Soziales Dumping,Kirche mit dabei

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

wolliohne

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.328
Bewertungen
840

Von Richard Färber

In die seit Tagen neu aufgeflammte öffentlichen Debatte haben sich auch die Wiesbadener Kirchen eingeschaltet. So ergriffen der evangelische Dekan Gerhard Müller und der katholische Stadtdekan Johannes zu Eltz demonstrativ für die Bauhaus GmbH Partei und warfen den Kritikern vor, es gehe ihnen »gar nicht um die Beschäftigten«. Kirchliche Einrichtungen in der Landeshauptstadt sind sowohl an der Bauhaus GmbH beteiligt als auch Bauhaus-Kunden. So wurde zuletzt nach Angaben der örtlichen »Initiative für soziale Gerechtigkeit« in einem Haus der örtlichen Telefonseelsorge, an der beide Kirchen beteiligt sind, eine Fünf-Zimmer-Wohnung von Ein-Euro-Jobbern des Bauhauses renoviert.
Quelle: jungeWelt
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Oh wie armselig. Immer, wenn die Kirche keine Argumente mehr findet, meint sie, herausposaunen zu müssen, dass es "den Anderen" ja ger nicht "um die Menschen" ginge. Was damit impliziert werden soll, dürfte klar sein.

Mario Nette
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten