Springer-Chef Döpfner bekommt gut 70 Millionen Euro geschenkt (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

H

Huemmel

Gast
Springer-Chef Döpfner bekommt gut 70 Millionen Euro geschenkt


Die Mehrheitseigentümerin der Axel Springer AG, Friede Springer, hat dem Vorstandsvorsitzenden Mathias Döpfner ein Aktienpaket im Wert von mehr als 70 Millionen Euro geschenkt. Wie die Axel Springer AG am Freitag in einer Pflichtmitteilung an die Börse informierte, erhielt Döpfner bereits am 14. August zwei Prozent aller Springer-Aktien, rund 1,978 Millionen Stück. Das entsprach einem Wert von rund 72,9 Millionen Euro.
.... na dann viel spass mit den paar euro .... :cool:

Am Mittwoch hatte Friede Springer unter anderem im Beisein von Döpfner und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ihren 70. Geburtstag gefeiert.
kein komentar :cool:





.... und was ist mit mir ?! :icon_party:
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
Die wollen es auch nicht kommentieren:

Der Verlag, der unter anderem die Zeitungen "Welt" und "Bild" herausgibt, wollte die Transaktion nicht kommentieren, da sie einen "privaten Hintergrund" habe. Aus Unternehmenskreisen hieß es, mit der Schenkung habe Friede Springer zu ihrem 70. Geburtstag ihre Unterstützung für Döpfners erfolgreichen Kurs und ihre freundschaftliche Beziehung zum Manager unterstreichen wollen. Die Haupterbin des Verlages wolle ihn noch enger und langfristig an das Unternehmen binden.
Friede Springer verschenkt Millionen Aktien an Mathias Döpfner - SPIEGEL ONLINE
 

Braunbär1

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2012
Beiträge
131
Bewertungen
0
Wenn überhaupt noch jemand künftig in diesem Land 70 Jahre alt werden kann, dann sind die unbezahlbaren Bestattungskosten das einzige "Geschenk", dass er jemals erhalten wird. Daher ist diese Meldung einfach nur zynisch und pervers!
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Wenn überhaupt noch jemand künftig in diesem Land 70 Jahre alt werden kann, dann sind die unbezahlbaren Bestattungskosten das einzige "Geschenk", dass er jemals erhalten wird. Daher ist diese Meldung einfach nur zynisch und pervers!
Kann dir doch egal sein was Frau Springer mit ihrem Vermögen macht.... neidisch oder was regt dich auf?
 

Braunbär1

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2012
Beiträge
131
Bewertungen
0
Kann dir doch egal sein was Frau Springer mit ihrem Vermögen macht.... neidisch oder was regt dich auf?
Nicht wenn sie es auf Kosten der Allgemeinheit verdient hat. Denn wenn Millionen für den Luxus einer kleinen Elite bluten müssen, sollte das nicht kommentarlos akzeptiert werden.

Was soll überhaupt deine provokative Reaktion darauf? Willst du mir etwa mein Recht auf freie Meinungsäusserung verwehren?
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.311
Die Feier hat nicht aus Steuerzahlerkosten im Kanzleramt stattgefunden?:eek:
 

Braunbär1

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2012
Beiträge
131
Bewertungen
0
Die Feier hat nicht aus Steuerzahlerkosten im Kanzleramt stattgefunden?:eek:
Bei welcher politischen Feier, wenn auch inoffiziell, traf dies eigentlich nicht zu? Aber dank dem ESM und Fiskalpakt werden die Milchkühe Steuerzahler wohl bald nicht mehr so produktiv sein...
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Nicht wenn sie es auf Kosten der Allgemeinheit verdient hat. Denn wenn Millionen für den Luxus einer kleinen Elite bluten müssen, sollte das nicht kommentarlos akzeptiert werden.

Was soll überhaupt deine provokative Reaktion darauf? Willst du mir etwa mein Recht auf freie Meinungsäusserung verwehren?
Taten statt Worte....anstatt sinnlose Neiddebatten vom Stapel zulassen.... dann setz deine Meinung doch mal durch.... Friede´s Anwaltskohorte freut sich! Danach zieht dich die Springerpresse durch den Dreck.....
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Die Feier hat nicht aus Steuerzahlerkosten im Kanzleramt stattgefunden?:eek:

Darauf kommt es doch wohl nicht an .... sondern wie man beim Champagner-Schlürfen über das Machtgefälle in der BRD plaudert...

Als Milliardärin wird Friede Springer wohl noch gerade den Catering-Service wuppen können (also unter den 100 reichsten Deutschen ist sie...weiß nicht genau wo..denke oberes Drittel).

Allerdings hätte ich an Friedes Stelle aus Gründen der Imagepflege etwas Kleingeld in die Hand genommen (nehmen lassen) und irgendetwas in Richtung karitativ umgesetzt. Puffert dann diese Döpfner-Nummer ab.... Kritik kann man auch gekonnt im Kein ersticken.

Liz Mohn hat das etwas stiller hinbekommen (Geburtstag laut Wikipedia 21.06.1941)...

Gegen diese beiden Frauen ist Merkel ein Rotkäppchen.
 

Braunbär1

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2012
Beiträge
131
Bewertungen
0
Taten statt Worte....anstatt sinnlose Neiddebatten vom Stapel zulassen.... dann setz deine Meinung doch mal durch.... Friede´s Anwaltskohorte freut sich! Danach zieht dich die Springerpresse durch den Dreck.....
Es ist keine sinnlose Debatte, solange dadurch verhindert werden kann, dass noch weitere der schwachsinnigen Vorstellung verfallen, dass dieses Vermögen ehrlich und gewissenhaft angehäuft worden ist. Und warum soll man auf das Geld eines anderen neidisch sein, wenn er dafür seine Seele verkaufen musste? Du etwa - oder hast du keine mehr?
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Ach... Umverteilung in einer Gesellschaft wird herbei debattiert?

Übrigens:

60% der Wahlbevölkerung finden:

Bundes-Mutti Merkel macht eine tolle Politik..... (was ja auch die Lobby-Arbeit implementiert).... und man würde sie wieder wählen.

Noch Fragen oder Debattierbedarf?

Dann schreib doch Steffen Seibert....
 

Braunbär1

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2012
Beiträge
131
Bewertungen
0
Ach... Umverteilung in einer Gesellschaft wird herbei debattiert?
Nicht nur Umverteilung, sondern gerechte Erwirtschaftung von Vermögen.


Übrigens:

60% der Wahlbevölkerung finden:

Mutti macht eine tolle Politik..... (was ja auch die Lobby-Arbeit implementiert).... und man würde sie wieder wählen.
Meine Mutter ist die jedenfalls nicht. Auch die Politik, die in ihrem Namen durch Hintermänner betrieben wird, kann man bei klarem Verstand nur noch als absolut wahnsinnig bezeichnen. Aber Bedarf zur Debatte besteht kontinuierlich, da sonst keine freie Meinungsäusserung praktiziert werden kann.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Nicht nur Umverteilung, sondern gerechte Erwirtschaftung von Vermögen.


Dann hoffe ich für dich, dass du als Moralapostel z.B. nur Kleidung auf dem Leib hast die aus "gerechter Erwirtschaftung" stammt....

oder beispielsweise nur Nahrungsmittel isst, die aus "gerechter Erwirtschaftung" kommen.... meinst du etwa wirklich das Gemüse in z.B. Spanien wird von Einheimischen zum Tariflohn gepflückt ?



Mit welchem Malkasten colorierst du dein Weltbild ?
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Am Mittwoch hatte Friede Springer unter anderem im Beisein von Döpfner und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ihren 70. Geburtstag gefeiert.
Nebenbei hat Merkel dann ihre neusten Instruktionen erhalten.:biggrin:

Übrigens, ich störe mich immer das diese Frau mit "Mutti" verniedlicht wird.

Dieses Gerät hat keine Kinder und wäre mit einer Mutterrolle bestimmt überfordert. Ihre Karriere ist ihr alles, da passen keine Kinder dazu.
Das ist ein ganz eiskaltes Miststück, daß ganz genau weiß was sie tut.

Bei diesem Termin hat sie denjenigen ihre Aufwartung gemacht, denen sie ihre Macht verdankt, und die ihr helfen ihre neoliberale Politik als alternativlos erscheinen zu lassen.

Sollte sie eines Tages, wider erwarten nicht tun was die wollen, wird sie aber so was von ruckzuck niedergeschrieben, so schnell kann man nicht mal Aua sagen.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Gönnt ihm das doch......ich möchte nicht diese Probleme haben..."was mache ich mit 70 Mille"...."Wie kann ich das am besten verstecken.Vor allem wo????Schweiz ist ja auch nicht mehr sicher"

:icon_hihi::icon_pfeiff:
:icon_wink:
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
Nicht nur Umverteilung, sondern gerechte Erwirtschaftung von Vermögen.


................................................
Das ist an Naivität allerdings schwer zu überbieten.

Nicht umsonst war in früheren Zeiten der Gott Merkur sowohl für Diebe als auch Kaufleute zuständig.
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
Nebenbei hat Merkel dann ihre neusten Instruktionen erhalten.:biggrin:

Übrigens, ich störe mich immer das diese Frau mit "Mutti" verniedlicht wird.

Dieses Gerät hat keine Kinder und wäre mit einer Mutterrolle bestimmt überfordert. Ihre Karriere ist ihr alles, da passen keine Kinder dazu.
Das ist ein ganz eiskaltes Miststück, daß ganz genau weiß was sie tut.

Bei diesem Termin hat sie denjenigen ihre Aufwartung gemacht, denen sie ihre Macht verdankt, und die ihr helfen ihre neoliberale Politik als alternativlos erscheinen zu lassen.

Sollte sie eines Tages, wider erwarten nicht tun was die wollen, wird sie aber so was von ruckzuck niedergeschrieben, so schnell kann man nicht mal Aua sagen.
Ach ja, Du hast intime Kontakte zu ihr, wie Deine "Kenntnisse" zeigen?

Erzähl doch mal aus dem Nähkörbchen!
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Gönnt ihm das doch......ich möchte nicht diese Probleme haben..."was mache ich mit 70 Mille"...."Wie kann ich das am besten verstecken.Vor allem wo????Schweiz ist ja auch nicht mehr sicher"

:icon_hihi::icon_pfeiff:
:icon_wink:
Hier ist das deutsche Steuersystem so generös, dass nicht unbedingt ein Fluchtreflex ausgelöst werden muss:

Abgeltungssteuer (25% zzgl. Soli ggf KirchenSt) auf den Ertrag (Dividende/Kursgewinn)

Zu dem hier Betroffenen:

Die ordentliche Hauptversammlung der Axel Springer AG am 25. April 2012 in Berlin hat mit einer Mehrheit von 99,99 % dem Vorschlag der Verwaltung zugestimmt, für das Geschäftsjahr 2011 eine Dividende in Höhe von € 1,70 (Vj.: € 4,80; entspricht unter Berücksichtigung des zwischenzeitlich wirksamen Aktiensplits rechnerisch einer Dividende von € 1,60) je dividendenberechtigter Stückaktie auszuschütten. Dies entspricht einer Ausschüttung von € 167,6 Mio. aus dem Bilanzgewinn. Nicht dividendenberechtigt sind die im Eigenbestand der Gesellschaft gehaltenen Aktien.
[/I

Link:

Dividende Axel Springer AG

]€ 1,70 mal 1,978 = bummelig 3,362 Mio p.a. (es bleiben ihm 75% = 2,521 Mio )



Es bleiben im Monat etwas über 200.000 € zusätzlich zu seinen Vorstandsbezügen.

Herr Döpfner wird vermutlich kaum hungern oder frieren!!!
 
Oben Unten