Sperre durch Aufhebungsvertrag

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Actron

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Januar 2009
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo,

ich bin grad ziemlich ratlos. Ich habe eine Sperrzeit erhalten, da das Arbeitsverhältnis durch einen Aufhebungsvertrag beendet wurde. Zur Vorgeschichte: Ich war ein Monat bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt. Da sie mir keine passende Arbeitsstelle anbieten konnten erhielt ich die Kündigung. Am letzten Arbeitstag boten sie mir jedoch einen Job an. Deswegen wurde die Kündigung aufgehoben. Leider stellte sich heraus, dass der Job nicht zu mir passt auf Grund fehlender Ausbildung und meiner mangelnden Fähigkeiten. Daher sollte die Kündigung erneut ausgesprochen werden. Da die Firma jedoch keine Lohn mehr zahlen konnte/wollte und eine Kündigung durch den hätte Betriebsrat zugestimmt werden müssen wurde mir der Aufhebungsvertrag angeboten. Ich sah in diesem Augenblick nur das fehlende Einkommen und unterschrieb letzlich, ein Fehler. Gibt es eine Möglichkeit aus der Sperrzeit herauszukommen? Letztlich wäre die Kündigung auch ohne den Aufhebungsvertrag erfolgt. Vielleicht hat jmd. Erfahrungen gemacht. Wenn ich die Konsequenzen sehe schauen die nächsten drei Monate nicht sehr rosig aus.

Ein geknickter Actron
 

Ingvar

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juli 2008
Beiträge
530
Bewertungen
50
Das war ein großer Fehler mit dem Aufhebungsvertrag.
Gegen die 3monatige Sperre kann man da wohl nichts mehr machen...
 

martman

Elo-User*in
Mitglied seit
6 Januar 2009
Beiträge
127
Bewertungen
2
Stimt nicht ganz, habe auch mal unterschrieben,als AA mich "Sperren" wollte-bin gleich zum ehem.Chef gegangen und gesagt,der sollte alles machen dass diese Kake nicht eintritt.
Der hat beim AA angerufen und gesagt-dass er mich sowieso geküdigt hätte -aus Betribsbedingten Gründen.Zusätzlich hat er alles schriftlich verfasst und an AA gefaxt.
Das hat AA gereicht.Ich wurde nich gesperrt.
hofe,dir geholfen zu haben:icon_pause:
 

Actron

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Januar 2009
Beiträge
6
Bewertungen
0
Danke für die Tipps. Eine Bestätigung, dass die Kündigung sowieso eingetreten wäre habe ich schon beim ehm. Arbeitgeber angefordert. Ich hoffe, dass das AA akzeptiert. Die Sachbearbeiterin, die meine Unterlagen aufgenommen hat, hatte sogar telefonisch mit meinem Chef Rücksprache gehalten.
 

avalon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
920
Bewertungen
1
Mach Dir aber nicht zuviel Hoffnung! Es gibt zwei wesentliche Unterschiede Deines Falles zu denen, in denen ein Aufhebungsvertrag folgenlos blieb.

1. Das AV wurde in diesen Fällen nicht früher beendet, als das bei eine Kündigung unter Beachtung der Kündigungsfrist der fall gewesen wäre.

2. Die Betroffenen hatten einen Grund, den Aufhebungsvertrag abzuschliessen. bei Dir gab es überhaupt keinen ausser dem, dem AG die Lohnzahlung während der Kündigungsfrist zu ersparen. Das ist, gelinde gesagt, höchst unverständlich und so ziemlich das genaue Gegenteil von einem "wichtigen Grund"!

Sei also darauf vorbereitet die Frage zu beantworten, warum Du einem Aufhebungsvertrag zugestimmt hast, der dem AG nur Vorteile und Dir nur Nachteile einbringt! Das wirkt irgendwie unglaubwürdig!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten