• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Stellenangebot ?????

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Bewertungen
1.531
Also ich gehe einfach davon aus, daß das ne Projektbeschäftigung ist,- die 38,5 Wochenstunden aus dem zugehörigen Tarif stammen,- und das Ding über 16a o.ä. gefördert ist. Die Aufgabe dürfte m.E. sein, die bisher bilderlose Homepage des Integrations-Dingens mit Bildern attraktiver zu machen.

Dann dürfte auch das Vertragsende Ende Januar Sinn machen,- während der Bewerbungszeitraum m.E. aus einem Textblock stammt, der versehentlich abzuändern vergessen wurde.

Aber: Versuch macht kluch...

An Deiner Stelle würde ich (wenn ich denn mit Bildern was anfangen könnte) eine dahingehende Bewerbung unverzüglich in den Ring werfen.
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Hab jetzt tel. Informationen.
Es handelt sich um eine ABM (hat irgendwer gesagt, es gäbe keine mehr? ).

Das " Projekt " sollte ursprünglich bis 31.01.09 laufen, ist aber bereits verlängert worden..............
Nächste Woche darf ich zum " Bewerbungsgespräch " kommen.
Da werd ich wohl die Nacht zuvor kein Auge zutun. :icon_pause:

:icon_pause:
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Hab jetzt tel. Informationen.
Es handelt sich um eine ABM (hat irgendwer gesagt, es gäbe keine mehr? ).
Ja, und zwar die BA im Dezember '08:
Die wichtigsten Informationen für Träger: Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) für Arbeitslosengeld II-Bezieher gibt es nicht mehr.
Presseportal: Bundesagentur für Arbeit (BA) - BA: Neuausrichtung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente: Das ändert sich in der Grundsicherung

3. Öffentlich geförderte Beschäftigung

Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen im Rechtskreis SGB II entfallen mit der Neuregelung ab 01.01.2009. Für bisher begonnene Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen sind die Grundsätze bei Rechtsänderungen des § 422 SGB III entsprechend anzuwenden. Für (Ersatz-) Zuweisungen in Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen gelten damit die Vorschriften vor Inkrafttreten des Gesetzes zur Neuausrichtung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente in diesen Fällen weiter. In Abstimmung mit dem BMAS können künftig als Ersatz für als ABM geförderte Maßnahmen AGH Entgelt gefördert werden.
Die Arbeitshilfe Arbeitsgelegenheiten wird entsprechend überarbeitet und zu gegebener Zeit veröffentlicht.
Weitere Neuerung im Zusammenhang mit der öffentlich geförderten Beschäftigung ist, dass AGH Entgelt zukünftig versicherungsfrei zur Arbeitslosenversicherung (§ 27 Abs. 3 Nr. 5 SGB III) ist. Für bisherige Teilnehmer an AGH Entgelt gilt die Übergangsregelung des § 434s SGB III. Auf den diesbezüglichen HEGA-Beitrag (HEGA 12/08) des Geschäftsbereiches SGB III wird verwiesen.
Im Übrigen wurden die Regelungen des bisherigen § 16 Abs. 3 SGB II in den neuen §16d SGB II übernommen.
HEGA 12/08 - 40 - Neuausrichtung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente (Rechtskreis SGB II) - www.arbeitsagentur.de

Warum hast Du nicht geantwortet, die gibt's nicht mehr und sie sollen das Ding mal beim (neuen) Namen nennen? :icon_pfeiff:

*offtopic*
Von wegen "nicht schlafen können" ... wenn's irgendwie geht, bleib' ich mit auf und schick' Dich dann beizeiten nach der warmen Milch ins Heia. ;)
 

Sissi54

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
1.428
Bewertungen
3
Hallo !

Du weißt doch hoffentlich, dass Du auf so einen unbestimmten und unqualifizierten "Wisch" überhaupt nicht reagieren musst, aber kannst!!! :icon_evil:

Es wird kein Arbeitsplatz vorgeschlagen, wie in Deinem Fall geschehen, sondern im Normalfall ein Stellenangebot unterbreitet, oder es erfolgt eine Zuweisung zu einer Maßnahme nach § 16 SGB II.

Wie ein Vermittlungsvorschlag und ein Stellenangebotsverfahren zu werten ist, kann hier verständlich nachgelesen werden :

Hartz IV Urteil: Kein Rechtsschutz bei 1Euro-Job Hartz IV 4 | ALG II | Hilfe & News zu Hartz 4


Zugang am 20.01.2009, befristet bis 31.01.2009. :icon_eek:

Was sind das für SB ??? :icon_kotz:

Hier werden vermutlich auf die Schnelle Maßnahmeteilnehmer von einem Sklavenhalter gesucht, weil kurzfristig verlängert wurde.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
Hier werden vermutlich auf die Schnelle Maßnahmeteilnehmer von einem Sklavenhalter gesucht, weil kurzfristig verlängert wurde.
Entweder das, oder es ist eine im Jahr 2009 auslaufende ABM, bei der vielleicht ein Teilnehmer einen Job gekriegt hat und somit die ABM-Stelle wieder zu besetzen ist (damit die Gelder vollumfänglich abgegriffen werden können).

Mario Nette
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Entweder das, oder es ist eine im Jahr 2009 auslaufende ABM, bei der vielleicht ein Teilnehmer einen Job gekriegt hat und somit die ABM-Stelle wieder zu besetzen ist (damit die Gelder vollumfänglich abgegriffen werden können).

Mario Nette
Genau so sehe ich das auch.

Es ist eine ABM, die am 31.01. auslaufen sollte, aber bereits verlängert wurde......

siehe : Vorbehaltlich des Bewilligungsbescheides.
 

ethos07

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Bewertungen
920
@ Drueckebergerin ...und konntest du beim Telefonat schon in Erfahrung bringen, für wie lange die ABM verlängert werden soll?
Für dich persönlich wäre ABM vielleicht (noch) eine Spur angenehmer als die neuen §16 Maßnahmen... oder auch nicht, ich weiss nicht.

Übrigens: Wenn es ABM ist, kann es auch sein, dass diese ABM für jemand Bestimmtes (als 'Verlängerung') angedacht wurde und etliche andere Leistungsbezieher einfach nur bewerbungsmässig auch darauf losgelassen werden, damit alles seine offzielle Richtigkeit hat... Denn die Ausschreibung ist komisch: FotoSafari...
 
E

ExitUser

Gast
Allen einen guten Morgen!

Weiß jemand, von welchen Umständen es abhängt, wie ich bei der Vermittlung eingestuft werde? Wenn ich z. B. Arzt wäre und man mich zu einem SB abschiebt, der Pfleger vermittelt / verwaltet und mir nur noch Pflegeberufe (ABM, EEJ) "angeboten" werden. Wie läuft so eine Zuordnung ab?
 
E

ExitUser

Gast
Weiß jemand, von welchen Umständen es abhängt, wie ich bei der Vermittlung eingestuft werde? Wenn ich z. B. Arzt wäre und man mich zu einem SB abschiebt, der Pfleger vermittelt / verwaltet und mir nur noch Pflegeberufe (ABM, Ein-Euro-Job) "angeboten" werden. Wie läuft so eine Zuordnung ab?
Kann ich Dir so genau nicht beantworten, aber eine Anmerkung dazu. Es gibt bei der Vermittlung keinen Berufsschutz, allerdings den gesetzlichen Grundsatz, daß die Arbeitsämter "unterwertiger Beschäftigung entgegenwirken" sollen. Das heißt also, daß jeder nach Möglichkeit seinen Fähigkeiten und seiner Ausbildung entsprechend qualifiziert beschäftigt werden soll.

Gerade als bislang gutverdienender Arzt hätte man aber in der ersten Zeit der Arbeitslosigkeit einen Schutz über die finanzielle Zumutbarkeitsregelung. In den ersten Monaten wären also alle Vermittlungsvorschläge unzumutbar, bei denen man erheblich weniger verdienen würde als in seiner bisherigen Beschäftigung.
 
E

ExitUser

Gast
Kann ich Dir so genau nicht beantworten, aber eine Anmerkung dazu. Es gibt bei der Vermittlung keinen Berufsschutz, allerdings den gesetzlichen Grundsatz, daß die Arbeitsämter "unterwertiger Beschäftigung entgegenwirken" sollen. Das heißt also, daß jeder nach Möglichkeit seinen Fähigkeiten und seiner Ausbildung entsprechend qualifiziert beschäftigt werden soll.

Gerade als bislang gutverdienender Arzt hätte man aber in der ersten Zeit der Arbeitslosigkeit einen Schutz über die finanzielle Zumutbarkeitsregelung. In den ersten Monaten wären also alle Vermittlungsvorschläge unzumutbar, bei denen man erheblich weniger verdienen würde als in seiner bisherigen Beschäftigung.
Hm. Soweit klar. Muss mich der SB VORHER davon informieren, dass ich nun als Pfleger von ihm vermittelt werde und bin ich als Arzt verpflichtet, an ABM oder gar Schulungen teizunehmen, die für Pflegekräfte gedacht sind?
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Vermittlungsvorschlag

Sehr geehrte Frau xyz
wir freuen uns, Ihnen folgenden Arbeitsplatz vorschlagen zu können:


Referenznummer:
Tätigkeit: Redakteur/in
Titel des Stellenangebots: Fotosafari
Stellenbeschreibung: Bitte beachten Sie die ausführliche Stellenbeschreibung in der beigefügten Anlage.
Ausübungsort:
Arbeitszeit: Vollzeit; 38.5 Stunden pro Woche
Eintrittstermin: sofort
Befristet bis: 31.01.2009
======================================================
Hatte heute mein "Vorstellungsgespräch"

ES IST `NE ABM!!!!! Die Laufzeit 31.01.09 ist verlängert bis 31.05.09. Alte Fotos, die schon seit 15 Jahren von zig ABMlern rausgekramt wurden, sollen neu "repräsentiert" werden.
Gibt glaub ich 10 MT die das Jahr für Jahr immer und immer wieder "neu" machen.
Sicher die 800jährige Stadthistorie verändert sich ja auch jedes Jahr ganz enorm....
Die Anschluß"maßnahme" ist auch schon bewilligt, die heißt dann zwar nicht mehr ABM, aber wie das dann heißt, wußte der nette Mensch auch noch nicht. Der arme Kerl hat mir richtig leid getan......Als ich auf sein "Gehaltsangebot" von 1.100 brutto für 38,5 Std/W fragte, ob er Witze macht, sind ihm erstmal die Gesichtszüge entgleist.
Als ich ihm dann noch vorgerechnet habe, daß ein 1OY Jobber für 30Std/W u. U. rund 100,-OY mehr in Tasche hat (real, nicht auf die Stunden bezogen) ist er wirklich rot geworden.
Naja, er ist ja auch nur da angestellt und sicher nicht als Geschäftsführer.:icon_twisted:
Darf man denn nun so eine Maßnahme eigentlich ablehnen?:confused:
Weder qualifiziert sie mich als FiBu, noch integriert sie mich auf dem 1.AM, noch muß ich morgens aufstehen lernen.

Ich soll nun bis Freitag Bescheid sagen, ob ich am Montag anfange. :icon_sad:
Beim Abschied hat er mir noch einen schönen Tag gewünscht, der war richtig süß.
Als ich gesagt hab, "Danke, aber der Tag ist gelaufen" hat er fast geweint.....


N.S. : Es gibt keine EGV
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Ich habe mich jetzt durchgewühlt, aber leider keinen Thread über ABM im Zusammenhang mit Hartz IV gefunden.
Es muß doch irgendwelche gesetzlichen Bestimmungen geben, kann doch nicht sein, daß diese Maßnahmen einfach nach Lust und Laune der SB verteilt werden???

Ich bin jedenfalls nicht bereit, diese gGmbH bei ihrer Sozial-Abzockerei zu unterstützen.

Hat keiner eine Idee, wie ich das abwehren kann??
 

ethos07

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Bewertungen
920
sehr still hier im Thema ;-) ... weiss wohl niemand recht Bescheid... und icke muss eigentlich auch gleich wieder zu meinen eigenen überbordenen Kram..

Darf man denn nun so eine Maßnahme eigentlich ablehnen?:confused:
Weder qualifiziert sie mich als FiBu, noch integriert sie mich auf dem 1.AM, noch muß ich morgens aufstehen lernen.

Ich soll nun bis Freitag Bescheid sagen, ob ich am Montag anfange. :icon_sad:
Ehrlich gesagt, da die ABM ja nur noch nen Rest bis Ende Mai ist und soweit ganz angenehm klingt (wenn natürlich auch nix weiterführendes in deinem Beruf, halt wie meistens) würde ich die an deiner Stelle vermutlich einfach mal kurz machen, sofern dir das nicht irgendwelche anderen Nachteile einbringt (von denen ich jetzt keine sehen - aber natürlich diese Aussage ohne jegliche Garantie ;.) ).

Besser allemal als ein noch viel sinnloseresw xtes Berwerbertraining oder wat die sonst noch so alles auf Lager haben. Und ich glaub, in regelmässigen Abständen müssen die Vermittler jede/n 'Kunden' so oder so mal "zwischengliedern", damit sie keine Negativpunkte erhalten - oder so.

Du kannst ja denen auch in der Maßnahme etwas auf die Pelle rücken, und mal z.B. tatsächlich nen Zeitungsarktikel zu deren "bildungsmarkt"-Geflcht mit deinen Eindrücken von innen verfassen - wenn ich Zeit hab, helf ich bei so wat immer gern :)).
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
@ ethos 07!
Danke Dir für Deine Antwort....
Du meinst also, nachdem ich hier ungefähr 100x geschrieben habe, wie ich solche gGmbHs verabscheue und was ich von diesem Sozialbetrug halte, soll ich also jetzt, wo es mich selber betrifft einfach hingehen, weil es ja nur noch 4 Monate sind? :eek:

Und diese Maßnahme antreten, um noch einen Artikel von innen zu schreiben??? :confused:

Na gut, da offenbar niemand hier irgendwelche Tips hat, werd ich mich dann schon mal auf ne 3-monatige Kürzung einstellen.
Gut, daß mein Gefrierschrank voll ist :icon_twisted:
 

ethos07

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Bewertungen
920
ok, wenn dein Kühlschrank so voll ist und du dir das erlauben kannst.
[sollte ich demnächst noch tiefer in die roten Zahlen kommen, komm ich dann bei dir vorbei ... :)) ]

Aber sag, wie greifst du dann diese Trägermafia von aussen an??

Ich denke, dass nach wie vor noch sehr viel Aufklärung von innen und aussen sinnvoll ist - bei diesem gerade in Berlin ja flächendeckenden und wohl einzig blühendem Wachstumsmarkt gGmbHs als Fördergeldabzockmasche.
Was da wie und in welchem Ausmaß läuft ist nach wie vor den allerwenigsten klar.

Und zu diesem Geflcht vom Bildungsmarkt , wo 1 Männecke GF für x Bildungsträger ist, ist mir z.B.noch nie was in der Presse aufgefallen . Und an Kritischem schon gar nicht.
Geschweige denn irgendwelchen Protest von innen heraus...

Gerade diese kleinen Mitläufer auf den Zwischenebenen in der Hierarchie, wie du den dich in Empfang nehmenden Mitarbeiter geschildert hast und welche diesen ganzen ekligen Teppich der Erwerbslosen-Schiebergeschäfte für die GF und Hintermänner am Laufen halten (müssen??) , die mal öffentlicher zu beschreiben - das wäre aus meiner Sicht eine durchaus lohneswerte politische Aufgabe: gerade weil sie einem von den sozialen backgrounds ja häufig recht 'nahe verwandt' sind...

Grad mal unter Kritik bidlungsmarkt gGmbH Berlin gegoxxelt: kein Tönchen Kritik dazu gefunden - auf die Schnelle. Gibt es irgendwo Kritisches schon dazu?
Dann bitte gern hier einstellen!
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
@ M.ausB.
Danke, werde bei Bedarf drauf zurückkommen :icon_lol::icon_lol:
 

penelope

Neu hier...
Mitglied seit
2 Mrz 2008
Beiträge
1.700
Bewertungen
43
ABM und 1 Euro-Jobs dienen einzig und allein der Schönung der Arbeitslosenstatistik.

Es ist nie gewollt einen ABM'er zu übernehmen, da viele weitere Millionen auf diesen Posten warten. So kann das Unternehmen viel Geld sparen und vor allem Fördermittel abkassieren.

Man ersetzt reguläre Arbeitsplätze durch solche Maßnahmen und verdient sich dabei noch eine goldene Nase.

4 Monate, iss ein Witz:icon_evil:

in diesen Fall käme bei mir der gelbe Kanarienvogel zum fliegen!
 

dr.byrd

Neu hier...
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Bewertungen
159
Depressionen könnten helfen §10

Ansonsten wäre wichtig zu erfahren, was das nach Ablauf der 4 Monate für eine Maßnahme werden soll.

Trittst Du die Maßnahme an, kannst du sicher aufstockendes ALG II bekommen (Fahrtkosten /Werbungskosten abziehen).

P.S. Sollst du dich bewerben? Meist schickt das Jobcenter mehr Leute zum Gespräch, als es freie Plätze gibt.
Hier mal im Gespräch deine chronische Migräne erwähnen, mit der Frage ob ein "Gelber" bereits am 1. Tag gebracht werden soll.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten