Sparkonten der Kinder/regelmäßige Zahlungen der Omas

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

totalimstress

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 April 2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,

ich hoffe ich bin hier richtig gelandet...

Meine Frage: wir bekommen als Existenzgründer seit 2011 ALGII, bisher bin ich davon ausgegangen dass das Geld der Kinder (Sparbücher, Renditesparen, da überweisen die Omas bzw. einmal auch die Patin regelmäßig Geld drauf, tw. kommen zum Geburtstag auch Zahlungen) sicher ist bis zu dem Betrag von ca. 3000 Euro. Da es auf jeden Fall wesentlich weniger ist als dieser Betrag bin ich immer davon ausgegangen dass da alles ok ist - jetzt hat unser SB Briefe geschickt er hätte Infos über Zinserträge aus 2011 und stresst jetzt sehr herum (=wir haben diesen Monat noch kein Geld bekommen und sind quasi Pleite

Gibt es eine Möglichkeit das vernünftig zu lösen? Können wir die Zinsen opfern und den Rest behalten? Sind pro Kind um die 30/40 Euro, glaube ich.

Vielen Dank für eure Hilfe!
Total im Stress
 
F

FrankyBoy

Gast
Ui ui ui - dass Thema ist leider komplexer, als du es dir gerade ausgemahlt hast - alles über einer Bagatellgrenze von 50,-- € pro Jahr, gilt als anrechenbares einkommen in Hartz IV und Zuwendungen von Großeltern etc. zählen ebenfalls dazu.

Ja, das ist pervers und überhaupt nicht mit der Praxis, die bei Pleitebänkstern herrscht in Übereinstimmung zu bringen - man benötigt auf jeden Fall mehr Einzelheiten, um hier die besten Tips geben zu können.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.690
Bewertungen
2.050
Geldgeschenke anlässlich der Firmung, Kommunion, Konfirmation oder vergleichbarer religiöser Feste sowie anlässlich der Jugendweihe bis zu 3.100 Euro darf ein Kind anrechnungsfrei geschenkt bekommen.

Alle anderen Geldzuflüsse oberhalb der Bagatallgrenze (pro Monat 10 €) können als Einkommen angerechnet werden.
 

totalimstress

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 April 2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,

"können angerechnet werden", was heißt das - ist das abhängig vom SB?

Ich hab schon gelesen, dass für Geburtstagsgeschenke ein genauer Verwendungszweck angegeben werden muss. Da denkt doch keiner dran, oder sind nur wir so naiv? Ist halt auch blöd, wenn die Großeltern min. 350 km weit weg wohnen, sonst könnten sie das Geld ja auch in einen Umschlag stecken und dem Kind in die Hand drücken...

Das Geld ist übrigens tw. in einem Renditesparen auf 7 Jahre festgelegt, ändert das irgendwas an den Tatsachen?
 
F

FrankyBoy

Gast
Komisch, vor über 10 Std. habe ich hier zum letzten Mal gelesen und mir geht dieser Thread einfach nicht aus dem Kopf - Bildungschancen, Teilhabepaket und der ganze Von der Lügen-Rotz, dass kotzt mich gerade so an, dass ich auf 380 bin!

Entschuldigt bitte, dass ich hier mal O. T. reinplatze aber ich kann einfach nicht mehr schlafen wegen so einem Mist, der uns andauernd von den jeweiligen Bundesregierungen auf den Tisch geknallt wird - asozial ist gar kein Ausdruck mehr für die Unverschämtheiten, die sich diese Schweineregierungen haben einfallen lassen aber bei den Bänkstern kriechen sie in den Mastdarm bis sie überall anders wieder sichtbar werden - diese asozialen Volksverräter!

Bei uns, arbeiten längst massig Osteuropäer für 3,-- € die Stunde in der Industrieproduktion aber 5,2 Millionen deutsche Arbeitslosen sollen sich einen Job suchen und weil die Osteuropäer nicht zahlreich genug kamen, denkt sich diese Vollassibande dann aus, dass wir auch Pflegepersonal aus den Phillipinen und China bräuchten, wiel die den Mist noch billiger machen!

Im Fall der Wurstwarenfabrik Höll sah das dann so aus: Im Juni 2012 waren 200 Menschen, überwiegend aus Osteuropa, im Werk tätig. Nach NGG-Recherchen mussten die Arbeiter bis zu 60 Stunden in der Woche arbeiten. Dafür bekamen sie 500 Euro im Monat und mietfreies Wohnen “in alten Häusern”.
Werksverträge in der Lebensmittelindustrie « Slow Food Convivium Pfalz

Deutschland sucht Pflegekräfte auch in China

Bonn (dpa) - In Deutschland gibt es immer mehr Pflegebedürftige, ausreichend viele Fachkräfte allerdings fehlen. Die Bundesagentur für Arbeit sucht deshalb nun auch im nicht-europäischen Ausland nach Pflegekräften, zum Beispiel in China und auf den Philippinen.
Deutschland sucht Pflegekräfte auch in China - Startseite - Kreiszeitung Wesermarsch

Tja, und mit den Dumpinglöhnen müssen alle ihre familie durchbringen und die Zinsen und Dividenden der Mastbonzen zahlen - daher bekommen diese Sklaven auch nur knappe 3,-- € die Stunde - was für eine tolle Zukunft soll denn das sein?

Ich war schon immer vorausschauend und weis, warum mein Kinderwunsch bisher unerfüllt blieb - unter den heutigen Umständen würde ich mir lieber etwas abschneiden als meinen Nachwuchs in diese Assigegenwart zu schicken.

Alles hat einen Grund und die Gründe für diese Assipolitik, ist politische Korruption in der Plutokratie!
 
S

Steamhammer

Gast
Mensch, machts doch alles in bar und schmeisst es in ein Riesensparschwein, oder zwei. Dann könnt Ihr alles behalten, weil Niemand ausser Ihr davon weiss.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

"können angerechnet werden", was heißt das - ist das abhängig vom SB?

Ich hab schon gelesen, dass für Geburtstagsgeschenke ein genauer Verwendungszweck angegeben werden muss. Da denkt doch keiner dran, oder sind nur wir so naiv? Ist halt auch blöd, wenn die Großeltern min. 350 km weit weg wohnen, sonst könnten sie das Geld ja auch in einen Umschlag stecken und dem Kind in die Hand drücken...

Das Geld ist übrigens tw. in einem Renditesparen auf 7 Jahre festgelegt, ändert das irgendwas an den Tatsachen?


Verwendungszweck erübrigt sich ja, da das Geld gespart wurde. Es müsste dann auch zeitnah für den angegeben Zweck verwendet worden sein.

Das sieht leider schlecht aus. Ich fürchte, das Geld wird weg sein und hoffe, ihr habt für die Zukunft etwas gelernt.

Die Anlageform ändert leider gar nichts. Diese Verträge können beliehen werden, wenn sie nicht kündbar sind.
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.558
Bewertungen
1.550
Hallo,

"können angerechnet werden", was heißt das - ist das abhängig vom SB?

Ich hab schon gelesen, dass für Geburtstagsgeschenke ein genauer Verwendungszweck angegeben werden muss. Da denkt doch keiner dran, oder sind nur wir so naiv? Ist halt auch blöd, wenn die Großeltern min. 350 km weit weg wohnen, sonst könnten sie das Geld ja auch in einen Umschlag stecken und dem Kind in die Hand drücken...

Das Geld ist übrigens tw. in einem Renditesparen auf 7 Jahre festgelegt, ändert das irgendwas an den Tatsachen?

Ganz offensichtlich habt ihr die Sparbücher bei Antragstellung auch nicht angegeben. Das kann noch heftig werden.
Wenn die Sparbücher allerdings vollkommen in der Verfügungsgewalt der Großeltern sind (also nur auf den Namen der Kinder angelegt sind) und auch nachweislich nur von den Großeltern angelegt wurden, steht das Vermögen und auch die Zinsen nicht zu eurer Verfügung und wäre nicht anrechnungsfähig.
 

münchnerkindl

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.730
Bewertungen
106
Oh Mann, wenn man irgendwie mit ALG2 zu tun bekommt erkundigt man sich doch VORHER bei sämtlichen Geldeingängen ALLER Familienangehörigen wie es hiermit aussieht.
 

münchnerkindl

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.730
Bewertungen
106
Verwendungszweck erübrigt sich ja, da das Geld gespart wurde. Es müsste dann auch zeitnah für den angegeben Zweck verwendet worden sein. .


Naja, nicht unbedingt, wenn das Geld zB zweckgebunden für später für die Ausbildung geschenkt wird. Solche Sparkonten werden ja oft für die Finanzierung von Ausbildung, Führerschein, Studium etc angelegt. Was ich allerdings bei den Zinsen, die geringer sind als die Inflation für ziemlich dämlich halte.

Man müsste ggf von den Schenkenden eine Bestätigung bringen daß dieses Geld ausschliesslich für die spätere Ausbildung/den Führerschein/wasauchimmer geschenkt wird.
 
E

ExitUser

Gast
Naja, nicht unbedingt, wenn das Geld zB zweckgebunden für später für die Ausbildung geschenkt wird. Solche Sparkonten werden ja oft für die Finanzierung von Ausbildung, Führerschein, Studium etc angelegt. Was ich allerdings bei den Zinsen, die geringer sind als die Inflation für ziemlich dämlich halte.

Man müsste ggf von den Schenkenden eine Bestätigung bringen daß dieses Geld ausschliesslich für die spätere Ausbildung/den Führerschein/wasauchimmer geschenkt wird.

Das geht nicht wirklich, oder? Kann ich zumindest nichts zu finden. Wäre nett, wenn du die Stelle in Gesetz oder Ausführungshinweisen zitieren könntest.
 

münchnerkindl

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.730
Bewertungen
106
Zweckgebundene Geldgeschenke (also zB ich bekomme 100 Euro ausschliesslich für den Kauf eines Fahrrades) können nicht auf den Regelsatz angerechnet werden.

Frag mich jetzt nicth wo in dem ganzen ALG2 Zeugs ich das gelesen habe, ist schon eine Weile her, aber ich habe es gelesen.
 
E

ExitUser

Gast
Zweckgebundene Geldgeschenke (also zB ich bekomme 100 Euro ausschliesslich für den Kauf eines Fahrrades) können nicht auf den Regelsatz angerechnet werden.

Frag mich jetzt nicth wo in dem ganzen ALG2 Zeugs ich das gelesen habe, ist schon eine Weile her, aber ich habe es gelesen.

Darum geht es nicht. Es geht um Ausbildungskosten, Führerschein also weit über den Bewilligungszeitraum hinausgehende Zeiträume.

Damit wäre ja jedes Einkommen mit ein wenige Phantasie als zweckgebunden deklarierbar.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten