Steinbrück wird Kanzlerkandidat der SPD 2013 (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Ziviler Ungehorsam

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2010
Beiträge
1.382
Bewertungen
24
Steinbrück gegen Merkel ins Rennen zu schicken.
... mit Merkel besser gesagt.

War ja klar .... man muss Rot-Rot-Grün ja schon von vorne herein ausschließen. Es wäre ja eine Katastrophe, würde die SPD nicht nur links blinken, sondern auch links abbiegen.

Steini ist doch der ideale Vizekanzler für die Agenda 2020 und Steigbügelhalter für der selbsternannten Kanzlerin auf Lebzeiten. Angie lässt schon die Sektkorken knallen. Da hat sich ein echtes Traumpaar gefunden.
 

Tarps

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
724
Bewertungen
34
... mit Merkel besser gesagt.

War ja klar .... man muss Rot-Rot-Grün ja schon von vorne herein ausschließen. Es wäre ja eine Katastrophe, würde die SPD nicht nur links blinken, sondern auch links abbiegen.

Steini ist doch der ideale Vizekanzler für die Agenda 2020 und Steigbügelhalter für der selbsternannten Kanzlerin auf Lebzeiten. Angie lässt schon die Sektkorken knallen. Da hat sich ein echtes Traumpaar gefunden.
... wiedergefunden! :icon_mued:
 

2010

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 März 2010
Beiträge
1.406
Bewertungen
214
Empfehlung des größten Verräters:

Düsseldorf (dapd). Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat die Nominierung von Peer Steinbrück als Kanzlerkandidat der SPD gelobt und seiner Partei die Öffnung für eine Ampel-Koalition im Bund empfohlen.

Altkanzler Schröder lobt Steinbrück - Freie Presse
Eben auch auf N24, daß SPD u. FDP miteinander kunkeln.

Egal wie, die Sauereien werden kein Ende haben.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Agenda 2010 nur eingeführt, damit SPD gegen Niedriglohn und Altersarmut kämpfen kann
Berlin (dpo) – Die rot-grüne Regierungskoalition hat die umstrittenen Arbeitsmarktreformen der Agenda 2010 in den Jahren 2003 bis 2005 nur eingeführt, damit die SPD heute die Möglichkeit hat, gegen Niedriglöhne und Altersarmut zu kämpfen. Das ergaben Recherchen des Postillons. Offenbar hatten Schröder und seine damaligen Weggefährten Angst, es gäbe für künftige Sozialdemokraten keine Themen mehr, wenn sie selbst sozialdemokratische Politik gemacht hätten
Quelle: Postillon Anmerkung JB: Und Steinbrück hat sicher auch nur deshalb die Finanzmärkte dereguliert, dass er Jahre später ein schönes Positionspapier schreiben kann, dass ihm zum Kandidaten macht.
 

Feind=Bild

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
3.520
Bewertungen
367
Zitat von FAZ
Steinbrück wird VIZE-Kanzler-Kandidat ...
So machts für mich mehr Sinn :biggrin:

...
Eben auch auf N24, daß SPD u. FDP miteinander kunkeln.
...
Der FDP-Kubicki is doch auch schon ganz vernarrt in den Gedanken. Kann wohl ganz gut mit dem Steinbrück (der übrigens noch nie ne Wahl gewonnen hat, in NRW sogar vom Ministerpräsi-Posten gestoßen wurde vom CDU-Rüttgers).
 

Dingenskirschen

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Mai 2012
Beiträge
458
Bewertungen
49
Wohl das erste Mal in meinem Leben, dass ich nicht die SPD wähle! Der Steinbrück ist die Arroganz in Person. Der gehört in die FDP! Als SPD Mitglied würde ich mir die Selbstkandidatur Steinbrücks jedenfalls nicht gefallen lassen...!
 

Al Bandy

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
19 Oktober 2011
Beiträge
1.898
Bewertungen
49
Wohl das erste Mal in meinem Leben, dass ich die CDU ( = Merkel) wähle! Der Steinbrück ist die Arroganz in Person. Der gehört in die FDP! Als SPD Mitglied würde ich mir die Selbstkandidatur Steinbrücks jedenfalls nicht gefallen lassen...!
Sehr gut,wie wärs mal mit etwas anderem,als immer die selben Gauner wählen.
 
E

ExitUser0090

Gast
SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück - Ein Portrait

Nachdem die SPD schon den besten CDU-Kanzler (Helmut Schmidt) und einzigen FDP-Kanzler (Gerhard Schröder) stellte, wird sich laut BILD nun also Peer Steinbrück für weitere Abrissarbeiten am Gemeinwohl bewerben. Und da der Pöbel ja eher mit einem Kurzgedächtnis gesegnet ist, will ich nochmal einige seiner Heldentaten auflisten.
SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück - Ein Portrait
 
M

Minimina

Gast
Gestern abend wurde die Sicht der Schweizer Politik in den Schweizer Nachrichten auf 3sat in 10vor10 dargestellt.

Das Ergebnis war sehr ernüchternd. Es wurde klar, daß die Schweiz mit Steinbrück sehr unglücklich wäre und das einzig Positve in einem Kanzlerwechsel an sich sieht.

Mit Steinbrück wird mit noch größeren Erpressungsversuchen in Bezug auf die Finanzlage und die Lage der Banken gerechnet. Das führt die meisten Schweizer, nicht nur die Politiker zu der Befürchtung, dass es im Folge dieser Erpressungspolitik zu einer noch stärkeren Aushebelung der Schweizer Demokratie kommt.

Die an sich schon sehr negative Stimmung der Schweizer gegen die Deutschen wird damit weiter angeheizt und wird zu einer weiteren politischen und ideologischen Isolierung Deutschlands führen.

LG MM
 

Feind=Bild

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
3.520
Bewertungen
367
Da werden wohl jeden Monat die gleichen Leute angerufen? Ab und zu schwanken sie mal, tagesformabhängig, aber im Großen und Ganzen ändert sich nicht viel.
 
M

Minimina

Gast
Ich halte das für den treffendsten Beitrag, den man zu einer solchen bahnbrechenden Newsmeldung überhaupt verfassen kann! :icon_klatsch:
Kann ich so nicht sehen. Nur weil ich an einer Situtation nicht ändern kann bedeutet das für mich nicht daß ich mich nicht mehr dafür interessiert.

Allerdings wenn die Katze oder der Kater wirklich an der Zukunft dieses Landes und dazu gehört nun mal der/die zukünftige Kanzerler/in nicht interessiert ist, dann, ja dann soll der Sach Reis ruhig....

LG MM
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Na toll, welche Überraschung.:biggrin:

Ein Bilderberger tritt gegen einen anderen an, wer gewinnt dann wohl?

Was wird sich ändern, wenn Steinbrück, wider erwarten, sogar Bundeskanzler wird?

Ich nehme es vorweg, NICHTS!

Dem Volk wird aber von den Medien ein superspannender Wahlkampf suggeriert. Man hat ja die Wahl.:biggrin:

Natürlich sind alle gewinnerwarteten Pferde im Rennen aus einem Stall, das merken aber nur die Wenigsten und das ist das Geheimnis des Erfolgs.

Da die meisten Deutschen nicht wählen können oder wollen, wird leider Merkel Kanzlerin bleiben.

Manchmal habe ich den Eindruck, die SPD gibt es nur noch damit die Leute CDU wählen.:biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Na toll, welche Überraschung.:biggrin:

Ein Bilderberger tritt gegen einen anderen an, wer gewinnt dann wohl?

Was wird sich ändern, wenn Steinbrück, wider erwarten, sogar Bundeskanzler wird?

Ich nehme es vorweg, NICHTS!
Richtig :icon_daumen::biggrin:


Dem Volk wird aber von den Medien ein superspannender Wahlkampf suggeriert. Man hat ja die Wahl.:biggrin:

Natürlich sind alle gewinnerwarteten Pferde im Rennen aus einem Stall, das merken aber nur die Wenigsten und das ist das Geheimnis des Erfolgs.

Da die meisten Deutschen nicht wählen können oder wollen, wird leider Merkel Kanzlerin bleiben.

Manchmal habe ich den Eindruck, die SPD gibt es nur noch damit die Leute CDU wählen.:biggrin:
Horst Seehofer erklärt, warum Wählen sinnlos ist - YouTube
 
Oben Unten