Sozialticket - Wo gibt es das u. wie sieht es preislich aus ?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
1.922
Bewertungen
870


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich möchte Euch bitten, mir Informationen bzgl. "Sozialticket" zu geben.

> Wer hat eines ? >>Stadt, Bundesland..... Kosten gegenüber Normalticket ?

> Fahrzeiteinschränkungen ?

Wir kämpfen hier schon seit gut 10 Jahren, nun sollte es noch in diesem Jahr endlich kommen - die Christlich Demokratische Ungerechtigkeit stellt sich im Stadtrat quer. :icon_stop:

Sie sagt, sinngemäß, dass die Stadt sich das im Augenblick nicht leisten könne, es gäbe/gebe andere finanzielle , wichtigere, Herausforderungen.....(z.B. Zuzug).

Nun habe ich morgen Nachmittag einen Termin mit einem Stadtrat in dieser Angelegenheit.

Eu're Informationen sind für mich bis dahin in jedem Fall wertvoll !

Vielen Dank

Berenike
.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.987
Bewertungen
26.048
In Hamburg gibt es kein Sozialticket, wohl aber den Sozialpass mit dem eine beliebige Monatskarte um bis zu EUR 20,40 vergünstigt werden kann. Und dann kann ich für ca 20.- bis 110€ fahren, je nachdem wie weit ich kommen will, bei der günstigsten Variante, ab 9 Uhr bis 16 h und von 18h bis 6 Uhr...hilft wenig wenn der Termin um acht ist oder um 9.00. ausserdem ist der Sozialpass in auffälliger Farbgebung und muss immer zusammen mit der Fahrkarte vorgezeigt werden.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.055
Hu Hu Ber :)

ich habe ein Stadtpass. Regensburg / Bayern. Es gilt auch als Ermäßigung für Städtische Einrichtungen - und Freiwillige Vereine / Firmen (im Flyer) oder hier - runterscrollen:

https://www.regensburg.de/rathaus/stadtverwaltung-a-z/128646/stadtpass.html

https://www.regensburg.de/rathaus/a...torium-2/sozialamt/stadtpass-verguenstigungen

ist auch Foto drauf - wegen Missbrauch. Foto (Webcam) machen sie selber und kostet nix.
Weiterhin ist Komplette Adresse und Geburtsdatum drauf. Name, Vorname auch. Gültig bis: auch
Wird nur für Dauer der Bewilligung ausgestellt d.h. ich muss jedes halbes Jahr zum Sozialamt neu zu beantragen (Weiterbewilligungsbescheid muss ich mitnehmen - wird aber nicht kopiert - nur angeschaut). Ein Termin ist erforderlich - ohne Termin geht nix. Dauer ca. 10 Minuten.
Mitarbeiter sind sehr freundlich - ist halt kein Jobcenter....

Monatsticket - 23,50 € statt 47 €
Zeitliche Einschränkung - keine
Mitnahme siehe Anhang

Öko Monatsticket - 15 € statt 36 €
Normaler Öko Monatsticket gilt für 2 Tarifzonen - Der "Sozial" Öko Monatsticket gilt nur für 1 Tarifzone
Zeitliche Einschränkung nur am Werktagen: gilt erst ab 9 Uhr
Mitnahme siehe Anhang

Schüler und Auszubildene - 13,40 € statt 37,50 €
Zeitliche Einschränkung - keine
Mitnahme: habe keine Ahnung.....

Die beide Varianten vom Sozialtickets sind mit gutlesbaren S gegenzeichnet, nicht übertragbar (Nr. des Stadpasses ist aufm Ticket eingetragen).

Die Sozialtickets sind nur im RVV Kundenzentrum erhältlich - so weit ich weiss.... nix an Automaten.

Foto: Regensburg: Stadtpass gilt ab ersten Juli | TVA

LG aus der Ostfront

Edit: Flyer hinzugefügt

Edit 2: zum 01.04.2016 wurden die Preise jeweils um 0,50 € angehoben. Im Rot sind die Aktuelle Preise

Edit 3: Kleingeschriebener Text an der Karte (Checkartenformat)
Der Stadtpass ist nicht Übertragbar. Erhalten Sie während der Gültigkeit des Stadtpasses keine Sozialleistungen bzw. kein Wohngeld mehr, ist dieser an die Stadt Regensburg zurückzugeben. Eine Strafrechtliche Verfolgung bei Missbrauch behalten wir uns vor.

Bemerkung: in Regensburg haben wir auf Antrag beim Stromgrundversorger auch ein Sozialstrom Rabatt (1.000 Stück) und Ersparnis beträgt 96 € pro Jahr (8 € / Monat)
 

Anhänge

  • Tikets.jpg
    Tikets.jpg
    326,7 KB · Aufrufe: 230
  • Flyer Stadtpass Regensburg.pdf
    1,4 MB · Aufrufe: 397

faalk

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
1.628
Bewertungen
2.110
Stadt Hamm

Wer kann das MobilAbo in Anspruch nehmen?
Leistungsempfänger von:
-ALG II und Sozialgeld nach SGB II
-Grundsicherung im Alter, bei Erwerbsminderung oder laufender Hilfe zum Lebensunterhalt nach SGB XII
-Leistungen aus dem Asylbewerbergesetz
-Leistungen aus dem Bundesversorgungsgesetz
-Empfänger von Wohngeld
-Familien mit Kinderzuschlag nach § 6 Bundeskindergeldgesetz

Normalpreise:
Monatsticket: 64,10 Euro
9:00 Uhr Monatsticket:* 49,80 Euro
Funticket:** 13,10 Euro


MobilAbo (Sozialticket)
Monatsticket: 30,00 Euro
9:00 Uhr Monatsticket:* 26,00 Euro
Funticket:** 5,00 Euro


*Gültigkeit:
montags - freitags ab 9:00 Uhr
samstags, sonntags und an Feiertagen ganztags.

**Gültigkeit:
montags - freitags (an Schultagen) ab 14:00 Uhr
samstags, sonntags und an Feiertagen ganztägig
(für Kinder und Jugendliche bis 20 Jahre)

Man braucht ein Schreiben vom z.b. Jobcenter. Damit bekommt man dann am Busbahnhof einen Fahrausweis und eine Monatsmarke. Ab den nächsten Monat braucht man sich dann nur noch die aktuelle Monatskarte beim Busbahnhof abholen, Nach derZahlung natürlich.
 

Gaddezwerg

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Februar 2016
Beiträge
296
Bewertungen
296
Frankfurt Pass
Frankfurt am Main: Frankfurt-Pass

Frankfurt-Pass


Mit dem Frankfurt-Pass können Sie bei geringem Einkommen und mit 1. Wohnsitz in Frankfurt am Main kostenlos die Ferienkarten des Jugend- und Sozialamtes erhalten. Auch wird kein Benutzungsentgelt für die Stadtbücherei erhoben.

Ein jeweils geringer Kostenbeitrag ist zu leisten für den Besuch in den konventionellen städtischen Hallen- und Freibädern sowie im Zoo und Palmengarten. Erwachsene zahlen hier 1 Euro, Kinder und Jugendliche 50 Cent. Für den Besuch der Erlebnisbäder (wie Rebstockbad, Titus-Therme) zahlen Erwachsene 2 Euro, Kinder und Jugendliche 1 Euro.

Zu ermäßigten Preisen (50 % der Eintrittspreise bzw. der festgesetzten Kostenbeiträge) können Sie die Eissporthalle, Sonderausstellungen in städtischen Museen und Senckenbergmuseum, Freizeitmaßnahmen des Jugend- und Sozialamtes, das kommunale Kino, Theater der Stadt Frankfurt am Main (Oper, Schauspiel, Ballett Frankfurt), Kurse der Volkshochschule besuchen, am FahrRad-Verkehrskompetenzkurs (unterstützt durch das Verkehrsdezernat) teilnehmen und ermäßigte Monats- und Jahreskarten für Erwachsene und Junioren (beim Juniortarif gibt es auch ermäßigte Wochenkarten) des RMV (Tarifzone 50) erhalten. Diese Fahrkarten sind nicht übertragbar.



Die Einkommensgrenzen betragen bei

1-Personenhaushalten 912,00 EUR netto
2-Personenhaushalten 1.181,00 EUR netto
3-Personenhaushalten 1.449,00 EUR netto
4-Personenhaushalten 1.718,00 EUR netto
5-Personenhaushalten 1.987,00 EUR netto

und erhöhen sich für jedes weitere Mitglied der Haushaltsgemeinschaft um 269,00 EUR netto. Zum Haushalt im Sinne dieser Regelung zählen alle Personen der Haushaltsgemeinschaft, unabhängig von Verwandtschaftsgrad, Familienstand und Alter.
Bei der Einkommensberechnung werden individuelle Belastungen wie z.B. Miete, Heizung, Kreditraten usw. nicht zusätzlich berücksichtigt. Personen, die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes erhalten, haben in jedem Fall Anspruch auf einen Frankfurt-Pass.



Benötigte Unterlagen:

Bei Antragstellung sind mitzubringen

##gültiger Personalausweis/Reisepass,

##Mietvertrag,

##vollständige Einkommensnachweise,

##aktuelles Lichtbild,



Studierende benötigen zusätzlich

##den aktuellen BaFöG-Bescheid,



Empfänger von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes, Personen in Einrichtungen sowie Kinder und Jugendliche in Heimen und Pflegeeinrichtungen benötigen zusätzlich

##den aktuellen Bescheid des Sozialleistungsträgers.





Wo und wann kann der Frankfurt-Pass beantragt bzw. verlängert werden?

Die Sachbearbeitung erfolgt in den Sozialrathäusern und Besonderen Diensten des Jugend- und Sozialamtes Frankfurt am Main. Die Vorsprache ist von Montag und Donnerstag von 8:00 bis 11:30 Uhr und 13:00 bis 15:00 Uhr, Dienstag und Mittwoch von 8:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 15:00 Uhr, sowie Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr möglich. Zuständig ist immer das Sozialrathaus, in dessen Einzugsbereich Sie ihren Wohnsitz haben oder die Dienststelle, von der Sie Sozialhilfeleistungen nach dem SGB XII erhalten. Empfänger von Arbeitslosengeld I oder II wenden sich ebenfalls an ihr örtliches Sozialrathaus.
 

MrXY

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Juni 2015
Beiträge
41
Bewertungen
16
Hannover:

Tagesticket: 2,50 statt 5,00 €
Monatsfahrkarte ("MobilCards"): 38,30 statt 66,00 € (im Abo ab 56,10 €)

Gültigkeit bei den Beispielen jeweils für das gesamte Stadtgebiet. Es gibt keinerlei zeitliche Beschränkungen (Tagestickets gelten für alle ab Betriebsbeginn bis Betriebsschluss).

Die gesamte Preisübersicht ist hier zu finden: Preisübersicht
 

atasteofbunny

Elo-User*in
Mitglied seit
7 März 2014
Beiträge
462
Bewertungen
430
@ ZynHH
Ich wundere mich gerade, ich habe meinen Sozialpass noch nie vorzeigen müssen, die Abo-Karte reicht aus. Und dieser sieht man die Ermäßigung nicht an. Für meine Abo-Karte, die ich vorher auch hatte, wird 20,40 € weniger abgebucht als vorher.

Das Beantragen dieser Karte ist zwar etwas umständlich, aber ich finde, es ist eine gute Sache, denn für 53,30 € könnte ich mir keine Fahrkarte leisten. 32,90 € ist aber noch machbar für mich. (Ich habe eine 2-Zonen-Karte, die zu jeder Tageszeit gültig ist.)

Grüße
atasteofbunny
 
E

ExitUser

Gast
Mittlerweile gibt es in vielen Städten/Kreis Sozialtickets, ABER:

in fast 50% davon ist das Sozialticket teurer, als es im HartzIV-Regelsatz für Verkehr vorgesehen ist, d.h.
HartzIV-Empfänger, die das Sozailticket benötigen, können es nicht kaufen, da NICHT vorgesehen,
andere die es sich leisten können, dürfen es nicht benutzen.

Es sollte beachtet werden, das Sozialticket nur soviel kosten dürfen, wie es bei HartzIV/Grundsicherung im Regelsatz vorgesehen ist. Jedes Ticket was teurer ist als im Regelsatz vorgesehen, ist KEIN Sozailticket!!!

Eines muß ich aber zur Ehrenrettung von vielen Städten sagen, in den letzten Jahrenm hat sich das gravierend verbessert. Vor ca. 5 Jahren gab es das Sozialticket innerhalb des Regelsatzes nur in weniger als 10% der Städte, alle anderen waren teurer, ja sogar teilweise war das Sozialticket teurer als doppelt soviel wie im Regelsatz vorgesehen.

Gruß
Wanda
 
E

ExitUser

Gast

Meist geht es den Leuten ja ums ermäßigte Fahren im ÖPNV. Und da ist es mit knapp 60 Öcken/Monatskarte alles andere als ein sozialer Preis. Dafür bekommt man in anderen Städten eine stinknormale Monatskarte. Zudem müßte man sich mit der nicht bei Kontrollen outen, wie es hier bei uns in Frankfurt nötig ist, da das "Sozial"-Ticket eben nur in Verbindung mit dem Frankfurt-Paß gilt.

Mir erscheint die 9-Uhr-Jahreskarte besser als der Fahrschein mit Frankfurt-Paß. Wenn ich das richtig sehe, werden da im Jahr zehn mal 69 Euro fällig gegenüber zwölf mal 59 Euro (Frankfurt-Paß). Und man hat eine normale Karte u. ist nicht als Geringverdiener o.a. erkennbar.
 
E

ExitUser

Gast
Ich bin positiv überrascht, dass es noch Städte/Gemeinden gibt, bei denen die Höhe und nicht die Art des Einkommens ausschlaggebend ist.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.987
Bewertungen
26.048
@ ZynHH
Ich wundere mich gerade, ich habe meinen Sozialpass noch nie vorzeigen müssen, die Abo-Karte reicht aus. Und dieser sieht man die Ermäßigung nicht an. Für meine Abo-Karte, die ich vorher auch hatte, wird 20,40 € weniger abgebucht als vorher.

Das Beantragen dieser Karte ist zwar etwas umständlich, aber ich finde, es ist eine gute Sache, denn für 53,30 € könnte ich mir keine Fahrkarte leisten. 32,90 € ist aber noch machbar für mich. (Ich habe eine 2-Zonen-Karte, die zu jeder Tageszeit gültig ist.)

Grüße
atasteofbunny
Gut, das liegt dann am Abo.
Auf einzeln gekauften CC Karten steht extra drauf, dass sie nur in Verbindung mit dem sozialpass gültig sind und dass die fhh das Ticket alimentiert. Nun ist ein Abo nix was ich mir zulegen will, da ich eine Monatskarte meist nur im Winter benötige und zwei Zonen ..das kann man fast zu Fuss gesehen....:wink:..da bin ich mit dem Fahrrad ja fast schneller...:icon_hihi:, dann schon die ringe a+B .
 

Flodder

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2012
Beiträge
1.279
Bewertungen
738
In der Stadt Stuttgart gibt es die sogenannte Bonuscard, mit der man eine Monatskarte für ca halben Preis erwerben kann.

Bedeutet aber, dass eine Monatskarte ab 9 Uhr gültig für eine Zone immerhin noch 25 Euro kostet.

Diese Bonuskarte wird aber nur für bedürftige Bürger der Stadt Stuttgart ausgestellt. In meiner nur 5 Kilometer entfernten Nachbarstadt gibt es die Möglichkeit nicht, obwohl die Einwohner auch den Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) nutzen

Ich selbst bin als Behinderter mit Merkzeichen "G" persönlich nicht betroffen, trotzdem stellt ich im Interesse anderer Bedürftiger vor Jahren mal eine Anfrage an die VVS-Verwaltung.

Antwort der VVS sinngemäß "Die Ausstellung eines "Sozialticket" ist Angelegenheit der einzelnen im Verkehrsverbund angeschlossenen Kommunen, weil diese das Sozialticket bezuschussen müssen. Bitte wenden Sie sich an den zuständigen Stadtrat/Landrat."
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.842
Bewertungen
612
Hallo Berenike 1810,

hier mal einige Kurzinfos zum "Sozial"ticket im Raum Ruhrgebiet.
Erstens kostet das Teil inzwischen fast 35€ monatlich, die dazugehörende Basiskarte merhält meinereiner beim Mobbcenter meines Wohnortes.
Zweites ist das Teil ein glasklarer Verstoß gegen sämtliche, geltenden Datenschutzbestimmungen, weil es namensgebunden ist und der Schriftzug "SozialTicket" dick und fett auf dem Ticket, direkt neben dem Namensfeld mit dem Namen des Ticketinhabers draufsteht.:cool:

Eine wesentlich eleganere Lösung, die auch in anderen Städten praktiziert wird, wäre mittels des sogenannten GE-Paß gewesen, den jeder einkommensschwache Mensch erhält und wo man denn bei Vorlage desselben auf das günstigste Monatsticket Preisstufe A VRR-Gebiet entsprechenden Rabatt bekommen hätte.

Aber nein, wir ALG2-Empfänger müssen ja selbst bei der Benutzung öffentlicher Nah- und Fernverkehrsmittel, noch zwangsgeoutet werden.:mad:

meint ladydi12
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
1.922
Bewertungen
870


Also wenn ich das mal alles ganz salopp überschlage, dann ist es ja immer noch ein "D'raufzahlgeschäft".

Ich bin ganz Eu'rer Meinung, ein Sozialticket sollte dem im RS veranschlagten Betrag kosten, in den überwiegenden Fällen ist es aber nicht so.

Unsere Monatskarte wird jedes Jahr um einen Euro preislich angehoben, derzeit: 54,00 €; das fast schon beschlossene "Sozialticket" sollte gerade mal um 20,00 € günstiger sein.

Wenn ich richtig informiert bin, dann sind im RS 25,45 € für "Verkehr" >?? /Früher: Mobilität vorgesehen.

Vielen Dank nochmal !

Berenike
.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.055
Hu Hu Ber :)
Ich bin ganz Eu'rer Meinung, ein Sozialticket sollte dem im RS veranschlagten Betrag kosten, in den überwiegenden Fällen ist es aber nicht so.
Mit Verlaub - das hat doch mit RS und Hartz4 nichts Gemeinsam.

Es sind die Städte - Kommunen die ihren Hilfebedürftigen Bürger/innen helfen - wo der Staat offensichtlich versagt hat.
Ganz viele Hilfebedürftige kommen gar nicht in Genuss eines Sozialtickets. Diese bleiben ganz hocken auf ihren RS....

Lies Dir doch den link aus Beitrag #3 durch
https://www.regensburg.de/rathaus/a...torium-2/sozialamt/stadtpass-verguenstigungen

Dort sind u.a. auch Anbieter, die gar nichts mit SGB zu tun haben - aber sind doch dabei - deren sind wir nicht egal.
Akkordeon , Billard, Fechten, Kino usw.

Das gleiche bei von mir angesprochener 1000x Sozialstromrabatt - es ist eine Freiwillige Entscheidung von EON. Es ist leicht zu sagen - sind nur 96.000 € / Jahr - das tut dem EON nicht weh - richtig - aber uns tut es gut.

LG aus der Ostfront
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
1.922
Bewertungen
870

Das habe ich mir alles durchgelesen !

Von solchen Möglichkeiten kann man hier bei uns nur träumen !

Davon ist man hier meilenweit entfernt !

Auch hier wurde schon vor Jahren so ein "Pass", vom JC ausgestellt, damit zahlst Du dann nicht 8,00 € Eintritt, sondern immer noch stolze 6,00 €.

Inzwischen sind auch schon wieder einige Veranstalter dazu übergegangen, Erwerbslose von einer Vergünstigung auszuschließen.

Ausserdem, wir hier bereits geschrieben wurde, outet man sich total ! Denn je nach "Zicke" an der Kasse, schreit die dann auch noch herum: ...."sie sind arbeitslos ..... da brauche ich ihren Personalausweis". Alles schon gehört.

Letztes Jahr in einem bekannten Discounter: Eine junge Frau kratzt die allerletzten Cent's für eine Packung Milch zusammen und es fehlen 3 Ct.

Die Kassiererin war völlig ungehalten und wedelte zudem die ganze Zeit mit der Hand vor ihrer Nase herum (so wie: es stinkt). > Die junge Frau hat vermutlich auf der Strasse gelebt.

Ich habe der Kassiererin dann einen Euro hingeknallt und auch recht deutlich gesagt: "ich möchte umgehend die Filialleitung sprechen, eine Unverschämtheit wie sie mit Menschen umgehen und passen sie gut auf, dass sie nicht noch selber beim JC anstehen müssen".

- Mit dem Filialleiter habe ich gesprochen !

Die Stigmatisierung von armen Menschen ist für mich unerträglich !


Berenike
.
 
E

ExitUser

Gast
Ein Sozialticket gibt es hier nicht. Soll es aber demnächst geben - allerdings nur für die Flüchtlinge. Alle anderen haben wie immer Pech gehabt. Dabei wäre es hier dringend notwendig, weil hier auf dem Land alles sehr weitläufig ist und man von dem Geld, das im RS für Mobilität vorgesehen ist, grad einmal im Monat einkaufen fahren kann (und dabei sogar noch drauflegen muss). Lustig, wenn man einen Monatseinkauf für drei Personen mit dem ÖPNV machen muss. :icon_mad:
 

Ah4entheater

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
1.124
Bewertungen
1.049

...

ich möchte Euch bitten, mir Informationen bzgl. "Sozialticket" zu geben.

> Wer hat eines ? >>Stadt, Bundesland..... Kosten gegenüber Normalticket ?

> Fahrzeiteinschränkungen ?

In München Stadt und Landkreis München gibt es auch Sozialtickets (alle Daten siehe unter folgenden Links):

MVV - IsarCard S Stadt München
MVV - IsarCard S Landkreis München

Im Vergleich dazu die Daten der normalen Tickets:

MVV - IsarCard
MVV - IsarCard9Uhr
MVV - IsarCard60
 
S

schnuckelfürz

Gast


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich möchte Euch bitten, mir Informationen bzgl. "Sozialticket" zu geben.

> Wer hat eines ? >>Stadt, Bundesland..... Kosten gegenüber Normalticket ?

> Fahrzeiteinschränkungen ?


Sie sagt, sinngemäß, dass die Stadt sich das im Augenblick nicht leisten könne, es gäbe/gebe andere finanzielle , wichtigere, Herausforderungen.....(z.B. Zuzug).

Nun habe ich morgen Nachmittag einen Termin mit einem Stadtrat in dieser Angelegenheit.

Eu're Informationen sind für mich bis dahin in jedem Fall wertvoll !

Vielen Dank

Berenike
.

Also hier in Hamburg nennt sich das Sozialkarte. Damit bekommt man Monatskarten bzw. AboKarten um 20,40 € billiger. Aber habe erfahren, das man die Sozialkarte neuerdings telefonisch im Call Center beantragen muss. Sonst konnte man immer auf dem WBA oben oder an der Seite Sozialkarte dazu schreiben und man bekam sie geschickt. Oder man konnte sie persönlich im Jobcenter holen. Scheint wohl auch nicht mehr möglich zu sein. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

Die Sozialkarte führe ich immer mit, aber nur in der Visitentasche. Wurde auch nie bei Kontrollen danach gefragt.
 
E

ExitUser

Gast
Hier muß man meines Wissens zum Sozialticket den Frankfurt-Paß vorzeigen u. das wird bei Kontrolle auch gefordert.
Nur gültiges Ticket u. keinen Frankfurt-Paß bedeutet Schwarzfahrt.
Okay, läßt sich bei Vergessen vielleicht nachreichen. Hoffe ich mal!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten