Steigende Sozialabgaben ab 2014?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.305
Bewertungen
831
Offenbar Anhebung der Bemessungsgrenze
Auf die Arbeitnehmer kommen 2014 deutlich höhere Sozialabgaben zu. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" müssen sie - abhängig vom Einkommen - mit zusätzlichen Belastungen von bis zu 251 Euro im Jahr rechnen. Die noch amtierende schwarz-gelbe Bundesregierung wolle am Mittwoch kommender Woche eine entsprechende Verordnung beschließen, berichtet die Zeitung und Berufung auf die Beschlussvorlage für das Kabinett.


Arbeitnehmer müssen sich offenbar auf höhere Sozialbeiträge ab 2014 einstellen.



Weil die Unternehmen etwa die Hälfte der Beiträge zahlen, drohen ihnen für jeden Beschäftigten ähnlich hohe Kosten. Grund für die Anhebung sind die gestiegenen Löhne und Gehälter. Die Höhe, bis zu der Sozialabgaben fällig werden, ist durch die sogenannten Beitragsbemessungsgrenzen gedeckelt. Diese sind von der Einkommensentwicklung abhängig und werden jedes Jahr neu berechnet. Steigen also die Einkommen, steigen auch die Bemessungsgrenzen.
Steigende Bemessungsgrenzen


Medienbericht: Höhere Sozialabgaben ab 2014 | tagesschau.de
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.408
Bewertungen
27.087
Ich freue mich, dass die Wahlsieger so schön feiern konnten....:icon_klatsch::icon_mrgreen::icon_lol: Party......:icon_party:
 
E

ExitUser

Gast
Ich freue mich, dass die Wahlsieger so schön feiern konnten....:icon_klatsch::icon_mrgreen::icon_lol: Party......:icon_party:

So weit wird der "Schlichte" kaum denken. Hab' mal Karten gelegt:

"Höhere Beiträge? Damit's den Hartzern noch besser geht? Die sollen arbeiten gehen oder gar nix kriegen! Einführung von Arbeitsdienst? Ja!! Runter mit den Hartz IV-Sätzen? Jaaaa!!!"
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.305
Bewertungen
831
öffnet hoffentlich der "Noch arbeitenden Bevölkerung" die Augen,
das H4 gescheitert ist bzw.es jeden heutzutage treffen kann!

von den Lügen der Politik zurück zur Realität die sie hier einholt,
oder habt ihr schon einmal bei der aktuellen Sondierung auch nur Ein Wort über Sozialpoliltik gehört?
 
E

ExitUser

Gast
öffnet hoffentlich der "Noch arbeitenden Bevölkerung" die Augen,
das H4 gescheitert ist bzw.es jeden heutzutage treffen kann!

von den Lügen der Politik zurück zur Realität die sie hier einholt,
oder habt ihr schon einmal bei der aktuellen Sondierung auch nur Ein Wort über Sozialpoliltik gehört?

nicht nur das
ich hoffe das gaaaaaanz viele Bulgaren und co ab 2014 Deutschland überrenen
das dann mal die deutschen sehen was h4 ihnen wirklich bringt
und vorallem wird das sau teuer ^^^

vll wird dann der deutsche mal wach und geht auf die strasse
aber vll machen uns das die Bulgaren und co dann vor wenn die im h4 bezug sind und mit sich nicht alles machen lassen so wie der deutsche
mal sehen wird aber auf jeden fall interressant
 
E

ExitUser

Gast
Wer davon wirklich betroffen ist....

Höhere Beitragsbemessungsgrenze: Gutverdiener zahlen demnächst mehr für Sozialversicherungen - Wirtschaftspolitik - FAZ

.....Die in Westdeutschland fälligen Beiträge zur Renten- und Arbeitslosenversicherung sollen 2014 demnach bis zu einem monatlichen Bruttoeinkommen von 5950 Euro erhoben werden. Das seien 150 Euro mehr als bisher. In Ostdeutschland würden die Grenzen um hundert Euro auf 5000 Euro steigen. Ähnlich sehe es bei der Kranken- und Pflegeversicherung aus, in denen eine andere Beitragsbemessungsgrenze für das gesamte Bundesgebiet gilt: Diese solle laut der Kabinettsvorlage um 112,50 Euro auf 4050 Euro ansteigen.....

Die meisten verdienen unterhalb der neuen Beitragsbemessungsgrenze von 4050€ brutto.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.611
Bewertungen
2.633
Und ich dachte immer diese Grenze ist dafür da Gutverdiener vor zu großer Belastung zu schützen.... habe wohl Mathematik falsch aufgefasst.....:icon_lol:
 
D

Don Vittorio

Gast
nicht nur das
ich hoffe das gaaaaaanz viele Bulgaren und co ab 2014 Deutschland überrenen
das dann mal die deutschen sehen was h4 ihnen wirklich bringt
und vorallem wird das sau teuer ^^^

Wenn ein Kuchen für 12 Personen reichen soll und plötzlich wollen 24 davon abhaben,was passiert dann?

Möglichkeit 1,Hausfrau backt noch Einen,sofern sie mag und die Zutaten im Haus hat.
Möglichkeit 2,die Hausfrau halbiert einfach die Portionen.

Ich würde bei Mutti & Co. auf Möglichekeit 2 tippen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten