• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Spanier demonstrieren gegen Arbeitsmarktreformen à la Deutschland

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
Damals in Deutschland ... waren es nicht auch Hundertausende? Ich drücke den Protestlern die Daumen, dass sie erfolgreicher sind.

Mario Nette
 

ethos07

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Bewertungen
920
:icon_daumen: - hoffentlich geht in Spanien der Schulterschluss zwischen Erwerblosen und Gewerkschaften nun mit mehr & ehrlicherer Anerkennung für die Seite der Erwerblosen & Prekären voran als in D :icon_daumen:.

... und nun natürlich die Frage betr. D: Vertrauen wir den Gewerkschaften in D heute erneut, dass sie auch unsere Anliegen als Prekäre und Erwerblose mitvertreten, obwohl uns hier in D die Gewerkschaften 2005 so kläglich im Stich gelassen haben bei Einführung von HartzIV?

Wenn die Gewerkschaften, insbesondere ver.di und die ig metall nun wieder zarte Versuche machen, sich über ihren Tunnelblick auf die noch gut zahlenden Mitglieder aus den Betrieben, auch den Forderungen der bereits Entlasssenen und Überflüssigen, uns Erwerblosen , zuzuwenden, sind die Gewerkschaften dann nützliche Bündnispartner für uns?

Mir persönlich geht es so, dass ich da wohl ein bleibendes Misstrauen in die Einsichtsfähigkeit von Gewerkschaften abbekommen habe...und eigentlich nur noch sehr konkrete, auf einzelen Punkte hin konzentrierte Bündnisse mit einzelnen Gliederungen der großen Gewerkschaften möchte.
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Jul 2006
Beiträge
3.339
Bewertungen
35
Kehrtwendung?
Sie haben sich von Gerhard Schröder und Peter Harz abziehen lassen.

horidoo
Gerd
 

Merkur

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.904
Bewertungen
131
Die Gewerkschaften haben doch mit am Tisch gesessen als man die Hartz-Reform geschaffen hat und mit zu gestimmt.
 
E

ExitUser

Gast
Die Gewerkschaften haben doch mit am Tisch gesessen als man die Hartz-Reform geschaffen hat und mit zu gestimmt.
Das ständige herumreiten auf vergangenem wird aber auch nicht weiter helfen. Genauso wie das "wir Elos gegen die ganze Welt alleine, weil ja alle anderen soo böse waren".

Warum nicht mal testen, ob sie es ernst meinen, trotzdem aber ein gewisses Misstrauen behalten?

Oder ist es etwa der ganze Sinn von diesen "Bewegungen", alleine zu "kämpfen"?
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
Das ständige herumreiten auf vergangenem wird aber auch nicht weiter helfen. Genauso wie das "wir Elos gegen die ganze Welt alleine, weil ja alle anderen soo böse waren".

Warum nicht mal testen, ob sie es ernst meinen, trotzdem aber ein gewisses Misstrauen behalten?

Oder ist es etwa der ganze Sinn von diesen "Bewegungen", alleine zu "kämpfen"?
JEPP.....das ständige drauf rumreiten wie Scheisse Die Linken sind.....gut erkannt:icon_party:
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
Ohne eine Linksorientierte Politik wirst du ziemlich alleine da stehen Sancho
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
Mit dem Weihnachtsmarkt:icon_twisted:

Du bist doch hier der im ELO der die Linke ständig auseinander nimmt...ohne Sinn und Verstand...Sorry:icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Mit dem Weihnachtsmarkt:icon_twisted:

Du bist doch hier der im ELO der die Linke ständig auseinander nimmt...ohne Sinn und Verstand...Sorry:icon_smile:
Träum weiter mit dieser Partei, denn gerade bei Euren Fantastereien über diese Partei, sieht man weder Sinn noch Verstand.

Außer es sollen damit nur "sehr einfach denkende" Leute geködert werden.
Was mir aber anscheinend noch niemand gesagt hat.

:icon_wink:
 

isabel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Okt 2006
Beiträge
1.350
Bewertungen
58
Außer es sollen damit nur "sehr einfach denkende" Leute geködert werden.
Sicher. Für Akzeptanz von H4 Gesetzen braucht man schon höhere Niveuo, wie z.B. bei SPD.(Zumindest; Besser wäre es: Schwarz oder Gelb, da sind die echte Intellektuellen). Echt. Die ganz einfach gestrickte sind viel zu doof, um es zu verstehen und zu begreifen, dass die Gesetzbücher nur für ihr "Bestes" beschlossen wurden. Sogar, wenn sie ihre Existenz mitsammt Dach über den Kopf verlieren-das bedeutet nur, sie werden auf diese Art und Weise zu etwas besseren (Sklaven?) erzogen.
Die Akademiker haben wahrscheinlich ihr Diplom gekauft (wer hat das bezahlt?) - Ironie off.
:confused:
Warum musst Du die Mitglieder der Partei Die Linke immer wieder beleidigen?
Dass Du gegen die Linke bist, haben wir mittlerweile Alle verstanden.
 
E

ExitUser

Gast
Sicher. Für Akzeptanz von H4 Gesetzen braucht man schon höhere Niveuo, wie z.B. bei SPD.(Zumindest; Besser wäre es: Schwarz oder Gelb, da sind die echte Intellektuellen). Echt. Die ganz einfach gestrickte sind viel zu doof, um es zu verstehen und zu begreifen, dass die Gesetzbücher nur für ihr "Bestes" beschlossen wurden. Sogar, wenn sie ihre Existenz mitsammt Dach über den Kopf verlieren-das bedeutet nur, sie werden auf diese Art und Weise zu etwas besseren (Sklaven?) erzogen.
Die Akademiker haben wahrscheinlich ihr Diplom gekauft (wer hat das bezahlt?) - Ironie off.
:confused:
Warum musst Du die Mitglieder der Partei Die Linke immer wieder beleidigen?
Dass Du gegen die Linke bist, haben wir mittlerweile Alle verstanden.
(Ironie on)
Ich wusste ja nicht, das diese Partei allen Hartzis hilft und denen Geld und Wohnungen besorgen
(Ironie off)

Wenn man einfach nicht wahrhaben will, das diese Partei nicht anders ist, als alle anderen Parteien, sie "ihre" Klientel genauso zur Machtgewinnung benutzt, bis sie es geschafft hat und sie dann eher fallen lässt, wie es auch andere Parteien machen und gemacht haben und trotzdem noch von "der einzigen Alternative" redet, muss doch "einfachen Gemüts" sein.

Um mal nach Spanien zu schauen.

Das Ergebnis der Vereinigten Linken (Izquierda Unida – IU) ist für die Linke umso dramatischer, als die errungenen 3,9 Prozent und 2 Sitze (2004 waren es 4,9 Prozent und 5 Sitze) nicht für eine Fraktionsbildung ausreichen
DIE LINKE: Parlamentswahl in Spanien

oder in anderen Ländern, sie sind doch eigentlich überall auf dem absteigenden Ast. Gleiches scheint auch in Berlin zu sein, denn eine weitere rot-rote Regierung hängt zur Zeit (mal wieder) an den Grünen. Wenn die sich dann auch wieder so dämlich anstellen, wie im Saarland, könnte es (zur Zeit) eine weitere Jamaica-Koaltion geben und so wird es weiter gehen.

Warum sollen eigentlich Ex-SPDler, Gewerkschafter und Sozialpädagogen (wenn man die Listen anschaut) die Elos, die sie ja angeblich vertreten, besser für "uns" eintreten, als selbst Betroffene?

Wo ist also bei dieser Partei die "wirkliche Alternative"?

oder besser gesagt, warum soll man eine Partei unterstützen, die eher alles dafür tut, um in der Opposition zu bleiben?
 

haef

Neu hier...
Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Bewertungen
574
Das ständige herumreiten auf vergangenem wird aber auch nicht weiter helfen. Genauso wie das "wir Elos gegen die ganze Welt alleine, weil ja alle anderen soo böse waren".

Warum nicht mal testen, ob sie es ernst meinen, trotzdem aber ein gewisses Misstrauen behalten?

Oder ist es etwa der ganze Sinn von diesen "Bewegungen", alleine zu "kämpfen"?
dann betrachten wir das ganze doch mal strategisch (militärisch).
Ich würde nicht mit einer Rückendeckung kämpfen der ich nicht trauen kann, die mir schlimmstenfalls sogar in den Rücken fällt, dann schon lieber ganz ohne, dann kann ich wenigstens zu 100% kämpfen ohne mir über andere Gedanken machen zu müssen.
Ich denke aber auch das man ihre Ernsthaftigkeit sehr schnell prüfen kann und von daher ist ein Test völlig o.k.

fG
Horst
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten