Sorgen um die zukunft

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Avarice1987

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
196
Bewertungen
5
Hallo zusammen bin neu hier. Erstmal zu mir mrin name ist markus, 25 jahre alt und stehe seit 2007 unter betreuung. Aber erstmal zu meinem werdegang. Ich habe mit 17 die Hauptschule gemacht, danach eine lehre zum bäcker angefangen, welche ich aber nach 8 monaten wegen einer mehlallergie abbrechen musste. Danach freiwillig bei der Bundeswehr gewesen, zurückgestellt wegen sensibilität. Ich habe dann als zeitungsausträger gejobbt. Im sommer musste ich dann eine 6 wöchige Therapie machen ( weil ich zurück zum BW wollte und man mir dass als störung andichten wollte). Im oktober 2007 bekam ich dann eiben gesetz betreuer ( davor war es meine mutter). Erster schritt war eine eigene wohnung. Der zweite schritt war dann anstrebung einer ausserbetrieblichen ausbildung im bbw ravensburg ( restaurantfach ). Das ging ca 4 wochen gut. Im internat war kein platz und ich bin dann umgekippt, weil ich im schnitt nur noch 3 stunden schlaf/ tag hatte (anfahrt mit dem zug morgens um 4 abends um 10 zuhause gewesen. Umzug von stockach navh ravensburg laut jobcenter nicht möglich. Okay nachdem dass nun beendet war hatte ich erstmal gerichtlichen ärger. Hatte stress mit einer freundin ( gegenseitiges beleidigen per mail daß aus einem harmlosen streit heraus entstand. Mir hat man dass dann als stalking aufgetragen, da ich ihre mails immer löschte hatte ich keine beweismittel . Also 1/2 jahr jugendhaft bekommen ausgelegt zu 3 jahre bewährung ( die ist mittlerweile vorbei ich habe auch keine eintragungen) . So, zudem sollte ich noch 120 sozi stunden machen und ne therapie. So due therapie hatte ich im sommer dieses jahres hinter mir. Eegebniss: ich habe keine störung und nebenbei nen ordentlich hohen IQ. das JC und AA haben nun die weiterförderung nicht weiter verfolgt und auf den sozi stunden rumgeritten ( meine B helferin hatte mich so lang wegen einer schwrigepflichtsentbindung zum JC gelöchert bis ich nach gegeben hatte). Ich bereue dad bis heute. Kaum hatte meine FM den bewährungsplan in h
 

Avarice1987

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
196
Bewertungen
5
Kaum hielt die fm den bewährungsplan in den händen War von förderung im laufenden jahr ( 2009) keine rede mehr. Auch das mit der therapie reichte dennen nicht ich solle nochmal eine machen. So die ganze sache hat sich bis zum sommer mit diesem Spiel hingezogen. Jobvermittlungsvorschläge kamen fast nie. Ich habe dann von sept 2011 bis juni 2012 an der abendschule die englischprüfung der Hsuptschule abgelegt und bin seit sep 2012 an einer werkrealschule um noch die mittlere reife zu bekommen.

Meine fallmanaferin ist seit einem jahr krank. Mein Betreuer will erst die prüfungen abwarten und dann schauen wie es weiter geht. Mein vater sieht dem ganzen mit sorgen entgegen, weil seit 6 jahren heisst es im herbst bla bla geförderte ausbildung ect. Mein Betreuer meinte, dass ich mich wieder beim bund melden soll. Den besten schock bekam ich neulich als mein Betreuer sagte, dass ich kein geld auf dem sparbuch habe. Meine familie dachte immer der legt ca 50 auf die seite. Ich wollte immer mal was anständiges werden aber ich habe angst dass hart 4 mich umbringt. Freunde hab ich nur noch ca 4 der Rest ist weg. Ich hoffe, dass ich endlich weiterkomme denn so hatte ich mir mein leben nicht vorgestellt. Ich habe keine Ahnung wie es weitergeht, bin froh wenn die 1 jährige mit ach und krach etz die prüfung schaffe. Der Betreuer sagt nur ja da muss man dann mit dem jobcenter. Was meint ihr zu der ganzen sache? Grus markus p.s. bin mit dem handy on, bitte schreibfehler ignorieren.
 

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
1.219
Bewertungen
2.315
Hallo Markus :icon_smile:

dein Leben ist bisher wirklich blöd gelaufen, ja.
Viele Abbrüche usw.. Und offenbar erneut ein Fall, wo betreuung mehr schadet als hilft. Ist das mit der Betreuung für dich ein muss? Kannst du dein Leben nicht selber in die Hand nehmen?
Es macht nicht nur nach außen einen souveräneren Eindruck, nein so passiert es auch nicht, das dir was gegen deiner eigenen Überzeugung aufgezwungen wird und du zu jeder deiner Entscheidungen zu stehen hast und die Verantwortung selbst übernimmst.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.301
Bewertungen
26.823
Entschuldige, aber mich interessiert, welche Position du bei der Bundeswehr ausüben willst obwohl du einen gestzl. Betreuer hast?:icon_pause:
 

Avarice1987

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
196
Bewertungen
5
Mannschafts oder Unteroffizierslaufbahn. Da ich an keinerlei psychischer erkrankung leide ist das egal mit dem betreuer. So wurde es mir zumindest gesagt!
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
441
Nunja zurückgestellt wegen Sensibilität------ meinst du wirklich dass BW was für dich ist?
Heutzutage sind sie ja wählerischer und muss mehr geleistet werden da ja die gezwungenen damals weg sind die eh nix machen wollten.

AlsoUnteroffizierslaufbahn wirste mit der Vergangenheit knikken können.Aber versuchen kannst es ja.....
 
E

ExitUser

Gast
hallo Avarice1987,

das mit der Betreuung ist so nicht ganz richtig. Das hat schon einen gewissen einfluss. Genauso wie die tatsache das du eine Haftstrafe incl. Bewährung hattest.

Das sind in der regel schon ausschlussgründe für den freiwilligen dienst bei der BW.

ich bin im moment da nicht ganz auf dem laufenden, wie das nun mit dem aussetzen der wehrpflicht aussieht ob sich an den einstellungskriterien was geändert wurde...kläre das lieber mit der standortverwaltung ab, ehe du vom amt mit falsch infos versorgt wirst.

LG von barbara
 

Avarice1987

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
196
Bewertungen
5
Also, was die sache mit dem urteil betrifft. Das war ne jugendstrafe, wo man extra wegen der bw keine eintragungen gemacht hat. Ich werd also nicht so bescheuert sein und dass dann noch erwähnen. Was die sensibilität betrifft. Die ist auch nicht mehr da ganz im gegenteil da gibts garkeine bedenken von dem her.
Und die sache mit der BW fördert mein betreuer ja.
 
E

ExitUser

Gast
hallo averice1987,

na denn drück ich dir mal die daumen, das es im zweiten anlauf klappt mit der BW :icon_smile: verlasse dich aber bitte nicht zuviel auf den betreuer, werde da selbst initiativ.

LG von barbara
 

Hajoap

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Oktober 2012
Beiträge
80
Bewertungen
9
Zurückgestellt wegen Sensibilität ist gleichzusetzen mit Untauglichkeit ... hinzu kommen Strafen, die bei Uffz Laufbauhn mehr als Hinderlich sind ...

Polizeiliches Führungszeugnis und 0 Punkte in Flensburg sind auch bei BW zumeist gefordert, Ausnahmen; Sanitätsdienst unter bestimmten Voraussetzungen ... ggf. zuspruch vom Vorgesetzten ...
 

Thillie82

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2010
Beiträge
63
Bewertungen
18
Was nützt ein "reines" polizeiliches Führungszeugnis, wenn bei Einstellung das Bundeszentralregister überprüft wird? Spätestens dann fällt deine Strafe so oder so auf. Also ist lügen bzw. verheimlichen die schlechteste Wahl. Spiel direkt mit offenen Karten, dann kannst du vielleicht noch was retten.
 

Oderso

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
7
Bewertungen
2
Hallo, ich würde als erstes mit Deinem Betreuer sprechen, worin er den Grund für eine Betreuung noch sieht.
Du wirkst recht fit und fähig, Dein Leben selbst in die Hand zu nehmen.
Vllt. auch mal ein Gespräch mit dem zuständigen Vormundschaftsgericht.
Nicht vergessen: Berufsbetreuer leben davon, soviel Klientel wie möglich zu haben.
Und manchmal entfällt der Grund für eine Betreuung ohne das der Betreuer tätig wird.
Viel Erfolg :)
Achso: Lügen oder vertuschen bei einer Bewerbung kommt nicht gut, da gebe ich meinem Vorredner recht.
 

Hajoap

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Oktober 2012
Beiträge
80
Bewertungen
9
Was nützt ein "reines" polizeiliches Führungszeugnis, wenn bei Einstellung das Bundeszentralregister überprüft wird? Spätestens dann fällt deine Strafe so oder so auf. Also ist lügen bzw. verheimlichen die schlechteste Wahl. Spiel direkt mit offenen Karten, dann kannst du vielleicht noch was retten.

Bundeszentralregister, das meinte ich, kam nicht auf das Wort, sorry ^^
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.301
Bewertungen
26.823
Ich bin völlig verzweifelt. Der TE will doch mit einer Waffe in der Hand auf andere Menschen schiessen. Braucht er da den Betreuer um den Mord evtl. auf den abzuwälzen?
 

Avarice1987

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
196
Bewertungen
5
An alle due mir mit dem Bundeszentrwlregister kommen. Verurteilung wsr im Januar 2009. Maximale liegezeit dort drinn sind 5 jahre. Also kann sich ja jeder denken, dass ich da garnivht lügen brauche, da ich sowiedo vorhabe mich erst nächsten februar zu bewerben ( allein wegen dem sportttest, da brauche ich schon ca 6 mpnate fitnesscenter um mich fit zu machen ). Es hat also alles seine richtigkeit. Meine bewährungshelferin hatte zwar immer wieder gesagt, dass im bundeszentralregister nichts steht, aber da kann ich ja einsicht beantragen. Die behauptung ich würde da nur hin wollen um auf menschen zu schiessen ist total fehl am platz. Es ist ein guter beruf, der trotz allem ebenfalls gemacht werden muss.
 

Avarice1987

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
196
Bewertungen
5
Zurückgestellt wegen Sensibilität ist gleichzusetzen mit Untauglichkeit ... hinzu kommen Strafen, die bei Uffz Laufbauhn mehr als Hinderlich sind ...

Polizeiliches Führungszeugnis und 0 Punkte in Flensburg sind auch bei BW zumeist gefordert, Ausnahmen; Sanitätsdienst unter bestimmten Voraussetzungen ... ggf. zuspruch vom Vorgesetzten ...

Punkte in flensburg habe ich keine. ( wie auch, ohne führerschein ). Ich war damals einfach bossel zu sensibel und hatte auch noch nocht ein so grosses selbstvertrauen. Dazu muss ich sagen, dass ich 5 monate zu früh auf die welt gekommen bon und einfach mit manchen sachen hinterhergehinkt bin. Sensibilität kann man nicht sagen. Unfeif traf es damals schon eher.
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.160
Bewertungen
626
Nunja zurückgestellt wegen Sensibilität------ meinst du wirklich dass BW was für dich ist?
Heutzutage sind sie ja wählerischer und muss mehr geleistet werden da ja die gezwungenen damals weg sind die eh nix machen wollten.

AlsoUnteroffizierslaufbahn wirste mit der Vergangenheit knikken können.Aber versuchen kannst es ja.....
Unsinn! Seit dem die Wehrpflicht abgeschafft wurde, kann sich die BW das damalige Selektionsmuster nicht mehr erlauben. Auffallend ist, dass die heutigen Rekruten viel seltener Krank sind, als zu Wehrpflichtzeiten.
 

Avarice1987

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
196
Bewertungen
5
Was ja am schlimmsten ist, hatte gestern mit dem Vater vom Kolleg ne Disskusion. Der fing halt mit dem Thema Rente an, hat so dahergeredet als würde man ewig und drei tage ohne was aus sich zu machen dasitzen würde. Ich durft mir sprüche mit man würde in 40 jahren mal nur 200 € bekommen und im alter krepieren. War natürlich dann psychisch bissel am NoNo. Was ich dazu sagen muss ist, das ich ca wenn man alles zusammen zählt in den letzten 6-7 jahren auf 6-9 Monate arbeit komme . Einfach nichts gefunden bzw es wurde mir ja seitens AA eingetrichtert, dass ich dann und dann das recht auf eine geförderte ausbildung hätte. Ich bekomme da schon ein wenig angst. Betreuer sagt immer, dass es für mich da eine art schutz gibt eben weil ich da psychische probleme+ eben betreuung hätte. Redet mein betreuer nur mist daher oder hat er recht? Mein hauptproblem ist ja, dass nie auch nur im ansatz geschaut wurde wo die fähigkeiten liegen (ich hätte als jugendlicher in der nàhe ulms mal so eine internatssache machen sollen wo man verschiedene berifsfelder dirchläuft). Ja ich war damals jung und dumm genug dass nicht wahrzunehmen. Mein vater meint ja, dass was mit 17 möglich ist auch mit 26 möglich sein muss und das AA eben statt dem üblichen bla bla mit man könnte hier und da wirklich mal nach einer einrichting suchen sollte wo zum beispiel so etwas möglich wäre. Gäbe es da noch was für mich oder bestände da die Gefahr, dass ich sowas nicht bekommen würde?
 

Ollunddoll

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2012
Beiträge
399
Bewertungen
335
Bei allem Respekt für den Mist, den Du bisher durchgestanden hast, aber mit "hätte", "wenn" und "würde" kommst Du nicht weiter.

Schau doch mal im nächsten Kreiswehrersatzamt vorbei und lass Dich dort beraten, oder guck auf die HomePage der Bundeswehr

bundeswehr.de: Startseite Bundeswehr

Ich denk mal, dort bekommst Du eher Auskunft, über die Möglichkeiten, die sich bei der Truppe ergeben, als hier.
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
Eine Schweigepflichtsentbindung läßt sich jederzeit ohne Begründung widerrufen.

Du solltest von der Aufhebung sowohl den Betreuer als auch das JC nachweislich, schriftlich verständigen.
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.372
Bewertungen
4.429
Dazu muss ich sagen, dass ich 5 monate zu früh auf die welt gekommen bon

Als solche medizinische Sensation stünden dir ganz andere Wege des großen Einkommens offen, Talkshows usw. weltweit würden sich um dich reißen!

Meine rein persönliche Meinung, offen geäußert:
Ich hoffe für dich und die Welt, dass du nicht zur BW kommst!
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.160
Bewertungen
626
Ich bekomme da schon ein wenig angst. Betreuer sagt immer, dass es für mich da eine art schutz gibt eben weil ich da psychische probleme+ eben betreuung hätte. Redet mein betreuer nur mist daher oder hat er recht?
Nein. Dein Betreuer hat nicht Recht. Auch psychisch Kranke werden immer mal wieder von den Jobcentern gegängelt. Vor allem dann, wenn die Sachbearbeiter keine Ahnung haben. 100% Sicherheit gibt es keine! Solltest du aber während du z.b. Krankgeschrieben bist mit EGV gegeängelt werden, dann hast du (mit Hilfe von unabhängigen Stellen/ Einrichtungen) durchaus die Chance, sowas zu kippen.

Mein hauptproblem ist ja, dass nie auch nur im ansatz geschaut wurde wo die fähigkeiten liegen (ich hätte als jugendlicher in der nàhe ulms mal so eine internatssache machen sollen wo man verschiedene berifsfelder dirchläuft).
Ohne Eigeninitiative geht es nicht.


Ja ich war damals jung und dumm genug dass nicht wahrzunehmen. Mein vater meint ja, dass was mit 17 möglich ist auch mit 26 möglich sein muss und das AA eben statt dem üblichen bla bla mit man könnte hier und da wirklich mal nach einer einrichting suchen sollte wo zum beispiel so etwas möglich wäre. Gäbe es da noch was für mich oder bestände da die Gefahr, dass ich sowas nicht bekommen würde?

Das ist leider nicht richtig. In dem Alter sind viele mit dem Studium oder Ausbildung fertig und im günstigsten Fall in einem Arbeitsverhältnis. Erfüllen also das, was die Gesellschaft in den Massenmedien in Ihre Hirne GERAMMT bekommen haben.
In dem Alter verlangt man von dir das, was andere im gleichen Alter leisten, ohne aber dich dafür entlohnen zu wollen.
Das Beste wäre, wenn das BGE mit Mind. 1000€/ Monat kommen würde. Dann haben alle Menschen mit Schwierigkeiten endlich die Chance sich Sanktionsfrei auszuprobieren und zu sehen, was Sie leisten können.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten