Strafanzeige gegen die Bundesagentur für Arbeit in Sachen Inge Hannemann

Tel_ko-Richter

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Juli 2006
Beiträge
206
Bewertungen
295
Darf eine Mammutbehörde in Deutschland angesehene Menschen verleumden und diskreditieren ohne sich dafür verantworten zu müssen?

Unter dem Aktenzeichen 77 UJs 3193/14 ermittelt nun die Staatsanwaltschaft Hagen gegen die Bundesagentur für Arbeit.

In einer Pressemeldung der Bundesagentur vom 14.06.2013 heißt es:
„Inge Hannemann gefährdet tausende Mitarbeiter der Jobcenter“
Inge Hannemann gefährdet tausende Mitarbeiter der Jobcenter - www.arbeitsagentur.de

Dieser Artikel ist nach Ansicht Hunderter Internetuser tatsächlich "geeignet das Ansehen der kritischen (freigestellten) Jobcentermitarbeiterin in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen".

Aber allen Aufforderungen zur Unterlassung zum Trotz, zeigen die Verfasser keine Einsicht.
https://fragdenstaat.de/anfrage/pressemeldung-inge-hannemann-gefahrdet-tausende-mitarbeiter-der-jobcenter/


weiter:
Strafanzeige gegen die Bundesagentur für Arbeit in Sachen Inge Hannemann - Hagen - lokalkompass.de
 
Oben Unten