• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Stellenabbau

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Scandlines baut vorzeitig Stellen ab


Die Ostsee-Fährreederei Scandlines baut wegen der Wirtschaftskrise vorzeitig Arbeitsplätze ab. Unternehmenssprecher Frank Havemann bestätigte am Donnerstag in Rostock nach einer Belegschaftsversammlung einen Bericht des Senders NDR 1 Radio MV, wonach 400 der 2.400 Stellen im Konzern gestrichen werden sollen.
=> Scandlines baut vorzeitig Stellen ab <=

Wabco: Stellenabbau von 300 weiteren Beschäftigten geplant Webco, ein Hersteller von Nutzfahrzeugen, plant insgesamt 300 Betriebsbedingte Kündigungen an den Standorten Gronau und Hannover. Bereits in 2008 hatte der US-Konzern 650 Stellen sozialverträglich abgebaut.
Wabco: Stellenabbau von 300 weiteren Beschäftigten geplant | Auto-Leasing Portal

Gewerkschaften beklagen Stellenabbau bei Streitkräften
Berlin - Bis Ende nächsten Jahres sei mit dem Abbau von 29 000 zivilen Arbeitsplätzen zu rechnen, sagte Achim Meerkamp vom Bundesvorstand der Gewerkschaft Verdi bei einer Konferenz von Personal- und Betriebsräten der Bundeswehr im nordrhein-westfälischen Brühl am Mittwoch.
Gewerkschaften beklagen Stellenabbau bei Streitkräften

Siemens plant weiteren Stellenabbau im Herbst
Einer JPMorgan-Studie zufolge stehen im kommenden Geschäftsjahr weitere 10.000 der zuletzt 416.000 Arbeitsplätze auf der Kippe. Bis zur Bundestagswahl im Herbst schließt der Konzern-Vorstand von Siemens allerdings einen Stellenabbau aus.
Siemens plant weiteren Stellenabbau im Herbst « Kurzarbeit News

Stellenabbau bei Hugendubel und Habel
Der Großbuchhändler DBH baut bei seinen Buchhandelsketten Hugendubel und Buch Habel im großen Stil Stellen ab. Wie das Unternehmen jetzt mitteilt, sollen bei Hugendubel 179 der insgesamt rund 1500 und bei Habel 106 der 335 Jobs wegfallen. Bei Hugendubel wird der Stellenabbau vor allem im Raum Berlin stattfinden.
http://www.buchreport.de/nachrichten/handel/handel_nachricht/datum/2009/06/09/stellenabbau-bei-hugendubel-und-habel.htm?tx_kalender_pi1[tx_kalender_pi1][kalender_start]=1246496401&cHash=050945458a

Henkel weitet Stellenabbau aus
Der Düsseldorfer Dax-Riese Henkel will offenbar deutlich mehr Stellen abbauen als bisher bekannt. Wie unsere Zeitung gestern aus Unternehmenskreisen erfuhr, will der Konsumgüterspezialist über das "Global Excellence"-Sparprogramm hinaus weitere bis zu 400 Stellen in der Klebstoffsparte streichen. Ein Unternehmenssprecher sagte dazu gestern auf Anfrage: "Es ist richtig, dass es Strukturveränderungen in der Klebstoffsparte geben wird." Die Prozesse sollen verschlankt und vereinfacht werden. "Ich kann nicht ausschließen, dass in diesem Zusammenhang auch Stellen über Global Excellence hinaus gestrichen werden."

Im Rahmen von "Global Excellence" will Henkel nach früheren Angaben "weltweit rund 3000 Funktionen und damit Stellen in allen Regionen und Unternehmensbereichen" abbauen. In diesem Zusammenhang wurde auch das Werk in Genthin mit 240 Beschäftigten geschlossen, für die Henkel ausnahmslos sozialverträgliche Anschlusslösungen gefunden hat.
Henkel weitet Stellenabbau aus | RP ONLINE
 
E

ExitUser

Gast
Rekordtempo bei Stellenabbau in Eurozone


Brüssel/Berlin - In der rezessionsgeplagten Eurozone sind zu Jahresbeginn so viele Jobs abgebaut worden wie nie zuvor. Wie das Europäische Statistikamt mitteilte, wurden im ersten Quartal 1,2 Millionen Stellen gestrichen, besonders viele in Spanien und Griechenland. Seit Beginn der Aufzeichnungen 1995 hat es noch nie einen derart drastischen Rückgang gegeben, im Vergleich zum Vorquartal fiel die Zahl der Beschäftigten um 0,8 Prozent auf 146,2 Millionen. Bereits Ende 2008 fiel die Beschäftigtenzahl um 0,4 Prozent. Experten sehen nun die Konjunkturentwicklung bedroht: "Spürbar schwächere Arbeitsmärkte bedrohen eine wirtschaftliche Erholung in der Eurozone" , meint Ökonom Howard Archer von IHS Global Insight.


Eurostat-Rekordtempo-bei-Stellenabbau-in-Eurozone
 
E

ExitUser

Gast
Nun auch Fall für den Bund

Krisengespräch zu Wadan-Werften

Laut Odebrecht stehen die beiden Werften vor einem "massiven Beschäftigungsproblem." Bereits von August an werde es in Warnemünde nichts mehr zu tun geben. In Wismar reiche nach jetzigem Stand die Arbeit bis Mitte 2010, jedoch nur für die Hälfte der Belegschaft und mit abnehmender Zahl. Lieferanten hätten zudem rund 90 Mio. Euro an offenen Forderungen gegenüber den Wadan-Werften. Die Werften gelten als das wirtschaftliche Rückgrat Mecklenburg- Vorpommerns.

Betroffen sind laut Schweriner Wirtschaftsministerium auch rund 250 Zulieferfirmen mit rund 10.000 Beschäftigten.


Nun auch Fall für den Bund : Krisengespräch zu Wadan-Werften - n-tv.de
 
E

ExitUser

Gast
Maschinenbaubranche rechnet mit weiterem Stellenabbau

Einer vom Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Montag veröffentlichten Umfrage zufolge rechnen 54 Prozent der befragten Unternehmen, dass die Zahl der Beschäftigten in ihren Firmen bis zum Jahresende zurückgehen wird. 37 Prozent gehen von keiner Veränderung aus, neun Prozent rechnen mit einem Jobaufbau.

Die Branche gilt als Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Sie beschäftigt mehr als 900.000 Mitarbeiter.


http://de.reuters.com/article
 
E

ExitUser

Gast
Schon merkwürdig, weil angeblich der "Ifo-Index" schon wieder gestiegen ist.
 

FAR2009

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Apr 2009
Beiträge
522
Bewertungen
17
Maschinenbaubranche rechnet mit weiterem Stellenabbau


Die Branche gilt als Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Sie beschäftigt mehr als 900.000 Mitarbeiter.


http://de.reuters.com/article
Sie gilt seit ehedem als Indikator für Auf- und Abschwung der Wirtschaft, ist allerdings wie keine zweite Branche stark exportabhängig.
Daher die Diskrepanz zum Ifo-Index.
 

galigula

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Jul 2008
Beiträge
1.063
Bewertungen
61
Schon merkwürdig, weil angeblich der "Ifo-Index" schon wieder gestiegen ist.
Die Anzahl der Beschäftigten hat nichts mit der Konjunkturerwartung zu tun.
Beim IFO-Index ist die momentane Geschäftslage weiterhin schlecht,aber der Ausblick hat sich 3 mal verbessert.
Da der Zukunftsausblick aber in der momentanen Gemengenlage sehr schwer vorherzusehen ist,sollte man dem ansonsten zuverlässigen Zukunftsindikator nicht unbedingt zu viel Vertrauen schenken.
Generell ist der Arbeitsmarkt ein nachlaufender Indikator,reagiert also mit einer gewissen Zeitverzögerung.
 
E

ExitUser

Gast
Pfleiderer bittet IG Metall um Verhandlungen über Stellenabbau

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Holzverarbeiter Pfleiderer AG will mit einem Stellenabbau in Deutschland die schwache Auslastung seiner Werke ausgleichen. Es seien "auf der Beschäftigungsseite schmerzhafte Anpassungsprozesse beim Belegschaftsabbau zu bewältigen", sagte Pfleiderer-Vorstandsvorsitzender Hans H. Overdiek am Dienstag auf der Hauptversammlung in München.

In der vergangenen Woche hatte der im bayrischen Neumarkt ansässige Holzverarbeiter den Markt mit einer Warnung vor deutlich rückläufigen Ergebnissen im zweiten Quartal 2009 geschockt. Grundlage dafür waren vorläufige Zahlen des MDAX-Konzerns für April und Mai 2009. Sowohl Absatzvolumen als auch Preisniveau waren gegenüber dem Vorquartal rückläufig. Auch auf der Kostenseite ließen die Rohstoffpreise keine Entlastung mehr erwarten.
Pfleiderer bittet IG Metall um Verhandlungen über Stellenabbau - News - FOCUS Online
 
E

ExitUser

Gast
Krisenstimmung

Größte Arbeitgeber in Brandenburg planen Stellenabbau

Potsdam - Die Wirtschaftskrise hat die größten Unternehmen in Brandenburg erreicht.

Mehr als jedes vierte Unternehmen plant einen Stellenabbau, nur noch elf Prozent kündigen Neueinstellungen an.

Das ergab eine Konjunkturumfrage der Märkischen Allgemeinen unter den 100 größten Arbeitgebern Brandenburgs. Vor sechs Monaten plante nur jede achte Firma Personalabbau, fast jede dritte wollte dagegen einstellen.

Krisenstimmung - Märkische Allgemeine - Zeitung für das Land Brandenburg
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten