Sozialträger muss Gleitsichtbrille nicht bezahlen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Die meisten Leute dürften Brillen mit Sehstärken haben, die als Einfachbrille (auch als Sonnenbrille) für 19,90-29,80 EUR (komplett), und als Gleitsichtbrille für 99 EUR (komplett),- und manchmal kriegt man die mitbestellte Zweitbrille zum halben Preis.

Wer stärkere Brillen braucht, der sollte die auch (oder wenigstens die Mehrkosten zur Einfachbrille) bekommen, egal, ob vom Versorgungsamt (wg. Schwerbehinderung), von der Krankenkasse, oder von AA, Jobcenter oder Sozialamt.
Alles andere ist Sauerei.
Ja, wenn mal so wäre! Nur, auch mit Minus 9 auf den Augen gilt man nicht als Schwerbehindert, oder erwerbsgemindert oder irgendwie eingeschränkt. Das ist Privatsache.
Ich z.B. kann mir bei F***m***n ein Null-Euro-Gestell aussuchen, die Gäser kosten 20,-. Ja, dann habe ich etwas, womit irgendwas wie Sehen stattfindet. Nur das reicht mir nicht. Ich möchte nicht, dass sich das Licht in meinen Gläsern bricht. Ich möchte nicht, dass sich alles mögliche in meinen Gläsern wiederspiegelt, einfach weil es mein Sehen behindert, die Sehqualität einschränkt.
Sehen ist für mich mehr. Schließlich bin ich auf eine Brille angewiesen. Einem Humpelnden drückt man ja auch kein Stück knorrige Eiche in die Hand, und sagt: "Passt schon, und ab damit." Nein, er bekommt eine Gehhilfe. Und ich brauche eine Sehhilfe.
Und ich habe da gewisse Ansprüche, weil ich das Ding schließlich 16 Stunden täglich tragen muss.
Und da kosten die Gläser am Ende 110,- das Stück! Dafür muss ich lange sparen. Hinzu kommt, dass ich eine Kurzsichtigkeit habe, die permanent voranschreitet. Normalerweise ist meinem Alter (ich werde 46) schon lange Schluss damit, nur ich werde immer kurzsichtiger. Z.T. so sehr, das ich 2x jährlich neue Gläser bräuchte. Nur wer soll das bezahlen? Ich! Ich kann mir frühestens alle drei Jahre eine Brille leisten - dann bin ich schon happy.
Ich finde das alles nur noch zum ..............:icon_kotz:

LG
 

Mandy32

Elo-User*in
Mitglied seit
23 August 2008
Beiträge
139
Bewertungen
0
Geht mir aehnlich.Ich habe fast 6Dioptrin minus und braeuchte eine staerkere Brille.Jedoch kann ich mir die nicht leisten und in folge Dessen habe ich ein erhoehtes Risiko im Strassenverkehr sowie permanentes Kopfweh.

In Deutschland war mir dies schon zu teuer,aber hier kommen ausser ein halbes Jahr Wartezeit noch 100Euro Augenarztkosten auf mich zu(bei nur einem Termin).Das Gute in Deutschland war,dass ein Augenarzttermin nicht zwingend vorgeschrieben wird.

Normalerweise braeuchte ich auch eine sich verdunkelnte Brille,da ich bei Sonnenlicht bald garnix mehr sehen kann,da meine Augen brennen und traenen.

LG Mandy

(in Deutschland hatten wir noch Arbeit,aber es war uns teilweise trotzdem unmoeglich Brillen zu erwerben)
 
E

ExitUser

Gast
J...Ich möchte nicht, dass sich alles mögliche in meinen Gläsern wiederspiegelt, einfach weil es mein Sehen behindert, die Sehqualität einschränkt...:icon_kotz:LG
Dazu kommt das Gewicht. Bei Minus 9 sind normale Gläser mit einem Durchmesser von sagen wir mal 4 cm rd. 1 Zentimeter dick. Da kann man schon gebückt laufen, wenn man sowas den ganzen Tag tragen muss.
Außerdem wird man mit SOLCHEN Gläsern beim Rest der Bevölkerung schon als behindert durchgehen. Tolle Aussicht!
 
E

ExitUser

Gast
Geht mir aehnlich.Ich habe fast 6Dioptrin minus und braeuchte eine staerkere Brille.Jedoch kann ich mir die nicht leisten und in folge Dessen habe ich ein erhoehtes Risiko im Strassenverkehr sowie permanentes Kopfweh.
Kenne ich. Das ist so nervig.

Normalerweise braeuchte ich auch eine sich verdunkelnte Brille,da ich bei Sonnenlicht bald garnix mehr sehen kann,da meine Augen brennen und traenen.
Diese Gläser wurde früher häufig den Kurzsichtigen empfohlen, man glaubte, dass damit die Augen geschont würden, und die Kurzsichtigkeit langsamer voanschreitet. Deshalb trug auch ich lange Zeit derartige Gläser. Trugschluss! Meine Augenärztin hat mir erklärt, je mehr Licht die Augen erreicht, um so langsamer schreitet die Kurzsichtigkeit voran. Bei mir stimmt es jedenfalls. Obwohl die Kurzsichtigkeit trotzdem zunimmt - leider.
Bei starkem Sonnenlicht trage ich eine gewöhnliche Sonennbrille in meiner Minusstärke. Gab es vergangenes Jahr bei F***m**n, für etwa 25,- Den Preis fand ich OK, wenn ich daran denke, was manche Sonnenbrillen im Kaufhaus kosten, und mit denen kann ich nicht mal was sehen.

Gavroche
Dazu kommt das Gewicht. Bei Minus 9 sind normale Gläser mit einem Durchmesser von sagen wir mal 4 cm rd. 1 Zentimeter dick. Da kann man schon gebückt laufen, wenn man sowas den ganzen Tag tragen muss.
Außerdem wird man mit SOLCHEN Gläsern beim Rest der Bevölkerung schon als behindert durchgehen. Tolle Aussicht!
Stimmt, die dicken Gläser sind sehr schwer. Ständig rutscht die Brille. Man hat häufig Druckstellen auf der Nase, und wenn man dann nicht mal richtig gucken kann, dann ist das wirklich zum Verrücktwerden.
Aber die Verantwortlichen, die derartige Gesetze machen oder Urteile fällen, können sich solche Probleme nunmal nicht vorstellen, .......und auch sonst ist ihre Einsichtsfähigkeit deutlich eingeschränkt......

LG
 
F

FrankyBoy

Gast
Die meisten Leute dürften Brillen mit Sehstärken haben, die als Einfachbrille (auch als Sonnenbrille) für 19,90-29,80 EUR (komplett), und als Gleitsichtbrille für 99 EUR (komplett),- und manchmal kriegt man die mitbestellte Zweitbrille zum halben Preis.

Wer stärkere Brillen braucht, der sollte die auch (oder wenigstens die Mehrkosten zur Einfachbrille) bekommen, egal, ob vom Versorgungsamt (wg. Schwerbehinderung), von der Krankenkasse, oder von AA, Jobcenter oder Sozialamt.
Alles andere ist Sauerei.
Du ich kenne diese Optikerkette die du da gerade anführst. Das Problem ist jedoch, dass wenn die dir einmal hinfällt bzw. einmal außergewöhnlich stark belastet wird, dann ist es meist aus mit der Pracht.

Richtig gute Brillen, die zudem was aushalten sind deutlich teurer und je nach den Bedingungen z. B. Bauarbeiter etc. kannst du manchmal wenig gegen die "Belastungen" machen - z. B. mir ist ein Modell regelmäßig von der Nase gerutscht, wenn ich total durchgeschwitzt war, z. B. wenn ein Kaminofen in das 3. OG musste und man unten "peilen" musste, ob das Treppengeländer etc. nicht beschädigt wird; mit "normalen Sehstärken" so um die -2 Diop. hast du da ganz schnell "Spinnweben" in der Fassung; ich habe das Glück, dass ich als 16-Jähriger noch -4,25 Diop. hatte und mittlerweile wesentlich besser sehen kann als in meiner Jugend.

Ansonsten kann ich deine Kritik nur unterstützen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten