Stadtwerke Strom Nachzahlung,Abtretung oder Darlehen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
1.224
Bewertungen
37
Also ich habe beiden Stadtwerken eine Nachzahlung von 500 Euro offen.
Der monatl.Abchlag beträgt jetzt 45 Euro.

Die Stadtwerke haben mir eine Abtretungserklärung ausgefüllt,indem ich die Nachzahlung + den Abschlag mit 45 bzw.62€ monatl. tilgen soll.Das ist miraber zuviel,da bleibt mir nix vom Regelsatz.

Jetzt habe ich heute bei den Stadtwerken angerufen, und die Dame meinte das bald das Licht ausgeht.
Welche Möglichkeiten habe ich?
Am besten wäre es,das die ARGE die NAchzahlung als Darlehen vorstreckt.
Wie gehe ich da jetzt am besten vor?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.175
Bewertungen
178
seufz

Hiermit bitte ich um die darlehensweise Übernahme . Dann eine Kopie der Forderung des Stromversorgers mit abgeben..

Und natürlich die Androhung der Stromsperre
 

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
1.224
Bewertungen
37
Bei mir eigentlich auch.

Aber so Dinge wie PC, TV, Musik Licht etc hauen ja auch rein, gerade wenn man den überwiegenden Teil des Tages zuhause ist.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.175
Bewertungen
178
ich habe als Single 60 Euro im Monat für Strom gezahlt, wenn alles läuft dann ist das schon eine normale Summe
 

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
1.224
Bewertungen
37
Mein RA hat gesagt ich müsste dafür einen Termin bei meiner SB machen wegen dem Darlehen.
Ist das nötig?
Ansonsten einfach abgeben wie ein normaler Antrag, mit Stempel auf Kopie etc?
Wenn der Antrag abgelehnt wurde kann man dagegen angehen?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.175
Bewertungen
178
Du fragst einen RA danach?
Ja Du musst da mit allen Unterlagen hin

P.S. Ganz ehrlich , meine Meinung ist das diese Geschichten alle nicht stimmen die Du uns hier erzählst, denn ich habe alle verfolgt

Solltest Du auch mal tun! Dann wüsstest Du vielleicht auch noch was Du vor Wochen geschrieben hast
 

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
1.224
Bewertungen
37
@Arania:

Was sollte ich davon haben?Natürlich stimmen die Geschichten.Die Stadtwerke sind mit dem Abschlag von 112 auf 45€ runtergegangen, wenn du das meinst.
 
E

ExitUser

Gast
:icon_lol:

Ist mir egal ob Du das für normal hältst, ist so, habe ich jahrelang gezahlt und andere die ich kenne auch

Mir ist es doch erst recht egal. Von mir aus kann auch jemand als Single 100 oder 150 € zahlen. Ist ja nicht mein Geld.

Ich kann was besseres damit anfangen, als die Energieriesen großzügig zu sponsern...

:icon_smile:
 

damn

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2010
Beiträge
218
Bewertungen
9
.. seid friedlich zueinander, es ist so schon un-angenehm genug im leistungsbezug..

bin gerade hierauf gestossen, weil meine jahresabrechnung für strom ka mit nachzahlungsforderung von 150 euro.

wobei, schon ominoes, wie so manchwer konzern verrumrechnet inkl. gebuehren.. ich hab nen "arbeitspreis" von 16,6b / einheit, inklusive aller gebuehren komm ich aber trotzdem auf 20,8xx / einheit.

und: ich verbrauche auch immens strom. daher muss ich einfach mal schreiben :D .. zum einen, wenn ich beizeiten mit wenig oder gar keiner arbeit zu hause bin, verbrauche ich so schon mehr strom. vom durchlauf/warmwasser/erhitzer mal abgesehen brauche ich zum beispiel strom für computer. wenn ich mal, als beispiel, eine woche mich viel in ein thema, sei es ein thema wie "php, seo, grafikdesign" etc reinhaenge habe ich allein da mal pro tag 8 stunden (ohne zeit fuer arbeitssuche) .. das ist so entnervend.. dass ich seit 2 monaten die aktivitaet im lernen / in uebung bleiben runtergefahren habe und mich auch so oder dort bewerbe, wo ich eigentlich gar nicht bin vom berufsbild her... nach dem motto, hauptsache raus aus dem leistungsbezug.

und: single-haushalt, ich hatte fuer ca. 365 tage 2.430 einheiten verbraucht - 2.500 hatte ich geschaetzt vor einzug vor einem jahr. verschaetzt hatte ich mich nur in den gebuehren, daher eine nachzahlung von knapp unter 11.70 pro monat (13 monate gezaehlt) ... ab naechsten monat hab ich dann 55 euro abschlag pro monat.

allerdings: wenn ich arbeit habe - dann sinkt der stromverbrauch massiv (!) .. erfahrungswerte aus den vielen jahren (inklusive meinen computer-arbeiten, so nenn ich die mal) zeigen ein absinken auf ca. 1.700 einheiten plus minus.

arbeitslosigkeit, wos mir grade auffaellt, schlaegt also durchschnittlich auf ein jahr umgelegt mit 800 einheiten strom mehrverbrauch pro jahr zu buche - ob mit oder ohne durchlauferhitzerwarmwasser ist auch egal.

und, ich spare schon mit lampen, stand by gibt es nicht sondern nur stecker raus, etc.

naja, euch noch einen guten tag soweit - nur nicht den kopf haengen lassen.:icon_pause:
 

silvie0035

Elo-User*in
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
483
Bewertungen
101
Ist mir egal ob Du das für normal hältst, ist so, habe ich jahrelang gezahlt und andere die ich kenne auch


Denke € 60,- ist schon normal! Bei mir im Haushalt lebten vor ein paar Monaten noch ein Mitbewohner mit seinem Sohn, der hatte den ganzen Tag den PC an und vergass öfters das Licht auszuschalten, ist vor Übermüdung einfach eingeschlaffen, dann auch noch den Flachbett-TV vergessen auszumachen, 2Kühlschränke, ein großer Gefrierschrank, das hatten € 120,- nicht gereicht! Habe dann sogar für 3-Pers.-Haushalt € 145,- nur an Strom für ein EFH gezahlt!
Musste nachzahlen und jetzt alleine haben die mich nach tel. Anruf auf € 95,- heruntergesetzt! Erst am Jahresende, könnten die mir sagen, was ich tatsächlich zahlen muss?
Als die Mitbewohner auszogen, habe ich sofort den Gefriserschrank und den einen Kühlschrank ausgeschaltet. TV läuft nicht den ganzen Tag und den PC mache ich stets aus, wenn ich nicht daran sitze. Denke es ist gerade bei Arbeitslosen, die sich daran halten, den ganzen Tag in der Bude zu sitzen, den TV anhaben, den Pc um wenigstens ein wenig am Außenleben teilzunehmen, der Stromverbrauch nicht mit jemanden zu vergleichen ist, der Morgens auf die Arbeit, dann erstmal in ein Bistro, zu Freunden fährt u. Abends noch 2-3 Std. nur Energie verbraucht!
Aber was ist schonb Normal, darüber lässt es sich nicht streiten!!:icon_motz:

gruss silvie0035
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten