• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Sperre oder Sanktionen bei der AfA ohne Leistungsbezug möglich ? Muss ich dort gemeldet bleiben ?

Naprima

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Feb 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Mein SB redet immer von Sanktionen, wenn ich dies oder das nicht erfülle . Die letzte 2 Monate hatte ich nur 12 Bewerbungen geschrieben. Welche Sanktionen sind möglich ? Einen Leistungsbezug bekomme ich nicht, meinen Krankenkasse zahle ich selber und die Rentenversicherung wird durch die Pflegeversicherung bezahlt. Bin schon am überlegen mich abzumelden. Ich möchte allerdings alle Chancen auf einen Job nutzen und habe es bisher nicht getan .Die Anzahl der Stellenvorschläge ist auch übersichtlich.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
11.074
Bewertungen
11.966
äh ... wovon lebst du? Bist du in ALG II? Oder in ALGI nur als arbeitssuchend geführt?
 

Naprima

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Feb 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Ich kenne mich damit nicht aus und dachte alles nach 12 Monaten ist ALG 2 . Arbeitslos bin ich seit 2011 . Meinen Lebensunterhalt bestreite ich durch Mieteinnahmen.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
11.074
Bewertungen
11.966
Wenn du deinen Lebensunterhalt decken kannst - was machst du beim JC?
Geht es um die Zeiten der Arbeitslosmeldung für die Rente?

Schau mal ob du hiermit was anfangen kannst: Arbeitslos ohne Leistungsbezug? | Hartz IV & ALG 2


Sanktionieren heißt Geld abklemmen - wenn du keine Leistung bekommst - was will man dir da nehmen?
 

avalanche

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Sep 2015
Beiträge
486
Bewertungen
230
Hallo @Naprima,

etwas differenzierter ist die Betrachtung im AlgI-Bezug schon gemäß §147 SGB III.

Aus meiner Sicht haben sich die JC und die BAfA auf ANÜ spezialisiert, wohl weil hier am meisten gefördert wird.

Für einen nachhaltigen Beruf solltest du auf einschlägige Jobbörsen zurückgreifen.

SG ave
 

Nena

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Okt 2015
Beiträge
1.181
Bewertungen
709
Du warst also noch nie beim Jobcenter, bist Kundin bei der AfA.
Was die Dir da an Stellenangeboten geben, kannst Du auch selber finden. Du darfst da weiter gemeldet sein. Aber was bringt es Dir? Seit acht Jahren...
Sie können Dir die Vermittlungstätigkeit sperren, wenn Du deren Forderungen nicht erfüllst (hast Du eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben?), wenn Du Dich auf Vermittlungsvorschläge mit Rechtsfolgebelehrung nicht bewirbst.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
11.074
Bewertungen
11.966
Also man sollte schon wissen ob man zur Arbeitsagentur wandert - oder zum Jobcenter.
Sind ja 2 unterschiedliche Rechtskreise.
Wenn von Sanktionen gesprochen wird - gehört das üblicherweise ins ALG II
 

Naprima

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Feb 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Eine Eingliederungsvereinbarung habe ich unterschrieben. Denke ja die wäre für mich nützlich, steht ja schön darin wie man mir helfen möchte. Jetzt nach den Jahren bin ich desillusioniert und höre nur was man von mir fordert. Dann gehört das Thema wohl in ALG 1 . Bei uns im Ort ist es ein Gebäude und ich habe mir da zugegeben keine Gedanken gemacht, welche Unterschiede da zugrunde liegen. Ich habe das Gefühl, dass man nicht unglücklich wäre wenn ich mich abmelde. Zumindest dem Umgang nach.....

Auf die wenigen Vorschläge habe ich mich selbstverständlich beworben,
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
11.074
Bewertungen
11.966
Was steht denn in deiner Eingliederungsvereinbarung?
Das muss man doch unterscheiden, man kann doch nicht seine Unterschrift einfach unter irgendetwas setzen? Mit wem hast du diesen öffentlichen rechtlichen Vertrag denn abgeschlossen... steht da Jobcenter oder Agentur für Arbeit.

Sanktion" ist ja nur ein anderes Wort für "Strafe". Eigentlich.
Egal was der Mensch dir erzählt hat , im ALG1 gibt es keine Sanktionen... das ALG1 nennt bewusst diesen Rechtsbegriff nicht
 

Naprima

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Feb 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hi gila ! Ich hatte ergänzt das dieses Thema in den Bereich ALG 1 gehört , das ist für mich die Arbeitsagentur.Die Vereinbarung habe ich natürlich gelesen , allerdings muss ich zugeben wer mein Vertragspartner war , war mir zu diesem Zeitpunkt egal.

Vielleicht fassen ich das Thema neutral und ich frage mal welche Nachteile ( nicht Sanktionen) mir entstehen könnten ? Kann ich mich irgendwann wieder arbeitslos melden ? Was ist wenn ich erwerbsunfähig werden würde, bin ich da versichert etc. ?

Falls das Thema hier falsch ist und ins ALG 1 gehört bitte verschieben 😉
 

Skewbiscuit

Elo-User*in
Mitglied seit
4 Feb 2019
Beiträge
43
Bewertungen
15
Geht es um die Zeiten der Arbeitslosmeldung für die Rente?
ich hatte diesbezüglich gelesen, dass man da anwartschaftszeiten bekommt, in wiefern ist sowas sinnvoll, was heißt das denn? kann mir da bitte wer info oder einen link geben, wo das erklärt wird? denn momentan ist es ja so, dass man ohne großverdiener zu sein quasi immer in altersarmut landet, wenn man die aktuellen modelle durchrechnet, also ohne das schwarz malen zu wollen, aber ist ja leider so. :(

und @ Naprima:

schau mal hier: click
Der Titel des Videos ist leider irreführend, es geht genau genommen um eine andere Art sich zu bewerben als auf Stellenangebote. Ich mach des auch gerade so in die Richtung.
Vlt. hilfts ja dem ein oder anderen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nena

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Okt 2015
Beiträge
1.181
Bewertungen
709
Aber das Wort gab es schon vorher!
gila behauptete, dass nur beim ALG2 Sanktionen gäbe.
Mir ging es nur um das Wort, aber das ist sooo unwichtig. Ich wäre nie darauf eingegangen, wenn ich geahnt hätte, dass es jemandem so wichtig ist, dass ALG2 SANKTIONEN exklusiv hat...
 

RobbiRob

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Jan 2017
Beiträge
2.081
Bewertungen
1.405
Es gibt halt Unterschiede im Alg1/Alg2.
Ob nun eine Sperre weniger negativ als eine Sanktion ist? Sehe ich nicht so.

Teilweise sehe ich die Bezieher im Alg2 sogar privilegiert gegenüber Alg1.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
11.074
Bewertungen
11.966
"gila" hat folgendes "behauptet":

Wenn von Sanktionen gesprochen wird - gehört das üblicherweise ins ALG II
Die bloße Existenz des WORTES "Sanktion" und dessen Nutzung im Sprachgebrauch hat damit nichts zu tun.
Das wäre ja ne alberne Diskussion.

Es geht um den Gebrauch in unterschiedlichen Rechtskreisen.

Und SELBSTVERSTÄNDLICH ist das wichtig, um zu klären, ob es bei der Fragestellerin hier um SGB II oder III geht!
DANACH kann man erst richtige Ratschläge geben!

wie z.B. hier vermehrt unterschiedlich ausgeführt und gegenüber gestellt:

Sanktionen sind "Strafmaßnahmen", die das Jobcenter verhängt,
wenn ALG II Leistungsbezieher (angebliche) Pflichtverstöße begehen

Sperrzeiten gibt es im SGB III (ALG I) - § 159 SGB III
 

BerndB

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
550
Bewertungen
214
Allgemeines zur Arbeitslosigkeit ohne Alg und zur Sperrung der Vermittlung:

Arbeitslose ohne Bezug von Arbeitslosengeld (Alg I oder Alg II) werden grundsätzlich nicht beim Jobcenter, sonder bei der AfA geführt.
Als "Sanktion" für fehlende Bewerbung gibt es die sogenannte Vermittlungssperre (§ 38 (3) Satz 2 u. 3 SGB III).
Detaillierte Weisungen stehen in der Anlage "Hinweise zur Spezifika im Umgang mit NLE " zu HEGA 09/15 - 03 - Nichtleistungsempfängerinnen und Nichtleistungsempfänger (NLE) in der Arbeitsvermittlung im SGB III" (vorletzter Absatz), die allerdings nicht veröffentlicht wurde und angefordert werden müsste. Wie üblich mein Hinweis auf die mögliche Anforderung: hier und hier möglich.
Auch die Zeit einer Vermittlungssperre (Link zur DRV) kann als Anrechnungszeit gelten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Doppeloma

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
11.064
Bewertungen
12.639
Hallo Naprima, :welcome:

ich hatte ergänzt das dieses Thema in den Bereich ALG 1 gehört , das ist für mich die Arbeitsagentur.Die Vereinbarung habe ich natürlich gelesen , allerdings muss ich zugeben wer mein Vertragspartner war , war mir zu diesem Zeitpunkt egal.
Werde dein Thema auch gleich mal verlegen, denn es geht klar um ALGI allerdings als "Nichtleistungsbezieher", nach so langer Zeit sollte dir ja auch schon klar geworden sein, dass du von der AfA keine ernsthafte Vermittlung in Arbeit zu erwarten hast.

Und ALGII / Hartz 4 steht dir sehr wahrscheinlich nicht zu, weil du von deinen Mieteinnahmen leben kannst ... ALGII ( vom JobCenter) ist "Sozial-HILFE" für Arbeitslose ... das bekommt man nicht, wenn man selbst genug Einnahmen aus anderen Quellen hat.

Vielleicht fassen ich das Thema neutral und ich frage mal welche Nachteile ( nicht Sanktionen) mir entstehen könnten ? Kann ich mich irgendwann wieder arbeitslos melden ? Was ist wenn ich erwerbsunfähig werden würde, bin ich da versichert etc. ?
Da gibt es also keine "Neutralität", darum sind diese beiden Leistungen ja auch in verschiedene Foren - Bereiche unterteilt ... man sollte schon wissen mit welcher Behörde man es gerade zu tun hat, auch auf deiner EGV steht vermutlich "Agentur für Arbeit" drauf und nicht JobCenter ...

Du solltest auch mindestens die letzten Jahre immer eine Bescheinigung darüber bekommen haben (von der AfA) dass deine Pflicht-Versicherungs-Zeiten (Arbeitslos ohne Leistungsbezug) an die DRV gemeldet wurden, das ist nämlich der eigentliche Sinn dieser weiteren "Betreuung" für die Arbeitsvermittlung.

Beim JC ist man NUR im Leistungsbezug gemeldet, ansonsten wird man generell bei der AfA geführt als "Nichtleistungsbezieher" und da ist man wirklich nicht so gerne so lange "gesehen" weil man nicht aus der offiziellen Arbeitslosen-Statistik entfernt wird (werden kann) bis man wirklich wieder Arbeit hat oder eben sich selbst abmeldet oder wegen "Fehlverhalten" abgemeldet wird.

Mein SB redet immer von Sanktionen, wenn ich dies oder das nicht erfülle . Die letzte 2 Monate hatte ich nur 12 Bewerbungen geschrieben. Welche Sanktionen sind möglich ?
Den SB ist das egal wie sie das nennen oder sie war auch schon mal beim JC beschäftigt, das kann man nie wissen, im ALGI / SGB III gibt es nur Sperrzeiten und die sind natürlich NICHT anwendbar wenn man gar kein Geld mehr bekommt ... :icon_evil:

Die einzig mögliche "Strafe" wäre noch deine "Abmeldung" aus der Arbeitsvermittlung und damit auch ein Ende der gemeldeten Rentenzeiten bei der DRV, für diesen "Vorteil" bist du verpflichtet zu Meldeterminen zu erscheinen und dich (gemäß EGV-Verpflichtungen) zu bewerben ... egal ob das wirklich einen Sinn für dich je ergeben wird oder nicht.

Wie viele Bewerbungen sollst du denn lt. EGV schreiben, offenbar gibt es ja am umliegenden Arbeitsmarkt gar nicht genug offene, "passende" Stellen für dich, das muss auch realistisch sein, sonst darf man dich gar nicht "sanktionieren" ...

Die Anzahl der Stellenvorschläge ist auch übersichtlich.
Na-Ja, die SB haben ja auch keinen anderen Arbeitsmarkt zur Verfügung als DU für deine Bewerbungen ... und die lange Zeit ohne Arbeit / Berufserfahrungen reizt (vermutlich) inzwischen auch keinen AG mehr dich einstellen zu wollen ...

Einen Leistungsbezug bekomme ich nicht, meinen Krankenkasse zahle ich selber und die Rentenversicherung wird durch die Pflegeversicherung bezahlt.
Wenn du Beiträge als Pflegeperson (von der Pflegekasse) bekommst, dann bist du doch für eine eventuelle Erwerbsminderung auch Pflichtversichert ... ich pflege auch meinen Partner und für mich werden auch diese Pflicht-Beiträge überwiesen an die DRV ...
Da hättest du dich doch schon längst abmelden können aus der aktiven Arbeitsvermittlung, mehr Rente wird das auch nicht wenn du dort weiter gemeldet bleibst, die AfA zahlt ja keine Beiträge mehr wenn du kein Geld von denen bekommst ... :icon_evil:

Ich möchte allerdings alle Chancen auf einen Job nutzen und habe es bisher nicht getan .
Das verstehe ich nicht, welche Chancen erwartest du denn da immer noch nach so vielen Jahren, die AfA hat KEINE Arbeit für dich und weiter nach einem Job suchen kannst du auch ohne deren Druck, daran hindert dich doch Niemand. :icon_kinn:

Zur Arbeitsvermittlung wieder anmelden kannst du dich bei Bedarf jederzeit wieder, dafür gibt es keine Fristen, aber solange aus der Pflegekasse Beiträge für dich gezahlt werden, ist das völlig überflüssig ...
Einen neuen Anspruch auf Arbeitslosengeld kannst du nur durch versicherungspflichtige Arbeit wieder erwerben ... da brauchst du mindestens 12 volle Monate (Erwerbseinkommen) um wieder 6 Monate ALGI beziehen zu können.

Falls das Thema hier falsch ist und ins ALG 1 gehört bitte verschieben 😉
Wird gerne gemacht :icon_daumen:

MfG Doppeloma
 

Falcko

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Sep 2005
Beiträge
51
Bewertungen
2
Der letzte Beitrag von Doppeloma ist der beste. Alles ganz toll erklärt. Bei mir war es ähnlich wie bei Naprima, ist allerdings jetzt 9 Jahre her. Ich hatte mich abgemeldet und gut war. Bin vor 9 Jahren dann mit 60 in Rente gegangen, aller dings mit 18% Abschlag, wir kommen trotzdem aus und gut ist. Mein Rat, solange Du das Pflegegeld bekommst melde Dich bei der AFA ab. Bekommst Du kein Pflegegeld mehr, medest Du Dich einfach wieder bei der AFA Arbeitslos/arbeitssuchend.
 
Oben Unten