• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Steinbrück wird Kanzlerkandidat der SPD 2013

Goldfield

Moderator

Teammitglied
Super-Moderator/in
Thematiker*in
Mitglied seit
29 Jul 2012
Beiträge
647
Bewertungen
339

Ziviler Ungehorsam

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2010
Beiträge
1.384
Bewertungen
24
Steinbrück gegen Merkel ins Rennen zu schicken.
... mit Merkel besser gesagt.

War ja klar .... man muss Rot-Rot-Grün ja schon von vorne herein ausschließen. Es wäre ja eine Katastrophe, würde die SPD nicht nur links blinken, sondern auch links abbiegen.

Steini ist doch der ideale Vizekanzler für die Agenda 2020 und Steigbügelhalter für der selbsternannten Kanzlerin auf Lebzeiten. Angie lässt schon die Sektkorken knallen. Da hat sich ein echtes Traumpaar gefunden.
 

Tarps

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Apr 2008
Beiträge
726
Bewertungen
31
... mit Merkel besser gesagt.

War ja klar .... man muss Rot-Rot-Grün ja schon von vorne herein ausschließen. Es wäre ja eine Katastrophe, würde die SPD nicht nur links blinken, sondern auch links abbiegen.

Steini ist doch der ideale Vizekanzler für die Agenda 2020 und Steigbügelhalter für der selbsternannten Kanzlerin auf Lebzeiten. Angie lässt schon die Sektkorken knallen. Da hat sich ein echtes Traumpaar gefunden.
... wiedergefunden! :icon_mued:
 

2010

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Mrz 2010
Beiträge
1.407
Bewertungen
212
Empfehlung des größten Verräters:

Düsseldorf (dapd). Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat die Nominierung von Peer Steinbrück als Kanzlerkandidat der SPD gelobt und seiner Partei die Öffnung für eine Ampel-Koalition im Bund empfohlen.

Altkanzler Schröder lobt Steinbrück - Freie Presse
Eben auch auf N24, daß SPD u. FDP miteinander kunkeln.

Egal wie, die Sauereien werden kein Ende haben.
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
Agenda 2010 nur eingeführt, damit SPD gegen Niedriglohn und Altersarmut kämpfen kann
Berlin (dpo) – Die rot-grüne Regierungskoalition hat die umstrittenen Arbeitsmarktreformen der Agenda 2010 in den Jahren 2003 bis 2005 nur eingeführt, damit die SPD heute die Möglichkeit hat, gegen Niedriglöhne und Altersarmut zu kämpfen. Das ergaben Recherchen des Postillons. Offenbar hatten Schröder und seine damaligen Weggefährten Angst, es gäbe für künftige Sozialdemokraten keine Themen mehr, wenn sie selbst sozialdemokratische Politik gemacht hätten
Quelle: Postillon Anmerkung JB: Und Steinbrück hat sicher auch nur deshalb die Finanzmärkte dereguliert, dass er Jahre später ein schönes Positionspapier schreiben kann, dass ihm zum Kandidaten macht.
 

Feind=Bild

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Bewertungen
367
Zitat von FAZ
Steinbrück wird VIZE-Kanzler-Kandidat ...
So machts für mich mehr Sinn :biggrin:

...
Eben auch auf N24, daß SPD u. FDP miteinander kunkeln.
...
Der FDP-Kubicki is doch auch schon ganz vernarrt in den Gedanken. Kann wohl ganz gut mit dem Steinbrück (der übrigens noch nie ne Wahl gewonnen hat, in NRW sogar vom Ministerpräsi-Posten gestoßen wurde vom CDU-Rüttgers).
 

Dingenskirschen

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Mai 2012
Beiträge
448
Bewertungen
49
Wohl das erste Mal in meinem Leben, dass ich nicht die SPD wähle! Der Steinbrück ist die Arroganz in Person. Der gehört in die FDP! Als SPD Mitglied würde ich mir die Selbstkandidatur Steinbrücks jedenfalls nicht gefallen lassen...!
 

Al Bandy

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Okt 2011
Beiträge
1.914
Bewertungen
48
Wohl das erste Mal in meinem Leben, dass ich die CDU ( = Merkel) wähle! Der Steinbrück ist die Arroganz in Person. Der gehört in die FDP! Als SPD Mitglied würde ich mir die Selbstkandidatur Steinbrücks jedenfalls nicht gefallen lassen...!
Sehr gut,wie wärs mal mit etwas anderem,als immer die selben Gauner wählen.
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Bewertungen
514
SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück - Ein Portrait

Nachdem die SPD schon den besten CDU-Kanzler (Helmut Schmidt) und einzigen FDP-Kanzler (Gerhard Schröder) stellte, wird sich laut BILD nun also Peer Steinbrück für weitere Abrissarbeiten am Gemeinwohl bewerben. Und da der Pöbel ja eher mit einem Kurzgedächtnis gesegnet ist, will ich nochmal einige seiner Heldentaten auflisten.
SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück - Ein Portrait
 

Minimina

Forumnutzer/in

Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
2.020
Bewertungen
893
Gestern abend wurde die Sicht der Schweizer Politik in den Schweizer Nachrichten auf 3sat in 10vor10 dargestellt.

Das Ergebnis war sehr ernüchternd. Es wurde klar, daß die Schweiz mit Steinbrück sehr unglücklich wäre und das einzig Positve in einem Kanzlerwechsel an sich sieht.

Mit Steinbrück wird mit noch größeren Erpressungsversuchen in Bezug auf die Finanzlage und die Lage der Banken gerechnet. Das führt die meisten Schweizer, nicht nur die Politiker zu der Befürchtung, dass es im Folge dieser Erpressungspolitik zu einer noch stärkeren Aushebelung der Schweizer Demokratie kommt.

Die an sich schon sehr negative Stimmung der Schweizer gegen die Deutschen wird damit weiter angeheizt und wird zu einer weiteren politischen und ideologischen Isolierung Deutschlands führen.

LG MM
 

Feind=Bild

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Bewertungen
367
Da werden wohl jeden Monat die gleichen Leute angerufen? Ab und zu schwanken sie mal, tagesformabhängig, aber im Großen und Ganzen ändert sich nicht viel.
 

Minimina

Forumnutzer/in

Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
2.020
Bewertungen
893
Ich halte das für den treffendsten Beitrag, den man zu einer solchen bahnbrechenden Newsmeldung überhaupt verfassen kann! :icon_klatsch:
Kann ich so nicht sehen. Nur weil ich an einer Situtation nicht ändern kann bedeutet das für mich nicht daß ich mich nicht mehr dafür interessiert.

Allerdings wenn die Katze oder der Kater wirklich an der Zukunft dieses Landes und dazu gehört nun mal der/die zukünftige Kanzerler/in nicht interessiert ist, dann, ja dann soll der Sach Reis ruhig....

LG MM
 

XxMikexX

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
2.863
Bewertungen
10
Na toll, welche Überraschung.:biggrin:

Ein Bilderberger tritt gegen einen anderen an, wer gewinnt dann wohl?

Was wird sich ändern, wenn Steinbrück, wider erwarten, sogar Bundeskanzler wird?

Ich nehme es vorweg, NICHTS!

Dem Volk wird aber von den Medien ein superspannender Wahlkampf suggeriert. Man hat ja die Wahl.:biggrin:

Natürlich sind alle gewinnerwarteten Pferde im Rennen aus einem Stall, das merken aber nur die Wenigsten und das ist das Geheimnis des Erfolgs.

Da die meisten Deutschen nicht wählen können oder wollen, wird leider Merkel Kanzlerin bleiben.

Manchmal habe ich den Eindruck, die SPD gibt es nur noch damit die Leute CDU wählen.:biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Na toll, welche Überraschung.:biggrin:

Ein Bilderberger tritt gegen einen anderen an, wer gewinnt dann wohl?

Was wird sich ändern, wenn Steinbrück, wider erwarten, sogar Bundeskanzler wird?

Ich nehme es vorweg, NICHTS!
Richtig :icon_daumen::biggrin:


Dem Volk wird aber von den Medien ein superspannender Wahlkampf suggeriert. Man hat ja die Wahl.:biggrin:

Natürlich sind alle gewinnerwarteten Pferde im Rennen aus einem Stall, das merken aber nur die Wenigsten und das ist das Geheimnis des Erfolgs.

Da die meisten Deutschen nicht wählen können oder wollen, wird leider Merkel Kanzlerin bleiben.

Manchmal habe ich den Eindruck, die SPD gibt es nur noch damit die Leute CDU wählen.:biggrin:
Horst Seehofer erklärt, warum Wählen sinnlos ist - YouTube
 

2010

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Mrz 2010
Beiträge
1.407
Bewertungen
212
Der designierte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat sich offenbar für ein Interview bezahlen lassen. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, gab Steinbrück 2011 ein Interview zum Thema "Öffentlich Private Partnerschaften", das im Geschäftsbericht des Baukonzerns Bilfinger Berger erschienen ist.


Mindestens 7.000 Euro hat Steinbrück für die zehn Antworten erhalten. Die genaue Höhe und der wirkliche Auftraggeber blieben lange im Dunkeln, weil Steinbrück beim Bundestagspräsidenten wie vorgeschrieben nur die Honorarstufe drei (mehr als 7.000 Euro) und die Agentur Brunswick angegeben hatte. Brunswick hatte das Interview geführt und das Honorar an ihn weitergeleitet. Insider berichteten dem Magazin von einem fünfstelligen Betrag, der an Steinbrück geflossen sei.

73 Vorträge mit einem Honorar von jeweils über 7.000 Euro hat er in der aktuellen Legislaturperiode gehalten und damit mindestens eine halbe Millionen Euro eingenommen. Experten gehen sogar von einer noch größeren Summe aus. Zusammen mit Buchhonoraren und Aufsichtsratsmandaten könnte Steinbrück auf mehr als eine Million Euro kommen. Außerdem steht der frühere Bundesfinanzminister in der Kritik, weil er die Chefs der ehemaligen Bundesunternehmen Post und Telekom auf Privatdienstbögen um eine Million Euro zur Finanzierung eines Schach-Turniers in Bonn gebeten hatte. Wie Steinbrück inzwischen erklärte, erhielten auch Eon, die Bahn, RAG und Porsche gleichlautende Briefe.

Magazin: Steinbrück ließ sich Interview bezahlen
Der designierte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu mehr Ehrlichkeit in der Euro-Krise aufgerufen. Die Kanzlerin müsse den Deutschen "endlich die Wahrheit sagen", forderte der frühere Finanzminister in der "Welt am Sonntag".
Steinbrück verlangt von Merkel mehr Ehrlichkeit in der Euro-Krise
Ein zweiter Wulff ?

Da kriegt man wieder einer den Rachen nucht voll, während er den Ärmsten im Land nicht das Schwarze unter dem Fingernagel gönnt.:icon_kotz2:

Und ganz schön auf dem Höhenflug der Typ, nachdem er sich offenbar kurz vorm Ziel sieht, der Machtergreifung.

Für mich auch ohne Negativmeldungen, allein schon vom äußeren Erscheinungsbild ein höchst unsympathischer Mensch.

Jede Wette, daß er zusammen mit Grünen u. FDP der nächste Kanzler sein wird. Und dann kommt es noch schlimmer, als je zuvor. Vor allem muß ein Sündenbock her, der von der Eurokrise ablenkt, den Mittelstand beschwichtigt, und das wird in massivster Weise die Unterschicht sein, insbesondere der Hartzer.
 
E

ExitUser

Gast
Kann ich so nicht sehen. Nur weil ich an einer Situtation nicht ändern kann bedeutet das für mich nicht daß ich mich nicht mehr dafür interessiert.

Allerdings wenn die Katze oder der Kater wirklich an der Zukunft dieses Landes und dazu gehört nun mal der/die zukünftige Kanzerler/in nicht interessiert ist, dann, ja dann soll der Sach Reis ruhig....

LG MM
Ne, nicht wegen nich ändern können, nur weil es so austauschbar und damit egal ist.

Ob jetzt Peer, oder Sigmar, oder Andrea, oder Frank-Walther oder wer auch immer: Es ändert sich 0,0% an den Zuständen.

Ein zweiter Wulff ?

Da kriegt man wieder einer den Rachen nucht voll, während er den Ärmsten im Land nicht das Schwarze unter dem Fingernagel gönnt.
Nicht dass ich den Christian irgendwie verteidigen will, aber wer macht denn das nicht?
 

Curt The Cat

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.653
Bewertungen
2.294
Ne, nicht wegen nich ändern können, nur weil es so austauschbar und damit egal ist.

Ob jetzt Peer, oder Sigmar, oder Andrea, oder Frank-Walther oder wer auch immer: Es ändert sich 0,0% an den Zuständen.

...
Genau so seh' ich das ...

:icon_wink:
 

Al Bandy

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Okt 2011
Beiträge
1.914
Bewertungen
48
Frau Murksel macht das Rennen wieder und zwar gänzlich ohne die SPD ins Boot zu holen.
DARAUF KÖNNT IHR EINEN BESEN FRESSEN :biggrin:

Und die FDP wird wieder mind. 5 % erreichen,ihr werdet sehen.
Die jetztige Regierung,wird auch die Neue sein.
 

Ein Hartzianer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Jul 2009
Beiträge
1.685
Bewertungen
662
Mal zu den Links zum Thema Steinbrück weiter oben:
Deutschmichel hat ein denkbar kurzes Gedächtnis, von daher schon
wird die Rot-FDP wohl einige Prozente bekommen.
Was natürlich die Zustände hier nicht bessert, da bin ich eurer Meinung. :icon_mued:
 
E

ExitUser

Gast
Zitat von Curt The Cat


[FONT="][FONT=Verdana][SIZE=3][IMG]http://up.picr.de/4544176.gif[/IMG]

Sorry, aber das wollte ich mir jetzt nicht verkneifen ...[/SIZE][/FONT][/FONT][/QUOTE][FONT=&quot][FONT=Verdana][SIZE=3]
[/SIZE][/FONT][/FONT][SIZE=3]
[/SIZE][FONT=&quot][FONT=Verdana][SIZE=3]
Super auf den Punkt gebracht.:icon_klatsch:

[/SIZE][/FONT][/FONT]
[FONT=&quot][FONT=Verdana][SIZE=3]

[/SIZE][/FONT][/FONT][QUOTE][FONT="]Zitat von arbeitslos in holland
[/FONT]ich will die sPD am wahlabend kotzen sehen
:icon_daumen:

Ich auch!:icon_twisted:
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Bewertungen
1.548
Die Kandidatenposse geht weiter:
Er wolle statt eines ritualisierten Wahlkampfes auch auf neue Formen setzen. Humor und Spaß dürften dabei nicht zu kurz kommen. Generalsekretärin Andrea Nahles kündigte an, Steinbrücks Wahlkampf zu leiten.
:icon_mued:
Quelle
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.169
Der Beamte als Revolutionär

Eine Kolumne von Jakob Augstein


Peer Steinbrück ist jetzt Kanzlerkandidat der SPD, und er sagt Dinge, die man von Kandidaten erwartet: "Wir setzen auf Sieg und nicht auf Platz." Das sind starke Worte. In Wahrheit ist die Kandidatur Steinbrücks aber nur Teil einer jener Personal-Rochaden, die aus der Politik ein so trübseliges Geschäft machen. Wer glaubt denn, dass dieser Mann eine Chance gegen die Bundeskanzlerin hat? Zwei Drittel der Deutschen jedenfalls glauben es nicht. Und die Leute haben bei solchen Sachen meist ein ganz gutes Gespür.


Jakob Augstein über SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück - SPIEGEL ONLINE
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Bewertungen
2.632
Steinbrück ist der beste Kanzlerkandidat für die SPD, aber Er ist kein Kanzler für Deutschland.
Steinbrück kann ja seine Mitgliedschaft bei der SPD kündigen.... und CDU/FDP-Mitglied werden.... wäre ehrlicher und im Ergebnis sicher ziemlich ähnlich.
 

Minimina

Forumnutzer/in

Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
2.020
Bewertungen
893
Allein die Medienpressenz/Personenpropaganda der Steinkrücke seit dem 28.09. ist zum :icon_kotz:en.

LG MM
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Bewertungen
514
Kommentar Jens Berger:
Anmerkung JB: Diese Agenturmeldungen sollte man sich einrahmen und über das Bett hängen. Wenn man an Steinbrück den gleichen Maßstab wie an Andrea Ypsilanti anlegen würde, müsste man die ersten offiziellen Aussagen, die Steinbrück als Kandidat von sich gibt, wohl als geplante „Wählertäuschung“ einordnen.
Da lassen wir uns doch mal 2013 überraschen. :biggrin:
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Bewertungen
2.632
Kommentar Jens Berger:
Da lassen wir uns doch mal 2013 überraschen. :biggrin:
Überraschungsszenario dürfte überschaubar sein..... Merkel punktet weit vorn und darf sich ihren Steigbügelhalter aussuchen...

Zum Lachen ist die K-Frage aus Sicht der SPD.... wenn dann wie o.a. schon angeführt Vize-K-Frage.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
Interessant ist das sie jetzt doch so früh damit rausrücken.Denn eigentlich war geplant damit bis nach der LTW in Niedersachsen damit zu warten.Man wollte ja nicht den "linken" SPD Flügel bzw. Wähler damit vergraulen.:icon_laber:

Tja...da werden sich die Spezialdemokraten in Niedersachsen jetzt aber richtig freuen:icon_twisted:
Links oder sozial ist mit Steinbrück eh nix und wenn ich wirtschaftsfreundlich wählen will kann ich ja direkt zur Mutti oder Fielmanns Top Model.

Bin ja mal gespannt aufs Schattenkabinett.Ob die Clement auch wieder aus der Versenkung holen?:icon_kinn:
 

XxMikexX

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
2.863
Bewertungen
10
Steinbrücks erstes Interview als Kanzlerkandidat.:icon_kotz:

”Ich würde mich über Schröder im Wahlkampf freuen"

SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück kommt bei vielen Grünen nicht besonders gut an. Doch er stellt klar: Koalitionen sind Zweckbündnisse, keine Liebesheiraten. Hilfe eines Ex-Kanzlers wäre ihm willkommen.
Kandidat Steinbrück:
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
Ach?
Schröder ist doch schon im Wahlkampf.
Zumindestens die Doris Schröder.Tritt ja an für ein Direktmandat LTW Niedersachsen.
Da werden wir bestimmt auch Gas Gerd öfters in hiesigen Gefilden begrüßen dürfen....
 

2010

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Mrz 2010
Beiträge
1.407
Bewertungen
212
Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück will nach anhaltender massiver Kritik nun doch Details zu seinen Vorträgen und den Einnahmen daraus preisgeben. Er habe bereits eine Düsseldorfer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft beauftragt, die Unterlagen noch einmal zu prüfen, sagte er der "Bild"-Zeitung

"Wenn die Arbeit in zwei bis drei Wochen abgeschlossen ist, werden Auftraggeber, Ort und Thema jedes einzelnen Vortrags veröffentlicht", kündigte der Ex-Finanzminister an. Außerdem werde er das Durchschnittshonorar vor und nach Steuern zwischen 2009 bis 2012 publik machen.



weiter lesen: 1&1 Nachrichten: Steinbrück will Nebeneinkünfte offenlegen - Deutschland

Er tritt offensichtlich sehr schnell die Flucht nach vorne an. Wulff war da ja etwas zögerlich u. das hat ihn den Kopf gekostet.
Mal sehen, wie es bei Raffzahn Möchtegernkanzler S. ausgeht.
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Bewertungen
2.632
Zitat aus "der Freitag" Nr. 40 Post/Leserbriefe:

"Mir ist es egal, welcher SPD-Politiker im nächsten Jahr nicht Kanzler wird." (ratcreutz).

Damit wäre alles gesagt.....:biggrin:
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Bewertungen
514
In diesem Dradio-Interview sagt Steinbrück tatsächlich diesen Satz hier:

Ich glaube, dass es Transparenz nur in Diktaturen gibt und dass die Art der Debatte, die wir führen, der Politik und der, sagen wir mal, politischen Klasse auch nicht guttun.
WTF?

Steinbrück weist Vorwürfe in Honorardebatte zurück

SPD-Kanzlerkandidat: Veröffentlichungspflichten "lupenrein" eingehalten

Peer Steinbrück im Gespräch mit Peter Kapern

In der Debatte über seine Nebeneinkünfte geht SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück in die Offensive. Er habe kein schlechtes Gewissen, sagte Steinbrück. Er betont, dass die aktuellen Transparenzrichtlinien für Abgeordnete gegen den Widerstand von Union und FDP verabschiedet worden seien.
Steinbrück weist Vorwürfe in Honorardebatte zurück - SPD-Kanzlerkandidat Veröffentlichungspflichten | Interview | Deutschlandfunk

Flash Audio: dradio.de - Audio on Demand v_as3_1_0_10
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Bewertungen
7.417
In diesem Dradio-Interview sagt Steinbrück tatsächlich diesen Satz hier:

WTF?
Und das findest DU gut, nicht gut, schlecht, oder was? Was war denn falsch daran es so klar auszudrücken. Störst du dich am Begriff Diktatur?
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Bewertungen
2.632
Soso... damit wäre Hamburg erstes diktatorisch geführtes Bundesland.

Hamburg beschließt umfassendes Transparenz-Gesetz - SPIEGEL ONLINE

Offenheit statt Amtsgeheimnis: Als erstes deutsches Bundesland hat Hamburg ein umfassendes Transparenzgesetz beschlossen. Jeder Bürger soll künftig Zugriff auf Gutachten, Verträge und Baugenehmigungen haben.


"Ein Quantensprung"


"Wir haben aus dem Informationsrecht der Menschen eine Informationspflicht der Behörden gemacht", sagte Gregor Hackmack vom Verein Mehr Demokratie. "Das ist ein Quantensprung auf dem Weg zu einer offenen Gesellschaft." Der Verein, die Anti-Korruptions-Organisation Transparency International und der Chaos Computer Club hatten im Oktober 2011 eine Volksinitiative zur Reform des Informationsfreiheitsgesetzes gestartet. Durch die Einigung der Fraktionen sei ein für Sommer geplantes Volksbegehren nun aber hinfällig, hieß es.
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Bewertungen
7.417
Mal sehen ob wir dann endlich die Geheimverträge zum Mühlenberger Loch, zu Elphi und dem Krankenhausdeal zu sehen bekommen. :)
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Bewertungen
514
Muss ich jetzt wirklich den Erklärbär machen, um die Absurdität dieses Zitates aufzudröseln?
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Bewertungen
7.417
Muss ich jetzt wirklich den Erklärbär machen, um die Absurdität dieses Zitates aufzudröseln?
Ne lass mal, ich hab jetzt soviele klasse Sachen gefunden als ich nach wtf gegoogelt habe, sogar alien... das ist wichtiger als das was du sagen willst...wolltest? egal...
 

2010

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Mrz 2010
Beiträge
1.407
Bewertungen
212
Berlin (dpa) - Der designierte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat nach Recherchen der "Welt am Sonntag" für mehrere Vorträge seit 2009 fünfstellige Beträge erhalten.

In mindestens zwei Fällen habe das Nettohonorar bei 20.000 Euro oder geringfügig darüber gelegen, berichtet das Blatt.



weiter lesen: 1&1 Nachrichten: Zeitung: Mehrere fünfstellige Vortragshonorare für Steinbrück - Deutschland
Was verfolgt die SPD damit, so einen Raffzahn u. Heuchler zur Kanzlerkanditatur aufzustellen ?
Daß er von der Presse durchleuchtet wird, war doch klar.
 
E

ExitUser

Gast
Was verfolgt die SPD damit, so einen Raffzahn u. Heuchler zur Kanzlerkanditatur aufzustellen ?
Daß er von der Presse durchleuchtet wird, war doch klar.
CSU nennt Steinbrück "Produkt der Finanzindustrie" und "Liebling der Spekulanten". Der Kanzlerkandidat wolle Eurobonds und eine Vergemeinschaftung der Schulden in Europa. 'Er will den Griechen weitere Milliarden schenken – und dafür die Steuern in Deutschland erhöhen'.
(CSU: Steinbrück Liebling der Spekulanten)
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Bewertungen
7.417
Und schon wird wieder gepoppt..... :biggrin:
 

igelchen

Forumnutzer/in

Mitglied seit
27 Mai 2012
Beiträge
409
Bewertungen
11
oh
die kanzlerin sollte den deutschen "endlich die wahrheit sagen"
so zur "welt am sonntach" :)
welche von den vielen "wahrheiten" :eek:meint der eigendlich...:icon_kinn:
:)
 

igelchen

Forumnutzer/in

Mitglied seit
27 Mai 2012
Beiträge
409
Bewertungen
11
CSU nennt Steinbrück "Produkt der Finanzindustrie" und "Liebling der Spekulanten". Der Kanzlerkandidat wolle Eurobonds und eine Vergemeinschaftung der Schulden in Europa. 'Er will den Griechen weitere Milliarden schenken – und dafür die Steuern in Deutschland erhöhen'.
(CSU: Steinbrück Liebling der Spekulanten)
holla,
ist doch die fr.m die mehr bestimmung FÜR BRÜSSEL anstrebt
oder liegt da ein "verleser "vor :) :) :)
 

roterhusar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2006
Beiträge
3.339
Bewertungen
35
Scheint Selbstinszenierung zu sein, das mit der Offenlegung der Einkuenfte.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
Selbstinszenierung und ein schlauer Schachzug.
Bis zur BTW hat der Wähler das nämlich wieder vergessen....
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Bewertungen
2.632
Selbstinszenierung und ein schlauer Schachzug.
Bis zur BTW hat der Wähler das nämlich wieder vergessen....
Ich glaube das nicht...... da wird sich keine "Peer-Group" bei oder um die SPD bilden....

Zum Verarxxxenlassen reicht doch voll und ganz die CDU..... je nach Geschmack kann man das abrunden (Grüne oder die FDP).

Was soll man da noch ein Kreuz bei der SPD machen?!?

Wie blöde muss man (SPD) sein oder den Wähler dafür halten.... alleine die Rentenreformen (Ziel: ca. 43% vom Netto) aus der Agenda 2010..... Merkel wird sich jeden Tag freuen.... die Agenda-Bälle hat die SPD vor das Tor gelegt...... diese braucht Merkel jetzt nur gelangweilt wie unschuldig weiter reintreten....
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
Ich glaube das nicht...... da wird sich keine "Peer-Group" bei oder um die SPD bilden....

Zum Verarxxxenlassen reicht doch voll und ganz die CDU..... je nach Geschmack kann man das abrunden (Grüne oder die FDP).

Was soll man da noch ein Kreuz bei der SPD machen?!?

Wie blöde muss man (SPD) sein oder den Wähler dafür halten.... alleine die Rentenreformen (Ziel: ca. 43% vom Netto) aus der Agenda 2010..... Merkel wird sich jeden Tag freuen.... die Agenda-Bälle hat die SPD vor das Tor gelegt...... diese braucht Merkel jetzt nur gelangweilt wie unschuldig weiter reintreten....
Da unterschätzt du die SPD Ortsvereine.Die sind hart im nehmen:icon_wink:

Aber hast schon recht,Warum SPD wählen wenn ich das gleiche bei Mutti bekomme.Bei Mutti schmeckts denn dann doch eben am besten.

Übrigens:

Wenn man das Wort Bundeskanzlerin umbaut
bekommt man ein

BANKZINSENLUDER
:icon_wink:
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Bewertungen
2.632
Da unterschätzt du die SPD Ortsvereine.Die sind hart im nehmen:icon_wink:
Wieso?

Wollen die einen jetzt noch abholen und MIT in die Wahlkabine begleiten?

"Ich sehe- Ihre Hand zittert so..... ja fein..... da ist das Kreuzchen richtig!"


P.S.

Ich werde mich bei der BTW in die Kabine stellen und rufen:

Kann jemand mal "Stop" sagen?:biggrin:
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
Wenn sich auch der Machtelite-Zirkel Bilderberg in Geheimnisse hüllt, Steinbrücks Teilnahme an der Konferenz ist längst kein Geheimnis mehr. Die Öffentlichkeit des Internets diskutiert den Ausflug des Sozialdemokraten hoch und runter. In den großen Medien wird indes Steinbrück zwar durchleuchtet wie kaum ein Kanzlerkandidat zuvor; Steinbrücks Flirt mit der globalen Machtelite bleibt aber unter dem Radar der Berichterstattung. Ist die Teilnahme Steinbrücks an der Bilderberg-Konferenz ein Problem? Ja das ist sie.
Steinbrück: Noch kein Bundeskanzler, aber schon Bilderberger | Telepolis

Ein Schelm wer hier böses denkt....
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
Im Mittelpunkt des Landesparteitags der Linken in Frankfurt steht einer, der gar nicht vor Ort ist: Peer Steinbrück. Der SPD-Kanzlerkandidat ist Ziel zahlreicher Angriffe der hessischen Linken.
Drucken per Mail

Frankfurt – Nicht die anwesenden Linken-Politiker stehen im Mittelpunkt des hessischen Landes-Parteitags an diesem Wochenende in Frankfurt, sondern ein Abwesender: Peer Steinbrück, designierter Kanzlerkandidat der SPD.
Mitten in den langen Beifall der Delegierten für den neuen Linken-Bundesvorsitzenden Bernd Riexinger hinein ruft Sitzungsleiter Michael Erhardt: „Vielen Dank an die SPD für die Nominierung von Peer Steinbrück“.

In der Tat: Nichts begeistert die Genossen im Preungesheimer Bürgerhaus Ronneburg so sehr wie die Angriffe auf den Sozialdemokraten. Steinbrück sei heute noch stolz auf die Agenda 2010, schimpft Riexinger. „Wie kann jemand darauf stolz sein, Millionen Menschen in die Armut geschickt zu haben?“

Landesparteitag der Linken: Linke greifen Steinbrück an | Rhein-Main*- Frankfurter Rundschau
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Bewertungen
514
Guter Artikel, allerdings:

Geradezu absurd mutet die jüngste Äußerung Steinbrücks in Bezug auf seine Vortragshonorare an: "Transparenz gibt es nur in Diktaturen", zitiert Bild.de den Mann, der bereits als Finanzminister im Kabinett von Angela Merkel ab 2005 im Einsatz war.
Aber könnte es sein, dass Steinbrück an dieser Stelle schlicht falsch zitiert wurde? Oder hat der Sozialdemokrat tatsächlich das gesagt, was derzeit in den Medien verbreitet wird?
Er hat es tatsächlich so gesagt. Nicht die Blöd ist die Quelle sondern dradio. siehe #49
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Bewertungen
2.632
„Ein maßloser Kapitalismus, wie wir ihn hier erlebt haben, frisst sich am Ende selbst auf.“

Peer Steinbrück, (*1947), dt. Politiker (SPD) und Ex-Bundesfinanzminster, Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger


Guten Appetit!


Erst die "(Raubtier-)Finanzmarkt-Katze" aus dem Sack lassen.... und dann darüber schwadronieren wie man sie wieder einfängt...sehr glaubwürdig.


Wenn er meint von Merkel das Brot unter der Butter wegknabbern zu können... dürfte er sich überschätzen!

Alleine das er in der Presse (Springer/Bertelsmann) bisher nicht so gut wegkommt... zeigt, dass Merkel hier eindeutig Rückendeckung hat.


Alter Lobby-Spruch:

Never change a running system!
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Bewertungen
2.632
Guter Artikel, allerdings:

Er hat es tatsächlich so gesagt. Nicht die Blöd ist die Quelle sondern dradio. siehe #49
dradio ist mit Sicherheit Audio-Qualitätsjournalismus.....


Wird aber nur von Minderheiten gehört..... das ist (leider) nicht schlachtentscheidend an der Urne.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
Wieso?

Wollen die einen jetzt noch abholen und MIT in die Wahlkabine begleiten?

"Ich sehe- Ihre Hand zittert so..... ja fein..... da ist das Kreuzchen richtig!"


P.S.

Ich werde mich bei der BTW in die Kabine stellen und rufen:

Kann jemand mal "Stop" sagen?:biggrin:

Abholen machen die Spezialdemokraten immer gerne.An Wahltagen wird in den SPD Ortsvereinen alles mobilisiert was einen Motor und vier Räder hat.
Ich kenne bei mir einen SPD Ortsbürgermeister der fährt an Wahltagen mit seinem Kleinbus zu den Altersheimen hin und bringt vorher noch Kuchen mit.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
"Peer Steinbrück möchte Prostituierte dazu bringen, dass sie eine pauschale Abgabe machen als Steuer. Im Grunde könnte sich Deutschland damit endgültig gesund stoßen. "*Harald Schmidt*

„Ich will“, so Steinbrück weiter, „besonders die Altenheime mit Witzen für mich gewinnen. Diese Wahlkampftechnik habe ich von Johannes Rau gelernt. Johannes konnte prima Witze erzählen. Das kam an bei den alten Leuten.“
Steinbrück will Merkel aus dem Amt witzeln
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Bewertungen
2.632
Abholen machen die Spezialdemokraten immer gerne.An Wahltagen wird in den SPD Ortsvereinen alles mobilisiert was einen Motor und vier Räder hat.
Ich kenne bei mir einen SPD Ortsbürgermeister der fährt an Wahltagen mit seinem Kleinbus zu den Altersheimen hin und bringt vorher noch Kuchen mit.

plus kostenlosen Oralverkehr? (natürlich in der Kabine!):biggrin:
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Bewertungen
2.632

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
Als Krisenmitverursacher kann er niemals die Lösung sein !
 

sixthsense

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Aug 2011
Beiträge
2.026
Bewertungen
386
Steinbrück wird Kanzlerkandidat
John Wayne würde sagen: "Hey! Mich interessierts".

Minimina schrieb:
Kann ich so nicht sehen. Nur weil ich an einer Situtation nicht ändern kann bedeutet das für mich nicht daß ich mich nicht mehr dafür interessiert.
derBayer schrieb:
Ne, nicht wegen nich ändern können, nur weil es so austauschbar und damit egal ist.
derBayer schrieb:
Ob jetzt Peer, oder Sigmar, oder Andrea, oder Frank-Walther oder wer auch immer: Es ändert sich 0,0% an den Zuständen.
Stimmt genau. Es ist völlig unerheblich, wer oder was Kas... äh... Kanzler/Kanzlerin wird.

Immer dann, wenn es zu einem sog. "Regierungswechsel" kam, hofften die Narren dass es besser wird.

Und was war das Endergebnis?

Richtig, es wurde nur schlimmer.

Weshalb dieser Beitrag...

[FONT=&quot]


[FONT=&quot]Sorry, aber das wollte ich mir jetzt nicht verkneifen ...[/FONT]


[FONT=&quot]:icon_wink:[/FONT]
[/FONT]
...tatsächlich der beste Beitrag hier sein dürfte. :icon_klatsch:
 

2010

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Mrz 2010
Beiträge
1.407
Bewertungen
212
Im Streit über Nebeneinkünfte von Kanzlerkandidat Steinbrück holt die SPD nun zum Gegenschlag aus. In den nächsten Tagen wollen die Sozialdemokraten einen Entwurf für eine strengere gesetzliche Regelung zu Zusatzverdiensten vorlegen - und damit auch die Gutverdiener im schwarz-gelben Lager aufdecken.

Steinmeier attackierte namentlich nicht nur FDP-Generalsekretär Patrick Döring, sondern auch Außenminister Guido Westerwelle: "Diese scheinheilige Gesellschaft von Union und FDP werden wir uns jetzt zur Brust nehmen. Das muss man sich mal vorstellen: Der FDP-Generalsekretär Döring kassiert als Aufsichtsrat der Deutschen Bahn und Westerwelle hat noch als Fraktionsvorsitzender Vorträge gegen Honorar gehalten."
Streit um Nebenverdienste: SPD will Großverdiener entlarven - n-tv.de
Je mehr Nebenverdienst umso ein schlechterer Mensch/Politiker , oder was ?
Seht her, ich habe 200.000 weniger verdient u. bin somit ein guter Kanzlerkandidat ?
Man kriegt nur noch das :icon_kotz:. Insbesondere bei so einem möglichen Kanzler.
 
Oben Unten