Sozialstaat Szenario 2030

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
https://www.bertelsmann-stiftung.de...1-49393E83/bst/xcms_bst_dms_12975_12976_2.pdf


Ich finde Szenarien 4 und 5 sind schon aktuell im Progress in Deutschland:


Szenario 4

Szenario 4 ist geprägt von starken Unternehmen und Konzernen, die
sowohl global als auch regional agieren. Der klassische Nationalstaat hat
dagegen wenig Bedeutung und Einfluss auf das gesellschaftliche
Geschehen. Staatsgeschäfte werden – bei abnehmender Bürger

Beteiligung – zunehmend von Experten übernommen. * * * Neben den
Unternehmen bilden die Familien die zweite tragende Säule der
Gesellschaft. Soziales Engagement darüber hinaus bleibt eher die
Ausnahme. Entsprechend groß sind die sozialen Unterschiede. Gefahren
bringt die starke konjunkturelle Abhängigkeit des allgemeinen
Wohlergehens.

Szenario 5

Die dominierende soziale Schicht in Szenario 5 sind die wohlhabenden,
beruflich noch aktiven älteren Menschen. Sie konnten im Zuge der
umfassenden Liberalisierung vieler Märkte sowie der Privatisierung zuvor
staatlicher Bereiche der Gesellschaft ihren persönlichen Wohlstand
mehren. Dank Deregulierung ist die Wirtschaft hoch dynamisch. Kinder
sind allerdings zu einer Randgruppe der Gesellschaft geworden. Verlierer
sind auch leistungsschwache und kranke Menschen. In der Politik
herrschen „Eliten

Experten“, die alle Staatsgeschäfte effektiv, aber nicht
demokratisch kontrolliert führt. Die Gefahr dieser Zukunftswelt liegt in
ihren ungelösten demographischen Herausforderungen, die längerfristig
das Wirtschaftswachstum bedrohen und soziale Spannungen anheizen.


*** nennt man das nicht auch Lobby-Arbeit ?:biggrin:
 

echt machtlos

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
Für mich liest sich das so als ginge es in der Studie hauptsächlich darum Szenario 3 schmackhaft zu machen.
Ich finde das ganze Ding auch sehr tendenziel.Na , Bertelsman Stiftung eben ,etwas anderes ist da auch nicht zu erwarten.

Die Formulierung schwache und kranke sind auf ihre Mitmenschen angewiesen ist
natürlich eine Umschreibung für : haben keine soziale Absicherung.
Einfach blööööd das Ding.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Na , Bertelsman Stiftung eben ,etwas anderes ist da auch nicht zu erwarten.

Dann mache es doch besser.....

Diese pauschale Bertelsmann Schelte ist ja soooo konstruktiv..... vieles aus dem Bereich Bertelsmann kann man sicher kritisch sehen... aber alles zu negieren hat was von Hybris.... ("Worum geht es? Egal... ich bin dagegen.")

Bertelsmann agiert als Unternehmen sicher auch nicht mit dem Anspruch aus der Welt eine soziale Kuschelmatte zu machen.... trotzdem kann man doch mal über diesen Anstoss nachdenken.....
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Direkt aus der neoliberalen Giftküche.


Hmmmmm sicher.... als Bertelsmann seine Mitarbeiter mit Gewinnbeteiligungen und Genusscheinen verwöhnt hat war es der tollste Arbeitgeber wo gibt......

nun ist er neoliberal..... ( weil die deutschen WählerInnen eine Politik wählen, die dieses Fahrwasser freigibt...)
 

echt machtlos

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
Dann mache es doch besser.....

Diese pauschale Bertelsmann Schelte ist ja soooo konstruktiv..... vieles aus dem Bereich Bertelsmann kann man sicher kritisch sehen... aber alles zu negieren hat was von Hybris.... ("Worum geht es? Egal... ich bin dagegen.")

Bertelsmann agiert als Unternehmen sicher auch nicht mit dem Anspruch aus der Welt eine soziale Kuschelmatte zu machen.... trotzdem kann man doch mal über diesen Anstoss nachdenken.....

Naja ,weißt du dann kannste auch gleich irgendwelche Studien der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft ganz Klasse finden.
Ich für meinen Teil will jedenfalls immer wissen aus welcher Ecke etwas kommt.

Und Bertelsmann ist echt der letzte Verein!Meine Meinung.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Wenn du meinst mit dem mantraartigen Wiederholen von "neoliberal" dein Weltbild ordnen zu können .... bitte!

Vielleicht kann man sich in der Altersamrut (ich weiß nicht wie fett deine Altersbezüge sind oder sein werden) dann darüber so aufregen, dass einem warm wird wenn man sich den Luxus von Heizen nicht leisten kann.....

Übrigens "think tanks" sind schon ein sehr alter Hut.... und die haben sich auch entsprechend etabliert.

Ich hatte mir zu 1998 das Buch "Die Globalisierungsfalle. Der Angriff auf Demokratie und Wohlstand" gekauft.... heute inhaltlich noch aktuell.... dort wurde die Weltgesellschaft schon in eine 20/80-Gesellschaft aufgeteilt (20% Gewinner und 80% Verlierer=Einfüntelgesellschaft) eingeteilt......

Rowohlt Bücher :: Hans-Peter Martin, Harald Schumann, - Die Globalisierungsfalle - Der Angriff auf Demokratie und Wohlstand


Und eines sollte man mal raffen:

(Ich für mich habe es geschluckt.... es wird in Deutschland keine Lebensphase zu meinen Lebzeiten wiederkommen, in der ich als Facharbeiter mal wieder über € 65.000,00 verdienen werde..... )

Das Thema Vollbeschäftigung zu fairen Löhnen ist als Thema in Deutschland durch.... für Hilfsarbeiter sowieso.

Dass das ganze Folgen hat (z.B. Altersarmut für große Teile der Bevölkerung - aber das ist ja laut deinem Denkschema nur Panikmache neoliberaler Spinner)..... dürfte auf der Hand liegen.

Bestimmt kann man irgendwann abendfüllend in einer Massenunterkunft darüber (bei Licht aus) prima darüber philosophieren...... vor allem wie "toll" doch die Zeiten zu "Hartz-IV" waren.... wenn man sich von € (?) 850,00 Rente weder Wohnen noch Fressen leisten kann.....
 

echt machtlos

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
Dass das ganze Folgen hat (z.B. Altersarmut für große Teile der Bevölkerung - aber das ist ja laut deinem Denkschema nur Panikmache neoliberaler Spinner)..... dürfte auf der Hand liegen.

Bestimmt kann man irgendwann abendfüllend in einer Massenunterkunft darüber (bei Licht aus) prima darüber philosophieren...... vor allem wie "toll" doch die Zeiten zu "Hartz-IV" waren.... wenn man sich von € (?) 850,00 Rente weder Wohnen noch Fressen leisten kann.....

In jedemfall haben sie bei dir schon ganze Arbeit geleistet.Du kommst inzwischen nicht einmal mehr auf die Idee es könnte auch anders gehen.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.159
Bewertungen
52
Das ist alles Kaffeesatzleserei.
Niemand kann dir sagen was in 2030 los ist.
Es handelt sich um Szenarien von denen jeder das nimmt was ihm am besten zusagt. Szenarien gehen von gewissen Anfangspunkten aus die sich beileibe nicht nur statisch sondern vielmehr dynamisch weiterentwickeln. Urplötzlich können neue Faktoren auftauchen und die Entwicklung geht in eine ganz andere Richtung und eine Voraussage über 17 Jahre zumachen halte ich doch für sehr gewagt.
Wer hätte es 1972 gewagt zusagen daß 17 Jahre später die Mauer fällt?:biggrin:
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
In jedemfall haben sie bei dir schon ganze Arbeit geleistet.Du kommst inzwischen nicht einmal mehr auf die Idee es könnte auch anders gehen.

Doch... es geht anders...... woanders..... Kofferpack....Dänemark (habe 5 Jahre hart gespart..).... viel Spaß hier beim Re-Regulieren....!!

Warum es dort vielleicht besser ist?

Grundsatz: Wer viel verdient, zahl auch viel.......

Finde ich gut.... und es scheint auch (zumindest besser) zu funktionieren....

Beispiel:

Reiche Dänen kaufen sich einen teuren Luxuswagen (mal von den laufenden Steuern abgesehen).... fällig wird eine Art Luxussteuer (Registrierungsabgabe) in Höhe von um und bei 180%.....

Da gönne ich doch jedem gestopften Mitbürger seine Luxus-Kutsche!!!

Wo die Dänen ihre Steuergelder versenken kann man sich z.B. im Bildungssystem angucken.... Universitäten im Zustand einer Bruchbude findet man dort eher selten.....

Ich kenne noch in Hamburg Wassereimer in Uni-Gebäuden, weil es aus der Decke tropfte...Hamburg!!! Als "reicher" Stadtstadt.....
 

echt machtlos

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
Das ist alles Kaffeesatzleserei.
Niemand kann dir sagen was in 2030 los ist.
Es handelt sich um Szenarien von denen jeder das nimmt was ihm am besten zusagt. Szenarien gehen von gewissen Anfangspunkten aus die sich beileibe nicht nur statisch sondern vielmehr dynamisch weiterentwickeln. Urplötzlich können neue Faktoren auftauchen und die Entwicklung geht in eine ganz andere Richtung und eine Voraussage über 17 Jahre zumachen halte ich doch für sehr gewagt.
Wer hätte es 1972 gewagt zusagen daß 17 Jahre später die Mauer fällt?:biggrin:

Richtig.Und in den 70ern ist man davon ausgegangen das wir jetzt die 30 Stunden Woche hätten.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Richtig.Und in den 70ern ist man davon ausgegangen das wir jetzt die 30 Stunden Woche hätten.

In den 70er hat man um sich Wählerstimmen zu kaufen das Geld mit vollen Händen ins Volk geworfen (z.B. Erhöhungen im öffentlichen Dienst über 10%)......

In den 70er war die deutsche Welt auch noch durch Schutzzölle vor bösen globalen Wettbewerbern geschützt....

In den 70er hat man noch über japanische Autohersteller gelacht... heute ist Toyata Weltmarktführer.... hahahahahaha


Als nächstes (um und bei 2020-30) schlüpft die fette Beamtenpensionsmade.... und die will mit einem Betrag über einer halben aktuellen Staatsverschuldung (lächerliche 1,46 Billionen) gefüttert werden.....


usw.

Alles wird gut.... klar!!!!

Alles andere ist neoliberale Panikmache.....
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Das ist alles Kaffeesatzleserei.


Dann wohl eher Muckefukksatz-Leserei......

also die Foren-Zensur ist ja leicht albern.... in der ARD und im ZDF fallen Fäkalwörter und hier wird Malzkaffe zensiert....
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Richtig.Und in den 70ern ist man davon ausgegangen das wir jetzt die 30 Stunden Woche hätten.

Gibt es doch auch.....:biggrin:

30 Stunden die Woche Akten wälzen oder recherchieren um seine SGB II oder XII Ansprüche durchzusetzen....

30 Stunden verwenden andere für Pfandflaschensammeln.....

30 Stunden Maßnahmen.....

usw.
 

echt machtlos

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
..........ich denke da z.B. auch an Altkanzler Helmut Kohl der 91 sagte es
gäbe in ein paar Jahren in Deutschland blühende Landschaften auch so nee Fehlprognose.

Das Problem bei Prognosen ist schlicht und einfach das eine bestehende Entwicklung meistens einfach schnur geradeaus Fortgesetzt wird.
Wenn Vollbeschäftigung herscht wird davon ausgegangen es würde so weitergehen und alle Planungen gehen für die Zukunft davon aus.

Herscht Raubbau an Arbeitnehmern wird das als " Naturgesetz" verkauft
und es wird behauptet anders ginge es nicht.

ES GEHT IMMER ANDERS!UND ES KOMMT MEISTENS ANDERS ALS MAN DENKT!
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
..........ich denke da z.B. auch an Altkanzler Helmut Kohl der 91 sagte es
gäbe in ein paar Jahren in Deutschland blühende Landschaften auch so nee Fehlprognose.

War da nicht auch eine Bundestagswahl ?

Wie naiv bist du eigentlich ?

Birne hat schon ganz andere Sachen gesagt.....

Und für einige waren es ja auch "blühende Landschaften"..... Treuhand/Abwicklung usw.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Herscht Raubbau an Arbeitnehmern wird das als " Naturgesetz" verkauft
und es wird behauptet anders ginge es nicht.


Dir doch vermutlich auch egal welcher "Wanderarbeiter" deine Klamotten zusammennäht oder deinen Fernseher zu Niedrigstlöhnen in Fernost zusammenlötet......

Sollte das anders sein und deine Konsumwelt nur aus fair produzierten und gehandelten Artikeln bestehen...fettes Sorry!!!
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.312
Bewertungen
26.833
..........ich denke da z.B. auch an Altkanzler Helmut Kohl der 91 sagte es
gäbe in ein paar Jahren in Deutschland blühende Landschaften auch so nee Fehlprognose.
Zwei jahre später hat er mit der Unterzeichnung des WTO/Gatts -Abkommens den Grundstein für Agenda 2010 gelegt.... das die erst so spät kam, verdanken wir den übrigen EU-Staaten, die den WTo-Vertrag nicht schneller ratifiziert hatten....

Der Vertrag erlaubt es u.a. Firmen, die nicht überall die gleichen Bedingungen vorfinden, den entsprechenden Staat auf Milliarden Schadensersatz zu verklagen...
 
E

ExitUser0090

Gast
Vielleicht kann man sich in der Altersamrut (ich weiß nicht wie fett deine Altersbezüge sind oder sein werden) dann darüber so aufregen, dass einem warm wird wenn man sich den Luxus von Heizen nicht leisten kann.....
400 euro irgendwas sind aktuell meine "Altersbezüge". Aber ich gehe davon aus, dass ich vorher die Ohren anlegen werde.
Übrigens "think tanks" sind schon ein sehr alter Hut.... und die haben sich auch entsprechend etabliert.
Habe nie behauptet das so was "neu" ist.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
400 euro irgendwas sind aktuell meine "Altersbezüge". Aber ich gehe davon aus, dass ich vorher die Ohren anlegen werde.
Habe nie behauptet das so was "neu" ist.

Und ich lass mir nicht unterschieben ein neoliberaler Anhänger zu sein.... aber die "Gesetze" kann ich auch nicht aushebeln.....
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten