Sollte die BA abgeschafft werden

Claus.

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 November 2010
Beiträge
2.183
Bewertungen
1.111
Wenn ich mich richtig erinnere, dann beschäftigt die BA etwas mehr als 180.000 Mitarbeiter. Davon sind grad mal 1/3 in der Arbeitsvermittlung. Der Rest beschäftigt sich heute schon hauptsächlich mit sich selbst ...

Irgendwer muß ja "passende" Statistiken produzieren.
 

snafu

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Februar 2010
Beiträge
376
Bewertungen
132
Ja, lieber heute als morgen.

Hatten wir nicht diese Diskussion 1974-1975 damals wurde das Kindergeld von den Gemeindeverwaltungen zur BA verlagert. Mit allen gesetzlichen Aenderungen [keine Mischverwaltung] wurden Mitarbeiter der Gemeindeverwaltungen zu Mitarbeitern der BA.

Nur dieses Mal werden die MA der BA direkt in die Arbeitslosigkeit geschickt, und dann unterhalten wir uns darueber ob die Zahl der Mitarbeiter im Bundesministerium fuer Arbeit und Soziales nicht reduziert werden muss. Unter dem Gesichtspunkt das es keine Arbeit gibt, das Soziale abgeschafft wurde brauchen wir eigentlich auch kein Ministerium, nicht wahr Minister van der Luege?
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.433
Hallo Leute,

heute habe ich in einem Blog einen Beitrag gelesen, in dem behauptet wird, dass die BA abgeschafft werden sollte:

Schafft die BA ab

Wie seht Ihr das?

:icon_twisted:
Das ist nicht neu, FDP hat schon vor Jahren darüber diskutiert.

08.05.05 FDP-Generalsekretär fordert Abschaffung der Arbeitsagentur

Köln - Der neue FDP-Generalsekretär Dirk Niebel hat die Bekämpfung der Massenarbeitslosigkeit als wichtigstes innenpolitisches Ziel seiner Partei bezeichnet und erneut die Auflösung der Bundesagentur für Arbeit (BA) gefordert. In ihrer jetzigen Form sei die BA nicht reformierbar, sagte der Arbeitsmarktexperte am Sonnabend in seiner mehrfach von Beifall unterbrochenen Antrittsrede beim FDP-Bundesparteitag in Köln. Die Behörde sei zu sehr in ihren Strukturen verkrustet und mit der deutschen Arbeitslosenindustrie verwoben. Die FDP schlage daher ein Drei-Säulen-Modell vor, um die Bundesagentur zu ersetzen. Sein Ziel sei es, die FDP als treibende Kraft in der deutschen Politik zukünftig wieder sichtbar zu machen, sagte Niebel weiter.
FDP-Generalsekretär fordert Abschaffung der Arbeitsagentur - Printarchiv - Titelseite - Berliner Morgenpost
 

götzb

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 April 2008
Beiträge
1.627
Bewertungen
942
Die BA und die JC abschaffen, und Umwandlung in einen reinen Vermittlungsservice; daneben Einführung eines Grundeinkommens in Höhe der heutigen Regelsätze ALG2+Miete, ausgezahlt durch das Finanzamt.

Würde vieles besser machen, nicht nur für Arbeitslose, auch für den Steuerzahler, und für alle seriösen Arbeitgeber.
 

Cha

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 Juni 2006
Beiträge
843
Bewertungen
475
Die radikale Reform seines ehemaligen Arbeitgebers ist das Lebensziel des Bundesministers Niebel.

Er will die BA in eine Leistungsauszahlungsbehörde umwandeln.
Alles, was mit Beratung und Vermittlung zu tun hat, soll verschwinden.

Er war selbst Arbeitsvermittler, bevor er in der Politik gelandet ist.
Die Berufsjahre bei der BA müssen traumatisierend gewesen sein, wenn er gerade den Teil, bei dem er selbst beschäftigt war, abschaffen will.

Der Arme !

Cha
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.398
Bewertungen
7.570
Hallo,
dann kann er ja jetzt wieder vermitteln! Zeit genug hat er doch, nachdem er sich zusammen mit seinen Parteifreunden abgeschafft hat!
Dem möchte ich jetzt nicht in der Agentur begegnen! :icon_lol:

Aber im Ernst: als reine Versicherung fände ich das auch sinnvoller!
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.304
Meine Antwort: Ja!

Der unglaubliche ineffiziente Verwaltung- und Schikanierwasserkopf, der Niemanden in Arbeit bringt muss weg. Arbeitslosengeld auszahlen und fertig.

Roter Bock
 
Oben Unten