soll neue Ausbildung machen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Hartznase

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
276
Bewertungen
65
Hallo zusammen, meine kurze Geschichte:

Habe 2006 meinen Handwerksberuf abgeschlossen mit dem Gesellenbrief.

War dann noch kurz bei Zeitarbeiten (jeweils 1 - 2 Tage) und habe 2 Jahre einen 400 € Job gemacht, danach kam der Zivildienst.

Dann nochmals Zeitarbeit für 3 Wochen und seit fast einem Jahr wieder Arbeitssuchend.

Bin gerade in einer Maßnahme wo man "Bewerbungen" lernt ist schon die 3.

Nun will mein Betreuer dass ich nochmals eine Ausbildung mache, also die gleiche die ich schon gemacht habe mit erfolgreichem Abschluss.

Weils bei Probearbeiten nicht geklappt hat und ich fast keine Erfahrung in meinem Beruf habe.

Muss ich nochmals die gleiche Ausbildung machen die ich schon habe? Wenn nicht kann er mir eine andere aufzwingen?

Oder ist er in der Pflicht mich in diesen Job zu vermitteln?

Wenn es so einfach wäre jeden zu einer Ausbildung zu zwingen dann würde ja was falsch laufen...

Danke euch für jegliche Hilfe...
img.imageResizerActiveClass{cursor:nw-resize !important;outline:1px dashed black !important;} img.imageResizerChangedClass{z-index:300 !important;max-width:none !important;max-height:none !important;} img.imageResizerBoxClass{margin:auto; z-index:99999 !important; position:fixed; top:0; left:0; right:0; bottom:0; border:1px solid white; outline:1px solid black;}
 
E

ExitUser

Gast
Was willst du denn machen?

Wäre nicht schlecht, wenn du selbst eine Alternative vorschlagen würdest. Du kannst dich ja auch für einen anderen Ausbildungsberuf bewerben.

Wenn von dir nichts kommt, werden sie beim Amt natürlich versuchen, das entsprechend zu lenken.
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.562
Bewertungen
1.549
Grundsätzlich musst Du jede angemessene Arbeit annehmen. Eine Vermittlung in den erlernten Beruf kannst Du nicht fordern.
Allerdings halte ich eine neue Lehre auch nicht für zielführend, da wäre ein "Eingliederungspraktikum" wahrscheinlich in Deinem Fall sinnvoller.
 

Hartznase

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
276
Bewertungen
65
Was willst du denn machen?

Wäre nicht schlecht, wenn du selbst eine Alternative vorschlagen würdest. Du kannst dich ja auch für einen anderen Ausbildungsberuf bewerben.

Wenn von dir nichts kommt, werden sie beim Amt natürlich versuchen, das entsprechend zu lenken.

Da hast du recht.

Nur nochmals den gleichen Beruf zu lernen den ich schon gelernt habe ist auch nicht das Ziel denke ich.

Werde dann wie von meinem SB gewünscht nach Ausbildungsstellen suchen und nebenher weiter normal bewerben.

img.imageResizerActiveClass{cursor:nw-resize !important;outline:1px dashed black !important;} img.imageResizerChangedClass{z-index:300 !important;max-width:none !important;max-height:none !important;} img.imageResizerBoxClass{margin:auto; z-index:99999 !important; position:fixed; top:0; left:0; right:0; bottom:0; border:1px solid white; outline:1px solid black;}
 

Hartznase

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
276
Bewertungen
65
Grundsätzlich musst Du jede angemessene Arbeit annehmen. Eine Vermittlung in den erlernten Beruf kannst Du nicht fordern.
Allerdings halte ich eine neue Lehre auch nicht für zielführend, da wäre ein "Eingliederungspraktikum" wahrscheinlich in Deinem Fall sinnvoller.


Ja, vor allem im selben Beruf...

Warum kann man langzeitarbeitslose eigentlich nicht "Zwingen" eine Ausbildung zu machen? Und sollten sie dies nicht tun einfach die Leistungen kürzen...

Das würde ich mir für diese Menschen zwar nie wünschen, warum tun hinterhältige SB das aber nicht? img.imageResizerActiveClass{cursor:nw-resize !important;outline:1px dashed black !important;} img.imageResizerChangedClass{z-index:300 !important;max-width:none !important;max-height:none !important;} img.imageResizerBoxClass{margin:auto; z-index:99999 !important; position:fixed; top:0; left:0; right:0; bottom:0; border:1px solid white; outline:1px solid black;}
 
E

ExitUser

Gast
Muss ich nochmals die gleiche Ausbildung machen die ich schon habe? Wenn nicht kann er mir eine andere aufzwingen?
Zumutbarkeit in jede auch noch so prekäre Beschäftigung ist zulässig.

Allerdings ist der Zwang zu einer Ausbildung die gänzlich konträr mit deinen Fähigkeiten, Neigungen und Wünschen geht, höchst unwahrscheinlich.

Wie weiter oben schon erwähnt wurde: Schlag du was vor, was dir liegen würde, und je nach Grundvoraussetzung und Marktlage sollte da schon was zu machen sein.

Warum kann man langzeitarbeitslose eigentlich nicht "Zwingen" eine Ausbildung zu machen? Und sollten sie dies nicht tun einfach die Leistungen kürzen...
Könnte man schon, aber um mal ein Extrembeispiel zu bringen: Warum sollte man einen arbeitslosen Bankkaufmann, der nichtmal weiss wie wie man eine Schraube ins Gewinde dreht, zwingen, Mechatroniker zu lernen? Das ist von vorneherein zum Scheitern verurteilt und meist sogar auch den Schergen vom JC klar.
 

Hartznase

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
276
Bewertungen
65
Hallo nochmals,

reicht es, wenn ich vom Bewerbungscoach erfahre, dass ich mich auch auf Ausbildungsstellen bewerben soll, oder muss mir das mein SB schriftlich zukommen lassen?
img.imageResizerActiveClass{cursor:nw-resize !important;outline:1px dashed black !important;} img.imageResizerChangedClass{z-index:300 !important;max-width:none !important;max-height:none !important;} img.imageResizerBoxClass{margin:auto; z-index:99999 !important; position:fixed; top:0; left:0; right:0; bottom:0; border:1px solid white; outline:1px solid black;}
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.562
Bewertungen
1.549
Darüber sollte in jedem Fall eine EGV geschlossen werden, sofern Du eine zweite Lehre machen würdest. Auf Zuruf geht gar nicht.
 
G

Gelöschtes Mitglied 28343

Gast
SB ist der Meinung, dass deine Ausbildung zu lange zurück liegt, die praktische Erfahrung fehlt und somit der Abschluß nichts mehr wert ist.

Jetzt kann Mensch hergehen und sagen:"Alles kappes, Frau/ Herr SB." und etwas anderes vorschlagen. Parallel weiter bewerben, sofern Mensch im erlernten Beruf arbeiten will.
Oder die Ausbildung nochmal machen. Die Inhalte haben sich vielleicht etwas geändert, kostet einem auch nichts, und Mensch sitzt nicht tatenlos rum (in den Augen von SB).
Wenn jedoch Aussicht auf baldigen Arbeitsvertrag besteht würde ich mich gegen neue, und auch gleiche, Ausbildung verwehren.
Wer kann schon zwei Abschlüsse im gleichen Beruf vorweisen? Ich fänds lustig.
 

Hartznase

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
276
Bewertungen
65
SB ist der Meinung, dass deine Ausbildung zu lange zurück liegt, die praktische Erfahrung fehlt und somit der Abschluß nichts mehr wert ist.

Jetzt kann Mensch hergehen und sagen:"Alles kappes, Frau/ Herr SB." und etwas anderes vorschlagen. Parallel weiter bewerben, sofern Mensch im erlernten Beruf arbeiten will.
Oder die Ausbildung nochmal machen. Die Inhalte haben sich vielleicht etwas geändert, kostet einem auch nichts, und Mensch sitzt nicht tatenlos rum (in den Augen von SB).
Wenn jedoch Aussicht auf baldigen Arbeitsvertrag besteht würde ich mich gegen neue, und auch gleiche, Ausbildung verwehren.
Wer kann schon zwei Abschlüsse im gleichen Beruf vorweisen? Ich fänds lustig.

Habe gleich morgen wieder 2 Vorstellungsgespräche.

Das erste ist gleich eine Zeitarbeit, schrieben ich soll morgen früh um 9.30 Uhr da sein, um 10 wären wir dann beim Kunden zum "Vorstellungstermin / Probetag"

Scherzkekse die glauben doch nicht ernsthaft ich schaff da Probe an meinem Vorstellungsgespräch. Ohne Arbeitskleidung und Genehmigung vom JC.

Und viele Ablehnungen zur Zeit, es sieht in der Tat aus, als wäre es zur Zeit sehr schlecht etwas zu finden mit meiner Berufspraxis.

Die Firmen sind auch da skeptisch wenn ich als gelernter nochmals die gleiche Ausbildung mache.
Kann ich da eigentlich beim Vorstellen sagen, dass es mein Betreuer verlangt? Oder muss ich sagen dass ich es auf eigenen Wunsch will wenn ich gefragt werde, warum ich nochmals die gleiche Ausbildung mache?
img.imageResizerActiveClass{cursor:nw-resize !important;outline:1px dashed black !important;} img.imageResizerChangedClass{z-index:300 !important;max-width:none !important;max-height:none !important;} img.imageResizerBoxClass{margin:auto; z-index:99999 !important; position:fixed; top:0; left:0; right:0; bottom:0; border:1px solid white; outline:1px solid black;}
 

Hartznase

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
276
Bewertungen
65
Darüber sollte in jedem Fall eine EGV geschlossen werden, sofern Du eine zweite Lehre machen würdest. Auf Zuruf geht gar nicht.

Ok, danke.

Bin auch gar nicht interessiert an einer neuen Ausbildung, will unbedingt so wieder in meinem Beruf kommen.

Dass man da praktisch "gezwungen" wird nochmals die selbe Ausbildung zu machen ist eine Frechheit.
img.imageResizerActiveClass{cursor:nw-resize !important;outline:1px dashed black !important;} img.imageResizerChangedClass{z-index:300 !important;max-width:none !important;max-height:none !important;} img.imageResizerBoxClass{margin:auto; z-index:99999 !important; position:fixed; top:0; left:0; right:0; bottom:0; border:1px solid white; outline:1px solid black;}
 
G

Gelöschtes Mitglied 28343

Gast

Die Firmen sind auch da skeptisch wenn ich als gelernter nochmals die gleiche Ausbildung mache.


Hat dir das eine Firma schon so gesagt, oder glaubst du das?



Kann ich da eigentlich beim Vorstellen sagen, dass es mein Betreuer verlangt?


Du hast doch keinen Betreuer, sag das blos nicht. Wenn dann ist das der SB vom JC.
Sagen würde ich das nicht beim Vorstellungsgespräch. Für ZA- Buden gibt es andere Abwehrmethoden.


Oder muss ich sagen dass ich es auf eigenen Wunsch will wenn ich gefragt werde, warum ich nochmals die gleiche Ausbildung mache?

Na du findest den Beruf so klasse, dass du gern mit diesem deinen Lebensunterhalt verdienen möchtest. Leider ist der Arbeitsmarkt gesättigt. Ob denn der Chef nicht wisse, wie es auf dem Arbeitsmarkt zugeht? Ebenso auf dem JC? Nein?
Okay, die ZA_ Buden wissen das. Denen würde ich davon nichts mitteilen. Das geht die nichts an und interessiert die auch nicht. Die wollen nur billigst deine Arbeitskraft ausnutzen.
______________________________

Du kannst dir auch bei kurse.net eine Weiterbildung entsprechend deinem Berufsbild heraus suchen und diese Weiterbildung beantragen. SB müsste das, wenn Ablehnung, schon begründen. Das gibt auf alle Fälle eine gutes Bild über deinen Willen und deine Bemühungen, solltest du mal vor Gericht streiten müssen, weil du die gleiche Ausbildung eben nicht noch mal machen willst. SB wird das dann sanktionieren wollen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten