• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Sozialmissbrauch nicht bei Arbeitsmigranten, sondern bei deutschen Unternehmen

Kaleika

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Bewertungen
366
Sozialmissbrauch findet nicht bei den Arbeitsmigranten statt, sondern bei deutschen Unternehmen


Schmarotzen auf Deutsch

VON DOMINIQUE JOHN
Die Europawahl hat es gezeigt: Politiker in Deutschland versuchen mit Stichworten wie "Armutsmigration" oder "Sozialmissbrauch" zu punkten. "Wer betrügt, der fliegt", hatte die CSU griffig formuliert. Gemeint waren vor allem Arbeitsmigranten aus osteuropäischen Staaten.
Kurz vor der Europawahl entschied Angela Merkel, ebenfalls diese Karte zu ziehen. Europa, so die Kanzlerin in einem Zeitungsinterview, sei keine Sozialunion und man wolle kein Hartz IV für EU-Bürger zahlen, die sich allein zum Zwecke der Arbeitssuche in Deutschland aufhalten.
(...)
- taz.de
 

Alter Sack

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2010
Beiträge
1.130
Bewertungen
91
Und desto größer das Unternehmen, desto mehr wird abgezockt!
Ist doch so, oder nicht...:icon_pause:
 
E

ExitUser

Gast
Falsche Sicht auf die Dinge:

HartzIV ist nicht darauf angelegt, das Existenzminimum von Bedürftigen zu sichern oder sie gar in Arbeit zu bringen - das ist nur einem durch die Politiker und ihrer Auftraggeber mehr oder weniger unwillig geduldeten Grundgesetz geschuldet, in dem sich (noch) diese Vorgabe findet. HartzIV ist das gigantischste Programm zur Privatisierung von Steuergeldern in der Geschichte der Bundesrepublik, bei zielgerichteter Umgehung der Subventionsrichtlinien der EU.

HartzIV lenkt Steuergelder in die Privatwirtschaft um, in dem sie diese in Einzelfällen völlig, in der Masse zu großen Teilen von Personalkosten freistellt. Dies geschieht entweder direkt, indem die Angestellten von vornherein unter dem Existenzminimum beschäftigt werden - das betrifft ca. 1,5 Mio Arbeitnehmer - oder indirekt, indem man mit konzertiertem gesellschaftlichen Druck (u. a. mit Hilfe der systemtreuen Medien) dafür sorgt, daß die Stammbelegschaft auf ihre Rechte verzichtet. In Folge von HartzIV ist zudem eine Erwerbslosenindustrie enstanden, deren Umsätze in der Größenordnung der deutschen Pharmaindustrie liegen und die ausschließlich dazu dient, Versicherten- und Steuergelder zweckzuentfremden.

http://www.youtube.com/watch?v=EaKAtZQQ42k

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/jeder-dritte-hartz-iv-bezieher-ein-aufstocker-900990.php

"Sozialmißbrauch" findet mithin nur dort statt, wo man diese Kreise stört. HartzIV an Bedürftige Osteuropäer zu zahlen heißt nichts anderes, als Gelder in deren Heimatländer abfließen zu lassen, die ursprünglich als Profit deutscher Unternehmen vorgesehen waren.
 
Oben Unten