• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Sozialstaat dehumanisiert ...

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

klaus1233

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Mrz 2006
Beiträge
245
Gefällt mir
24
#1
FAZ - Frage
Der Sozialstaat dehumanisiert, indem er ohne Gegenleistung die Menschen ruhigstellt.
Schäuble:
Ja, deswegen sollten wir mehr Gegenleistung fordern, etwa gemeinnützige Arbeit.

http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A389A8DC6C23161FE44/Doc~E5F32949495DB4D55AF3F4803225700B1~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Aber entrechtete Zwangsarbeit als Bürger 3. Klasse unter pemanenter Androhung von Hungertod und Wohnungsverlust in einem demokratischen Staat führt zum Menschsein und zu gesellschaftlicher Akzeptanz?
 

Andrea123

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Aug 2009
Beiträge
403
Gefällt mir
27
#3
Huhu,
das Interwiev ist wie immer eine Farce und weiter garnichts!!!!

Man kennt so ne Art, Interviews ja schon, viel Blabla und keine Zugeständnisse oder falschs Lippengeständnisse.

Ödet mich schon an, sowas zu lesen.

Gruss von Andrea
 
E

ExitUser

Gast
#4
workfare ist nicht toll, sondern ein weiter Rückschritt. Naja wenigstens bekämpfen die damit ihr ideologisches Produkt namens Faulheit. Denn die gibt es nicht! Es gibt aber sehr wohl eine Wirtschaft die es nicht schafft Arbeitsplätze zu generieren (trotz Geschenken) Das Fordern nach einer Gegenleistung (für was genau eigentlich)ist dafür ein Eingeständnis -so wie ich das sehe.

Ich finde dieses Interview widersprüchlich. Die Definition von dem was wichtig ist, ist nach seiner Meinung die Menschlichkeit? Wieso gibt es dann Knebelverträge, Freiheitseinschränkungen und einen amok laufenden Geheimdienst? Das will er beibehalten und dann eine Gegenleistung fordern. Für Krieg und das verschieben vom Rüstungs in den Sozialetat wäre eine ähnliche Konstellation. Ich kann das nicht nachvollziehen. Bin ja gerne bereit darüber nachzudenken und kann es von seinem Standpunkt irgendwie nachvollziehen aber ich werde auch das Gefühl nicht los, dass wir demnächst unter einer Welle von Propaganda zu leiden haben werden.
Edit: Es gibt wohl auch Unternehmen die in dieser Zeit Stellen schufen. Aber in großen Teilen, keine fair bezahlten
 
E

ExitUser

Gast
#5
Oh klasse *ironie*

Herr schäuble zeigt uns auf was seine regierung mit uns vorhat. Und zur "gemeinnützigen" Arbeit peitschen wollen sie uns.

Und das heisst 50 stunden woche in einer Fabrik (mal in die Zukunft gegriffen). und das für null euro. was kommt danach? arbeitslager? Ghettos? Zäune? Hatten wir das nicht schonmal?:icon_kinn:

Es geht darum das man den Menschen aus der Gesellschaft driften lässt. Aus dem Konsum, indem man ihm die Mittel dazu entzieht. Und das wird diesem Land das Rückrat brechen.

Der Sozialstaat ist inzwischen dehumanisiert und man geht unverdrossen seinen Plan weiter.
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#6
CDU SPD FDP Und Grünen alle Kriechen der Wirtschaft ins Ar... loch.
Es ist nicht nur eine Bankenkrise,sondern eine Krise
aller westlichen Demokratien.
Die Gier vieler der sogenannten Führungselite wird viele ins Verderben
stürzen.Nun wird ja in den Demokratien gewählt,man hat uns gesagt,wir wählen alle Menschen unseres Vertrauens die für die Menschen die Politik gestalten.Kurz gesagt,es ist alles LÜGE ,jeder sollte sich darüber seine Gedanken machen.

Wenn alle Volksvertreter seit Jahrzehnten so gehandelt hätten,nämlich für alle Menschen da zu sein,wäre diese katastrophale Lage nie entstanden.Die Gier hat auch dort Einzug gehalten.Wenn die Regierungen der oberste souverain des Staates sind,warum setzt man nicht Grenzen,damit solche Dinge und auch viele andere nicht passieren.
Politik und Wirtschaft sind sich eing und gehen gemeinsam gegen das Volk vor.

Ich bin gegen dieses Menschverachteten System das Hartz 4 ermöglicht hat,wir alle müssen wieder auf die Strasse gehen und rufen, WIR SIND DAS VOLK.
Lasst uns alle für die Demokratie streiten und das was heute vorhanden ist muss abgeschafft werden,zum Wohle des Volkes.Wer fängt an?
 

spin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Dez 2009
Beiträge
2.446
Gefällt mir
749
#7
Danke Atlantis, du sprichst mir aus der Seele. Ich halte es auch für eine umfassende extreme Krise der Geisteskräfte. Die regierenden Typen sind total degeneriert.

Das Gefährlich daran ist, daß sie den Rest der Menschheit auch so kaputt machen müssen wie sie selbst sind, damit sie mit ihrem Schwachsinn durchkommen.
 

Merkur

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.898
Gefällt mir
119
#8
Ich bin gegen dieses Menschverachteten System das Hartz 4 ermöglicht hat,wir alle müssen wieder auf die Strasse gehen und rufen, WIR SIND DAS VOLK.
Darauf warten die doch und können so richtig los ballern gegen die Konterrevolutionäre (wie Honi immer sagte).
In Zeichen der Globalisierung muss das auch die gesamte Menge tun!
Oder was glaubt ihr wozu man die Eingeführt hat ??
 

Fortunatus

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
331
Gefällt mir
16
#9
Allein durch die Fragestellung wird schon in die gewünschte Richtung gearbeitet. Mal wieder die Mär, dass die Leistungsträger dieser Gesellschaft angeblich durch Steuern und Abgaben erdrückt werden. Klar, die Arbeitslosen sind ja nur so träge, weil man sie mit Geld ruhig stellt. Es wird wie üblich nicht darauf eingegangen, dass nicht genügend Arbeit da ist.
Eigentlich jeder Arbeitslose würde Hartz IV sofort gegen einen menschenwürdigen Arbeitsplatz, von dem er leben kann, tauschen. Aber das entspricht ja nicht dem Weltbild solcher Journalisten, die glauben, dass nur sie arbeiten und alle anderen wollen nur nicht. Immer schön die Vorurteile zementieren. Die Menschen merken es erst, wenn es sie selbst erwischt. Neulich habe ich einen ehemaligen Kollegen getroffen, der sich vor 3 Jahren noch brüstete, dass Hartz IV ihn niemals betreffen kann, da er ja kein Schmarotzer sei. Jetzt ist er seit fast 2 Jahren arbeitslos und neulich standen ihm die Tränen in den Augen, da er keine Hoffnung mehr hat und nicht mehr weiß, wie es weitergehen soll. Er tat mir leid, da er zu denen gehörte, die zu lange nur auf die Propaganda gehört haben und erst jetzt erkennen muss, wie falsch er lag.
 
E

ExitUser

Gast
#10
CDU SPD FDP Und Grünen alle Kriechen der Wirtschaft ins Ar... loch.
Es ist nicht nur eine Bankenkrise,sondern eine Krise
aller westlichen Demokratien.
Die Gier vieler der sogenannten Führungselite wird viele ins Verderben
stürzen.Nun wird ja in den Demokratien gewählt,man hat uns gesagt,wir wählen alle Menschen unseres Vertrauens die für die Menschen die Politik gestalten.Kurz gesagt,es ist alles LÜGE ,jeder sollte sich darüber seine Gedanken machen.

Wenn alle Volksvertreter seit Jahrzehnten so gehandelt hätten,nämlich für alle Menschen da zu sein,wäre diese katastrophale Lage nie entstanden.Die Gier hat auch dort Einzug gehalten.Wenn die Regierungen der oberste souverain des Staates sind,warum setzt man nicht Grenzen,damit solche Dinge und auch viele andere nicht passieren.
Politik und Wirtschaft sind sich eing und gehen gemeinsam gegen das Volk vor.

Ich bin gegen dieses Menschverachteten System das Hartz 4 ermöglicht hat,wir alle müssen wieder auf die Strasse gehen und rufen, WIR SIND DAS VOLK.
Lasst uns alle für die Demokratie streiten und das was heute vorhanden ist muss abgeschafft werden,zum Wohle des Volkes.Wer fängt an?
:icon_klatsch:

Da fällt mir ein Zitat des Schriftstellers Ernest Hemingway wieder ein

Die Welt ist ein schöner Platz und wert, dass man um sie kämpft.
Dem zweiten Teil (fett hervorgehoben) kann ich nur zustimmen.
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
#11
Passt doch wieder mal!

Sollte das Verfassungsgericht die Regelsätze als zu niedrig ansehen, haben sie dann gleich ein Instrument!
Den gerechtfertigten Regelsatz bekommt nur derjenige, der sich als Sklave verdingt!
Somit sind dann auch die "Ein Euro Jobs" aus der Welt!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten