• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Strafanzeige was nun??

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

m.s.n.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Jul 2007
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

Ich habe ein Problem, bei diesem würde ich euch gern fragen was ich da machen muss.

also ich habe alg2 bezogen, habe arbeit gefunden, eine kopie meines vertrages eingereicht. so weit alles gut.

aber ich habe nichts gehört vom Job center, habe angerufen und da wurde mir gesagt das es womöglich in arbeit ist.

inzwischen bin ich schon wieder bei denen gelandet.

jetzt ist es mehr als 6 mon. her, da bekomm ich ein brief wo mir die möglichkeit gegeben ist zu diesem sachverhalt stellung zu nehmen.
strafanzeige etc. ist alles beschrieben.

nur es kamm schon des öffteren vor das meine unterlagen einfach mal wo anders gelandet sind.

was sollt ich jetzt tuen? wie sollte ich vorgehen?

bin mir sehr sicher das ich das abgegeben habe da ich bei sollchen sachen sehr pingelisch bin.

hat jemand ein rat für mich? so wie die das beschrieben haben würde es schwarz erbeit sein das habe ich aber nicht.

danke euch schon im vorraus.
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#2
Das ist blöde gelaufen. Ich denke mal, du hast dir keine Eingangsbestätigung geben lassen und warst ohne Zeugen da.

Ich kann nur sagen, gehe erst mal- mit einen Zeugen-da hin und versuche es zu klären.
Mehr kann ich dir jetzt auch nicht raten.:icon_frown:
 

m.s.n.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Jul 2007
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#3
ne du habe beides nicht gemacht.

In den briefkasten bitte, hört man da ja nur raus.

habe schon versucht mit der/die jenigen zur sprechen, aber ich wurde nicht durchgestellt, solle mich bitte erst schriftlich dazu.

würde es helfen wenn ich zur der bearbeiterin gehen würde und persönlich vorsprechen würde?

müsste nur wissen wo die gute frau sitzt.

Die sagen selber das es schon vorkommt das was mal nicht richtig ankommt, nur da hab ich guter dann ja die Ar... Karte gezogen.

danke und sowas kurz vor ner firmen gründung, oohh
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#4
Also bis jetzt ist nur die Aufforderung gekommen Stellung zu beziehen, richtig? Dann mache das unverzüglich: entweder schriftlich per Einschreiben oder gehe dorthin, eventuell auch mit Zeugen
 

Sönke H.

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Okt 2005
Beiträge
134
Gefällt mir
0
#5
ne du habe beides nicht gemacht.

In den briefkasten bitte, hört man da ja nur raus.

habe schon versucht mit der/die jenigen zur sprechen, aber ich wurde nicht durchgestellt, solle mich bitte erst schriftlich dazu.

würde es helfen wenn ich zur der bearbeiterin gehen würde und persönlich vorsprechen würde?

müsste nur wissen wo die gute frau sitzt.

Die sagen selber das es schon vorkommt das was mal nicht richtig ankommt, nur da hab ich guter dann ja die Ar... Karte gezogen.

danke und sowas kurz vor ner firmen gründung, oohh
Hmm also die Frage ist - was hier nicht klar wird - ob und wielange!! Du ALG2 Leistung bezogen hast UND Gehalt zusätzlich.

volle 6 Monate ? dann merkt man sowas natürlich und muss netsprechend reagieren...waren es hingegen nur wenige Wochen... ? wird es ganz sicher nur ein Versehen gewesen sein - ob von Deiner Seite oder seotens der ArGe - und Du bist natürlic bereit die Überzahlung abzustottern. (oder?)
 

m.s.n.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Jul 2007
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#6
naja knapp 4 monate, das geld hab ich ja noch, d.h. das geld kamm auf das konto meiner frau.

da wir diesen sehr selten dan genutzt haben (online banking) , habe ich net so raufgeschaut. erst als der brief kamm, hab ich raufgeschut, und ja das geld liegt drauf. das alles zurückzahlen ist ja nicht das problem nur mit der straf anzeige hört sich das so schlimm an.

ich mein ich habe mir bis heute nichts zukommen lassen, da möcht ich auch nicht wegen so etwas meine weiße weste verlieren.
 

Sönke H.

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Okt 2005
Beiträge
134
Gefällt mir
0
#8
naja knapp 4 monate, das geld hab ich ja noch, d.h. das geld kamm auf das konto meiner frau.

da wir diesen sehr selten dan genutzt haben (online banking) , habe ich net so raufgeschaut. erst als der brief kamm, hab ich raufgeschut, und ja das geld liegt drauf. das alles zurückzahlen ist ja nicht das problem nur mit der straf anzeige hört sich das so schlimm an.

ich mein ich habe mir bis heute nichts zukommen lassen, da möcht ich auch nicht wegen so etwas meine weiße weste verlieren.
Na wenn das Geld noch da ist ! dürfte das kein Grund zur Sorge sein...
schilder in einem Schreiben ( per Einschreiben) den Sachverhalt.
Du hast Dich ordnungsgemäß abgemeldet ( nirgends wird verlangt das Du dies per Einschreiben machen musst - das geht sogar telefonisch)

Teile ebenso mit, das das Geld in der Tat auf Das konto eingeganen ist und dort NIE abgehoben worden ist - da Du ja nicht wusstest das es dort liegt :)

Dies kannst Du ja mittels Kontoauszug ggfs auch belegen.

Frage dann höflich nach der Bankverbindungund dem Verwendungszweck...
und die Sache müsste erledigt sein :)

Die drohen mit Staatsanwaltschaft..weil sie Druck ausüben wollen um ihr Geld zurückzubekommen - mach Dir deshalb keine Sorgen.
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#9
Ja, es ist blöde gelaufen!
Wie Arania schon sagte, beziehe unverzüglich Stellung, beharre darauf, dass du es abgeschickt hast und nimm dir für die Zukunft wirklich den Rat zu Herze, nie etwas ohne Quittierung abzugeben und dort selbst nicht ohne Zeugen zu erscheinen. Das entspannt sehr.
Kaleika
 

m.s.n.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Jul 2007
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#10
leute ich fühl mich schon fast wie ein klein krimineler schlaf lose nächte,
ooh so was ist garnichts absolut nichts für mich.

ich denke mal ich werde morgen da hingehen, und schauen was sache ist.

wollen die eigentlich ihr geld zurück oder brummen die auch was auf z.b. das doppelte oder so???
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#11
Sönke H. sagte :
Na wenn das Geld noch da ist ! dürfte das kein Grund zur Sorge sein...
schilder in einem Schreiben ( per Einschreiben) den Sachverhalt.
Du hast Dich ordnungsgemäß abgemeldet ( nirgends wird verlangt das Du dies per Einschreiben machen musst - das geht sogar telefonisch)
Da gebe ich dir schon recht, nur würde ich es persönlich klären, nicht per Einschreiben. :icon_hmm:
 

m.s.n.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Jul 2007
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#12
ne leute glaubt mir nie nie nie und nämmer wieder so was einfach in briefkasten o.ä. alles nur noch persönlich quittung und zeugen.

das ist eine lehre für mich und zwar im vollen sinne.

nichts desto trotz möcht ich ja so schnell wie möglich wieder weg von den kollegen, hoffe die selbständigkeit bringt mich weiter.

Aber eins möcht euch noch sagen
DANKE
DANKE euch allen, ihr habt mir viel mut gemacht. ma sehen ob ich heute besser schlafen kann.
 

Sönke H.

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Okt 2005
Beiträge
134
Gefällt mir
0
#13
leute ich fühl mich schon fast wie ein klein krimineler schlaf lose nächte,
ooh so was ist garnichts absolut nichts für mich.

ich denke mal ich werde morgen da hingehen, und schauen was sache ist.

wollen die eigentlich ihr geld zurück oder brummen die auch was auf z.b. das doppelte oder so???
LOL - nee die wollen es nur zurück haben :)
ggfs. checken die Sanktionen ( 10% für 3 Monate ?) aber nach Deiner Schilderung haben sie dafür keinen Grund.

Es steht Aussage gegn Aussage - da Du Dich nicht daran bereichert hast - und auch nicht weißt wielange die Bearbeitung dauert - kann Dir niemand etwas unterstellen.
der Staatsanwalt würde sich totlachen wenn er das lesen würde...
DU hast kein Verbrechen begangen - schilder nur eben die Fakten so wie Du sie uns geschildert hast
 

m.s.n.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Jul 2007
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#14
Ich meine ich habe auch noch darauf gewartet da ich auch noch knap unter dem betrag lag, also im rein netto, nacht feier tage zuschlag kamm ich knap ran.

daher hatte ich ja auch interrese daran das die mir was schreiben ob und wie es weitergeht.
 

m.s.n.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Jul 2007
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#16
ohh ich habe bestimmt schon so viele gezählt, für jeden gezählten 1 euro und die republik währe schulden frei.
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#17
Gib auf jeden fall eine schriftliche Stellungnahme ab.
Teile der ARGE mit, dass du dich rechtzeitig "in Arbeit" gemeldet hast, und das dir der Zahlungseingang nicht aufgefallen ist.
Solltest du Schwierigkeiten bei der Formulierung haben, dann kurze PN an mich und ich werde dir was passendes aufsetzen.
 

Musterfrau

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Jun 2007
Beiträge
400
Gefällt mir
87
#18
Ich gehe eher davon aus, daß er noch einen Bußgeldbescheid bekommen wird mit einem zu zahlenden Betrag, der sich an verschiedenen Punkten des Vergehens orientiert. Bei einem Monat angebl. Verzug, eigener Meldung und Rückzahlung waren bei mir "nur" 230 Euro.

Für alle Fälle ´mal Einspruch einlegen. Mit Empfangsbescheinigung, versteht sich.
 

m.s.n.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Jul 2007
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#20
erstmal sorry für meien späte antwort, aber war nicht im lande.

also ich habe eure rat befolgt, bin hin zur der guten frau, :

klopf geh rein, sitzt eine und schaut gar nicht zur tür, ich also "guten tag ..." da bekomm ich schon zu hören, "ne ne der Herr, so nicht , haben sie ein termin ? " ich also "nein , aber ic...." "dann raus, raus " ich wiederum versucht so nett wie möglich aber nein, "raus , oder ich hol das sicherheits personal " . ich also "hä" .

dachte mir persönlich ist besser, ok, geh ich zur info, erzähl der guten frau die umstände, und bitte um einen termin, "in dieser abteilung gibt es keine termine " bekomm ich die antwort.

naja also ich nach hause setzte ein schreiben auf, sollte ich ja, und schreibe schön alles auf was an dem tag vorgefallen ist.

dies dann in 5 facher ausfürhrung ans JC.

jetzt kommts ich habe heute ein schreiben bekommen, also ich werde dazu verdonnert ALLES zurück zu zahlen, und das in sage und schreibe 15 € monatlich. zu 0 % zinsen.

wenn ich ganz ehrlich bin nimm ich das an, wer würde mir den sonst zu 0 % zinsen einen kredit einräumen?
asö ich bin eigentlich zur der frau um zu fragen wo ich das geld überweisen soll, da ich das alles ja noch unberührt auf dem konto hatte.

so hat es erstmal ein gutes vorankommen.
aber ich danke euch allen , eure ratschläge und mut hat mir wirklich sehr viel geholfen.
 

Eka

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Gefällt mir
20
#21
Hmm, wenn ich ganz ehrlich bin und ihr das Geld noch habt, würde ich es in einem Batzen überweisen und nicht den Vorschlag der Ratenzahlung eingehen.
Okay, Weihnachten steht vor die Tür. Trotzdem, ihr habt doch das Geld und wie du schriebst nie angerührt.


Gruß
Eka
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#23
Wieso soll er widersprechen wenn es so gelaufen ist wie er es sich gewünscht hat? Soll er seinem eigenen Wunsch widersprechen?:icon_question:
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.549
Gefällt mir
427
#24
Ich würde erstmal Akteneinsicht nehmen und schauen ob das Schreiben an die angekommen ist. Und zwar in alle Akten.

Wenn das Schreiben angekommen ist hat sich das Problem erledigt.

Hättet Ihr das Geld bereits ausgegeben, dann müsstet Ihr auch nichts zurückzahlen, da der Fehler auf deren Seite lag.
 
E

ExitUser

Gast
#25
Wenn nachgewiesen werden kann, daß eine Mitteilung darüber erfolgte, daß keine Leistungen mehr benötigt werden und die ARGE dennoch leistete, dann liegt Verschulden der ARGE vor. In dem Fall hat die ARGE Pech gehabt, denn bei Verschulden der ARGE muß das Geld nicht zurückgezahlt werden. Das gilt nicht nur für den Fall, daß das Geld schon ausgegeben wurde, sondern grundsätzlich.

Wichtig ist, daß die Mitteilung an die ARGE bewiesen werden kann.
 
Mitglied seit
13 Sep 2007
Beiträge
57
Gefällt mir
15
#26
Jau, genau so....

Ich würde erstmal Akteneinsicht nehmen und schauen ob das Schreiben an die angekommen ist. Und zwar in alle Akten.

Wenn das Schreiben angekommen ist hat sich das Problem erledigt.

Hättet Ihr das Geld bereits ausgegeben, dann müsstet Ihr auch nichts zurückzahlen, da der Fehler auf deren Seite lag.

Fehler von Seiten der ARGE, gezahlt ohne Grund, dadurch :

1. Kein Geld mehr da, keine Bereicherung.... mit Chance keine Rückzahlung

2. Noch Geld da, Pech gehabt.... auf jeden Fall Rückzahlung

Deswegen vermutlich auch der 'großzügige' und verlockende Rückzahlungsvorschlag der ARGE.

Jetzt bleibt nur noch die Anlage gegen Zinsen vermindert um die monatliche geringe Rate. (Allerdings sind die Zinsen dann Einkommen)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten