Steuererklärung mit ALGII und wenn ich die Steuerrückerstattung erhalte, muß das sofort dem JC melden oder reicht es beim nächsten WBA?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Susineun

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juli 2019
Beiträge
23
Bewertungen
1
Hallo,

ich habe letztes gearbeitet und somit Einkommen erzielt. Jetzt muss ich eine Steuererklärung machen und darf das Geld nicht behalten. Viele Kosten, die mir entstanden sind, resultieren daraus, dass die Unterstützung des Jobcenters nicht ausreichte. Der Job war außerhalb und pendeln nicht möglich, also musste ich mir eine Bleibe suchen und bezahlte doppelte Miete. Das Jobcenter zahlte mir einen Teil der doppelten Miete, aber ich bin immer noch im Minus in meiner Rechnung. Dazu kommen noch Fahrtkosten zur Arbeit. Die Summe beläuft sich auf ca. 800 Euro. Da sind solche Sachen, wie Nachsendeauftrag oder Kosten für doppeltes Internet nicht drin.

Oder auch Kosten für Bewerbungen. Es werden bei mir nur Bewerbungen per Post gefördert. Alle anderen könnte ich in der Steuererklärung angeben.

Ergibt es überhaupt einen Sinn, wenn ich mir so viel Arbeit mache und am Ende nichts behalten darf? Oder reicht es, wenn ich einfach das Nötigste in der Steuererklärung angebe?

Wenn ich eine Steuerrückerstattung erhalte, muss ich die sofort angeben oder erst beim nächsten Weiterbewilligungsantrag (den ich hoffentlich nicht mehr stellen muss)? Ich habe nämlich gerade einen neuen Weiterbewilligungsantrag gestellt, bei dem auch drin stand, ob es Einnahmen wie Steuerrückerstattungen gab, aber das war bei mir ja noch nicht der Fall.

Danke für die Antworten
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.314
Bewertungen
26.833
Die einzige Möglichkeit, wie du das Geld behalten kannst, ist meiner Meinung nach, wenn du zum Zeitpunkt des Geldeingangs auf deinem Konto kein ALGII Empfänger bist. Den Eingang auf deinem Konto musst du sofort melden, nicht erst mit der neuen Bewilligung.

Spätester Abgabezeitpunkt ist wohl der 31.7. beim Finanzamt? Du könntest versuchen beim Finanzamt ein paar Monate Aufschub zu erhalten, um entsprechend später deine Steuererklärung zu machen...
 

Susineun

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juli 2019
Beiträge
23
Bewertungen
1
Ja, der 31.7. ist Abgabezeitpunkt. Deshalb habe ich es auch bis jetzt rausgezögert. Eine Verlängerung bekomme ich nicht begründet.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.160
Bewertungen
18.382
Hallo Susineun und :welcome:

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder "Steuererklärung mit ALG2"

sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.043
Eine Verlängerung der Abgabefrist für die Einkommenssteuererklärung ist bis zum 31.12. des Jahres möglich, wenn diese von einem Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein erstellt wird. Dies ist ggfs. kostenpflichtig.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten