Speeddating: Kölner Jobcenter lädt Arbeitslose ins Stadion

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Albertt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2013
Beiträge
1.888
Bewertungen
352


Speeddating: Kölner Jobcenter lädt Arbeitslose ins Stadion - DIE WELT

Achtet bitte mal auf die Firma, die auf dem Foto abgebildet ist. Primark. Ist das nicht der Laden, wo die Kids hingehen und im Kaufrausch alles kaufen, was Sie kriegen können, nur um es im Anschluss in Schminki-Schminki-Videos auf YouTube zu posten?

Und die Kids sind zu doof, um zu erkennen, dass Sie, mit Ihrem Kaufrausch-Verhalten (bei Youtube unter dem Schlagwort 'Haul' zu finden) die Niedriglohn-Subventionsschei*** unterstützen bzw. festigen. Aber dann in Ihren veganen Videos etwas von Tierschutz und so labern.


PS: Man kann auf der Seite keinen text markieren. Drum das Foto oben.
 

#HIV#

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.487
Bewertungen
1.327
Ich kann Zaubern...........

"927 Hartz-IV-Empfänger, 80 Firmen, 1380 Stellen: Das Kölner Jobcenter versucht, Arbeitslose mit Speeddating in einen Beruf zu bringen. Doch längst nicht alle Suchenden machen damit gute Erfahrungen."
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
966
Bewertungen
430
Wozu ein Speeddating? Schon der Name ist restlos bescheuert. Eine Stellenanzeige in der Zeitung bringts doch ebenso. Aber wahrscheinlich ist die angebotene Arbeit so schlecht, dass sich keiner bewerben würde. Der zwangsverpflichtete Elo ist wohl da der bessere Kandidat...
 

Kahrlgeharzt

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Oktober 2014
Beiträge
169
Bewertungen
145
Speeddating = Euphemismus für Sklavenmarkt

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Sklavenmarkt

Das läuft übrigens genau so ab wie bei Wikipedia beschrieben. Die Teilnehmer bekommen gut 2 Dutzend von dem Veranstalter angefertigte Handzettel (Din A4) auf denen ihre persönlichen Daten und ihre Qualifikationen stehen. Diese dürfen sie dann bei den Firmen (zu 90 % ZAF, MC, kik, etc.) abgeben.
 
H

hierheute

Gast
Mal ne Frage:

Also ich bin gerade ein wenig irritiert. Mir fällt seit einiger Zeit auf, dass da in der "Medienwelt" was komisch zu sein scheint.

Um "die Welt" hab ich noch nicht vor allzulanger Zeit einen riesengroßen Bogen gemacht. Springer halt, genau wie BLÖD...

Nun ist sie aber inzwischen zu einer der wenigen überregionalen Online-Tageszeitung mutiert, die noch die Kommentarfunktion aktiviert hat. Alle anderen sind tot (SZ, taz, sogar der freitag, etcpp.)

Deshalb hab ich mir die ("die WELT" *grusel*) neuerdings gebookmarked...:icon_frown:

Ausserdem kann man die Artikel dort noch ohne Bezahlabo lesen....

Und immerhin ist das mal ein relativ anschaulicher Bericht über die Zustände (dieses "Speedating" ist zwar ein alter Hut aber besser spät als nie) bei solchen Zuhältermessen....


Ich verstehe diese Medienlandschaft momentan nicht so ganz.

OT: zu meiner Irritation trägt zudem auch die neue "Menschlichkeit" der BLÖD bei. Und dann noch der Gysi da drinne....:icon_confused:

Versteht das jemand oder habe ich irgendwelche Wahrnehmungsdefizite? Und falls ja welche??
 

wolf77

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Oktober 2006
Beiträge
721
Bewertungen
651
Ganz billig ist die Veranstaltung nicht: 600 Euro kostet der Tag pro Person und Arbeitssuchenden, also mehr als eine halbe Million Euro. Die Miete für das Stadion, sagt Wagner, sei aber nicht der größte Kostenfaktor – der Betreiber habe ein recht günstiges Angebot gemacht. Außerdem, erklärt er, sei das Speeddating im großen Stil "enorm erfolgreich" und damit rechnerisch gar nicht so teuer.

Ein echtes Schnäppchen :icon_party:
 

libertad

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Januar 2014
Beiträge
1.313
Bewertungen
518
mein SBchen wollte mich auch dazu einladen :icon_mrgreen: :icon_lol:

aber als mein SBchen die Frage, welche Arbeitgeber dort auftreten, nicht beantworten wollte,
hab ich gedacht, die wollen mich über den Tisch ziehen, wenn sie da ein Geheimnis draus machen.
Also hab ich schon wieder was verpaßt, Die hübschen Mädels von Primark hät ich doch gerne kennen gelernt. :icon_lol:
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.828
mein SBchen wollte mich auch dazu einladen :icon_mrgreen: :icon_lol:

aber als mein SBchen die Frage, welche Arbeitgeber dort auftreten, nicht beantworten wollte,
hab ich gedacht, die wollen mich über den Tisch ziehen, wenn sie da ein Geheimnis draus machen.
Also hab ich schon wieder was verpaßt, Die hübschen Mädels von Primark hät ich doch gerne kennen gelernt. :icon_lol:
Jau, mit Speck fängt man Mäuse, oder mit netten Mädelbildchen fängt man Männchen!
Du weißt schon, dass man auch hinter die Dinge schauen sollte, um da nicht drauf reinzufallen?
Brav gemacht... :biggrin:
 
H

hierheute

Gast
Also "Speeddating" ist halt ein erneuerter Begriff für "Jobmesse".

Das letztere Teil fand hier regelmäßig im ausrangierten Flughafenglände statt, bis wir diese "Messe" derangiert haben.

Anschliessend haben sie es in einem Einkaufszentrum versucht. Dort haben wir Flyer verteilt und die Agressoren in Uniform mit Lachen verbannt.

Danach haben sie nicht mal vor einer katholischen Kirche halt gemacht mit ihrer "Jobmesse". Das Interessante daran war, dass die tatsächlich in ihrer "Einlandung" geschrieben haben "Bitte ohne Ehemann" und da schien die Zielgruppe die weibliche "Zuwanderungsgemeinde" gewesen zu sein.

Jedenfalls eskalierte diese "Jobmesse" in der Kirche mit Polizei und Anzeige wegen Körperverletzung.

So jetzt heisst der Kram halt "Speeddating" - so what. Gleiches Spiel, gleiche Regeln: hingehen, sich die Anwesenheit auf der eigenen Zwangseinladung von denen mit Name, Unterschrift, Datum bestätigen lassen und OFF................

Kleiner großer Unterschied: Zu einem "Date" gehe ich als wohlerzogene Person (egal ob Mann oder Frau) nur und ausschliesslich mit Anstandsdame oder Anstandsherrn.

Falls komische Fragen auftauchen, einfach sagen: "studieren Sie ihren Knigge nochmal richtig....."

WICHTIG: hingehen mit BEISTAND nach §13 Abs.4 SGBX. Das kann Jede/r sein und das ist sehr wichtig, weil der/die einfach alles nur MITSCHREIBT und dokumentiert. Und dann kann eigentlich nix mehr schiefgehen, sondern der Spaß beginnen...
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.828
Also "Speeddating" ist halt ein erneuerter Begriff für "Jobmesse".
Kannst noch erweitern:
Speeddating = Jobmesse = Sklavenmarkt
Hier haben wir gleich zwei neue Vokabeln für eine erprobte, alte Vorrichtung. :biggrin:



Wer immer noch an die angebliche Extrem-Verschuldung der BRD-Regierung glaubt, dem ist nicht zu helfen meiner Meinung nach
Och, so lange man die Schulden den anderen Leuts auffe Schultern packen kann... :icon_mrgreen:
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
Jobcenter Freiburg wendet auch Speeddating - Methode an

Freiburg: Arbeitsmarkt: Wie das Jobcenter Freiburg versucht, Langzeitarbeitslose per Speeddating in Arbeit zu bringen - badische-zeitung.de

5 Minuten liefen die Mini-Vorstellungsgespräche :O

DAS nenne ich mal Recruiting von Human Ressources - alle Achtung

und das Ganze würde sich an Erwerbslose mit Kindern richten und sei freiwillig


Rund 30 Menschen sind der Einladung des Jobcenters zum Speeddating gefolgt. "Das ist freiwillig", versichert Ulrich Lang, Geschäftsführer des Jobcenters. Außerdem haben sechs Arbeitgeber Vertreter geschickt:

die Hild-Radwelt, Lidl, die Bäckerei Heitzmann, der Personaldienstleister Argo, die Spedition Dischinger und das Dienstleistungsunternehmen Dussmann, das unter anderem Gebäudereinigung und Catering betreibt.

Jeweils fünf Minuten sitzen sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber gegenüber und unterhalten sich, dann geben die Jobcenter-Mitarbeiter das Signal zu wechseln.
die genannten teilweise Groß - Unternehmen können alle nicht auf normalem Wege Mitarbeiter finden? :icon_eek:

wenn ich da an Lidl und Dussmann denke .. :icon_eek:
 

#HIV#

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.487
Bewertungen
1.327
"Jeweils fünf Minuten sitzen sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber gegenüber und unterhalten sich, dann geben die Jobcenter-Mitarbeiter das Signal zu wechseln."

Ohne Worte, wer sich da als ELO nicht dumm bei vorkommt, hat es wahrscheinlich auch nicht besser verdient :icon_hihi:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten