steht ein umzug an, wenn mein kind ins betreute wohnen muss?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

yasmina

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 April 2006
Beiträge
4
Bewertungen
0
hallo forum...

liebe foris :)

ich freu mich euch gefunden zu haben und lese schon lange still bei euch mit.

kurz zu meiner situation: wir, also ich und 1 kind 6 jahre, sowie 1 kind 15 jahre leben in einer 75 qm wohnung. ich selbst beziehe harzt 4 und habe glücklicherweise (ehrlich!!) einen 1,50 euro-job der mir sehr viel spass bereitet.

nun steht "uns" folgendes bevor: mein pupertierender sohn ist wegen seines verhaltens aus der schule geflogen - seine noten sind gut. egal, er soll nun und ich bin auch dafür, in ein betreutes wohnen für jugendliche (massnahme vom jugendamt - die schule weigert sich meinen sohn wieder aufzunehmen und hat ihn freigestellt....jaja, sowas gibts tatsächlich, trotz schulpflicht, der er noch unterliegt)

wie sieht meine situation aus? muss ich in eine kleinere wohnung umziehen? obwohl mein sohn wohl an den wochenenden und ferien zuhause sein wird? und eventuell nach schulabschluss in vielleicht 2 jahren wieder zuhause einzieht? und wird mir von dem wenigen geld das ich beziehe, noch unterhaltsgeld für die fremdunterbringung abgezogen? kindergeld ist klar..aber sonst ???

freu mich auf eure tipps und ratschläge

herzlichst

yasmina
 
E

ExitUser

Gast
Re: steht ein umzug an, wenn mein kind ins betreute wohnen m

@yasmina

Hallo!

"von dem wenigen"... wenn du ALG II meinst, davon kann man dir nix abziehen.

Da brauchst keine Angst zu haben.

Wegen der Wohnung: denke, das hängt in erster linie von deinem SB ab,
es gibt so einige, die sagen, wenn er da nicht mehr wohnt, mußt du umziehen...

ob er in 2 Jahren zurück kommt ist ja nicht sicher.

Ich würde argumentieren, daß nicht sicher ist, wann er zurück kommt...
es aber wichtig ist, daß dann noch Platz für ihn da ist - und

er unbedingt einen eigenen Schlafraum braucht an den Wochenendbesuchen... und drum kämpfen, daß er sein Zimmer behalten kann.

Vielleicht kann dich das Jugendamt da auch unterstützen?

Feste Regeln gibts da nicht, wie der SB sich zu verhalten hat.

Aber wenn er einen Umzug fordert: ein halbes Jahr muß die volle Miete weiter übernommen werden, und danach auch, wenn du keine angemessene Wohnung findest und das nachweisen kannst.

Gruß aus Ludwigsburg
 

yasmina

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 April 2006
Beiträge
4
Bewertungen
0
vielen herzlichen dank...

hui...das ging ja schnell mit der antwort :daumen:

nunja ... noch ist alles in planung und ich werde mich mit dem jugendamt "verbrüdern".....irgendwie paradox... die sind doch auch staatlich.

von wegen die ämter holen sich nix... bin bei meiner arbeitssuche auf einen betrüger hereingefallen, der mich bis in die verbraucherinsolvenz brachte und musste prozessieren und darf brav ratenweise die prozesskostenhilfe in höhe von mtl. 30 euro abführen, weil ich nix beweisen konnte....bzw. nicht so raffiniert war wie besagter "arbeitgeber".

hartz 4 macht auch vor leeren geldbeuteln nicht halt...aber ich glaub das muss ich hier in diesem forum nicht extra erwähnen

vielen dank nochmals

herzlichst

yasmina
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten