Stadt Duisburg: Vorfinanzierung von Schulbüchern von Hartz-IV-Empfängern

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

wolliohne

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.328
Bewertungen
840
ABER:
In den Folgemonaten wird den Eltern dann der vorgestreckte Betrag in Form von kleineren Raten wieder von der Regelleistung abgezogen. Damit sollen zum einen die hohen Sonderbelastungen verhindert und zum anderen auch dafür gesorgt werden, dass Kinder am Anfang eines Schuljahres alle notwendigen Bücher zur Verfügung haben. Weiterhin plant man ein ähnliches Verfahren auch beim Elternanteil für Schulmahlzeiten.

Des Weiteren möchte die ARGE den Eltern, die dieses Angebot der Vorfinanzierung von Schulbüchern annehmen, verstärkt Ein-Euro-Jobs anbieten, um ihnen die Möglichkeit zu geben, zusätzlich Geld verdienen zu können.

Ps.das ist einfach nur noch zum.......

https://www.sozialleistungen.info/news/04.12.2007-stadt-duisburg-vorfinanzierung-von-schulbuechern-von-hartz-iv-empfaengern/
 
E

ExitUser

Gast
Jetzt versteh ich, was der Laschet damit meinte, Schulessen sei die richtige Lösung, Kinderarmut anzugehen! Interessant:
https://www.koeln-nachrichten.de/NRW/Artikel2007/Meldung_05062007_NRW_Familenzentren_NRW_Zertifikate_verliehen.html

[FONT=Helvetica, Geneva, Arial, SunSans-Regular, sans-serif][SIZE=-1]"Wir sind einen entscheidenden Schritt weiter auf unserem Weg, Nordrhein-Westfalen zum kinder- und familienfreundlichsten Bundesland zu machen", sagte Laschet bei der Abschlussveranstaltung in Duisburg.[/SIZE][/FONT]
Ironie, lass nach.

Emily
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
832
Das ist doch wieder der pure Hohn...
"Ihr könnt das Geld auf einen Schlag nicht aufbringen? Kein Problem, dann eben in kleinen raten, aber zahlen MÜSST Ihr, ob Ihr könnt oder nicht..."

Damit ist das Problem, daß H4-Kids einfach unterversorgt sind in keinster Weise angegangen worden. Aber diese "Schritte" werden wahrscheinlich wieder von irgendwelchen Anwärtern auf Hirnschrittmacher gefeiert wie die Erfindung des Rades...
 

Kaleika

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
368
Ja und dann müssen noch die Raten für die kaputte Waschmaschine, die Zahnarztbehandlung, die Schulfahrt, die Winterbekleidung....abbezahlt werden!
Am Ende bleibt dann vor lauter Ratenzahlungen nichts mehr zum Leben übrig.
Das kanns doch wohl nicht sein!
Hartz IV ist das winzigste Minimum von angeblicher Existenzdeckung, die man ja eigentlich gar nicht ankratzen dürfte, auch nicht in Form von Ratenzahlungen.
Eigentlich!!!
Kaleika
 
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
4.186
Bewertungen
344
Frage

Von welchem Regelsatz wird hier das Geld einbehalten?
In dem Satz der Eltern kann keine Position Schulbücher oder ähnliches enthalten sein, was macht ein Kinderloser mit diesem Geld?
Im Satz des Kindes kann auch nichts enthalten sein, denn dann müsste der Satz für Schüler ein anderer sein als der für Nichtschüler.
M.E. handeln die ARGEn/Kommunen, die dieses Darlehen jetzt getilgt haben wollen systemwidrig.
Von der Moral der Aktion brauchen wir hier nicht zu reden.
 

Jenie

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 März 2007
Beiträge
2.164
Bewertungen
49
Ich wette das dies mal wieder rechtswiedrig ist........
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten