Sperrzeit - brauche dringend Hilfe ... !

akina86

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Mai 2012
Beiträge
12
Bewertungen
8
Hallo Zusammen,

ich bin gerade ein bisschen verwirrt und verärgert. Ich habe heute einen Brief von der AA, mit dem Bescheid einer eintretenden Sperrzeit, erhalten.

Es ist so, im August habe ich einen Vermittlungsvorschlag bekommen, worauf ich mich auch beworben habe. Bei meinem nächsten Termin bei der AA, sagte mit die SB, dass ich mich angeblich nicht auf den Vermittlungsvorschlag beworben hätte und nun die Stelle schon vergeben ist. Damit würde eine Sperrzeit in Frage kommen und ich musste eine Stellungnahme abgeben. Das tat ich dann auch und seit dem habe ich von der AA nichts mehr gehört (das war Anfang September).

Heute erhielt ich dann eben den schriftlichen Bescheid der Sperrzeit - toll!!!
Angeben ist von Anfang August bis Mitte September (also ca. 42 Tage).

Was ich nicht verstehe ist Folgendes:

Auszahlung der Leistung
xx.08.2012 bis xx.09.2012 0,00 €
xx.09.2012 bis xx.10.2012 xx,xx €
xx.10.2012 bis xx.01.2012 xx,xx €

Der tägliche Leistungsbetrag, der an andere Berechtigte gezahlt wird
xx.09.2012 bis xx.10.2012 xx,xx € (Empfänger ist AA).

Aus der Tabelle kann ich auch noch raus lesen, dass eine Zahlung der RV erst ab Mitte September und die KV ab Anfang September weiter ausgezahlt wird. Das macht doch vorne und hinten keinen Sinn. :confused:. Vor allem steht weiter unten, dass für die Zeit vom xx.09.2012 bis xx.09.2012 Beiträge zur KV RV gezahlt werden.

Ich weiß, es ist ein ziemliches Wirrwarr:icon_sad:, aber trotzdem DANKE :icon_smile:

Könnt ihr mir vll noch den Unterschied zwischen dem Leistungsentgelt täglich und dem Leistungssatz täglich erklären, das wäre nett.
 
G

gast_

Gast
worauf ich mich auch beworben habe.
Dann würde ich die Sperrzeit nicht akzeptieren.

Hast du eine Kopie deiner Bewerbung der Stellungnahme beigefügt?
Was hast du in deiner Stellungnahme geschrieben?
 

Seebarsch

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 April 2006
Beiträge
887
Bewertungen
178
Hallo,
offensichtlich wurde hier eine Sperrzeit wegen der Verhinderung der Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses für die Dauer von sechs Wochen = 42 Kalendertage festgesetzt!
Das müsste dann die zweite Sperrzeit wegen einer Arbeitsablehnung etc. sein.
Offensichtlich ist hierbei die Agentur zum Schluß gekommen, dass deine Stellungnahme den Vorwurf nicht ausräumt.
Insofern solltest du hier sofort einen begründeten Widerspruch gegen die Entscheidung einlegen!
Klar dürfte dir auch sein, dass du für die Dauer der Sperrzeit keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld hast.
Hinsichtlich der KV/PV ist es so, dass du einen Monat Nachversicherung bei der KK hast und durch die BA ab dem Beginn des zweiten Monats innerhalb der Sperrzeit wieder durch die Agentur zur KV/PV angemeldet wirst.

Bei der Auszahlung der Leistung sehe ich es so, dass du während des Sperrzeitzeitraumes noch Arbeitslosengeld bekommen hast und der überzahlte Betrag nunmehr mit den noch zustehenden Leistungen voll verrechnet wird.

Im Leistungsbereich Alg 1 sind folgende Begriffe zu beachten:
tägl.Arbeitsentgelt = Bruttobetrag des von dir täglich im Bemessungszeitraumes erzielten Arbeitsentgelt.
Leistungsentgelt = Tägl. Arbeitsentgelt vermindert um die üblichen Abgaben wie KV/PV/RV und Steuern. In etwa das Nettoarbeitsentgelt.
tägl. ALG = Aus dem Leistungsentgelt errechneter Alg-Satz von 60 bzw. 67%
:cool:
 

Ashura

Neu hier...
Mitglied seit
26 September 2012
Beiträge
22
Bewertungen
0
Hmm ich dachte man müßte sich nur auf VV mit Rechtsfolgebelehrung bewerben oder sehe ich das falsch? War denn dieser VV, auf den du nicht angeblich beworben hattest mit Rechtsfolgebelehrung? Wenn nicht, dann dürfte man dich meiner Meinung nicht sperren.
 
Oben Unten