Sparpaket in Spanien: Gefährliche Drohung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Regelsatzkämpfer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
Wenn Spaniens Premier Rajoy von Einsparungen spricht, müssen die Spanier darunter leiden

Nach mehrmaligem Aufschub werden die Spanier heftiger denn je zur Ader gelassen – von ihrem Premier Mariano Rajoy. Brechen die Einnahmen weg, müssen eben Ausgaben gekürzt werden. So einfach, so kompliziert. 102 Milliarden Euro will Spaniens konservative Regierung bis 2014 einsparen. Das sind 37 Milliarden Euro mehr als zuletzt geplant. Einstellungsstopp im öffentlichen Dienst und eine Sondersteuer auf Treibstoffe sollen zusätzliches Geld in die Staatskasse spülen. Doch auch die Leidensfähigkeit der Bevölkerung hat ein absehbares Ende. ...
Sparpaket in Spanien: Gefährliche Drohung - Jan Marot - derStandard.at
 
Oben Unten