• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gregor Gysi

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
Da gibt es Gerüchte das die CDU/CSU/FDP/SPDGRüNE Fraktionen im Bundestag und in den Landtagen alle den Spiegel aus Solidarität abonnieren.
Viele bekommen den per Eilboten am Samstag schon .... und das umsonst (kann sich der Spiegel gerade noch so leisten)
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
Warten wir ab was Staatsanwaltschaft und Gericht daraus machen....
Bekommen Staatsanwaltschaft und Gerichte auch Spiegelabos? :icon_eek:

Scherz beseite....so sollte es sein.
Aber wir dürfen bei dieser Berichterstattung nicht so naiv sein und glauben Staatsanwaltschaft und Gerichte lassen sich davon nicht ein klein wenig von beinflussen:icon_wink:
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
Viele bekommen den per Eilboten am Samstag schon .... und das umsonst (kann sich der Spiegel gerade noch so leisten)
Ja der Spiegel tut noch was für seine Volksvertreter.Nicht solche drögen Langeweiler wie bei ND und jw....
 
E

ExitUser

Gast
Ich hab' ja Jockel auf meine Igno-Liste gesetzt, weil seine DDR-Sehnsucht und -Schönrederei nicht zu ertragen war. Hier macht er damit anscheinend frühlich weiter, soweit man aus dem
Zitierten erkennen kann.


So gern ich Hartaber4 lese - diese Diskussion mit einem offensichtlich Verbohrten ist sinnloser als den Petersdom aus Nasenpopeln nachbauen zu wollen.
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
Solche Soft Skills sind im Arbeitsmarkt immer gefragt:icon_mrgreen:
Zitat von Patenbrigade

Ich habe mich von meiner Akte inspirieren lassen. Kein Witz!
Eigentlich muss ich sagen, von den Resten meiner Akte. Meine ist nämlich weg. Zumindest war sie das zum letzten Abruf vor etwa 10 Jahren. Werde mich mal wieder bemühen.

Erschrocken war ich damals, was für extrem unwichtige, aber total private Sachen da drin standen.
Auf jeden Fall habe ich heute einen schriftlichen Nachweis, dass ich damals immer freundlich war, die Ommas im Haus gegrüßt, einigen sogar Kohlen geholt habe und einen gebrauchten Trabant 601 Kombi besaß. :biggrin:
Da schau einer her. Patenbrigade machte auf Junger Pionier nach Vorbild Timur und sein Trupp - hilft Omas beim Einkauf und Kohlen holen.

Ham se nich noch Gläser, Flaschen Altpapier - Lied von Kurt Demmler aus DDR-Singebewegung - von der bundesdeutschen GEMA verboten, weil es an Etwas Gutes aus der DDR erinnert. darf der Bundesbürger auis den Altländern ja bloß nicht krnnenlernen.

Lieber schwelgt man in den Stasi- und Mauertotenklischees. Sagt mal - wie krank sind bundesdeutsche Agitations und Propaganda-Leute im Kopp, die immer noch das Stasi-Thema endlos auslutschen?

Altpapiersammeln nach DDR-Vorbild SERO

Aktuelles Problem: Nee kein Altstoffsammeln nach DDR-Art zugelassen - eben in Umschau-Beispiel nach Muster Privatwirtschaft, sondern nur nach kommunales, auftragsgebundenes Entsorgungssammeln über Langzeit-Knebelverträge mit großen Privat-Entsorgern, die die kommunalen Abdfallgebühren in die Höhe jagen, wenn das Mindestaufkommen durch eine Kommune nicht erreicht wird

Kommunen müssen dann auf eigene Kosten aus anderen Gegenden zu sammelnden Abfall aufd eigene Kosten zukaufen, nur weil die eigene Bevölkerung zur Abfallvermeidung angehalten wird.

Da greifste Dir an den Kopp.

Bundesdeutsche Privatwirtschaft absurd und planwirtschaftschaftlich asbgesichertes Erzielen von Extraprofiten für große Privatentsorgungskonzerne.

Exakt vom 27.02.2013: Zu wenig Abfall - Das Geschäft mit dem Hausmüll

Rechtsgrundlage?

BRD - Kreislaufwirtschaftsgesetz und die kommunalen Afallsatzungen in Verbindungen mit den Knebelverträgen privater Entsorgungskonzerne.

Das nenne ich eine kriminelle Rechtslage in der BRD auf Kosten der Bürger, die die Abfallentsorgungsgebühren zahlen.
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
Der Unterschied zu jetzt? #Heute gibt es zwar Anwälte, aber die Opfer werden vor der Besprechung mit ihrem Anwalt verbrannt....
Du meinst juristisch verheizt - im Sinne Zeugen werden im Kreuzverhör für unglaubwürdig erklärt.

So wie in der Arte-Doku gegen US-Bankenspekulantentum (Immobilienblase) Cleveland vs. Wallstreet.

Arte: Verbranntes Geld (Doku Arte 2009)

Cleveland vs. Wallstreet

Was bleibt da übrig vom Stolz der US-Bürger vom American Way of Live - Vom Tellerwäscher zum Millionär.

Und die BRD kopiert die USA in jeder Beziehung. Für CDU/CSU, FDP, SPD, BünndnisGrüne sind die Ausbeuterverhältnisse eine heilige Kuh, die man in Deutschlands Privatwirtschaft auch haben muß, um konkurrieren zu können.

Madonna - American Pie

Klasse von Madonna im Musikvideo Americam Pie umgesetzt wie rechtschaffen der US-Durchschnittsbürger sich über Wasser halten muß. Ich mag dieses Video. Madonna muß also auch die andere soziale Seite der USA aus eigenem Leben kennen - ganz da unten. So wie Bruce Springsteen im sozialkritischen Song Streets of Philadelphia oder Land of Hope and Dream.

Und trotzdem hält Bruce seine Heimatliebe hoch: Bruce Springsteen: Born in the USA. Er weiß die zwei Welten der USA zu unterscheiden - die von Goldman Sachs und die vom Durchschnitts-US-Bürger.

ein anderes Beispiel von Vaterlandsliebe: Simon & Garfunkel, America Concert in Central Park, New York, 1981

Kommt mir vor wie eine Liebeserklärung an diese Stadt.

Wer war sonst noch sozial ganz unten mal angekommen, kennt wie es da aussieht?

Cindy Lauper: - True Colors aus Live ... At the Last - New York.

Der vollständuge Konzertmitschnitt Live ... At the Last - New York

Was soll man dazu sagen?

Vielleicht

What a wonderful world - Louis Armstrong

Und so muß es auch der deutsche Michel nachahmen. Mit der Banken- und Finanzkrise bekommt "der kleine Mann" die A r s c h karte dann serviert.

Kleiner Mann, was nun - ganz nach Hans Falladas Roman.

Staatsschauspiel Dresden "Kleiner Mann, was nun?" nach Hans Fallada
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
Hast du außer Polemik auch Substanz zu bieten ?

Zwischen Berufsverboten und einer Nichteinstellungen/Bücken zu Niedriglöhnen liegen aber himmelweite Unterschiede.....
Nee, die Hartzgesetzgebung ist von Unternehmerseite angeordnetes Berufsverbot durch inszenierte Arbeitslosigkeit von Millionen Menschen. Den Arbeitslosen kommt das nicht wie Polemik, sondern wie täglich durchlebte Realität vor, die ich selbst auch am eigenen Leib erlebe.

Der Regelsatz von Alg II ist greifbare Substanz und die Schikanierei durch die Hartzgesetzgebung.
 
E

ExitUser

Gast
Von physischer Gewalt gegen politische Gefangene wurde eher abgesehen.... weil man die ja evtl. noch an den Westen verkaufen wollte..... (es gab sogar eine Art Mast kurz vor der Abschiebung)...damit beim Klassenfeind wohlgenährte sozialistische Bilderbuch-Häftlinge ankamen....)
Vollkommen richtig,
ich meinte auch nicht die politischen, sondern die wegen kleiner Vergehen zugeführten.
 
E

ExitUser

Gast
Hast Du absurde Vorstellungen von der Volkspolizei!!!

Zuviel und zu schlechte Tatort- oder Schimanski-Folgen gesehen. Und dann schlußfolgerst Du - so muß es auch bei der Volkspolizei zugangen sein (natürlich mit der aufgesetzten Brille von Bild oder vom Spiegelkonzern). Den DDR-Märchen-Geschichten vom Axel-Cäsar Springer kann man blindlings Glauben schenken. Der kennt die DDR https://www.youtube.com/watch?v=VjnrLI5gBu0
Ich brauchte weder Springer noch Schimansky.

Hab es selbst erlebt.
 
E

ExitUser

Gast
Bitte Jockel nicht mit Tatsachen aus selbst Erlebten verwirren.

Die DDR war toll! Wer was anderes glaubt, ist nur von der Westpresse indoktriniert.

Das waren alles von westlichen Provokateuren Verwirrte oder Bezahlte, die auf den Montagsdemos für den Sturz dieses einzigartigen, menschenfreundlichen und sozial gerechten Systems gesorgt haben.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
Ich brauchte weder Springer noch Schimansky.

Hab es selbst erlebt.
Ich auch.In der BRD.
Scheint also ein gesamtdeutsches Problem gewesen zu sein....

An die VoPo habe ich als jugendlicher Besucher aus dem Westen ehr positive Erinnerungen(waren sehr hilfsbereit) und amüsante Erinnerungen(im tiefsten Brandenburg stand wohl die Zeit still seit 1945,das neuste war wohl das riesige Honni Portrait an der Wand der Wache)

Aber das sind wohl ehr Momentaufnahmen....
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
In einer Stellungnahme für die Hamburger Staatsanwaltschaft hat der Linken-Politiker Gregor Gysi bestritten, eine falsche eidesstattliche Versicherung zu seinen früheren Stasikontakten abgegeben zu haben. Die Behörde steigt jetzt erst so richtig in die Ermittlungen ein - Wahlkampf hin oder her.

Gemeinsam will die Ermittlungsbehörde auch eine weitere Anzeige behandeln, die von der Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld erstattet wurde. Sie bezieht sich auf einen Fall aus dem Oktober 2008. Damals soll Gysi versichert haben: „Die Staatssicherheit hat mir überhaupt keine Maßnahmen vorgeschlagen, da ich mit der Staatssicherheit nicht zusammengearbeitet habe.“ Lengsfeld sagt dazu, sie habe dagegen schon 1988 in Stasi-Haft den Eindruck gewonnen, dass Gysi „mit dem Staatssicherheitsdienst gesprochen hatte und auch zusammenarbeitete“.

Ermittlungen gegen Gregor Gysi: Gysi noch Monate im Visier der Hamburger Staatsanwaltschaft? - Politik - Tagesspiegel
 
E

ExitUser

Gast
Lengsfeld sagt dazu, sie habe dagegen schon 1988 in Stasi-Haft den Eindruck gewonnen, dass Gysi „mit dem Staatssicherheitsdienst gesprochen hatte und auch zusammenarbeitete“.
Nun ja - einen "Eindruck zu haben" mag ja ausreichen, Ermittlungen aufzunehmen, als Beweis vor Gericht gilt es wohl eher nicht. Und wenn 100 Leute "den Eindruck" hatten, Gysi habe mit der Stasi zusammengearbeitet, dann mag dieser Eindruck vielleicht richtig sein, aber es ist trotzdem kein Beweis.
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
Wenn es um seine Kontakte zur DDR-Staatssicherheit geht, ist Gregor Gysi ganz dünnhäutig. Der Linksfraktionschef zieht meist alle Register, wenn er meint, über ihn werde Falsches verbreitet. Was dann geschieht, beschreibt sein Biograf Jens König so: "Er verschickt Unterlassungserklärungen, er fordert Gegendarstellungen, er prozessiert – jeder, der behauptet, Gysi sei ein Stasi-Spitzel, steht mit einem Bein vor Gericht. Da versteht Gysi schon langen keinen Spaß mehr, nicht eine Sekunde lang."

........

Die "Welt" hat den pensionierten Richter befragt, der viele Jahre an einem Landgericht eine Strafkammer geleitet hatte und seinen Namen nicht in der Presse lesen will. Mit Gysis Darstellung konfrontiert, versichert er: Was der Linksfraktionschef in die Mikrofone gesagt habe, sei "frei erfunden". Vor der jetzt bekannt gewordenen Strafanzeige habe er noch nie in seinem Leben "irgendjemanden angezeigt" – also auch nicht die Bundeskanzlerin.
Die einzige Strafanzeige, die er jemals gestellt haben will, begründet der ehemalige Richter mit Gysi häufigen Versuchen, Journalisten und selbst ehemaligen Oppositionellen den Mund zu verbieten – nach seiner Überzeugung auch mit der Vorlage von falschen eidesstattlichen Versicherungen. "Das hat meinen Gerechtigkeitssinn geweckt", sagt der 78-Jährige.

Der Sprecher der Linksfraktion, Hendrik Thalheim, hat auf Anfrage dieser Redaktion zwischenzeitlich bestätigt, dass der ehemalige Richter "keine Strafanzeige gegen Frau Merkel erstattet [hat]." Wäre der Anzeigenerstatter ebenso streitlustig wie Gysi, hätte dieser jetzt ein echtes Problem.


Stasi-Kontakte : Gysi setzt verleumderisches Gerücht in die Welt - Nachrichten Politik - Deutschland - DIE WELT
 

Speedport

Foren-Moderator/in

Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.338
Gefällt mir
998
In der DDR brauchte man diesen unnötigen Berufsüberschuß eben nicht, weil es eine ganze Reihe von wirkenden, funktionierenden Schutzrechten gab, die juristisch geregeklt waren.

...............................................http://www.youtube.com/watch?v=d-HVGCWZFsY
Na das ist ja mal eine lupenrein demokratische Aussage.

Ich habe da doch mal sehr ähnliche Naziaussagen aus den dreißiger Jahren gelesen ..............................
 
E

ExitUser

Gast
... und seinen Namen nicht in der Presse lesen will ...
Was ist daran schlimm? Du willst Deinen Namen vermutlich auch nicht in der Presse lesen.

Es ist sein Recht, eine Anzeige zu erstatten (erstmals im Leben) und dennoch seinen Namen aus der Presse zu halten.

Aber schön, daß das das einzige ist, was Dich an dem Artikel zu stören scheint. Die Tatsache, daß Gysi im Fernsehen gelogen hat über diesen Richter - bestätigt durch seine eigene Partei - geht Dir anscheinend am Arxxx vorbei.
 

Speedport

Foren-Moderator/in

Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.338
Gefällt mir
998
Ich meine doch die krampfhaften, existenzenzerhaltende Maßnahmen von BRD-Juristen untereinander. Auch da wird Lobbyarbeit betrieben.

Schau Dir doch den Deutschen Bundestag und die Landtage an - voll von eigeninteressierten Lobby-Berufspolitikern, Lobby-Berufsbürokraten und -beamten, Lobby-Berufsjuristen und Lobby-Berufsunternehmer.

Ich sehe in diesen Parlamenten keinen Lobbyberufs-AN und keinen Lobbyberufs-Arbeitslosen.

Das gibt mir zu denken.

..........................................................http://www.youtube.com/watch?v=aRAIImOVaU8
Da stimme ich Dir 100% zu.

Unter Einbeziehung der Berufspolitiker.
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347

... habe dagegen schon 1988 den Eindruck gewonnen ...
Vera Lengsfeld - die sich mehrmals drehende DDR-Blockflöte, die das CDU-West-Lied singt, von der sie Ihr Brot erhält und ißt. Unglaubwürdig und CDU-gehirngewaschen. Kann man in die Tonne treten.

Sie hängt ständig ihr Fähnchen in den Wind und orientiert sich an der Windrichtung, die ihr die besten Vorteile verspricht.
 
E

ExitUser

Gast
Vera Lengsfeld - die sich mehrmals drehende DDR-Blockflöte, die das CDU-West-Lied singt, von der sie Ihr Brot erhält und ißt. Unglaubwürdig und CDU-gehirngewaschen. Kann man in die Tonne treten.

Sie hängt ständig ihr Fähnchen in den Wind und orientiert sich an der Windrichtung, die ihr die besten Vorteile verspricht.
Unsinn!

siehe wikipedia:
Seit 1981 war sie in verschiedenen Oppositionsgruppen tätig. Im Herbst 1981 gründete sie den Friedenskreis Pankow mit. Wegen dieser Aktivitäten erhielt sie ein Berufsverbot und ging daraufhin zum Verlag Neues Leben, wo sie bis 1983 als Lektorin arbeitete. Wegen ihrer öffentlichen Proteste gegen die Aufstellung von Atomraketen in der DDR wurde sie 1983 aus der SED ausgeschlossen. Ab 1985 arbeitete sie als Imkerin und Übersetzerin und begann ein Studium der Theologie am Sprachenkonvikt Berlin. Sie war in der Gruppe Gegenstimmen aktiv[2] und moderierte im Jahre 1986 das erste Menschenrechtsseminar in der evangelischen Gemeinde Berlin-Friedrichsfelde. 1987 gründete sie die Kirche von Unten mit. Zudem verkehrte sie in der Umwelt-Bibliothek im Gemeindehaus der Zionskirche und beteiligte sich hier an Protestaktionen. Ihr Engagement umfasste die Organisation zahlreicher Großveranstaltungen der Friedens- und Umweltbewegung der DDR. Sie war Mitglied des Fortsetzungsausschusses für das Delegiertentreffen der Friedenskreismitglieder, die unter dem Titel Konkret für den Frieden jährlich zusammenkamen.
Im Januar 1988 wurde sie auf dem Weg zur Liebknecht-Luxemburg-Demonstration in Ost-Berlin verhaftet. Nach ihrer Untersuchungshaft in der zentralen Untersuchungshaftanstalt Berlin-Hohenschönhausen des MfS wurde sie vom Stadtbezirksgericht Lichtenberg wegen „versuchter Zusammenrottung“ zu sechs Monaten Haft verurteilt. Ihr Anwalt Wolfgang Schnur (damals Inoffizieller Mitarbeiter des MfS) erreichte, dass sie ihrer Abschiebung ins westliche Ausland zustimmte, statt ihre Haft abzusitzen.
und das Widerlichste:
Ihr Sohn Philipp Lengsfeld wurde im Herbst 1988 aus politischen Gründen von der Ost-Berliner Carl-von-Ossietzky-Oberschule relegiert.
Vera Lengsfeld
 
E

ExitUser

Gast
Sippenhaft war in der DDR nicht selten. :cool:

Meine Mutter wohlte das Abitur machen und studieren. Ihre Noten waren dafür gut genug (nur Einser außer im Sport). Aber ihr Großvater war "Kapitalist" (hatte ein kleines Hotel, bevor er enteignet wurde), ihr Vater war in den Westen geflohen. Abitur? Ist nicht. Ausbildung zur Chemieassistentin wäre hätte sie machen dürfen - wenn ihr Onkel nicht seinen Vater und die beiden Nichten Anfang August '61 mit auf die Flucht in den Westen genommen hätte.


Vermutlich sollte diese Form der "Sippenhaft" mögliche Flüchtlinge dazu bringen, aus Sorge um das Wohl der zurückbleibenden Verwandten alle Fluchtpläne zu begraben.
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
Was ist denn jetzt mit den DDR Millionen in der Schweiz?

Hat etwa keiner die Kontonummer?
Frage mal den BND. Dort sind viele der hauptamtlichen Stasi- und Koko-Mitarbeiter abgetaucht, aber kein einziger IM untergekommen.

Und wer kennt die Schwarzgeldkonten neoliberal versauter, prominenter Unternehmer, Banker, Politiker aus den Steuerparadiesen.

Aber die haben mittlerweile das Steuerverschieben nicht mehr nötig, angesichts einer Absolutionserteilung eines Bundesfinanzministers Schäuble, der nicht mehr weiß, wo er die Schmiergelder vom Waffenschieber Schreiber verramscht hat.

Da redet der Topp übern Tiegel!!!!

Und die Hartzgesetzgebung legalisiert unternehmerisch organisierte Schwarzarbeit, Lohnsteuer- und Beitragshinterziehung. Die Zauberworte heißen Praktikum und Trainingsmaßnahme.
 
Mitglied seit
13 Jan 2013
Beiträge
144
Gefällt mir
46
Frage mal den BND. Dort sind viele der hauptamtlichen Stasi- und Koko-Mitarbeiter abgetaucht, aber kein einziger IM untergekommen.

Und wer kennt die Schwarzgeldkonten neoliberal versauter, prominenter Unternehmer, Banker, Politiker aus den Steuerparadiesen.

Aber die haben mittlerweile das Steuerverschieben nicht mehr nötig, angesichts einer Absolutionserteilung eines Bundesfinanzministers Schäuble, der nicht mehr weiß, wo er die Schmiergelder vom Waffenschieber Schreiber verramscht hat.

Da redet der Topp übern Tiegel!!!!

Und die Hartzgesetzgebung legalisiert unternehmerisch organisierte Schwarzarbeit, Lohnsteuer- und Beitragshinterziehung. Die Zauberworte heißen Praktikum und Trainingsmaßnahme.
:biggrin:

na höffentlich geht man nicht bald mal zur Bank und es fehlen einfach mal so 6,75 Prozent.

Euro-Rettung: Zypern hadert mit Zwangsabgabe - SPIEGEL ONLINE
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
Ich habe mal ne Frage zum Thema - als ich von den erneuten Vorwürfen gehört habe und Gregor Gysi dann selber gesagt hat, dass man davon ausgehen kann, dass er keine falschen eidesstattlichen Versicherungen unterschreibt, wollte ich im ersten Impuls Strafantrag gegen die Kläger wegen falscher Verdächtigung stellen.

Nun ja, Herr Dr. Gysi ist ja selber promovierter Jurist und zudem noch ein verdammt guter, so dass ich denke, wenn er wollte, hätte er das schon getan usw. usw.

Daher eine Frage an unsere Jurakenner im Forum: Gibt es legale Möglichkeiten, mal eine diesbezügliche Solidaritätskampagne zu fahren?
 
Mitglied seit
25 Jan 2013
Beiträge
1.587
Gefällt mir
271
Daher eine Frage an unsere Jurakenner im Forum: Gibt es legale Möglichkeiten, mal eine diesbezügliche Solidaritätskampagne zu fahren?
Ich bin zwar kein Jurakenner , aber ich verstehe nicht was an einer solchen Solidaritätskampagne illegal sein sollte?

Ich denke aber Gysi( den ich Schätze) hat schon eine Menge Unterstüzung und irgendwelche Solidaritätskampagnen sollte man lieber für Leute aufsparen deren Schicksal sonst niemand zur Kenntnis nimmt.
 

Lecarior

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.364
Gefällt mir
599
[...] wollte ich im ersten Impuls Strafantrag gegen die Kläger wegen falscher Verdächtigung stellen.
Gut, dass du dem nicht gefolgt bist. Du wärst nämlich gar nicht antragsberechtigt, sondern allein Gysi selbst.
 

backaway

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Mrz 2013
Beiträge
41
Gefällt mir
4
und was soll das alles ? Gysi scheint wohl abgetaucht zu sein, Oskar scharrt schon wieder mit den Hufen um in Berlin dabei zu sein.
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
Gysi scheint wohl abgetaucht zu sein,
In die Verfahrensakten ?

Ist Strafrecht eigentlich seine Stärke ?



"Wer sich selbst verteidigt hat einen Narren zum Anwalt......wofür habe ich eine Berufsrechtschutzversicherung?"

(So sinngemäß meine RA´in auf die Frage, ob sie sich selbst vertreten würde bei einem gerichtlichen Verfahren)
 
Oben Unten