• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Stellenangebote der ARGE

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Azze

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
76
Gefällt mir
0
#1
Ich benötige eine wichtige Information und hoffe das ihr mir da weiterhelfen könnt. Ich beziehe zur Zeit ALG2 und muss demnach alle Jobs die mir von der ARGE angeboten werden auch annehmen. Meine Arbeitsberaterin von der ARGE schickt mir immer mal wieder Stellenangebote zu die über einen privaten Arbeitsvermittler laufen. Da es in der Branche viele schwarze Schafe gibt und ich bisher auch an Abzocker geraten bin (Vorkasse etc.) , würde ich mich zukünftig am liebsten gar nicht mehr bei diesen privaten Arbeitsvermittlern bewerben. Jetzt wäre es für mich wichtig zu wissen inwiefern die ARGE mir überhaupt solche Angebote zuschicken darf und ob mir Sanktionen drohen wenn ich diese Angebote ablehne. Denn die privaten Arbeitsvermittler werden ja nur nach Abschluß eines Vermittlungsvertrages tätig. Kann mich die ARGE zwingen einen Vermittlungsvertrag abzuschließen ? Bei der ARGE selbst habe ich auch schon angefragt , dort bekomme ich aber nur wiedersprüchliche Antworten, der eine Bearbeiter sagt mir das ich dies nicht brauche , der andere wiederum behauptet das Gegenteil. Ich habe auch selber schon stundenlang im Internet gesucht aber keine konkreten Regelungen diesbezüglich gefunden.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#2
... grundsätzlich kann die Arge dir diese Stellenangebote offerieren und du mußt dich dort auch bewerben.

Wenn nicht, wird es Sanktionen geben :( :(

Außer die Angebote sind sittenwiedrig .......
 

silkem

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Dez 2005
Beiträge
282
Gefällt mir
4
#3
Hallo Azze,
wenn du auf Schwarze Schafe oder Abzocker triffst und dir diese von der Arge genannt wurden, dann melde diese umgehend und bitte darum, dass du von diesen Arbeitsvermittlern keine Stellenangebote mehr erhälst.

LG

Silke
 

Flummi

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Aug 2006
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#4
Hallo,

das Problem mit einem privaten Arbeitsvermittler hatte ich auch schon mal, das war auch ein Stellenangebot der ArGe.
Ich hatte schon den Vermittlungsvertrag unterschrieben, aus Angst vor einer Sanktion, bin dann aber zu meiner SB gegangen und habe ihr geschildert, wie es bei dem Vermittler zugegangen ist. Ich durfte hochoffiziell diesen Vertrag wieder kündigen!

Hintergrund: Dieses Stellenangebot hatte keine Rechtsfolgebelehrung, das heißt, es ist ein zusätzliches Angebot, auf das man sich bewerben kann, wenn man möchte. Aber man muss es nicht! Nur auf Stellenangebote mit Rechtsfolgebelehrung muss man sich bewerben und alles (was einem möglich ist) tun, damit das Arbeitsverhältnis zu Stande kommt.

Meine SB sagte, dass private Arbeitsvermittler oft Arbeitssuchende drangsalieren usw.; daher gibt sie solche Angebote nur ohne Rechtsfolgebelehrung heraus. Und: es hat dann eine Teamsitzung stattgefunden, in der alle Abteilungsmitarbeiter über diesen speziellen privaten Arbeitsvermittler informiert wurden, damit kein SB mehr von diesem Angebote herausgibt. :daumen:

Wichtig finde ich, dass du deinem SB auch über solche Negativerlebnisse Bescheid gibst, denn die SBs schauen bei einem Stellensuchlauf nur auf bestimmte Berufsbezeichnungen und was der Arbeitssuchende eben kann, z. B. Englisch. Über die Qualität der Firmen wissen sie in der Regel nichts, daher ist es wichtig, schlechte Erlebnisse mitzuteilen.

Alles Gute!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten