Sozialschmarotzer

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
P

Public Enemy

Gast
Hallo Freunde

in einer Begründung meiner Sanktionen (Widerspruch läuft) steht u.A. ...Sie sollten auch nicht außer Acht lassen, dass es sich beim ALH2 um Gelder handelt, die vom Steuerzahler aufgebracht werden müssen.
Für wie dumm haltet mich dieser Abschaum? Das bedeutet, dass ich ein Sozialschmarotzer bin, oder?
Was meine Frage ist weiss ich selber nicht. Hab am Dienstag einen Termin bei meinem "neuen" Sachbearbeiter, weil ich gegen meine letzte Beschwerde einlegte. Was passiert diesem Dreck überhaupt? Ich werd doch nur "weitervermittelt", aber die Beschwerde von mir verläuft sich doch im Sand, oder? Soll oder muss ich dann eine neue Eingliederungsvereinbarung unterschreiben?
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Eher eine Frage wie man mit dem Gesetz umgeht.......und passende Lücken findet.

Sozialschmarotzer ist ein sehr weiter Begriff.....
 
E

ExitUser

Gast
Hallo..erstmal eine EGV musst du NICHT unterschreiben:icon_evil:..sag deinem SB´chen das du die EGV zur Prüfung mitnehmen willst und stell sie anonymisiert hier rein....
 

SixpackRanger

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Dezember 2010
Beiträge
441
Bewertungen
86
Das bedeutet das, was du selbst rein interpretierst. Lies den Satz doch mal völlig neutral. Da steht doch nur was den Tatsachen entspricht und das ist nun mal, daß ALG2 aus Steuermitteln finanziert wird. Das ist kein Geheimnis.

Was jedoch nicht da steht ist, daß du ein Sozialschmarotzer bist.

Aber greifen wir diese Aussage mit den Steuermitteln ruhig mal auf und analysieren das mal ein bißchen. Was passiert, wenn du den Regelsatz ausgibst ? Wo fließt das Geld (über diverse Umwege) wieder hin ? Letztendlich zurück zum Staat. Unterm Strich betrachtet hat der Staat eigentlich keinen Verlust.
 
P

Public Enemy

Gast
Das bedeutet das, was du selbst rein interpretierst. Lies den Satz doch mal völlig neutral. Da steht doch nur was den Tatsachen entspricht und das ist nun mal, daß ALG2 aus Steuermitteln finanziert wird. Das ist kein Geheimnis.

Was jedoch nicht da steht ist, daß du ein Sozialschmarotzer bist.

Aber greifen wir diese Aussage mit den Steuermitteln ruhig mal auf und analysieren das mal ein bißchen. Was passiert, wenn du den Regelsatz ausgibst ? Wo fließt das Geld (über diverse Umwege) wieder hin ? Letztendlich zurück zum Staat. Unterm Strich betrachtet hat der Staat eigentlich keinen Verlust.
da hast du auch wieder recht, die Kohle fließt zur Quelle zurück.
Was passiert aber den Leuten vom J.C. gegen die man sich beschwerte? Das war ja nicht das erste mal. Und warum bekomme ich einen neuen Sachbearbeiter wegen meiner Beschwerde? Das bedeudet für mich, dass irgendetwas nicht ganz "koscher" ablief, oder ist das nur ne Masche um mich zu beruhigen?
 
E

ExitUser

Gast
Also..zu frage 1. deine beschwerte wird höchst wahrscheinlich geschreddert:icon_party:...zu 2. dein Sachbearbeiter möchte Spannungen vermeiden:icon_wink:..zu 3. ja natürlich masche,oder "System"..:icon_pause:
 
E

ExitUser

Gast
Was passiert aber den Leuten vom J.C. gegen die man sich beschwerte?

Nix. Die leben lustig und fidel vor sich hin, sind sogut wie unbelangbar, selbst wenn es öfters mal direkt ins Kriminelle reingeht.

Vom Steuerzahler finanziert, versteht sich.

"Sie sollten auch nicht außer Acht lassen, dass es sich beim ALH2 um Gelder handelt, die vom Steuerzahler aufgebracht werden müssen."

Sofern du tatsächlich im Recht bist was deinen Widerspruch anbelangt (das ist oft ja schon im Vorfeld ersichtlich), wäre ich so frei und würde, freundlich, darauf hinweisen, dass sie vor lauter Sanktionswut verschwenderischerweise die ganzen bürokratischen Kosten dem Steuerzahler aufdrücken, in der Hoffnung, dass der Geschasste sich nicht wehrt.

Wie sagte mal ein mir bekannter Anwalt zu einem Richter bei einer pillepalle Nachbarschaftsklage, nachdem dieser mit Daumen/Zeigefinger rieb und meinte "Die Herren Anwälte freuen sich": "Naja so ganz für lau sitzen sie ja auch nicht hier, Herr Richter".

Will sagen: Gleiches mit Gleichem, aber immer schön die Contenance wahren. ;)
 

SysW0rm

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Juni 2012
Beiträge
178
Bewertungen
103
Ich würde "dumm/frech" antworten! Die Mitarbeiterin vom Jobcenter wird doch auch von Steuergeldern finanziert/bezahlt. :icon_neutral:

Würde ich im Antwortschreiben, in einem Nebensatz, erwähnen (aber auf einem lustigen Niveau) :icon_klatsch:
 

SixpackRanger

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Dezember 2010
Beiträge
441
Bewertungen
86
Ich würde "dumm/frech" antworten! Die Mitarbeiterin vom Jobcenter wird doch auch von Steuergeldern finanziert/bezahlt. :icon_neutral:

Würde ich im Antwortschreiben, in einem Nebensatz, erwähnen (aber auf einem lustigen Niveau) :icon_klatsch:

Das mag zwar naheliegend, aber sicher nicht ziel führend sein. Der Richter, sofern dann eine Klage anhängig sein wird, wird nämlich auch aus Steuermitteln finanziert. Wobei wir uns aber einig sind, daß das ganze Geld ohnehin wieder zum Staat zurück fließt.

da hast du auch wieder recht, die Kohle fließt zur Quelle zurück.
Was passiert aber den Leuten vom J.C. gegen die man sich beschwerte? Das war ja nicht das erste mal. Und warum bekomme ich einen neuen Sachbearbeiter wegen meiner Beschwerde? Das bedeudet für mich, dass irgendetwas nicht ganz "koscher" ablief, oder ist das nur ne Masche um mich zu beruhigen?

Nichts wird passieren. Du mußt dir das so vorstellen, daß da auch nur irgendwelche Leute sitzen, die irgendwelche Textbausteine klicken und Briefe drucken. Bei einem Maler hat eine Beschwerde auch keinen Erfolg, wenn er das Haus auftragsgemäß bearbeitet hat.

Vielleicht bist du Denen einfach zu resistent und damit einfach nur einen Level aufgestiegen, bei dem du ab nun intensiver bearbeitet wirst. Ein ganz normaler Vorgang. Das hat nichts mit "koscher" oder irgendeiner "Masche" zu tun.

Das Problem ist, daß du aus einer Sachbearbeitung etwas viel zu Persönliches und Emotionales machst. Du solltest nach den ganzen Gefühlswallungen versuchen etwas objektiver an die Sache ran zu gehen und dann mit Argumenten und Nachweisen erfolgreich widersprechen oder notfalls klagen. Aber bitte nur gegen die Sache, nicht gegen irgendwelche Sachbearbeiter. Der Sachbearbeiter ist nicht dein Feind ... aber auch nicht dein Freund. :icon_evil:
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.349
Bewertungen
3.468
Der Sachbearbeiter ist nicht dein Feind ... aber auch nicht dein Freund. :icon_evil:

Zumindestens lohnt es sich aber des öfteren heraus zufinden welche Position ein SB hat. Wenn man da an Fälle denkt wo AS ins Bodenlose sanktioniert werden (ist mir früher auch nach der Lehre mal passiert) und man nicht gleich auf den Gedanken kommt das "Schwein" ist doch befangen ...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten