn so ein nachweis im mindesten? Reicht es da, wenn mir der Bekannte in dessen Wohnung ich gewohnt hatte bestättigt, dass er die Miete erhalten hat?

Die von dem Forderungsmanagement sind ja auch voll fix, habe heute Post bekommen, dass ich bis zum 4.4 den vollen Betrag zahlen soll.
Müssen die nciht warten bis die Wiederspruchsfrist abgelaufen ist?

Danke
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Reicht da nicht das auf meinen Kontoauszügen, welche der ARGE vorliegen die Mietüberweisung ersichtlich ist? Nein
Was ist denn so ein nachweis im mindesten? Reicht es da, wenn mir der Bekannte in dessen Wohnung ich gewohnt hatte bestättigt, dass er die Miete erhalten hat?Sie möchten den Mietvertrag oder Untermietvertrag haben, da darin auch wichtige Posten wie Nebenkosten etc. aufgeführt sind

Die von dem Forderungsmanagement sind ja auch voll fix, habe heute Post bekommen, dass ich bis zum 4.4 den vollen Betrag zahlen soll.
Müssen die nciht warten bis die Wiederspruchsfrist abgelaufen ist? Nein müssen sie nicht

Danke

Siehe die Antworten in rot
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten