• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

SPD beschließt Mindestrente von 850 Euro

XxMikexX

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
2.863
Gefällt mir
10
#1
Die Rente soll das Wahlkampfthema der SPD werden. Jetzt hat die Partei ein Konzept vorgelegt. Hauptanliegen: Die Sozialdemokraten wollen die Altersarmut bekämpfen. Der Hauptknackpunkt wurde vertagt.
Kleiner Parteitag: SPD beschließt Mindestrente von 850 Euro - Nachrichten Politik - Deutschland - DIE WELT

Nach 45! Beitragsjahren.

Einfach widerlich wie sich die Spezialdemokraten immer mehr der Union annähern. Sollen sie sich doch umbenennen in
CDU 2. Mannschaft oder so.:icon_kotz:
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#2
Und das hier noch.
Die Ost-Renten will die SPD bis 2020 stufenweise an das West-Niveau angleichen.
Da kann man nur schreien. Wie groß sollen denn die Stufen sein? Hoffentlich gibt es dann für den Geburtsjahrgang 1987 die gleiche Rente wie im Westen. Oder meinen die erst gleiche Rente für meine Enkelkinder, die noch gar nicht geboren sind?
 

Kobold1966

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Okt 2012
Beiträge
374
Gefällt mir
49
#3
Die 850 € dürfte wohl auch für Elos die Obergrenze werden, also incl. Krankenkassenbeiträgen vielleicht auch die max. Grenze bei Vollzeit-Bürgerarbeit.
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.900
Gefällt mir
381
#4
Man darf und sollte evtl. auch alles hinterfragen, doch der angegebene Wert steht doch für einen Mindestbetrag? Was bitte paßt daran nicht? :icon_kinn: Es braucht doch keiner der Illusion nachhängen, daß eine Mindestrente bei bspw. 1.000 Euro liegen würde?
 

Vital78

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Nov 2012
Beiträge
7
Gefällt mir
3
#5
Man darf und sollte evtl. auch alles hinterfragen, doch der angegebene Wert steht doch für einen Mindestbetrag? Was bitte paßt daran nicht? :icon_kinn: Es braucht doch keiner der Illusion nachhängen, daß eine Mindestrente bei bspw. 1.000 Euro liegen würde?
Zumindest nicht in Deutschland.
Ich hörte, in Dänemark beträgt die Mindestrente ca. 1300,- €.
 

gast_

Forumnutzer/in

Mitglied seit
12 Okt 2008
Beiträge
22.606
Gefällt mir
6.484
#6
850 €, davon noch Krankenkassenbeiträge ab - bleibt gerade so viel um die Kosten der Unterkunft zu zahlen... und für die Ernährung die Tafel?
 
E

ExitUser

Gast
#7
850 €, davon noch Krankenkassenbeiträge ab - bleibt gerade so viel um die Kosten der Unterkunft zu zahlen... und für die Ernährung die Tafel?

nö wer schlau ist wird die grundsicherrung beantragen
von der reinen rente ist kein überleben möglich
ausser man hat ein wohnwagen wo man drin wohnt ^^
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#8
Pfui Teufel,
damit hat die s Partei ihr letztes bisschen Glaubwürdigkeit endgültig verloren !

Für GabrielNahlesSteinmeierSteinbrück: Praxisgebührbetreuungsgeldpflegsstufe3 mit ansschliessender Sicherungsverwahrung bis an ihr Lebensende.
 

Kobold1966

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Okt 2012
Beiträge
374
Gefällt mir
49
#9
nö wer schlau ist wird die grundsicherrung beantragen
Schlau ist hier nur, dauerhaft abhängig zu sein und permanent kontrolliert zu werden. Beantragen ist eine nette Umschreibung für Betteln.

Jeder Antrag ist ein Bettelbrief!:icon_kotz2:
 

seadog

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Okt 2012
Beiträge
53
Gefällt mir
2
#10
Pfui Teufel,
damit hat die s Partei ihr letztes bisschen Glaubwürdigkeit endgültig verloren !

Für GabrielNahlesSteinmeierSteinbrück: Praxisgebührbetreuungsgeldpflegsstufe3 mit ansschliessender Sicherungsverwahrung bis an ihr Lebensende.
genau und die Schlüssel einschmelzen.

Welche Diskreminierung für die, die nicht 45 Jahre arbeiten konnte. Weil, Firma pleite, arbeitslos geworden oder krank und ausgemustert. Ja, ja diese Sozialdemokraten...es war einmal
 

DuliebesBißchen

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Jun 2012
Beiträge
375
Gefällt mir
131
#12
850 €, davon noch Krankenkassenbeiträge ab - bleibt gerade so viel um die Kosten der Unterkunft zu zahlen... und für die Ernährung die Tafel?
So gesehen hast du Recht. Für mich entspricht der Betrag in etwa der Grundsicherung, also viel Wirbel um Nichts. Dazu kommt, dass man eine "Beschränkung" eingebaut hat, damit in den "Genuss" nur ein verschwindend geringer Anteil der Bevölkerung erfasst wird. Reine Volksverdummung. Eine generelle Rente von 950 Euro wäre dienlich und richtig gewesen. Aber so? Heiße, abartige Luft von der Partei mit dem S im Namen.
 

xyz345

Forumnutzer/in

Mitglied seit
29 Jun 2012
Beiträge
1.431
Gefällt mir
308
#13
Also HartzIV-Niveau. :eek:

Äh.... und was ist nun so toll daran? :confused:

:icon_neutral: *würg*
 

Der Ratlose

Priv. Nutzer/in
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
2.070
Gefällt mir
349
#15
Tja Hartz IV ist nicht gleich Hartz IV.

Es kommt immer noch drauf an wer es bekommt und was man damit macht.

Ich weiß, das schmeckt jetzt wieder vielen nicht, aber es ist Fakt.:biggrin:
 

Indeclinabilis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jun 2012
Beiträge
1.399
Gefällt mir
366
#16
Also m.M.n ist das mit der Mindestrente garnicht so falsch.

Gegen die Mindestrente spricht zwar, dass die bestraft werden, die ihr Leben lang schon immer einem "normalen" Job (45 Jahre), nachgegangen sind.
Doch mal ehrlich, wie viel Rente bleibt einem nach "45" Jahren durchgehender Arbeit schon.(?)
& die Zahl derjenigen, die wirklich "45 Jahre" durchgehender Arbeit durchhalten, dürfte im Verhältnis zu denen die deutlich früher aufhören müssen, sei es wegen körperlicher Gebrechen oder der Gleichen, deutlich geringer sein.

Für die Mindestrente spricht m.M.n, dass die ganzen jungen Genarationen, die jetzt schon mit ZA & Mini-jobs aufwachsen & ihr Leben lang daran hängen bleiben, "aufgefangen" werden.
Weiterhin werden die "abgefangen", die in der jetzigen Zeit, unverhofft in ZA & geringverdiener Job's abgerutscht sind & aus eigener Kraft nicht mehr herauskommen.
& vorallem, werden auch die abgefangen, die unverschuldet ihre berufliche Laufbahn abbrechen müssen / mussten, sei es aufgrund körperlicher Gebrechen oder sonstigen Gründen.

Daher ist die Mindestrente m.M.n nicht verkehrt.

:icon_pause:
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.288
Gefällt mir
1.448
#17
Mit 850 Euro brutto bekommt ein Rentner doch dann genau so wenig oder noch weniger als ein Grundsicherungsempfänger.

Und der Rentner muss GEZ zahlen und für die Berechnung der Zuzahlung der Krankenkasse werden die 850 Euro herangezogen.

Bei ALGII und Grundsicherungsempfängern wird nur vom Regelsatz ausgegangen.
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.621
Gefällt mir
8.740
#18
Nur die, die 45 Jahre gearbeitet haben sollen ja mindestens 850 € bekommen. Alle anderen, und das ist der überwiegende Teil stehen doch dann immer noch mit nix da. Sowas hilft doch keinen. Besonders nicht denen die es bräuchten. Alle oder keiner.
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#19
Der Renten-Spagat der SPD
1 Kommentar
Sozialdemokratische Verrenkungen: Die SPD poliert mit ihrem Renten-Konzept am sozialpolitischen Image - um mit Peer Steinbrück ins Rennen um die Kanzlerschaft zu ziehen. Eine überzeugende Antwort auf das Problem der Altersarmut vermissen viele Kommentatoren. Eine Presseschau. Mehr...
 
E

ExitUser

Gast
#20
...mein kleiner Querschuss:

hoffentlich lesen den Beitrag und das Vorhaben der SPD auch unsere BGE Anhänger, und denken nochmal genauer nach... :icon_hihi: langt, langt nicht, langt, langt nicht...:biggrin:

LG von Barbara
 
E

ExitUser

Gast
#21
Die SPD war in der Regierungsveranwortung und hat unter Federführung des Gazpromlers die Agenda 2010 eingeführt PUNKT

Ich verstehe beim besten Willen nicht, wieso man über diese Gruppierung noch weiter debattieren sollte.
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#22
Die SPD war in der Regierungsveranwortung und hat unter Federführung des Gazpromlers die Agenda 2010 eingeführt PUNKT

Ich verstehe beim besten Willen nicht, wieso man über diese Gruppierung noch weiter debattieren sollte.
Na, ja, so lang die SuppenkasperParteiDeutschlands noch in der Politik rumfuhrwerkt sollte kein Schmu von denen unkommentiert bleiben. ;)

So wie die das Rentending ausbaldowert haben isses auf jeden Fall ne Nebelkerze: Michel liest nur "850 Mindestrente" und wird ohen weiter zu lesen davon ausgehen, dass das jeder bekommt. Das dies nicht der Fall ist, sondern nur die, die 45 Jahrhunderte lang auf einem Arm stehend Pullover aus Stahlwolle gestrickt haben und eigentlich eh mehr Rente bekommen müssten davon etwas hätten rallt die breite Masse doch garnicht und die SPD kichert sich eins...
 
E

ExitUser

Gast
#23
Das schlimme ist dass (der wählende, sich in der Minderheit befindende) Michel keine Wahl hat, aber durch dieses Wahl- und Parteiensystem ihm diese vorgegau"c"kelt wird.

Immer wieder trapst er treudoof zur Wahlurne, selbst wenn der Lug und der Betrug so offensichtlich sind wie hier bei dieser Meldung. (die anderen sind keinen Deut besser, aber das ist ja nicht das Thema).

Schade dass das Potenzial der Mengenmässig mit Abstand grössten Volkspartei, nämlich der NICHTWÄHLER, so brach liegt und nicht gebündelt werden kann.
 

Trixi2011

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Feb 2011
Beiträge
1.182
Gefällt mir
362
#24
In der heutigen Zeit, wo unbeständige, befristete Arbeitsverhältnisse den Lebenslauf in die Länge ziehen, 45 Jahre Beitragszahlung als Voraussetzung zu Grunde zu legen, um eine Rente zu erhalten, ist einfach nur Hohn gegenüber der betroffenen Menschen.

Zudem ist diese Idee, doch nur wieder ein Versuch, um von der wahren Problematik in Deutschland abzulenken.

Wenn der Staat bereit ist freiwillig eine "Sozialrente" einzuführen, anstatt durch anständige Löhne dafür Sorge zu tragen, dass die Menschen nach zig Jahre Arbeit sich eine vernünftige Rente erarbeitet zu haben, sagt das doch in meinen Augen nur eines aus:

DIE POLITIKER SIND NICHT WILLENS UND IN DER LAGE (WIRTSCHAFTSMARIONETTEN) WAS ZU ÄNDERN!
 

Indeclinabilis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jun 2012
Beiträge
1.399
Gefällt mir
366
#25
Mit 850 Euro brutto bekommt ein Rentner doch dann genau so wenig oder noch weniger als ein Grundsicherungsempfänger.

Und der Rentner muss GEZ zahlen und für die Berechnung der Zuzahlung der Krankenkasse werden die 850 Euro herangezogen.

Bei ALGII und Grundsicherungsempfängern wird nur vom Regelsatz ausgegangen.
+

Nur die, die 45 Jahre gearbeitet haben sollen ja mindestens 850 € bekommen. Alle anderen, und das ist der überwiegende Teil stehen doch dann immer noch mit nix da. Sowas hilft doch keinen. Besonders nicht denen die es bräuchten. Alle oder keiner.
Klar, die Höhe der Mindestrente ist natürlich noch ausbaufähig. :icon_party:
(was jedoch im Laufe der Zeit oder durch den Einfluss anderer Parteien sicher noch angegangen wird.)
& normalerweise kann doch ein Rentner mit Sozialleistungen seinen Lebensunterhalt aufstocken.(?), bzw. werden in diesem Falle doch die Angehörigen nicht mit hineingezogen.(?)

:icon_pause:
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
#26
normalerweise kann doch ein Rentner mit Sozialleistungen seinen Lebensunterhalt aufstocken.(?), bzw. werden in diesem Falle doch die Angehörigen nicht mit hineingezogen.(?)

:icon_pause:
Doch. Erwachsene Kinder sind unterhaltspflichtig gegenüber ihren Eltern,zwar erst ab einem gewissen Verdienst......das schützt sie trotzdem nicht vorm "Hose runterlassen" :icon_pfeiff:

Nur im SGB II und III gibt es kein Rückgriffsrecht auf die Verwandschaft.
 

Indeclinabilis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jun 2012
Beiträge
1.399
Gefällt mir
366
#27
Doch. Erwachsene Kinder sind unterhaltspflichtig gegenüber ihren Eltern,zwar erst ab einem gewissen Verdienst......das schützt sie trotzdem nicht vorm "Hose runterlassen" :icon_pfeiff:
:icon_kinn: Mal davon ausgegangen, dass es in ferner Zukunft das Verhältnis "reich & arm" gibt, dann trifft es sicher nicht die Falschen.
Nagut, es ist zwar auch doof für die Betroffenen, doch alles in allem ist es "sozial".:icon_party:
Weil dem "Sozial-prinzip" nach, sollen die starken für die schwachen sorgen...:icon_twisted:


Nur im SGB II und III gibt es kein Rückgriffsrecht auf die Verwandschaft.
Danke für die Info.
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
#28
Mindestrente...Lebensleistungsrente......kann man nennen wie man möchte:

Viele...sehr viele erwartet eine Rentenhöhe auf dem Niveau der Sozialhilfe. Wer auch noch so blöde war zu "riestern".... dem wird es noch angerechnet.... muss man sich wohl in Deutschland dran gewöhnen.
 
E

ExitUser

Gast
#29
Viele...sehr viele erwartet eine Rentenhöhe auf dem Niveau der Sozialhilfe. Wer auch noch so blöde war zu "riestern".... dem wird es noch angerechnet.... muss man sich wohl in Deutschland dran gewöhnen.[/QUOTE]


ich kenne so eine, die so blöd war zu riestern. 28 Jahre alt, seit dem 23. Lebensjahr ALG II und nur kurzfristige stundenweise Niedriglohnjobs. der Banker hatte so schöne Augen...und hat ihr das natürlich angeboten.
und ich sag ihr noch, das riestern kann man vergessen.
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#30
Weil dem "Sozial-prinzip" nach, sollen die starken für die schwachen sorgen...:icon_twisted:
Dem"Sozial-prinzip" nach, sollen die starken für die schwachen sorgen,
ja sie sorgen schon für die schwachen Beamten.

Nach derzeitiger Rechtslage steigert jedes volle Dienstjahr, in dem ein beamteter Beschäftigter zugleich Vollzeit gearbeitet hat, den individuellen Anspruch auf Ruhegehalt um den Wert 1,79375, so dass nach 40 Jahren der höchstmögliche Wert von 71,75 erreicht wird.

Die beschlossenen Rentenreformen der Arbeiter , nach denen das Rentenniveau bis 2030 von derzeit 51 Prozent auf 43 Prozent des durchschnittlichen Nettolohns vor Steuern sinkt.


Wer Arbeiter ist wird doch Verarscht .
 

igelchen

Forumnutzer/in

Mitglied seit
27 Mai 2012
Beiträge
409
Gefällt mir
11
#33

XxMikexX

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
2.863
Gefällt mir
10
#34
Was mich am meisten stört ist die Irreführung die hier betrieben wird, erst mal durch die SPD und dann von den Medien, die diese Meldung transportiert.

Es ist keine Mindestrente für alle, sondern nur für Personen mit mindestens 45 Beitragsjahren!

Wer die nicht zusammenbekommt, für den bleibt nur die Altersgrundsicherung nach dem Sozialhilfegesetz!

Wer in den Genuß dieser "großzügigen" Förderung kommt, hat ja schon einen Rentenanspruch. Der Staat soll dann bis zu 850 € Aufstocken und den Differenzbetrag bezahlen. Das kann so viel doch gar nicht sein.

850 € sind kaum mehr als die Altersgrundsicherung selber, je nach dem wie hoch die KDU als angemessen genehmigt wird, vielleicht in Grenzfällen sogar niedriger. Dann muß man zusätzlich Stütze beantragen.

Die 850 €, so niedrig sie auch sind müßten jährlich mindestens um die Inflationsrate erhöht werden, sonst ist das bald gar nichts mehr.

Insgesamt eine glatte Mogelpackung und man sieht ganz klar wie sozial die SPD ist! Das Ding könnte auch von Lügenursel mit dem Stoppschild kommen.
 
E

ExitUser

Gast
#35
Es ist keine Mindestrente für alle, sondern nur für Personen mit mindestens 45 Beitragsjahren!
Alleine das schon.

Mit welcher Berechtigung erhalten Beamte ihre verhältnismässig üppigen Pensionen? Ganz zu schweigen von den gewöhnlichen Abgeordneten? Von Fraktionsvorsitzenden, Staatssekretären, Ministern etc. ganz zu schweigen?
Und vor allem: Nach wieviel Jahren der "Arbeit"?
 

igelchen

Forumnutzer/in

Mitglied seit
27 Mai 2012
Beiträge
409
Gefällt mir
11
#36
Es ist keine Mindestrente für alle, sondern nur für Personen mit mindestens 45 Beitragsjahren!
Insgesamt eine glatte Mogelpackung

Lügenursel
das stelle man sich wirklich einmal
BILDLICH vor,
(45 jahre geackert für 850 bescheuros im alter)
ins leben übersetzt und eis zu eins GELEBT,was dabei rauskommt
IST
ALTERSARMUT
nix anderes.

bei der LÜGENURSEL unbebrillt versehendlich die
LÖÖÖSUNGSURSEL :) :) :)
gelesen

SPD............
sozialDEMOKRATSCHE PAAATEI unseres landes
fehlen einem glatt die worte, vor allem positive (leider)
koppschüttel
 
Mitglied seit
4 Sep 2008
Beiträge
1.247
Gefällt mir
75
#37
Diese Rente wird doch eh keiner bekommen. Die (unter 40) Generation wird doch eh nur zwischen 50-60 Jahre alt und dann an Krebs sterben bzw an Herzinfarkt oder wahlweise Schlaganfall(folgen) wegen dem ganzen Vollgefresse und dem Umweltkrampf.
45 Jahre arbeiten? :icon_twisted: :icon_twisted:
Na klar. Wer glaubt denn an sowas? Das konnten vielleicht noch die abgehärteten "gesünder" aufgewachsenen Omas/Opas von heute.
 

igelchen

Forumnutzer/in

Mitglied seit
27 Mai 2012
Beiträge
409
Gefällt mir
11
#38
Diese Rente wird doch eh keiner bekommen. Die (unter 40) Generation wird doch eh nur zwischen 50-60 Jahre alt und dann an Krebs sterben bzw an Herzinfarkt oder wahlweise Schlaganfall(folgen) wegen dem ganzen Vollgefresse und dem Umweltkrampf.
aber natürlich wird man diese rente bekommen :) -) :)
wir LEBEN doch DAS JOBWUNDER
und

bleiben dank der medikamentösen möglichkeiten und der fortschrittlichen medizin insgesammt bei bester gesundheit
lange am leben.
ist doch alles in bester ordnung
:biggrin:
 
Oben Unten