Soll mir selbst eine Weiterbildungsmaßnahme suchen..

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wondergirl

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 März 2008
Beiträge
38
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

also was ich heute erlebt hab, läßt sich schlecht zusammenfassen.
Hatte eine Einladung zum Gespräch im JC.
Muss dazu sagen, dass ich seit heute arbeitslos bin und auch ALG1 erhalte. Für März wurde mein aufstockendes ALG2 gestrichen, da ich vom Februar noch Lohn erhalte im März. Ab April hab ich dann ALG1+2.
Ich erwähnte den Umstand mit dem ALG1 beim Gespräch und wurde eigentlich gleich an die AfA verwiesen.
Vorhergegangen ist ein Gespräch über den Umstand, dass ich wieder als gelernte MTRA (Röntgenassistentin) arbeiten will, und dafür aber einen neuen Fachkundenachweiskurs absolvieren muss.

Nun gut- in der AfA angerufen wegen Termin zur Vorsprache- leider konnte mir die freundliche Dame am anderen Ende keinen Termin machen- was ich bei einer Servicenummer schon sehr zweifelhaft finde.
Jedenfalls hat vorhin mein Sachberater zurückgerufen und mich erstmal befragt, um was es da eigentlich geht bei dem Kurs, und wo es so etwas denn gibt.
Ich solle doch selbst herausfinden, ob die Anbieter dort irgendeine "Fördernummer" (ich kann mich an den genauen Wortlaut nicht erinnern) haber, mit der ich dann wieder in der AfA vorsprechen soll und natürlich mit der Ablehnung ALG2 für März, weil sonst da keiner was machen könne.
Er sieht auch meine Chancen in der AfA diesbezüglich eher als schlecht an.
Ich bin ehrlichgesagt entsetzt- es ist doch deren Aufgabe mir in diesen Belangen beratend zur Seite zu stehen. Der Mensch hatte keinen Plan.
Werde mich also jetzt hinsetzen und Kurse suchen, dort anrufen, ob der Kurs auch über einen Bildungsgutschein möglich ist.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder gibt es noch andere Wege?
Bin grad bissl Rat- und Sprachlos....
Danke für´s lesen
 
M

Minimina

Gast
Vorhergegangen ist ein Gespräch über den Umstand, dass ich wieder als gelernte MTRA (Röntgenassistentin) arbeiten will, und dafür aber einen neuen Fachkundenachweiskurs absolvieren muss

War das innerhalb des gleichen Termins heute, oder bei einem anderen vorhergehenden Termin mit einem anderen SB?

Nun gut- in der AfA angerufen wegen Termin zur Vorsprache- leider konnte mir die freundliche Dame am anderen Ende keinen Termin machen- was ich bei einer Servicenummer schon sehr zweifelhaft finde.
Es ist sehr wichtig sich anzugewöhnen alles, aber auch alles was das JC oder AfA/Arge betrifft schriftlich zu machen und zwar mit Bestätigung (Persönliche Abgabe mit Stempel und Kurzzeichen oder Telefax)!

Es werden häuffig falsche oder verwirrende Angaben gebmacht und bei einer schriftlichen Anfrage kann man Fehlauskünfte beweisen und Leistungen ggf. einklagen.

Jedenfalls hat vorhin mein Sachberater zurückgerufen und mich erstmal befragt, um was es da eigentlich geht bei dem Kurs, und wo es so etwas denn gibt.
Zweiter Tip. Da man nicht mit JC/Afa/Arge telefonieren oder mailen sollte, weil man dann keinen Beweis darüber hat was SB gesagt hat, sollte man seine Telefonummer und e-mail nicht herausgeben. Das darf nicht als mangelnde Mitwirkunspflicht ausgelest werden. Man sagt, man möchte das nicht. Fertig

Hat man sie schon herausgegeben, stellt man einen formlosen Antrag, diese mit sofortiger Wirkung zu löschen.

Ich solle doch selbst herausfinden, ob die Anbieter dort irgendeine "Fördernummer" (ich kann mich an den genauen Wortlaut nicht erinnern) haber, mit der ich dann wieder in der AfA vorsprechen soll und natürlich mit der Ablehnung ALG2 für März, weil sonst da keiner was machen könne.
Das heisst nicht Fördernummer sondern Massnahmennummer und Trägernummer. Meistens soll auch noch eine Zertifizierung nachgewiesen werden.

Das wird oft vorgeschoben, wenn ein Bildungsgutschein nicht genehmigt werden soll, da die meisten Fortbildungen von der Afa am Jahresanfang eingekauft werden, bei Trägern mit denen sie gut mauscheln können, d.h. die Leute nur aus der Statistik streichen wollen, für eine gewisse Zeit, in denen aber nicht wirklich fortgebildet wird.

Aber! Bei Dir sehe ich gute Chancen einen Bildungsgutschein zu erhalten, da Du als ALG 1 Empfänger grundsätzlich mehr Anspruch auf Förderung hast und zweitens, wenn Du argumentierst, dass Du als Röntgenassistentin gute Chancen auf ein "sozialversicherungsplichtiges" Arbeitsverhältnis hast. Wenn Du so (schriftlich) argumentierst und ein Fachkundeausweis dringend erforderlich ist, dann müssen sie sich sehr anstrengen das abzulehnen, da sie bei Ablehnung eine Aufnahme in ein "sozialversicherungspflichtiges" Arbeitsverhältnis verhindern.

Das würde ich Ihnen denen dann auch so auftischen. Schriftlich!

Er sieht auch meine Chancen in der AfA diesbezüglich eher als schlecht an.
Lass Dich nicht unterkriegen.

Ich bin ehrlichgesagt entsetzt- es ist doch deren Aufgabe mir in diesen Belangen beratend zur Seite zu stehen. Der Mensch hatte keinen Plan.

Gewöhn Dich dran dass vieles verschwiegen und viele falsche Auskünfte gegeben werden. Helfen will Dir dort keiner mehr wirklich und stell Dich darauf ein, dass Du Dir Dein Recht erkämpfen musst.

Werde mich also jetzt hinsetzen und Kurse suchen, dort anrufen, ob der Kurs auch über einen Bildungsgutschein möglich ist.

LG MM
 
E

ExitUser

Gast
Die Bildungsträger wissen recht gut Bescheid, was es für Fördermöglichkeiten gibt. Sie leben ja davon.

Also lass dich doch dort ausführlich beraten.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten