• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Stellen die Jobcenter Betreuer Nachforschungen Nachforschungen zu Schwarzarbeit persönlich an??

Timmy23

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Okt 2018
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo an das Forum,

Da die Krankenkasse eine wichtige Versorgung für ca. 2000€ nicht bezahlt (längere Story für sich) und ich leider keinen DukatenExkrementr habe, habe ich angefangen in einem Nebenjob schwarz zu arbeiten.

Es ist ein Promotionjob, bei dem Die Barclays-Kreditkarte an den Mann bzw. Frau gebracht wird.

Bei dem Job stand bis jetzt eine wenige Male in einem Einkaufsmarkt und habe in den letzten 8 Wochen insgesamt ca. 450€ verdient. Nicht viel aber für mich viel.

Der Job selbst war ziemlich unangenehm da ein Kollege sehr schwierig im Umgang war. Ich hatte im August schon mal das Gefühl der könnte mich angezeigt haben (er wusste leider dass ich h4 bin) um mich "loszuwerden".

Nun ging es am Mo diese Woche auf eine große Sport und Fitnessmesse. Diese Messe hat am ersten Tag nur für Fachpublikum geöffnet.

Ich stehe also an unserem Stand und am ersten Tag um ca. 11h kommt meine Betreuerin vom Jobcenter auf mich zu an den Stand und spricht mich an. Was in Gottes namen für ein Zufall!!!

Sie war freundlich aber Ich hatte schon etwas das Gefühl dass sie mir "auf den Zahn fühlen will". Sie schaute etwas auf mein Namensschild. Sie fragte auch etwas beiläufig "Da verdienen sie ja bestimmt auch was". Ich sagte dass ich hier in der Einarbeitung bin und am ersten Tag nichts verdiene. Das Gespräch war kurz und freundlich und sie ging weiter.

Ich bin danach nicht mehr arbeiten gegangen, der Schreck saß zu tief.

Ein paar Tag später habe ich einen Termin bei ihr bekommen und habe mit Ihr gesprochen. Ich habe Sie auch direkt gefragt, ob ich jetzt mit Ärger rechnen muss sie meinte Nein das wäre nicht ihre Art. Und sie wäre privat dort gewesen. Sie sagte aber am "Nachmittag". Da begannen die Zweifel bei mir es war nicht nachmittag, es war vormittags als Sie zu mir an den Stand kam

Und mir kamen mehr Zweifel. Welche JC Mitarbeiter kommt an einem Arbeitstag zufällig um 11h auf eine Messe. Zudem war die Messe an dem Tag nur für Fachpublikum geöffnet, also Personen die auf einer Liste eines Ausstellers stehen ich selbst kam auch nur mit dem Ausweis rein! Ich weiß jetzt zwar nicht ob die Messe das am Eingang das so genau nimmt. Oder eher nach dem Motto verfährt 20€ Eintritt sind 20€ Eintritt. Das Thema Sport und Fitness würde schon auch zu ihr passen. Aber Sie hat doch um 11h niemals frei!!

Mehrere Fragen dazu:


  • Wisst ihr ob die Betreuer für solche Ermittlungen zuständig sind? Bisher dachte ich immer das die Sozial-Detektive verfolgen.
    Abgesehen von Sozialdetektiven, wäre WENN nichtt die Leistungsabteilung dafür verantwortlich?
Was soll ich jetzt machen doch versuchen meinen "Chef nochmals zu kontaktieren" und rückwirkend den Minijob anmelden. Auch wenn 8 Wochen etwas lang ist?

Oder Augen zu im Vertrauen auf Ihr Wort hoffen das alles gut geht? Wie gesagt seitdem war ich nicht mehr auf der Messe nur den ersten Tag.

Hoffe Ihr wisst wie ich am besten vorgehen soll!

PS zusätzlich ist mir heute morgen mein Weiterbewilligungsantrag ins Haus geflattert.

Das passt zwar einigermaßen (bewilligt ist bis Ende Nov) aber es sind natürlich eine Reihe von Zufällen jetzt...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.285
Bewertungen
7.198
Wenn dein Chef dich jetzt anmeldet, bekommt er auch Ärger. Das muss er innerhalb von 6 Wochen erledigen.
[>Posted via Mobile Device<]
 

Timmy23

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Okt 2018
Beiträge
5
Bewertungen
0
Wenn dein Chef dich jetzt anmeldet, bekommt er auch Ärger. Das muss er innerhalb von 6 Wochen erledigen.
[>Posted via Mobile Device<]
Ich fürchte gerade folgendes Szenario: Die keine-Rücksicht-nehmende Frau meine Chefs hat mich hinterrücks einfach bei der Minijobzentrale angemeldet, da sie sehr geizig ist und immer sparen möchte. Da sie meine Adresse nicht hat, hat sie halt angemeldet mit unvollständigen Daten. Schock. Kann mir jemand sagen wie lange die Frist ist für unvollständige anmeldung?
Bis wann SteuerNr. und Adresse nachgereicht werden müssen?
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.285
Bewertungen
7.198
Was hat denn die Anmeldung mit geizig zu tun? Ganz im Gegenteil. Wenn sie Dich anmeldet, muss sie naoch die Umlagen und die Unfallversicherung an die Minijobzentrale zahlen.

Die Steuer-ID braucht sie für die Anmeldung gar nicht. Name und Sozialversicherungsnummer reichen. Und wenn die Sozialversucherungsnummer nicht bekannt ist, dann Geburtsdatum und Geburtsort.

Die Minijobzentrale checkt diie Angwben gegen. Ich hate bei der Anmeldung meiner Haushaltshilfe einen Zhlendreher in der Sozialversicherungsnummer. Haben die kommentarlos von sichaus korrigiert.
 
Oben Unten