• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Stadtwerke wollen Lieferung stoppen weil der Vermieter nicht zahlt .

Sery

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Feb 2012
Beiträge
176
Bewertungen
51
Hallo,
habe schon versucht über Suchen was zu finden aber leider hat es bei mir nicht so geklappt.
Also die Sache ist die : mein Vermieter hat noch eine Rechnung bei den Stadtwerken offen die er nicht bezahlt hat.
Nun wil das Stadtwerk die Lieferungen von Gas /Strom und Wasser stoppen.
Was passiert nun?

Danke Sery
 

Maxenmann

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Aug 2008
Beiträge
1.845
Bewertungen
522
Die Mieter sollten sofort die Zahlungen der Nebenkosten an den Vermieter einstellen und eine Vereinbarung mit den Stadtwerken treffen das ab sofort an diese direkt bezahlt wird

Das ganze vor Ort beim Versorger im Gespräch mit Entscheidern
 

Sery

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Feb 2012
Beiträge
176
Bewertungen
51
2. Akt Stadtwerke wollen Lieferung stoppen weil der Vermieter nicht zahlt .

Hallo,
die Sache hat doch eher einen Drachenschwanz hinter sich hergezogen .
Nach der Information der Stadwerke habe ich meinen Vermieter angeschrieben und bat um Klärung der Sache.
Da sich der Vermieter nicht weiter gemeldet hat habe ich mich auch nicht weiter um die Sache gekümmert.
Mein Nachbar (Mieter) der in einem Anbau wohnt und mit dem ich mich nicht gut verstehe wollte das ich mich mit Ihm in Verbindung setze .
Am 4. .6 war dann das Gas abgestellt und ich rief mehrere Male die Vermieter die mir dann auch immer schön bestätigten das Sie sich darum kümmern würden .
Dies geschah nicht sondern ich bekam ein Schreiben von den Stadtwerken nach 14 Tagen das ich den Gasanschluß auf meinen Namen anmelden sollte.
Leider sind an diesem Anschluß noch zwei andere Wohnungen die zwar leer stehen aber der Mieter jeden Tag dort fröhlich ein und aus geht und dort was macht .

Zum Mieter muss man sagen er fühlt sich als zweiter Vermieter.
Angeblich soll er vor zwei Jahren einen Kauftermin platzen gelassen haben.
Er kümmert sich um die Grünanlage (den hinteren Bereich, den vorderen hat er zwei Jahre brach liegen lassen)und liebt es mir die Heizung zu regulieren und wäre vor 75 Jahren bestimmt als Blockwart gelyncht worden .
Er schreibt Nummerschilder von Besuchern auf, beobachtet alles und wenn etwas nicht nach seiner Nase geht moniert er es. . Aussage des Vermieters war einmal :"..
Der Mieter fühle sich wie ein Vermieter er selber könne deswegen nichts machen..."
Auch liebt der Mieter es die Haustür zu kontrollieren und besteht darauf sie abzuschließen ,was ich nicht mache da ich nur diesen einen Ausgang habe und bei Brandt usw nicht in der Falle sitzen möchte und ich auch öfters mal ein Bekannter hier übernachtet.

Jedenfalls rief ich mal beherzt bei den Stadtwerken an und bekam die Auskunft das mein lieber Nachbar seinen Gasanschluß übernommen hat und nun selber bezahlt und ich dieses auch machen sollte.
Die Heizkosten sollte ich sofort vom Amt überweisen und dann den Hausanschluß auf meinen Namen anmelden.
Dies wollte ich immer noch nicht machen wegen den anderen Wohnungen. Bei dem letzten Telefonat mit meinen Vermieter meinter er ich solle doch ausziehen dann hätte ich ja keine PRobleme und ich wäre ja so eine schlechte Mieterin .

Dies zog sich gut sechs Wochen hin , dann hatte die Frau des Vermieters den Gasanschluß übernommen und anscheindend mit dem Amt beschlossen das Geld sofort den Stadtwerke zu überweisen.
Ach ja die Frau wohl eher Lebensgefährtin hat die Verwaltung von den Mietsachen übernommen .

Nach dem Spruch ich solle doch ausziehen habe ich dann endlich beschlossen eine Anwältin ins Spiel zu bringen.
Ja ich weiß das war zu Spät .

Meine Aw schrieb also den Vermieter an und forderte eine Mietminderung für die sechs Wochen ohne Gas .
Daraufhin bekam ich einen netten Brief von meiner Vermieterin worin sie mir mitteilt da sie nun die Angelegenheiten des Vermieters vertritt könnte meine Miete nicht so bleiben sondern sollte von Kaltmiete 195 € auf 335€ erhöhtwerden.
Außerdem wäre ich ja selber schuld dass das Gas abgestellt wurde und ich hätte da nichts zu erwarten .
Ansonsten bekäme ich dann bald die Kündigung.
Nach einem weiteren Briefwechsel zwischen Anwältin und Vermieterin war nun dann erst mal Ruhe .
Ach nein meine Vermieterin behaart weiterhin auf die Mieterhöhung und hofft mich schnell aus der Wohnung zu haben.

Dann bekam ich ein neuen Bescheid von der Gemeinde das meine
Nebenkosten direkt an die SWL gesendet werden.
Die Gemeinde hätte sich mit der Vermieterin und den SWL geeinigt.


Dann ein paar Wochen später schreibt mir der Mieter . dass er nun die Wasseruhr auf seinen Namen läuft und da es nur ein Zähler für alle gibt , sollte ich mich an die Unkosten beteiligen . Ansonsten sperrt er die Wasserzufuhr für meine Wohnung . Da ja meine Wasserkosten sich auf seinen Wasserzähler niederschlägt.
Grummel der nervt so etwas von der Mieter und dabei habe ich doch nix mit ihm zu schaffen. Den Vertragspartner ist ja mein Vermieter.

Nun habe ich eine einstweilige Verfügung eingereicht und meine Vermieter /Mieter verklagt .


Danke wenn sich jemand dieses Wirrwar zu Gemüte zieht.
Hauptsächlich wollte ich einfach mal das loswerden.
Aber weiters kommt bestimmt noch :mad::mad::mad:
 
Oben Unten