Stellungnahme zur Anhörung, ich bitte um Hilfe.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

nichtgut

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2013
Beiträge
11
Bewertungen
0
Hallo,

ich muss mich zu einer Anhörung äußern und möchte Euch um Verbesserungsvorschläge und Einschätzung bitten. Die Rechtschreibung und Grammatik kann auch korrigiert werden, weil ich darin nicht so gut bin.

Danke Euch
----------------------------------------------------------------------
Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich die Einstiegsqualifizierung aus einem wichtigen Grund abgebrochen habe:

Ich habe schon seit langer Zeit trockene Hände. Die Beschwerden sind in der kalten Jahreszeit besonders ausgeprägt. Bis zum Beginn der Einstiegsqualifizierung hatte ich dies noch nicht ärztlich untersuchen lassen, aber schon immer den Verdacht gehabt, dass ich wohl Neurodermitis habe. Als ich dann die Einstiegsqualifizierung begonnen habe, hatte sich mit fortlaufender Dauer der Einstiegsqualifizierung, der Zustand meiner Haut sehr verschlimmert.

Auch Eincremen während der Arbeitszeit und zu Hause über die Nacht brachte keinen anhaltenden Erfolg. Meine Hände rissen weiterhin auf und begannen zu bluten. Das war für mich sehr schmerzhaft, da ich in der Kfz-Werkstatt natürlich ständig mit Chemikalien und Schmutz in Kontakt kam und die Hände ca. 5-10 täglich mit Handwaschpaste reinigen musste. Meine Hände wurden dort den ganzen Tag sehr stark strapaziert, was ich vorher unterschätzt habe.

Da es sich bei der Firma XXX hauptsächlich um einen Reifenservice handelt, kommt noch erschwerend hinzu, dass man sehr viele Räder tragen muss. Ich habe dort täglich ca. 4 Stunden Räder getragen, wodurch ständig Reibung in den Handschuhen entstand. Die Handschuhe sind aufgrund des Wetters sofort beim ersten Rad nass geworden, weswegen ich den ganzen Tag mit nassen Handschuhen arbeiten musste.

Ich wollte mir dann einen Termin bei einem Hautarzt holen, welcher in die Arbeitszeit gefallen wäre. Dies sagte Herrn XXX aber absolut nicht zu. Auch das ich ihm sofort im Voraus und von mir ausgehend anbot die Fehlzeit nachzuarbeiten, indem ich diese hinten dranhänge, genügte ihm nicht. Daher ist es mir nicht möglich gewesen, die Einstiegsqualifizierung in diesem für die Hände sehr stark beanspruchenden Beruf zu absolvieren.

Ich habe mir nach der Einstiegsqualifizierung einen Termin bei einem Hautarzt geholt und diesen am XX.XX.XXXX wahrgenommen. Es besteht der Verdacht, dass ich Neurodermitis habe, aber das konnte noch nicht genau diagnostiziert werden. Ich habe eine Salbe angefertigt bekommen und einen Termin zur Nachkontrolle sowie Allergietest. Der Termin ist am XX.XX.XXXX.

Hochachtungsvoll
 

nichtgut

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2013
Beiträge
11
Bewertungen
0
Es besteht der Verdacht, dass ich Neurodermitis habe, aber das konnte noch nicht genau diagnostiziert werden. Ich habe eine Salbe angefertigt bekommen und einen Termin zur Nachkontrolle sowie Allergietest. Der Termin ist am XX.XX.XXXX.

Erstmal abwarten. Ich habe aber keine Zweifel daran, dass meine Haut nicht gesund ist.

Termin zur Stellungsnahme ist vor dem Arzttermin.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten