• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Steine schleppen und Kehren! Für 0 €!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Fizzly

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Apr 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen!

Seit ein paar Wochen befinde ich mich in einer Maßnahme zur Erlangung
eines Gabelstaplerscheins, natürlich mit anschließendem Praktikum zur
Vertiefung der erlangten Fähigkeiten. (wie es so schön im Vertrag heißt!)

Und weil ich selbst keine Stelle finden konnte, wurde mir eine vom Träger zugewiesen - in einem Baustoffhandel.
Ein Vorgespräch wäre nicht nötig und ich könne sofort zum Praktikum
kommen.

Am Tag vor Beginn des P. wurden mir die Papiere (Praktikumsvertrag, Ausbildungsplan!, Beurteilung usw.) in die Hand gedrückt. Den Vertrag sollte ich direkt unterschreiben, ohne überhaupt die Firma gesehen zu haben.
(aber wer macht denn sowas..?) :icon_evil:
Beim Beginn des P. waren die Verträge also noch nicht unterschrieben.

Mein Ansprechpartner in der Firma war genau solange freundlich bis ich
nach der Aussicht auf eine reguläre Stelle fragte.
Als er mit vielem Räusper und Hust verneinte, sagte ich ihm, das sich dann
für mich die Frage nach dem Sinn stellt.
Ich schätze spätestens an dieser Stelle hatte ich es mir dann ganz verscherzt. Er meinte ich solle das mit dem Träger klären und mich dann wieder melden.
Das habe ich auch getan. Dort hieß es, das wäre ein selbstverschuldeter Abbruch der Maßnahme und würde zwangsläufig zu einer Sanktion führen
wenn ich das Praktikum nicht antrete. Was auch sonst... :icon_party:

Also ich zurück zur Firma.
Der Ansprechpartner war nicht mehr ansprechbar (weil in Besprechung)
und schickte einen Kollegen der von mir die Papiere entgegen nahm
und mich zum (Straf-)Lagermeister brachte. Der wiederum drückte mir
ein paar Arbeitshandschuhe in Hand und zeigte mir pallettenweise Bau-
steine, die ich per Hand umsetzen sollte. Heißt soviel wie "mach aus Zwei
angebrochenen Palletten wieder Eine".:confused: "Aber mach langsam, die sind schwer.."
Als ich ihn dann fragte, ob das jetzt meine ganze Arbeit für die nächsten Zwei Wochen sei, meinte er "Was anderes haben wir nicht, ausser Kehren
noch."

Mit einem komischen Gefühl im Bauch und schon leichten Kreuzschmerzen
habe ich dann angefangen. Bis mir einfiel dass die Verträge noch nicht
unterschrieben waren, also nicht rechtskräftig waren.
Habe natürlich sofort aufgehört und im Büro bescheid gesagt, dass ich auf
die Vertragsunterzeichnung warte.
Nach ungefähr 1 Stunde wurde mir der Vertrag dann vorgelegt. Ich unterschrieb, ging nochmal für ca. 1 Stunde an die Arbeit und pünktlich zur
Mittagspause hatte ich dermaßen Kreuzschmerzen dass ich mich nur noch
krank melden konnte.

Der Arzt, bei dem ich war, hat mich für Zwei Tage krank geschrieben.
Nächste Woche müsste ich dort wieder antreten und bin im Moment etwas
ratlos und auch mit den Nerven runter..
Wenn also jemand einen Tipp hat was ich tun kann wäre ich echt dankbar.

Das stinkt doch himmelhoch nach Mißbrauch oder nicht?
Reicht das um die Maßnahme "aus wichtigem Grund" abzubrechen, ohne
eine Sanktion zu riskieren?

Ich wohl dazu noch sagen, dass ich kein Berufseinsteiger bin. Meine Berufsausbildung hatte ich vor 24 Jahren und seitdem war ich Angestellter im EDV-technischen Bereich. Bin allerdings nun schon länger arbeitssuchend.

Gruß an alle Leidensgenossen!
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#2
Was mir sofort auffällt: Das Praktikum scheint bis jetzt nicht zielführend hinsichtlich des Maßnahmeziels "Erlangung des Gabelstaplerscheins" zu sein. Man könnte also der Ansicht sein, dass der Träger hier sinnlos ARGE-Gelder verplempert (= kassiert). Frag doch mal die ARGE, wie sie das so sieht.

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
#3
Seitens der Firma handelt es sich m. E. um Vertragsbruch. Man sollte die ARGE schriftlich darauf hinweisen (macht sich immer gut, wenn es in die Hose gehen sollte). Man könnte auch die ARGe darüber informieren, daß man gedenkt einen Arbeitsgerichtsprozeß anzustrengen, wenn die Firma den Vertrag nicht einhält.
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.085
Gefällt mir
1.854
#4
So wie ich das verstanden habe, möchtest du gern mit dem erworbenen Staplerschein einen Neustart wagen. Dazu wäre ein gutes Zeugnis deiner Praktikumsstelle wichtig. sprich mit denen doch darüber. Wenn die Tätigkeitsbeschreibung nur umlegen von Steinen und Hofkehren beinhaltet, schadet das deiner karriere.
 

anna85

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2009
Beiträge
85
Gefällt mir
0
#5
Steine schleppen und Kehren! Für 0 €!
Wenn es hier im Land so weiter geht, werden bald 0 € Jobber im Wald ausgesetzt.

Und die Politiker gehen mit ihren Flinten auf die Jagd :icon_party:

Wer überlebt, bekommt Hartz V ohne Gegenleistungspflicht
 

Fizzly

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Apr 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#6
So wie ich das verstanden habe, möchtest du gern mit dem erworbenen Staplerschein einen Neustart wagen. Dazu wäre ein gutes Zeugnis deiner Praktikumsstelle wichtig. sprich mit denen doch darüber. Wenn die Tätigkeitsbeschreibung nur umlegen von Steinen und Hofkehren beinhaltet, schadet das deiner karriere.
Klar würde ich sofort einen Neustart wagen, allerdings wollte ich schon
in meiner Branche bleiben. Meinem FM ist das doch schnurz egal,
für den ist doch die Hauptsache dass ich erst mal nicht in der Statistik
auftauche..
Und die stupide Arbeit schadet nicht nur meiner Karriere, aber danke!
 

Pumuckline

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mai 2009
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#7
Also ich finde das einfach so! heftig, dass einem IT-Menschen so eine Maßnahme (Gabelstapler) aufgedrückt wird, statt diesen Menschen im IT-Bereich weiter zu bilden und auf den neuesten Stand zu bringen. Als ob das die Chancen auf das Finden eines Jobs im bisher ausgeführten Beruf erhöhen würde. - Mein Mitgefühl und ne extra große Portion "Das-geht-mir-am-*****-vorbei"! für dich!
 
Mitglied seit
27 Apr 2009
Beiträge
215
Gefällt mir
1
#8
Vorläufig ANDAUERND gelber Schein! Zur Not 2-3 Ärzte abwechseln.
Ich mach das auch gerade seit etwa 5 Wochen. Brech-Durchfall soll gerade häufig sein. Wurde mir von 3 Ärzten sofort geglaubt. Außerdem hatte ich dann Schmerzen in den Knien danach, oder im Kreuz. :icon_sleep::icon_sleep::icon_sleep:
 

Fizzly

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Apr 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#9
Also ich finde das einfach so! heftig, dass einem IT-Menschen so eine Maßnahme (Gabelstapler) aufgedrückt wird, statt diesen Menschen im IT-Bereich weiter zu bilden und auf den neuesten Stand zu bringen. Als ob das die Chancen auf das Finden eines Jobs im bisher ausgeführten Beruf erhöhen würde. - Mein Mitgefühl und ne extra große Portion "Das-geht-mir-am-*****-vorbei"! für dich!
Du hast es auf den Punkt gebracht, genau das ist es was ich so krass und demütigend finde. Und danke fürs Mitgefühl, es tut gut mal verstanden zu werden!
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#10
Nun, im IT-Bereich drückt man auch Knöpfe, und sitzt, wie beim Gabelstapeln auch. Das würde schon passen. Besser als gar keine Arbeit.

Aber Steine schleppen oder kehren ist unzumutbar für jemand im Sitzberuf, das hält schon das Kreuz nicht aus. Daß es unter der Würde eines Büromenschen ist, mal erst gar nicht erwähnt.
Und zum Erfahrung im Gabelstapeln reicht es nicht aus, wenn man aufpassen muß, daß man dem Gabelstapler aus dem Weg geht.

Da kann ich nur sagen: Ab zur Gewerkschaft ...
 

Fizzly

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Apr 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#11
Nun, im IT-Bereich drückt man auch Knöpfe, und sitzt, wie beim Gabelstapeln auch. Das würde schon passen. Besser als gar keine Arbeit.

Aber Steine schleppen oder kehren ist unzumutbar für jemand im Sitzberuf, das hält schon das Kreuz nicht aus. Daß es unter der Würde eines Büromenschen ist, mal erst gar nicht erwähnt.
Und zum Erfahrung im Gabelstapeln reicht es nicht aus, wenn man aufpassen muß, daß man dem Gabelstapler aus dem Weg geht.

Da kann ich nur sagen: Ab zur Gewerkschaft ...
Was glaubst Du wieviele PCs, Monitore und Drucker ich schon durch die Gegend getragen habe. Die fährt Dir keiner mit dem Stapler an den
Schreibtisch. Die IT-Branche besteht nicht nur Knöpfle-Drückern und
Sesselfurzern.. Laß dir das mal gesagt sein!
Vielleicht hast Du das falsch verstanden, aber mein Beruf ist
Technik-orientiert und eher ein Lauf- als Sitzberuf.
Danke für den Tipp mit der Gewerkschaft!
 

Pumuckline

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mai 2009
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#12
...manche Leute müssen eben zu jedem Thema etwas sagen, auch wenn es total unangebracht ist.
Wenn man keinen Plan hat, braucht man nicht besserwisserisch rumzuwerfen mit blöden Kommentaren,verehrter "Rounddancer"!Da kann man ja gleich zum ARGEVerein gehen, so Kommentare bringen die auch! KOTZ
 

Fizzly

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Apr 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#17
Blödes Geschwätz eines Fakes.
Ich habe schon einige Kommentare von dir gelesen und weiß dass du eher
mit Schadenfreude als mit was Hilfreichem glänzt.
Dein unterschwelliger Hohn in deinem Kommentar hat mir jedenfalls nicht
geholfen. Damit hast du gezeigt dass du 0 (Null) Ahnung von der IT-Branche hast,
aber dir schon mal pauschal ein Urteil gebildet hast.:icon_kotz2:

Das was du da abgelassen hast, das nenne ich blödes Geschwätz.
Also was soll das? Ich dachte das ist ein Selbsthilfe-forum und kein Anmach-Forum!

Du hast ja nicht das Problem von Hartz-IV leben zu müssen,
sonst würdest du so manches Zeug nicht von dir geben.
Aber das kann schneller gehen als man denkt.
Und vielleicht darfst du dann als nächster den Staplerschein
machen.:icon_twisted:
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#18
Du hast ja nicht das Problem von Hartz-IV leben zu müssen,
sonst würdest du so manches Zeug nicht von dir geben.
Aber das kann schneller gehen als man denkt.
Nun: Dann weißt Du leider gar nix, denn sonst wüßtest Du, daß ich seit 1.1.04 erwerbslos, und damit seit 01.11.05 Alg-II-Hilfsempfänger bin.

Im Übrigen bin ich gewohnt, beide Seiten zu sehen,- und zu beachten.

Nochmals: Der Staplerschein ist nichts schlimmes,- unpassend nur, wenn im angehängten Praktikum gar keine Erfahrung mit sonem Ding erworben werden kann.

IT und schleppen? Das ist dann kein IT, sondern Handwerk, oder ein Mix aus beiden. IT programmiert, administriert. Mein Bruder, Mitglied im Aufsichtsrat einer baden-württembergischen Bank, kriecht in den Rechnern der Bank und den Filialen herum, schließt Drucker, Netzwerke, etc. an, als ITler würde er sich sicher nicht bezeichnen.

Aber: In der IT biste mit >=35 ein Opa,- Stapler fahren kannste mit 65 noch, wenn Dir einer einen hinstellt und Dich dafür (nach dem Praktikum) zahlt.

Steine schleppen ist was für Sträflinge,- und selbst die müssen das nur, wenn sie dazu körperlich geeignet sind. Kehren ist Job des Hausmeisters, bzw. des Putzkommandos, und das hat nen gesetzlichen Mindestlohn.
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#20
AW: Steine schleppen und Kehren! Für 0 €!

Oh...welche Freude ! ! !

Pat und Patachon sind wieder da ! :icon_party:

:icon_twisted:
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.085
Gefällt mir
1.854
#21
Nix gegen Rounddancer. Er will mir helfen, meine Berufsanerkennung zu erhalten. Deshalb darf ich ein Entwurf meines Schreiben an eine Politikerin ihm zusenden. Diese Politikerin hat eine wenig hilfreiche Antwort auf meine Frage im Abgeordnetenwatch gegeben.
 

Detmo2009

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Mrz 2009
Beiträge
405
Gefällt mir
52
#22
IT und schleppen? Das ist dann kein IT, sondern Handwerk, oder ein Mix aus beiden. IT programmiert, administriert. Mein Bruder, Mitglied im Aufsichtsrat einer baden-württembergischen Bank, kriecht in den Rechnern der Bank und den Filialen herum, schließt Drucker, Netzwerke, etc. an, als ITler würde er sich sicher nicht bezeichnen.

Aber: In der IT biste mit >=35 ein Opa,- Stapler fahren kannste mit 65 noch, wenn Dir einer einen hinstellt und Dich dafür (nach dem Praktikum) zahlt.

Steine schleppen ist was für Sträflinge,- und selbst die müssen das nur, wenn sie dazu körperlich geeignet sind. Kehren ist Job des Hausmeisters, bzw. des Putzkommandos, und das hat nen gesetzlichen Mindestlohn.
So da mag ich auch mal etwas zu sagen. IT ist NICHT gleich Programmieren. IT ist der Überbegriff für eine ganze Bandbreite verschiedener Tätigkeiten und da hat nur der kleinere Teil etwas mit "Tasten drücken" zutun. Ich bin gelernter ITA mit schwerpunkt Hardware und habe dort höchstens beim System einrichten die Tastatur bedient. Ansonsten war es Schrauben und ja, hier und da auch mal schleppen oder denkst du Schaltschränke, Komponennten, Terminals etc. fliegen von selbst an ihren vorbestimmten Platz?

Mal angenommen du warst Berufspilot und wurdest Arbeitslos (Nur mal Angenommen!) und dir drückt man einen Lehrgang zum Gabelstaplerfahrer in die Hand, würdest du nicht ziemlich ****ig sein wenn dann ein dahergelaufener ohne Ahnung ankommt und meint "Beim Gabelstapler zieht man ja auch nur an den hebeln"?

Im übrigen kann man IT Berufe auch locker bis 65 machen, das hat null mit dem Alter sondern nur mit den Qualifikationen zutun ^^
 

final-doom

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Sep 2007
Beiträge
428
Gefällt mir
32
#24
Nun, im IT-Bereich drückt man auch Knöpfe, und sitzt, wie beim Gabelstapeln auch. Das würde schon passen. Besser als gar keine Arbeit.
Dann frage ich mich warum Du nicht mal ein Staplerschein machst? oder ein Taxischein? oder ein LKW-Führerschein? Da gibt es massenweise Jobs und irgendwie ist es besser als gar keine Arbeit oder???
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.085
Gefällt mir
1.854
#25
Wenn einer einen Staplerschein macht und damit lediglich den Hof kehren darf, gibt man ihm lediglich etwas mit einer Hand um ihm dann mit der anderen Hand das Gegebene wieder weg zunehmen. Das sieht doch auf dem Zeugnis so aus: Er hat zwar den Schein, aber mit dem Gerät arbeiten kann er trotzdem nicht.
 

Fizzly

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Apr 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#28
Also ich zurück zur Firma.
Der Ansprechpartner war nicht mehr ansprechbar (weil in Besprechung)
und schickte einen Kollegen der von mir die Papiere entgegen nahm
und mich zum (Straf-)Lagermeister brachte. Der wiederum drückte mir
ein paar Arbeitshandschuhe in Hand und zeigte mir palettenweise Bau-
steine, die ich per Hand umsetzen sollte.
Ich hab hierzu etwas zur Veranschaulichung. Die Bilder hab ich gemacht,
weil ich es 1. nicht fassen konnte, was hier passiert und mir 2. dachte,
das glaubt mir keiner.

Praktikum01 (von meinem Arbeitsplatz aus gemacht!):
Dieses Bild habe ich gemacht, weil wir in der "Schulung" speziell darauf
hingewiesen wurden, auf schadhafte Paletten zu achten.

Praktikum04:
Der erste von mir umgesetzte (vom Boden nach oben) Satz Steine.
Noch recht klein angefangen..

Praktikum03:
Der zweite von mir umgesetzte Satz Steine (auch vom Boden hoch).
Schon etwas größer..

Praktikum06:
Dieses Bild habe ich vor meinem 3. Arbeitsauftrag(!) gemacht, nachdem
der Lagermeister noch lächelnd gesagt hatte "Aber mach langsam, die
sind schwer..", auf seinen Stapler stieg und weg fuhr.
Jede Wette, viele hätten hier schon abgebrochen. Habs aber noch
"erledigt" und danach war es endgültig und spürbar klar, das war´s.

Praktikum07:
..und zum Abschluss noch fein Kehren.. Hab ich auch noch brav gemacht,
mich höflich verabschiedet, nach hause gefahren und war erst "fertig".

Ich habe etwas länger überlegt, ob ich sie hier zeige. Ich hab nichts
verfängliches drauf gefunden, von daher..
 

Anhänge

Fizzly

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Apr 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#29
Hallo!

Für die, die es interressiert ..


Zuerst mal großes DANKE für die Antworten und guten Tipps. Da kam ja
einiges zusammen. Speziell an die Leute, die verstanden haben um was
es mir geht! Und für die Unterstützung!
(@Linkswaehler, Selbstdenker, final-doom, Detmo2009 und dem NETTEn MARIO
für die Klarstellungen oben)
Lasst euch nicht unterkriegen, Leute!

Für den Rundtänzer:
Wenn Du denkst Du stehst über allem, dann solltest Du erst mal
nach oben schauen.. Nix für ungut!

Wenn das nicht reicht die Sache rechtlich anzugehen..
Zuerst melde ich das jetzt schriftlich bei meinem FM mit klarer Ansage.

Bei dem was hier gelesen und ich sonst noch recherchiert habe, kann ich
es mir fast aussuchen ob ich das Arbeitsgericht oder Sozialgericht
bemühe. Oder gleich Strafanzeige stelle..

Jedenfalls glaube ich inzwischen, dass die sich gar nicht darüber im
Klaren sind, welche Angriffsflächen sie bieten. Die sitzen vermutlich
zu hoch auf ihren Rössern, um es zu sehen.
Da fällt mir ein: Je höher das Ross, desto wackeliger der Sitz!

Ein Kollege vom Kurs hat mich an folgenden Satz erinnert, den der
Dozent am ersten Tag der Maßnahme von sich gab (wörtlich):
"Sie müssen keine Angst haben Steine schleppen zu müssen, sie
machen ja schließlich einen Gabelstaplerschein!" *Brüll*
Diesen Satz werde ich wohl auch in mein Schreiben an die ARGE
einfließen lassen.


Meine jetzige Situation sieht so aus, dass ich nochmal beim
Arzt war, d.h. zum Glück bei der Kollegin meines Arztes.

Der hatte mir beim ersten Termin Blut genommen und ich bekam eine
Tetanus-Auffrischung(?). Dann sollte ich noch einen Lungenfunktionstest(??)
machen, deswegen der Termin. Nach dem Lu-Fu-Test fragte ich dann die
Ärztin was das jetzt alles mit meinen Rückenbeschwerden zu tun hätte,
ich könnte das nicht ganz nachvollziehen und es würde mir nicht wirklich
helfen. Sie hat sich den Sachverhalt nochmal schildern lassen (+danke+),
lies sich zeigen wo die Schmerzen sind, gab mir eine Überweisung und
hat meine Krankmeldung verlängert.

Na geht doch! Ist aber schon verrückt manchmal..

Rückenschmerzen habe ich tatsächlich und ich weiß ziemlich genau
woher. Mit 100% nicht vom Sesselpupsen oder vom Knöpfe-drücken
auf einer ergonomischen Tastatur vom High-Tech-Ergo-Stuhl aus.
(ts..Heinz-Heinz-Heinz..)
Vielleicht liegts daran, daß sich manche schneller kaputt arbeiten
als andere? Klar, ich weiß - selbst schuld.. aber Wäre das mal einen Gedanken wert?

Kurz noch ein Wort zu deiner Gewerkschaft:
Ich habe mich nebenbei auf der DGB-Seite umgesehen. Und ich muss sagen,
es gibt sehr hübsche Broschüren über "PraktikantInnen im Betrieb" und
"Rechte und Pflichten im Praktikum" dort.
Es lohnt sich, da mal rein zu schauen. Wie schöön doch so ein Praktikum
ist. Diese Rechte scheinen allerdings nur der (DGB-)Jugend zu zustehen,
sprich Studienabgänger und Berufseinsteiger(!).
Möglicherweise gibt es kleine Unterschiede zwischen diesen und den
Hartz-IV-Praktika?



So, jetzt meine kleine Zusammenfassung der Ansatzpunkte für den Papier-
krieg. Vielleicht kann es ja noch jemand nutzen (falls nicht sowieso
schon bekannt)

§7 Abs. 1 Satz 1 SGB III
Verstoß gegen den Grundsatz der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit.

Die Nichtberücksichtigung der Fähigkeiten, der zu fördernden Person
wird im Gesetz als besonderer Verstoß genannt.

Hört, hört.. sieht für mich aus wie ein Treffer ins Schwarze! (Ne, Heinz!)

Und mit dem was hier im Forum noch zusammen gekommen ist, ergibt das
ein ganzes Paket von Verstößen, Vertragsbruch (EGV+Praktikumsvertrag).
Das sollte zumindest den Versuch der Sanktionsandrohung erschlagen.

Dann hätte ich die Möglichkeit einer Beschwerde bei der BA
wegen missbräuchlicher Nutzung von Unternehmenspraktika.
Die ARGEn dürfen Trainingsmaßnahmen nicht fördern wenn der Betrieb sie
ausschließlich (oder überwiegend) für fremdnützige Arbeit nutzt,
für die normaleweise Lohn bezahlt wird.

-das trifft auf beide Tätigkeiten zu, die mir fürs Praktikum in Aussicht
gestellt wurden.

Und die Tatsache dass vermutlich kein einziger Teilnehmer in seinem
Praktikum auf einem Stapler gesessen hat.

Ich bin schon auf die Abschlußbesprechung gespannt und freue mich auf
die Maßnahmebeurteilung...
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#30
Respekt. Du läßt Dich hier nicht einschüchtern oder bequatschen von gewissen "Leuten". Weiter so. Manche bedienen sich hier im Forum als Großgeist, obwohl dahinter eher der übliche bürgerliche angepasste Klaingeist steckt. Laß Dich nicht ins Bockshorn jagen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten