Sperre nach zweiter Kündigung?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

GreenPepper

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Dezember 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Ich habe ein kleines Problem, beziehungsweise eine Frage bei der mir auch die Suche im Internet nicht viel gebracht hat.


Folgender Sachverhalt.
Ich war von Anfang diesen Jahres bis Juni arbeitslos (ALG 1 Empfänger) ab 01.Juni hatte ich eine neue Anstellung. Es waren allerdings katastrophale Arbeitsbedingungen. Ich habe mich dann parallel nach einem anderen Job umgesehen und ab dem 15.Oktober auch einen neuen gehabt. Ich habe also am 01.Oktober bei meinem alten AG gekündigt und fließend bei meinem neuen Arbeitgeber angefangen. Alles hat eigentlich ganz gut begonnen. Allerdings kam ein wirtschaftlicher Totaleinbruch bei meinem neuen AG (ein Hauptkunde ist abgesprungen) und er musste mich nun noch in der Probezeit zum 30.11.09 kündigen.
Nun meine Frage:
Da ich beim ersten Arbeitgeber selbst gekündigt habe. Allerdings beim zweiten gekündigt wurde. Droht mir da eine Sperrzeit?
Vielen Dank für eure Antworten.
 

kleine

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2009
Beiträge
713
Bewertungen
21
Hallo GreenPepper! Willkommen im Forum.

Soweit mir bekannt ist gibt es keinen Grund für eine Sperrzeit. Es zählt das letzte Arbeitsverhältnis. Woher solltest du wissen dass du beim neuen Arbeitgeber noch in der Probezeit gekündigt wirst? Meiner Meinung nach hast du da alles richtig gemacht. Da kommt es jetzt darauf an was in deiner Kündigung steht. Bei einer betriebsbedingten Kündigung solltest du nichts zu befürchten haben.

Arbeitsrecht - Sperrzeit und Arbeitsamt
 

GreenPepper

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Dezember 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo,

ersteinmal vielen Dank für eure Antworten.

Ich habe eine Standardkündigung erhalten. In der Probezeit ohne Gründe.

"Fristgerechte Kündigung während der Probezeit.
Hiermit kündigen wir das mit Ihnen bestehende Arbeitsverhältnbis fristgerecht während der Probezeit unter Einhaltung der Kündigungsfrist zum XX.XX.XXXX......."

Meint Ihr das wird mir zum Verhängnis? Sie wollten das "betriebsbedingte" nicht hineinschreiben, da es wohl irgendwelche Probleme mit dem Betriebsrat gegeben hat.
 

ShankyTMW

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2009
Beiträge
1.697
Bewertungen
289
Also die Probleme mit dem Betriebsrat laufen auf einer anderen Ebene. Und das ein Kündigungsschreiben in der Probezeit keiner Begründung bedarf ist im Arbeitsrecht so verankert. Man wird dich auf dem Amt zwar befragen weswegen du gekündigt wurdest, aber mehr blüht dir da erstmal nicht.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten