Stadtverkehr in der Kritik: Streit um niedrigen Busfahrer-Lohn

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.306
Lübeck - Städtische Busfahrer, die seit 2007 eingestellt wurden, verdienen nur knapp über dem Hartz-IV-Satz. Ein Skandal, sagen Politiker und Gewerkschafter. Der Stadtverkehr verweist auf den Wettbewerb.

2007 einigten sich Stadtverkehr und die Gewerkschaft Ver.di nach erbitterten Auseinandersetzungen auf einen Tarifvertrag, der von den Beschäftigten kräftige Einbußen verlangte. Während die Einschnitte bei den altgedienten Busfahrern noch abgemildert wurden, werden neue Kollegen seitdem für deutlich abgesenkte Tarife eingestellt. Wie wenig das ist, machte jetzt der SPD-Politiker Henri Abler öffentlich. Er berichtete von einem Busfahrer, der sein Einkommen mit Hartz IV aufstocken muss. Abler: „So etwas hat es früher nicht gegeben. Das ist empörend. Die Stadt gibt ein schlechtes Vorbild ab.“...


Lokales • Lübecker Nachrichten

Gruss

Paolo
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Das ist Bullshit! Niemand zwingt die Stadt, Dumpinganbietern den Zuschlag zu erteilen. Sie sind in der Verantwortung.

Mario Nette
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten