Soll mich vorstellen gehen bei Gi-Group ,treffen in einem Hotel?

scott

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 April 2010
Beiträge
392
Bewertungen
27
Hallo zusammen.

Ich habe nun einen Brief bekommen : Ich freue mich ihnen folgenden Arbeitsplatz vorschlagen zu können:

Vollzeitstelle,
Gi-Group
Call Center , inbound , Kundenbetreuung,Beschwerdeabteilung für einen Mobilfunkanbieter.

Handschriftlich wurde dadrunter geschrieben :

Bitte stellen sich sich am 14.01.2014 beim Arbeitgeber im ... Hotel vor. Ihre Ansprechpartnerin ist Frau ......

Ich soll nix mitbringen,kein Lebenslauf,keine Bewerbung nix.....Und dann in ein Hotel für ein Vorstellungstermin? Was soll das denn sein?

Naja, nichts desto trotz : Meine letze Vorstellung einer Zeitarbeit liegt 3 Jahre zurück und ich wurde nicht aufgenommen,wegen meiner Krankheiten ,welche ja nun mehr geworden sind. Ich schätze, wenn ich mit offenen Karten spiele und meine Krankheiten auf den Tisch lege, wird sich das Thema eh erledigt haben. Mein Schwager hat auch für Gi-Group gearbeitet, was mit einer Klage vor dem Arbeitsgericht geendet hat.

Nun die Frage : Weshalb im Hotel? Wird das sowas wie eine Infoveranstaltung sein? Wenn ja, kann man da Sanktionsfrei von weg? Oder muss man sich deren geschwätz anhören? Nicht,dass ich nicht arbeiten möchte, aber ich hasse es zu telefonieren und wenn dann einer meint mich anzurufen und sich zu beschweren....ohje...der ruft ja eh nie wieder an...
 
W

Walter999

Gast
Hast du dich dort beworben?
Wenn ja, war es ein VV vom JC/AfA mit Rechtsfolgebelehrung?
Wenn ja, dann solltest du da hin. Sonst droht eine Sanktion.

Treffen im Hotel......Al Capone hat sich mit seinen Kumpanen glaub auch immer in Hotels getroffen :popcorn:
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.433
Nun die Frage : Weshalb im Hotel? Wird das sowas wie eine Infoveranstaltung sein?
Ein Vorstellungsgespräch im Hotel ist nichts Ungewöhnliches: alle Bewerber werden zeitversetz "eingeladen" , sitzen in einem Flur oder Korridor und werden in ein Zimmer gerufen.

Machen auch mittlere/große Unternehmen bei z. B. Neueroffnung eines Ladens.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.329
Bewertungen
4.014
Bitte stellen sich sich am 14.01.2014 beim Arbeitgeber im ... Hotel vor.
Achtung - wahrscheinlich - unseriös!

Ich möchte das wie folgt begründen. Es handelt sich hierbei (GI-Group) um ein Personalberatungsunternehmen. In den vergangenen Jahren bin ich bei etlichen Personalberatungsunternehmen vorstellig geworden, da man mich auch persönlich als Mensch kennenlernen wollte. Ein seriöses Unternehmen hat in der Regel angemessenen Büroräumlichkeiten und kann die Bewerber auch ohne Probleme vor Ort zu einem vernünftigen Gespräch einladen und ggf. auch bewirten (Kaffee, Wasser usw.).

Ich selbst wurde nur 1x von einem Personalberatungsunternehmen (Convenio AG) nach Köln zitiert. Auch hier fand das Gespräch in einem Hotel statt. Das gesamte Gespräch konnte ich als desaströs abhaken. Tatsächlich fragte ich mich anschließend, welche Kompetenzen die Dame beim Gespräch eigenlich hatte (offenbar keine). 5 Stunden Anfahrt mit dem Zug, 5 Stunden Abfahrt mit dem Zug, 30min Gespräch. Die im Vorfeld schriftlich vereinbarte Kostenübernahme von 250€ musste ich mit einem Anwalt einklagen.

Was ich damit zum Ausdruck bringen möchte ist, dass kein vernünftiges und seriöses Personalberatungsunternehmen es notwendig sieht, Bewerber in Hotels, Cafe's oder Kneipen einzuladen. In der Regel sollte solch ein Gespräch in den Räumlichkeiten der Personalberatungsagentur stattfinden. Jedes Unternehmen sollte eine Räumlichkeit vorweisen können, in denen man Gäste einladen kann, Vertragsabschlüsse tätigen kann oder innerbetriebliche Konferenzen und Versammlungen abhält. Unternehmen die das nicht anbieten können sind meiner Ansicht mit Vorsicht zu genießen, sind vermutlich unseriös, Postkastenfirma oder haben sontetwas zu verbergen.
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.379
Bewertungen
4.433
Hotel ist nix Ungewöhnliches, der Rekrutierer will seinen eigentlichen Auftraggeber erst mal covern und die Leute (Idioten, stehen jede Menge jeden Tag neu auf ...) screenen. Oder auch nur screenen.

Am Ende machst du als Telefondrücker nur Outbond, überwiegend auf Provisionsbasis. Deshalb ist denen der ganze Background der Hanseln und Zombies erst auch einmal egal, die checken alles, was kommt, je ärmer und verzweifelter, desto besser, weil die dann völlig skrupellos Abschlüsse machen ... auch mit 90-Jährigen.

Habe selbst am Wochenende wieder drei Abzockanrufe erhalten, Migrantendeutsch, übermittelte Rufnummer (wahrscheinlich eh gefaked) aus dem Ausland.

Wallraff müsste mal wieder was machen. Oder du!
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.379
Bewertungen
4.433
Übrigens fährt diese höchstseriöse, ehenwerte Firma, deren Webseite unter News topaktuell vom August 2013 etwas kundtut, auch ein "Freundschaftswerbungs"-Programm! Na ist das nicht toll! Pro Nase ... äh Kopf gibt es dann als Einmalprämie einen Warengutschein bei REAL in Höhe von megasagenhaften 30 Euro, wenn die Neubegeisterten erst einmal 150 Arbeitsstunden absolviert haben.

Also los, fang da sofort an und verhökere deine Verwandten, Freunde und Bekannten (und Kinder???) ... und werde warenreich! Tschaka!!!

:icon_kotz2:

(Nein, ich bin weder ein Verwandter noch ein Freund noch ein Bekannter von dir, sorry ...)
 
S

Smoky Joe

Gast
Ich hatte vor über zehn Jahren auf grund eines VV ein Vorstellungsgespräch bei der Firma
Auto Vision gehabt,auch dies fand im Hotel statt.

Im Hotel waren fast über 200 Bewerber,die in mehreren Gruppen eingeteilt waren,es
wurde über die Firma Auto Vision gesprochen und über den Kunden (Fahrzeugbau).

Es wurde über die Konditionen,sprich Gehalt etc.gesprochen.

Am ende der hiesigen Veranstaltung bekam jeder Arbeitskleidung,Schuhe etc.ausgehändigt,und der Arbeitsvertrag wurde unterschrieben,einen gesonderten
Raum für einzel Gespräche gab es nicht,das war eine massenabfertigung wie
auf einem Güterbahnhof.

Am nächsten Tag war dann das Treffen bei dem Kunden,wo nochmals alles
erläutert wurde,und die Bewerber auf die diversen Abteilungen eingeteilt wurden.

Da viele Bewerber keine Berufsausbildung und Berufserfahrung im Metallbereich,Fahrzeugbau hatten,was aber vom Kunden vorraussetzung war,wurden viele Arbeitsverträge wieder aufgelöst.

Da ich im Karosseriebau eingesetzt war,ich aber nicht Schweißen kann,und auch kein Schweißerschein habe,was ich dem Kunden und der Firma Auto Vision mitgeteilt hatte,
hat sich der Aufenthalt wieder erledigt,und die Kündigung lag im Briefkasten.
 
E

ExitUser

Gast
@ Smoky Joe

Ist ja widerlich.
Als wenn man etwas bei Amazon bestellt, und dann wieder zurück schickt, weil es einem nicht passt.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.329
Bewertungen
4.014
Im Hotel waren fast über 200 Bewerber, die in mehreren Gruppen eingeteilt waren.
Ich lerne, dass vermutlich sehr unterschiedliche Wahrnehmungen in diesem Prozess bestehen. Vermutlich liegt das wirklich an der Ausbildung des Individuums, wie mit diesem Umgesprungen wird. Ich selbst würde an keinem Vorstellungsgespräch partizipieren, wo so mit mir verfahren wird.

Termine werden mir in der Regel immer schriftlich per Mail zugestellt. Dort frage ich ggf. nochmals nach den einzelnen Gesprächspartnern und deren Position im Unternehmen. Damit hat man eine gewisse Sicherheit, dass auf wirklich ein "Gespräch" stattfindet und keine "Tschakaaaaa" Massenveranstaltung.
 

scott

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 April 2010
Beiträge
392
Bewertungen
27
Also "beworben" habe ich mich dort nicht. Ich denke mal, dass die mich aus der Statistik raushaben wollen. Nichts gegen Arbeit, aber Call Center scheint dort wohl das Allheilmittel zu sein.
 
S

Smoky Joe

Gast
Lustig fand ich es aber trotzdem,und was da für Bewerber rumliefen,als ob
die aus der Gosse kamen.

Es waren übrigens mehrere Disponenten vor Ort,da es die Niederlassung an meinem
Wohnort nicht gibt,deshalb hat man die Veranstaltung im Hotel durchgeführt.

Die Firma Auto Vision ist übrigens eine Tochter von VW Wolfsburg.
 

Duddel

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Dezember 2013
Beiträge
137
Bewertungen
85
Tolles Konzept von der GI Group ist auch der Rekrutierungsbus. :icon_pfeiff:
Hoffentlich findet das keine Nachahmer
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.379
Bewertungen
4.433
Die Assoziation zu den Viehwaggonzügen hatte ich auch sofort, als ich auf deren Webseite das mit dem Bus gelesen hatte. Die fangen halt wohl erst mal klein an ...
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.379
Bewertungen
4.433
Da viele Bewerber keine Berufsausbildung und Berufserfahrung im Metallbereich,Fahrzeugbau hatten,was aber vom Kunden Voraussetzung war,wurden viele Arbeitsverträge wieder aufgelöst.
Oh, auch schon anders bei einem Großkonzern erlebt ... Da wurden dann die Facharbeiterbriefe aus dem Ausland binnen weniger Tage "nachgereicht". Und schwupps, war der Fachkräftemangel dort behoben. Geht wahrscheinlich heute noch schneller.
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.905
Bewertungen
3.199
Bitte stellen sich sich am 14.01.2014 beim Arbeitgeber im ... Hotel vor. Ihre Ansprechpartnerin ist Frau ......

Ich soll nix mitbringen,kein Lebenslauf,keine Bewerbung nix.....Und dann in ein Hotel für ein Vorstellungstermin? Was soll das denn sein?
geh hin und nimm genügend kondome mit.
 

scott

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 April 2010
Beiträge
392
Bewertungen
27
Nein , dass Gespräch findet in einem Hotel am Bahnhof statt ,nicht an den toll beleuchteten Häusern in Duisburg :D
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.379
Bewertungen
4.433
Nein , dass Gespräch findet in einem Hotel am Bahnhof statt ,nicht an den toll beleuchteten Häusern in Duisburg :D
Siehste. Da ist es zu den Zügen auch nicht so weit ...
Gute Planung ist alles.
 

scott

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 April 2010
Beiträge
392
Bewertungen
27
Hallo

Das "Jobangebot" war im endeffekt eine reine Infoveranstaltung. Pünktlich um 10 Uhr kam ich dort hinein mit mehreren Leuten, ca 20 waren es. Ich bekam einen Stift, Block, Bewerberbogen in die Hände gedrückt. Irgendjemand fragte dann, was das hier wird. Sie sagte, wir wollen uns als Zeitarbeitsfirma vorstellen usw. Einige sagten dann, dass sie gar nicht in einem Call Center arbeiten und wollen und erst recht nicht für die Gi-Group. Die junge Frau war sehr freundlich und meinte, wer vom Arbeitsamt kommt und kein Interesse hat, kann Sanktionsfrei gehen,sie möchte niemanden dazu zwingen. Nunja, von den ca 20 Leuten sind dann ca 8-10 hinausgegangen. Ich bekam noch mit,wie jemand sagte, die Gi-Group hat den schlechtesten Ruf überhaupt und man hat sich im Internet über die Informiert. Und sie haben keine Lust denen hinterherlaufen zu müssen. Natürlich habe ich meinen Bewerberbogen mitgenommen und dann entsorgt. Um genau 10:08 war ich dann wieder draussen. Das ging sowas von flott.
 
Oben Unten