• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

"Steuer gegen Armut" - jetzt Petition unterzeichnen!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#1
Der Countdown läuft – gemeinsam für die Finanztransaktionssteuer!

Die Attac-Gründungsforderung nach einer internationalen Finanztransaktionssteuer könnte Wirklichkeit werden! Unsere Online-Petition an den Bundestag geht in den Endspurt. Im Minutentakt steigt die Zahl der Unterstützerinnen und Unterstützer – aber die erforderlichen 50.000 Unterschriften sind noch lange nicht erreicht!

Worum geht es?
Eine Abgabe auf den weltweiten Kapitalverkehr würde das nervöse Börsengeschäft entschleunigen und Spekulationsexzesse eindämmen – sie wäre ein wichtiger Beitrag für mehr Stabilität auf den Finanzmärkten und ein erster Schritt hin zu ihrer dringend notwendigen Schrumpfung. Zudem würde sie diejenigen zwingen, die Kosten der Krise zu tragen, die sich in den letzten Jahren eine goldene Nase an den liberalisierten Finanzmärkten verdient haben. Die Einnahmen können ge nutzt werden, um Armut und die sozialen Folgen der Krise zu bekämpfen – weltweit. Denn die größten Verlierer der Krise sind die Menschen in den Ländern des Südens. Die meisten Entwicklungsländer leiden unter Einbrüchen bei ausländischen Direktinvestitionen, im Export, Rohstoffverkauf und Tourismus, bei Rücküberweisungen von Migranten und der Entwicklungshilfe. Die Einnahmen aus der Finanztransaktionssteuer kämen nicht nur den leeren öffentlichen Kassen hier zu Lande zugute, sondern würden auch helfen, die von Experten längst abgeschriebenen Millenniums-Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, zu denen die Halbierung des Hungers in der Welt bis 2015 zählt, doch noch zu erreichen.

Deshalb macht Attac jetzt in der Kampagne „Steuer gegen Armut“ Druck! In diesem breiten Bündnis von der katholischen Kirche über Attac bis hin zu Gewerkschaften und Verbänden haben wir eine Petition aufgesetzt, mit der wir den Bundestag zu einer öffentli chen Anhörung zwingen und dem Thema die nötige Aufmerksamkeit verschaffen können.

Bis zum 3. Dezember brauchen wir 50.000 Unterschriften!
Bitte unterschreibt und schickt diese E-Mail auch an Eure Freundinnen und Freunde!


Petition zur Finanztransaktionssteuer
Anleitung zur Unterzeichnung
• Kampagnenseite: http://www.steuer-gegen-armut.org

Wir haben nur noch zehn Tage Zeit! (Bitte nicht verwirren lassen: Entscheidend sind alle Unterschriften, die bis zum 3.12. eingehen, nicht die auf der Webseite des Bundestages angezeigte „Mitzeichnungsfrist“).

Jede Unterschrift für diese Steuer gegen Armut zä hlt!

Mit herzlichem Dank und vielen Grüßen

Detlev von Larcher, Attac-Koordinierungskreis
 
E

ExitUser

Gast
#2
Wer seinen Namen nicht online veröffentlicht sehen möchte, für den gibt es die Schriftform:

http://www.steuer-gegen-armut.org/f...nd/Petition/Unterschriftenformular_Gruppe.doc

und

http://www.steuer-gegen-armut.org/f...t-untertuetzung-offline-finanztransaktion.pdf


Der Countdown läuft – gemeinsam für die Finanztransaktionssteuer!

Die Attac-Gründungsforderung nach einer internationalen Finanztransaktionssteuer könnte Wirklichkeit werden! Unsere Online-Petition an den Bundestag geht in den Endspurt. Im Minutentakt steigt die Zahl der Unterstützerinnen und Unterstützer – aber die erforderlichen 50.000 Unterschriften sind noch lange nicht erreicht!

Worum geht es?
Eine Abgabe auf den weltweiten Kapitalverkehr würde das nervöse Börsengeschäft entschleunigen und Spekulationsexzesse eindämmen – sie wäre ein wichtiger Beitrag für mehr Stabilität auf den Finanzmärkten und ein erster Schritt hin zu ihrer dringend notwendigen Schrumpfung. Zudem würde sie diejenigen zwingen, die Kosten der Krise zu tragen, die sich in den letzten Jahren eine goldene Nase an den liberalisierten Finanzmärkten verdient haben. Die Einnahmen können ge nutzt werden, um Armut und die sozialen Folgen der Krise zu bekämpfen – weltweit. Denn die größten Verlierer der Krise sind die Menschen in den Ländern des Südens. Die meisten Entwicklungsländer leiden unter Einbrüchen bei ausländischen Direktinvestitionen, im Export, Rohstoffverkauf und Tourismus, bei Rücküberweisungen von Migranten und der Entwicklungshilfe. Die Einnahmen aus der Finanztransaktionssteuer kämen nicht nur den leeren öffentlichen Kassen hier zu Lande zugute, sondern würden auch helfen, die von Experten längst abgeschriebenen Millenniums-Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, zu denen die Halbierung des Hungers in der Welt bis 2015 zählt, doch noch zu erreichen.

Deshalb macht Attac jetzt in der Kampagne „Steuer gegen Armut“ Druck! In diesem breiten Bündnis von der katholischen Kirche über Attac bis hin zu Gewerkschaften und Verbänden haben wir eine Petition aufgesetzt, mit der wir den Bundestag zu einer öffentli chen Anhörung zwingen und dem Thema die nötige Aufmerksamkeit verschaffen können.

Bis zum 3. Dezember brauchen wir 50.000 Unterschriften!
Bitte unterschreibt und schickt diese E-Mail auch an Eure Freundinnen und Freunde!


Petition zur Finanztransaktionssteuer
Anleitung zur Unterzeichnung
• Kampagnenseite: http://www.steuer-gegen-armut.org

Wir haben nur noch zehn Tage Zeit! (Bitte nicht verwirren lassen: Entscheidend sind alle Unterschriften, die bis zum 3.12. eingehen, nicht die auf der Webseite des Bundestages angezeigte „Mitzeichnungsfrist“).

Jede Unterschrift für diese Steuer gegen Armut zä hlt!

Mit herzlichem Dank und vielen Grüßen

Detlev von Larcher, Attac-Koordinierungskreis
 
Mitglied seit
20 Mrz 2006
Beiträge
118
Gefällt mir
0
#5
Der Countdown läuft – gemeinsam für die Finanztransaktionssteuer!
Leute, zei+chnet die Peti)tion vor dem 1. Dezember !!!


Finanztransaktionssteuer – Nach EU-Recht nicht zulässig?

...

Ein seit letzter Woche vorliegendes Gutachten des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages spricht eine deutliche Sprache: Alle Steuerarten, die den Finanzsektor auf ein verträgliches Maß beschneiden sollen, sind mit den Bestimmungen des Lissabon-Vertrages unvereinbar. Praktisch ausnahmslos verbietet dieser, den freien Kapitalverkehr – eine Grundfreiheit des EU-Binnenmarktes – einzuschränken. Die Richtlinie 2008/7/EG des Rates den Mitgliedstaaten untersagt den Mitgliedsstaaten, Steuern auf Kapitalverkehr zu erheben, sofern diese nicht schon vor In-Kraft-Treten der Richtlinie eingeführt waren. Ferner stimmen alle Staaten, die den Lissabon-Vertrag ratifizieren, auch dem generellen Vorrang von EU-Recht gegenüber dem Recht der Mitgliedsstaaten zu.

...
 

trama417

Forumnutzer/in

Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
116
Gefällt mir
5
#8
Ich habe unterzeichnet. Habe auch kein Problem damit, öffentlich genannt zu werden!
Danke für den Hinweis.. Habe mich auch durch andere Petitionen gelesen.. Wirklich sehr interessant diese Seite. Es geht wirklich sehr einfach! Hoffe, es kommen genug Unterzeichner..
 

Yukonia

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Okt 2009
Beiträge
755
Gefällt mir
592
#14
Im Minutentakt:
19:55 Uhr 19105
19:58 Uhr 19111
20:06 Uhr 19120
20:20 Uhr 19133
:icon_smile:
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#15
Das müssen noch bis zum 3. Dez. mind. 50.000 werden. Also ran halten und bekannt machen
 

Stinkstiefel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
238
Gefällt mir
0
#16
19.154 Mitzeichner

Wie sieht's mit attac aus? Hallo Martin, machen die mit?

Und an die braven Parteisoldaten: haut's über die Kreisverteiler (Nds. Ok).
 

Yukonia

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Okt 2009
Beiträge
755
Gefällt mir
592
#17
19816 Mitzeichner

Mitzeichnen kann jeder und die Registrierung mit E-Mail-Adresse und einigen Angaben ist eins, fix, drei gemacht. Die habe selbst ich geschafft:icon_smile: Wenn man sich einmal registriert hat, können jederzeit auch die zahlreichen anderen öffentlichen Petitionen im Deutschen Bundestag mitgezeichnet oder auch selbst Petitionen eingebracht werden. Ein gutes Stück Basisdemokratie.
 
E

ExitUser

Gast
#18
Das müssen noch bis zum 3. Dez. mind. 50.000 werden. Also ran halten und bekannt machen
Sei mir nicht bös...
aber wenn wir für unser EIGENES Sanktionsmoratorium gerade mal ein paar Tausend geschafft haben...
(Unterzeichnet hab ich trotzdem...)
 

Phil

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mrz 2006
Beiträge
153
Gefällt mir
0
#20
Werden in die Zahlen auch Faxe reingerechnet oder werden die am Schluss addiert?
 
Mitglied seit
20 Mrz 2006
Beiträge
118
Gefällt mir
0
#21
googlet mal 'EZB schöpft Geld ab':

Es ist so viel Geld im Markt ... und Trichet sitzt am Offenmarkt-Knopf.

Ich habe den Eindruck, dass den persönliche oder Volksschicksale wenig beeindrucken, möglicherweise ist das in seinem Glauben begründet.

Wir sind in einer mehr als bedrohlichen Lage!

--------------------------------------------------------------------------
persönliche Meinung
 
E

ExitUser

Gast
#22
Hallo Ihr Lieben,
an alle die mich vermisst haben, herzlichen Dank und :icon_knutsch:

aktueller Stand der Petition (27849)

EINE BITTE an alle die noch pennen oder vor Frust in der Nase bohren

BEKOMMT verdammt endlich euren AR.... hoch

KOMMT ENDLICH AUS DEM QUARK UND WERDET AKTIV!

Wir müssen alle AR..... dieser WELT vor uns hertreiben, notfalls auch in die Wüste schicken!


Jede und Jeder wird gebraucht

Meine BITTE an EUCH bitte unterschreibt die Petition
und vorallem mobilisiert eure Freunde/Bekannte/Familie und die sollen das genauso machen, also weiter mobilisieren

Wir müssen es schaffen, dass 50.000 Unterschriften bis zum 04.12.2009/24h zusammen kommen. Wenn alle mithelfen können wir das noch schaffen

Also lasst für eine Zeit mal Forum Forum sein und helft mit
BITTE!

Anmerkung der Moderation:

Die Mitzeichnungsfrist für diese Petition läuft am 25.12.2009, 24.00 Uhr, ab. In dieser Zeit kann die Petition auch im Internet diskutiert werden.

Die Frist für die Erreichung des Quorums von 50.000 Mitzeichnungen/Unterstützungen mit der Folge, dass das Thema in einer öffentlichen Ausschusssitzung behandelt wird und der Hauptpetent Rederecht hat, endet bereits nach drei Wochen, also am 04.12.2009, 24.00 Uhr.
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?topic=3401.0
 
E

ExitUser

Gast
#27
Hallo Ihr Lieben,
an alle die mich vermisst haben, herzlichen Dank und

aktueller Stand der Petition (28077)

EINE BITTE an alle die noch pennen oder vor Frust in der Nase bohren

BEKOMMT verdammt endlich euren AR.... hoch

KOMMT ENDLICH AUS DEM QUARK UND WERDET AKTIV!

Wir müssen alle AR..... dieser WELT vor uns hertreiben, notfalls auch in die Wüste schicken!


Jede und Jeder wird gebraucht

Meine BITTE an EUCH bitte unterschreibt die Petition
und vorallem mobilisiert eure Freunde/Bekannte/Familie und die sollen das genauso machen, also weiter mobilisieren

Wir müssen es schaffen, dass 50.000 Unterschriften bis zum 04.12.2009/24h zusammen kommen. Wenn alle mithelfen können wir das noch schaffen

Also lasst für eine Zeit mal Forum Forum sein und helft mit
BITTE!

Anmerkung der Moderation:

Die Mitzeichnungsfrist für diese Petition läuft am 25.12.2009, 24.00 Uhr, ab. In dieser Zeit kann die Petition auch im Internet diskutiert werden.

Die Frist für die Erreichung des Quorums von 50.000 Mitzeichnungen/Unterstützungen mit der Folge, dass das Thema in einer öffentlichen Ausschusssitzung behandelt wird und der Hauptpetent Rederecht hat, endet bereits nach drei Wochen, also am 04.12.2009, 24.00 Uhr.
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?topic=3401.0

Und Bitte scheut nicht die Anmeldungsprozedur
 
E

ExitUser

Gast
#30
So ich habe keine weiteren Mails mehr im Kasten um zu mobilisieren

aber ich zähl da auch auf euch

Damit euch die Mobilisierung vielleicht etwas leichter fällt, hier mal meine Mail

Macht bitte regen gebraucht davon!

Also die Mail lautet wie folgt:

Betreff: Dringend! Aufruf zur Unterstützung einer Petition.

Text:

Hallo Ihr Lieben,
an bei eine Kopie von VENRO ist gleich:
Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen
näheres hier
Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen ? Wikipedia


Bitte!


informiert Euch und mobilisiert euren Freundes/Familien/Bekanntenkreis, und die sollen das bitte auch weitertun und rmobilisieren -
Helft bitte alle mit, damit wir* bis zum, laut Bundestagmoderation, 04.12.2009/24Uhr das 50.000 Unterschriftenquorum* erreichen.

dann folgt folgendes, als Zitat eingefügt:

> *
>> *Anmerkung der Moderation:
>>
>> Die Mitzeichnungsfrist für diese Petition läuft am 25.12.2009, 24.00 Uhr, ab. In dieser Zeit kann die Petition auch im Internet diskutiert werden.
>>
>> Die Frist für die Erreichung des Quorums von 50.000 Mitzeichnungen/Unterstützungen mit der Folge, dass das Thema in einer öffentlichen Ausschusssitzung behandelt wird und der Hauptpetent Rederecht hat, endet bereits nach drei Wochen, also am 04.12.2009, 24.00 Uhr.*
>>
>> ------------------------------------------------------------------------
> *
Zitat von : https://epetitionen.bundestag.de/index.php?topic=3401.msg61204#new

Wenn Jede und Jeder noch mitmacht können wir das schaffen.

Und BITTE scheut nicht die kleine Anmeldungsprozedur bei Bundestag.de

Es grüßt Euch alle ganz lieb
....

anschließend noch folgendes Zitat

> Ein Bündnis zivilgesellschaftlicher Organisationen fordert in einer Petition an den Bundestag eine "Finanztransaktionssteuer gegen Armut" (Home: Steuer gegen Armut), bei deren Start mit einem Offenen Brief am 17.10. VENRO als Erstunterzeichner aufgetreten ist. Wenn genügend Unterschriften (50.000 bis zum 03.12.) zusammenkommen, dann wird sich der Bundestag in einer Sitzung mit dem Thema befassen müssen.
>
> Zurzeit ist die Mitzeichnung noch etwas spärlich - es wäre also schön, wenn Sie den leider etwas komplexen Online-Mitzeichnungsprozess auf sich nehmen und außerdem die Petition weiter bewerben würden.
>
> Infos gibt es hier: Petition: Steuer gegen Armut
>
> Grundsätzlich ist es aber auch möglich, einfach ein Formular auszudrucken und bis spät. 03.12. an den Petitionsausschuss zu faxen. Das Formular für eine Einzelunterschrift gibt es hier: http://www.steuer-gegen-armut.org/f...t-untertuetzung-offline-finanztransaktion.pdf
>
> Ein Formular für mehrere Unterschriften hier: http://www.steuer-gegen-armut.org/f...nd/Petition/Unterschriftenformular_Gruppe.doc
>
> Die Faxnummern finden sich auf den Formularen.
>
>
> Direkt zur Petition geht es hier: https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=8236
>
>
> Wir freuen uns wenn Sie die Aktion (falls noch nicht geschehen) in Ihren Netzwerken bekannt machen würden.
>
> Beste Grüße
>
> Jana Rosenboom
>
>
> VENRO
> Dr.-Werner-Schuster-Haus
> Kaiserstr. 201
> 53113 Bonn

---

PS: melde mich bald wieder
bis dahin Liebe Grüße
von tonnenschweren Cementwut
 
E

ExitUser

Gast
#31
Hallo Ihr Lieben,
erst einmal vielen Dank an alle, die sich trotz des alltäglichen Wahnsinns und eigener bedrohender Existenzangst die Zeit genommen haben diese Petition mitzuzeichnen und dafür zu mobilisieren.

Doch Halt, es geht ja weiter. Hier meine aktuelle Rundmail - denn das Moderatoren-Team für Petitionen hat sich etwas unglücklich ausgedrückt.
Also bitte wenn möglich weiter mobilisieren.
Und nun meine Rundmail, die ihr so gerne übernehmen könnt, bzw. als Anregung für eure eigenen Rundmails nutzen könnt.

Betr.: Bitte weiter mobilisieren! und Mail gerne weiterleiten/Info Verfahrensgrundsätze für Petitionen/ Mitzeichnung

Hallo ihr Lieben,

ich habe mich bei Bundestag.de einmal schlau gelesen, und denke nun, auch ein Moderatoren-Team kann sich unglücklich ausdrücken.
Ich zitiere nun wie folgt aus den Verfahrensgrundsätzen für Petitionen


> Zitat
> 8.2.1 Einzelaufruf und -abstimmung
>
> In der Ausschusssitzung werden Petitionen einzeln aufgerufen,
>
> * deren Überweisung zur Berücksichtigung oder zur Erwägung beantragt wird;
> * zu denen beantragt wird, sie den Fraktionen des Bundestages zur Kenntnis zu geben oder sie dem Europäischen Parlament zuzuleiten;
> * zu denen die Anträge der Berichterstatter und der Vorschlag des Ausschussdienstes nicht übereinstimmen;
> * deren Einzelberatung beantragt ist;
> * zu denen beantragt wird, einen Vertreter der Bundesregierung zu laden;
> * zu denen beantragt wird, von den sonstigen Befugnissen des Petitionsausschusses Gebrauch zu machen;
> ** wenn eine Sammel- oder Massenpetition bei deren Einreichung von mindestens 50.000 Personen unterstützt wird oder wenn dieses Quorum spätestens drei Wochen nach Einreichung erreicht wird (siehe auch Nr. 8.4 Abs. 4).*
> ...
> 8.4 Sonderregelungen für Mehrfach- und Massenpetitionen
>
> (1) Gehen nach dem Ausschussbeschluss über eine Leitpetition von Mehrfachpetitionen weitere Mehrfachpetitionen mit demselben Anliegen ein, werden sie in einer Aufstellung zusammengefasst und im Ausschuss mit dem Antrag zur Leitpetition zur Sammelabstimmung gestellt.
>
> (2) Nach dem Ausschussbeschluss über eine Massenpetition (Nr. 2.2 Abs. 3) eingehende weitere Eingaben mit demselben Anliegen werden nur noch gesammelt und zahlenmäßig erfasst. Dem Ausschuss wird vierteljährlich darüber berichtet.
>
> (3) Das Verfahren nach den Absätzen 1 und 2 ist nur während der Wahlperiode anwendbar, in der der Beschluss zur Leitpetition gefasst wurde. Ändert sich während der Wahlperiode die Sach- und Rechtslage oder die Auffassung des Ausschusses, die der Beschlussfassung zum Gegenstand der Leitpetition zugrunde lag, ist das Verfahren nicht mehr anwendbar.
>
> *(4) Hat eine Sammel- oder Massenpetition das Quorum von 50.000 Unterstützern erreicht (Nr. 8.2.1, 7. Spiegelstrich), so werden ein Petent oder mehrere Petenten in öffentlicher Ausschusssitzung angehört. Der Ausschuss kann mit einer Mehrheit von zwei Dritteln der anwesenden Mitglieder beschließen, dass hiervon abgesehen wird. Diese Vorschriften gelten für Bitten und Beschwerden. Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes kann in persönlichen Angelegenheiten nur dann eine öffentliche Ausschusssitzung stattfinden, wenn der oder die Betroffene zustimmt.*

> Deutscher Bundestag: Grundsätze des Petitionsausschusses über die Behandlung von Bitten und Beschwerden (Verfahrensgrundsätze)


Mit anderen Worten mobilisiert für die Mitzeichnung fleissig weiter. Informiert ruhig auch größere Organisation und Initiativen aus der Gesellschaft in Eurer Region! Z.b. Eure Gemeinde- und deren Vertreter, Eure regionale Vertreter aus den unterschiedlichen Kirchen ...

Diese Petition wird sicherlich nicht die Probleme dieses Planeten lösen :) , nein keineswegs, doch es ist ein Anfang, und ganz bestimmt ein großer Schritt in die richtige Richtung!
Denn ich bin fest davon überzeugt, dass die Mehrheit der Menschen unserem gemeinsamen Globus (gleich welcher politischen- und Hautcleur) die Nase gestrichen voll davon hat, dass nur wenige Menschen auf diesem Planeten für das große Elend in dieser Welt verantwortlich sind, und sie es eben nicht mehr möchten, dass die westlichen Industrienationen auf Kosten der Ärmesten ihren Wohlstand frönen! Und selbst da gibt es ja wie sicherlich sehr viel wissen große Unterschiede!
Z.B. in Amerika leben derzeit ca. 50Millionen Menschen in bitterster Armut ..., aber all das würde jetzt zu weit führen

Es grüßt Euch alle ganz lieb und hoffnungsvoll
Petra

PS: gestern lief eine Meldung bei Dradio.de über den Schirm, die da vermeldete, Merkel und Schäuble wären der Idee der Transaktionssteuer garnicht mal so abgeneigt, doch unser Entwicklungsminister Niebel von der FDP wäre strickt dagegen. Na dann lasst uns dem doch mal zeigen, dass er alle zu vertreten hat, und nicht nur sein geliebtes Klientel.
Melde mich bald wieder
Bis dahin liebe Grüße
von
tonnenschwere Cementwut
 
E

ExitUser

Gast
#32
Kleine Info

...Eine aktuelle Information: 66 192 Personen unterzeichneten die Petition unserer Kampagne. Der Termin für die öffentliche Anhörung ist noch nicht festgelegt. Sobald wir etwas herausfinden, werden wir es an dieser Stelle mitteilen.
...
Home: Steuer gegen Armut
 
E

ExitUser

Gast
#33
"Steuer gegen Armut" - Jetzt internationale Kampagne - Jetzt Petition unterzeichnen!

Hallo Ihr Lieben,

Runde 2 ist eingeläutet

"Steuer gegen Armut" - Für eine Finanztransaktionssteuer

Die Internationale Kampagne mit Unterschriftenaktion ist jetzt online

Bitte seid alle wieder so gut, unterschreibt und mobilisiert wieder kräftig mit:
Freudes/Familien/Bekanntenkreis, Parteien, Kreis-und Stadtvertreter, diverse Organisationen und Personen vor Ort ansprechen, bzw. Mail zustellen.

Doch VORSICHT unterschreibt auch an der richtigen Stelle, denn diesmal kann Mensch dort auch gegen die Finanztransaktionsteuer unterschreiben. Also bitte genau hinschauen!

Auf geht´s!

Die Hauptseite ist hier
Make Finance Work -

weitere Links mit Infos z.B. hier
Home: Steuer gegen Armut

Detailansicht - Attac Deutschland - www.attac.de
Infoseite zur Finanztransaktionssteuer - Attac Gruppe - Finanzmärkte und Steuern
Filmspot zur internationalen Kampagne "Steuer gegen Armut"!

http://www.scharf-links.de/47.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=8876&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=214975e205
 

susanne2010

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Feb 2010
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#35
Deshalb macht Attac jetzt in der Kampagne „Steuer gegen Armut“ Druck! In diesem breiten Bündnis von der katholischen Kirche über Attac bis hin zu Gewerkschaften und Verbänden haben wir eine Petition aufgesetzt, mit der wir den Bundestag zu einer öffentli chen Anhörung zwingen und dem Thema die nötige Aufmerksamkeit verschaffen können.

wir sind nicht in der schweiz . ein peditionsantrag in deutschland kann gehört werden . es erweckt nur den anschein, als gäbe es eine souveräne mitbestimmung ("volksabstimmung"). im grunde sind die parteien nichts anderes als ein von uns bestimmter vormund : parteienolegarchie ! auch wenn nan sich dieses thema in typisch politisch-korrektem Sprachgestus : betroffenheit, verständnis ... annimmt , ändern wird es nix . wir brauchen eine bürgerinitiative : Direkte demokratie , alles andere sind politisch erwünschte nebenkriegsplätze, die nicht gefährlich werden können für die funktionseliten . man darf sich ruhig austoben mit demos gegen sozialabbau , pedition ... ohne direkte demokratie bekommen wir nur eine antwort von der politischen elite ::icon_party::icon_party::icon_party:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten