Sozialhilfeantrag

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

mathias74

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
1.913
Bewertungen
392
Hallo,

heute bekam ich vom Bezirk Mittelfranken Post und darin steht:

Sozialhilfeantrag :confused:

zur weiteren Bearbeitung des Sozialhilfeantrages bitten wir die Fragen zu beantworten bzw. die angeführten Unterlagen vorzulegen:
Ärztlicher Bericht
Konto Auszüge der letzen 9 Monate
Bankauskunft

Im Anschluss an die Leistungen des Jobcenter ist die notwendige Hilfe zum Lebensunterhalt bei der Sozialhilfeverwaltung am Landratsamt xxxxx zu beantragen.

Bezüglich der beantragten Fahrtkosten zur Tagesstätte geben wir folgende Hinweise:
Eine vollständige Übernahme ist nicht möglich. Vom Bezirk kann daher nur ein Zuschuss in Höhe des Unterschiedsbetrag zum Fahrpreis der Monatskarte gewährt werden.

Sie erwerben eine 31 Tages Mobicard von 138,60, der Bezirk bezuschusst diese Karte mit 119,77. Der Zuschuss kann jeweils nach Vorlage der benutzten Karte auf ihr Konto überwiesen werden.
Ein Vorschuss für die erste Zahlung ist ausnahmsweise im Wege einer darlehensweisen Gewährung möglich.


Was ich nicht verstehe was dieser Brief soll, ich habe keinen Sozialhilfeantrag gestellt :icon_eek: ich hab lediglich die Beantragung der Übernahme der Fahrtkosten gestellt.
Und für die Tagesstätte brauch ich die Kostenübernahme, der Bezirk kommt für die Kosten diese Tagesstätte auf.
Vom Bezirk wurde noch nichts genehmig ob die Zahlen oder nicht, der Vorschlag kam vom Jobcenter dort hin zu gehen um wieder einen geregelten Arbeitsablauf zu bekommen, dagegen hab ich ja nichts aber jetzt mit Sozialhilfe ?????

Wieso übernimmt der Bezirk nur Bahnkosten und keine Kosten fürs Auto da soll man jetzt Stundenlang auf Bahnsteigen verbingen

Diese Tagesstätte ist freiwillig also besteht kein Zwang dort hin zu gehen, ich dachte halt vielleicht bringt mir das was, aber jetzt ....:icon_dampf:

Wieso soll ich vom Hartz4 raus und zur Sozialhilfe abgeschoben werden ich hab doch erst auf anraten des Jobcenters einen EM Rentenantrag gestellt

Was soll jetzt das ganze ich bin Ratlos :confused:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Wo hast Du denn die Kostenübernahme beantragt, beim Jobcenter?
Solange die Rentenversicherung nicht entschieden hat, muss das Jobcenter weiter für Dich zahlen. Ich bin nicht ganz im Thema, hatte der Amtsarzt eine volle EM festgestellt?
 

mathias74

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
1.913
Bewertungen
392
Wo hast Du denn die Kostenübernahme beantragt, beim Jobcenter?
Solange die Rentenversicherung nicht entschieden hat, muss das Jobcenter weiter für Dich zahlen. Ich bin nicht ganz im Thema, hatte der Amtsarzt eine volle EM festgestellt?

Die Kostenübernahme habe ich zusammen mit dem Leiter der Tagesstätte in dessen Büro beantrag.

nur für 6 Monate und nicht auf Dauer
siehe hier https://www.elo-forum.org/schwerbeh...02947-beantragung-vorrangiger-leistungen.html
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten