Steuerklasse 5 (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

geli1951

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 August 2007
Beiträge
25
Bewertungen
0
Hallo,

ich haben mal eine Frage.

bekämme 706 Euro ALG1 bei Stk.3 nun habe ich, weil verheiratet die Stk. 5 und soll 480 Euro bekommen.

Kann es sein das es soviel ausmacht??
Bekomme ich vom Finanzamt da was zurück bei der Einkommensteuererklärung??????

Danke geli
 

aloisius

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Oktober 2007
Beiträge
68
Bewertungen
1
Hallo,

ich haben mal eine Frage.

bekämme 706 Euro ALG1 bei Stk.3 nun habe ich, weil verheiratet die Stk. 5 und soll 480 Euro bekommen.

Kann es sein das es soviel ausmacht??
Bekomme ich vom Finanzamt da was zurück bei der Einkommensteuererklärung??????

Danke geli
Ja es stimmt !
Vom Finanzamt hätte es nur was für die zuviel bezahlten Steuern auf das Gehalt des Ehemannes bei dessen Stk 5 was gegeben.

Ihr hättet rechtzeitig vorher die Steuerklassen wechseln sollen - wenn ........

Jetzt ist es zu spät.

Alternative: kurzzeitig doch irgend einen ( egal was er bringt ) anderen Job - der den alten Anspruch nicht aufhebt (auch in der Höhe) und vorher schnell die Steuerklasse ändern vor der nächsten Arbeitslosigkeit.

Argumentation und Timing sollten stimmen.

mfg
 

geli1951

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 August 2007
Beiträge
25
Bewertungen
0
Danke Aloisius

aber das würde noch weniger bringen weil dann ja mein Mann noch viel weniger Netto raus bekommen würde.:icon_eek::icon_eek:

Gruß Geli
 

aloisius

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Oktober 2007
Beiträge
68
Bewertungen
1
Danke Aloisius

aber das würde noch weniger bringen weil dann ja mein Mann noch viel weniger Netto raus bekommen würde.:icon_eek::icon_eek:

Gruß Geli
Richtig und doch Falsch zugleich !

Die monatliche Steuer ist doch nur ein Abschlag auf die Jahreseinkommensteuer dh. das was er jetzt weniger bekommt gibts mit der Einkommensteuererklärung zurück !! Ergibt mit deinem ALG I nach STK 3 ein Plus. Denk nicht so kurzfristig in Monaten - egal welche Steuerklasse und wieviel Steuer monatlich oder übers Jahr gesehen bezahlt wird, für euch ist das (Jahres) Gesamteinkommen wichtig und die Steuer berechnet sich nach der (Jahres)Splittingtabelle ! Die zuviel bezahlte Steuer gibts zurück - zuwenig ALG wird nicht nachträglich aufgestockt !

Aber wie gesagt: entsprechendes Timing und die logische Erklärung bei Nachfragen sind wichtig.

mfg
 

geli1951

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 August 2007
Beiträge
25
Bewertungen
0
Hallo Aloisius,

wenn es für länger wäre würde ich das so machen, aber ich brauche nur diese Monate um meinen Rentenanspruch mit 60 (121 Monate)voll zu haben.
Danke geli:icon_smile:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten