• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Sperre nach zweiter Kündigung?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

GreenPepper

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Dez 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Ich habe ein kleines Problem, beziehungsweise eine Frage bei der mir auch die Suche im Internet nicht viel gebracht hat.


Folgender Sachverhalt.
Ich war von Anfang diesen Jahres bis Juni arbeitslos (ALG 1 Empfänger) ab 01.Juni hatte ich eine neue Anstellung. Es waren allerdings katastrophale Arbeitsbedingungen. Ich habe mich dann parallel nach einem anderen Job umgesehen und ab dem 15.Oktober auch einen neuen gehabt. Ich habe also am 01.Oktober bei meinem alten AG gekündigt und fließend bei meinem neuen Arbeitgeber angefangen. Alles hat eigentlich ganz gut begonnen. Allerdings kam ein wirtschaftlicher Totaleinbruch bei meinem neuen AG (ein Hauptkunde ist abgesprungen) und er musste mich nun noch in der Probezeit zum 30.11.09 kündigen.
Nun meine Frage:
Da ich beim ersten Arbeitgeber selbst gekündigt habe. Allerdings beim zweiten gekündigt wurde. Droht mir da eine Sperrzeit?
Vielen Dank für eure Antworten.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Nein, warum? Du konntest ja nicht wissen das Dich der zweite kündigen muss
 

kleine

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Jun 2009
Beiträge
713
Gefällt mir
21
#3
Hallo GreenPepper! Willkommen im Forum.

Soweit mir bekannt ist gibt es keinen Grund für eine Sperrzeit. Es zählt das letzte Arbeitsverhältnis. Woher solltest du wissen dass du beim neuen Arbeitgeber noch in der Probezeit gekündigt wirst? Meiner Meinung nach hast du da alles richtig gemacht. Da kommt es jetzt darauf an was in deiner Kündigung steht. Bei einer betriebsbedingten Kündigung solltest du nichts zu befürchten haben.

Arbeitsrecht - Sperrzeit und Arbeitsamt
 

GreenPepper

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Dez 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#4
Hallo,

ersteinmal vielen Dank für eure Antworten.

Ich habe eine Standardkündigung erhalten. In der Probezeit ohne Gründe.

"Fristgerechte Kündigung während der Probezeit.
Hiermit kündigen wir das mit Ihnen bestehende Arbeitsverhältnbis fristgerecht während der Probezeit unter Einhaltung der Kündigungsfrist zum XX.XX.XXXX......."

Meint Ihr das wird mir zum Verhängnis? Sie wollten das "betriebsbedingte" nicht hineinschreiben, da es wohl irgendwelche Probleme mit dem Betriebsrat gegeben hat.
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#5
Also die Probleme mit dem Betriebsrat laufen auf einer anderen Ebene. Und das ein Kündigungsschreiben in der Probezeit keiner Begründung bedarf ist im Arbeitsrecht so verankert. Man wird dich auf dem Amt zwar befragen weswegen du gekündigt wurdest, aber mehr blüht dir da erstmal nicht.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten