Stimmt es, dass die ALG1-Anwartschaftszeit von 12 Monaten in 2 Jahren erfüllt sein muss? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

kruemel29

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2017
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo. Ich werde ab 1.11. arbeitslos sein. Jetzt habe ich gelesen, dass die Anwartschaftszeit von 12 Monaten in 2 Jahren erfüllt sein muss. Stimmt das so?

Ich habe in den letzten zwei Jahren mehrere stellen gehabt. Zählen dann alle zusammen?

Die Stellen sind wie folgt:
19.10.-18.12.2015
01.06.-04.07.2016
01.08.-31.10.2016
01.05.-31.10.2017
-> also 13 Monate erwerbstätig in 2 Jahren. Es waren alles Teilzeit- oder Vollzeitstellen.

Reicht das aus, um ALG 1 zubekommen?
 

Agent

Elo-User*in
Mitglied seit
12 April 2016
Beiträge
413
Bewertungen
278
AW: Anwartsschaftszeit ALG 1

Hallo Kruemel29,

meine Rechnung hat 358 Tage ergeben - ohne Gewähr... Damit hättest du keinen Anspruch auf ALG I. Du solltest aber auf jeden Fall einen Antrag stellen, damit das genau geprüft wird.
Die Berechnung erfolgt innerhalb von 2 Jahren ab Erfüllung der Voraussetzungen für Arbeitslosigkeit, d.h. alle Zeiten vom 01.11.2015-31.10.2017. Jeder Tag zählt als anwartschaftsbegründend, jedoch musst du mindestens auf 360 Tage kommen.
Gab es vielleicht noch Erziehungszeiten/Krankengeldbezug oder Übergangsgeld?

LG Agent
 

kruemel29

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2017
Beiträge
8
Bewertungen
0
Nein, gab es nicht.

Also fehlen wahrscheinlich nur zwei Tage?!
Wegen zwei Tagen verliere ich womöglich alles?! Wie sch...e ist das denn 👎
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
AW: Anwartsschaftszeit ALG 1

Jetzt habe ich gelesen, dass die Anwartschaftszeit von 12 Monaten in 2 Jahren erfüllt sein muss. Stimmt das so?
Ja, die Info ist korrekt.
Ich habe in den letzten zwei Jahren mehrere stellen gehabt. Zählen dann alle zusammen?
Ja.
Die Stellen sind wie folgt:
19.10.-18.12.2015 =60 Tage
01.06.-04.07.2016 =34 Tage
01.08.-31.10.2016 =90 Tage
01.05.-31.10.2017 =180 Tgae
-> also 13 Monate erwerbstätig in 2 Jahren. Es waren alles Teilzeit- oder Vollzeitstellen.

Reicht das aus, um ALG 1 zubekommen?
Macht nach meiner Rechnung 364 Tage (volle Monate zählen zu 30 Tagen), sollte also ausreichend sein.
Vorausgesetzt, die Teilzeitstellen waren sozialversicherungspflichtig. Minijobs reichen nicht.
 

kruemel29

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2017
Beiträge
8
Bewertungen
0
Ja, die Info ist korrekt.

Ja.

Macht nach meiner Rechnung 364 Tage (volle Monate zählen zu 30 Tagen), sollte also ausreichend sein.
Vorausgesetzt, die Teilzeitstellen waren sozialversicherungspflichtig. Minijobs reichen nicht.
Oben wurde geschrieben, dass es erst ab 1.11.15 zählt und dann passt es ja nicht mehr?!
Die Stellen waren alle sozialversicherungspflichtig. Einen Minijob hatte ich noch nie.
 
G

Gelöschtes Mitglied 33865

Gast
AW: Anwartsschaftszeit ALG 1

19.10.-18.12.2015
01.06.-04.07.2016
01.08.-31.10.2016
01.05.-31.10.2017

Rahmenfrist 01.11.2015 - 31.10.2017

48
34
92
183
=> 357 KT, die anrechenbar sind. Es fehlen 3 KT zum Anspruch auf ALG
 

kruemel29

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2017
Beiträge
8
Bewertungen
0
19.10.-18.12.2015
01.06.-04.07.2016
01.08.-31.10.2016
01.05.-31.10.2017

Rahmenfrist 01.11.2015 - 31.10.2017

48
34
92
183
=> 357 KT, die anrechenbar sind. Es fehlen 3 KT zum Anspruch auf ALG
Ja was denn nun?!
Aber eigentlich auch egal, verlieren werde ich eh alles. Ist zwar ärgerlich, dass es wegen 2-3 Tagen so kommen muss, aber das ist dann am Ende auch egal.
 
G

Gelöschtes Mitglied 33865

Gast
AW: Anwartsschaftszeit ALG 1

Na die Frage ist ja, was war zwischen den Beschäftigungszeiten. Da sind ja durchaus größere Lücken...
 
G

Gelöschtes Mitglied 33865

Gast
AW: Anwartsschaftszeit ALG 1

Hm, dann fehlt es wirklich an wenigen Tagen. Das ist wirklich bitter.

Noch ist ja etwas Zeit bis zum 31.10.2017, ich drück dir die Daumen, dass du doch noch ne Anschlussbeschäftigung findest.
 

kruemel29

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2017
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hm, dann fehlt es wirklich an wenigen Tagen. Das ist wirklich bitter.

Noch ist ja etwas Zeit bis zum 31.10.2017, ich drück dir die Daumen, dass du doch noch ne Anschlussbeschäftigung findest.
Davon gehe ich nicht aus, also muss ich parallel eine Wohnung suchen. Wovon es hier auch keine gibt. Bleibt also nicht mehr viel...
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
AW: Anwartsschaftszeit ALG 1

Oben wurde geschrieben, dass es erst ab 1.11.15 zählt und dann passt es ja nicht mehr?!
Sch... das hab ich überlesen, ich bin oben vom 01.10. ausgegangen.
Die Stellen sind wie folgt:
19.10.-18.12.2015 =48 Tage
01.06.-04.07.2016 =34 Tage
01.08.-31.10.2016 =90 Tage
01.05.-31.10.2017 =180 Tgae
-> also 13 Monate erwerbstätig in 2 Jahren. Es waren alles Teilzeit- oder Vollzeitstellen.

Reicht das aus, um ALG 1 zubekommen?
Das macht dann 352 Tage (volle Monate zählen zu 30 Tagen).
Knapp daneben. Schade.
 

kruemel29

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2017
Beiträge
8
Bewertungen
0
Sch... das hab ich überlesen, ich bin oben vom 01.10. ausgegangen.

Das macht dann 352 Tage (volle Monate zählen zu 30 Tagen).
Knapp daneben. Schade.
Schade?! Für die meisten wahrscheinlich schon, für mich bedeutet es viel mehr.
Das Ende meiner Beziehung, der Bruch mit meinen Eltern, niemals eigene Kinder zu haben und auf der Straße zu sitzen. Aber ja, es ist schade.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.390
Bewertungen
7.627
Moinsen kruemel29 und willkommen hier ...!

Ich war mal so frei und hab' den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit muß sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
[FONT=Arial,Wide Latin]11. Themen/Threads erstellen
[/FONT]
[FONT=Arial,Wide Latin]Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften,oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder [/FONT]Anwartsschaftszeit ALG 1[FONT=Arial,Wide Latin], sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt![/FONT]
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 

BlueMoves

Elo-User*in
Mitglied seit
13 September 2017
Beiträge
54
Bewertungen
16
Schade?! Für die meisten wahrscheinlich schon, für mich bedeutet es viel mehr.
Das Ende meiner Beziehung, der Bruch mit meinen Eltern, niemals eigene Kinder zu haben und auf der Straße zu sitzen. Aber ja, es ist schade.
Wenn von 2 Wochen mehr Arbeit so viel abhängt, gibt es dann keine Lösung? Kann dein jetziger Arbeitgeber Dich in Anbetracht dieser Situation nicht noch 2 Wochen länger beschäftigen? Kannst Du nicht für 2 Wochen einen "Sch...job" annehmen?

Ich kenne mich in der Thematik überhaupt nicht aus, aber gibt es nicht auf den Jobportalen auch Aushilfsjobs für 2 Wochen?
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
2 Wochen werden nicht reichen, weil sich ja dann auch die 2-Jahres-Grenze verschiebt. Dadurch müssten noch ca. 2 Monate her.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten