• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Soll ich mal nachfragen?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

sternchen81

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#1
hallo

Ich wurde anfang April vom Amt angeschrieben, weil die Erfahren haben, dass 05 ( wo noch kein Alg2 beantragt wurde) ein Kapitalvermögen da war ( hatte das Geld aber verbraucht und Antrag wurde erst Mai 06 gestellt) Ich hab denen dann Fristgerecht bis zum 20 April die Unterlagen mit Depoauflösung und Kontoauszügen ( hatte vergessen das Konto anzugeben, war nichts drauf). So, jetzt haben wir den 08.Juni und ich hab immer noch nichts vom Amt gehört. Soll ich mich da mal melden oder einfach abwarten?
LG
 
E

ExitUser

Gast
#2
Hast du das mit Eingangsbestätigung abgegeben? Denn dann haben die das evtl. nicht erhalten. Ansonsten würde ich mich nicht melden. Du hast ja alles gemacht.

Erzähl uns doch mal, wie die jetzt plötzlich auf ein altes Konto gekommen sind.
 

sternchen81

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#3
nö ich hab keine Eingangsbestätigung gemacht. Würden die sich aber nicht nochmal melden wenns nicht eingegangen ist? Hatte es mit der Post geschickt.
 
E

ExitUser

Gast
#4
nö ich hab keine Eingangsbestätigung gemacht. Würden die sich aber nicht nochmal melden wenns nicht eingegangen ist? Hatte es mit der Post geschickt.
Die haben dir eine Frist gesetzt. War da auch eine Rechtsfolgebelehrung drauf? Dann würde ich auf jeden Fall mal nachfragen. Die verschlampen nämlich laufend etwas und unterstellen das dir dann.
 

sternchen81

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#5
Da steht nur ganz unten im Schreiben:
* Ihre Verpflichtung zur Vorlage der o.g. Nachweise ergibt sich aus §60 Absatz1 Nr3 des ersten Buches usw Bei fehlender Mitwirkung können die Leistungen..... bis zur Nacholuung der Mitmirkung ganz oder teilweise versagt werden.*

So das ist alles, aber da ich seit Mai wieder arbeite und mein Alg2 eh am 30.04 endete bekomm ich ja eh kein Geld mehr von denen, von daher betrifft es mich jan icht ob die was streichen oder nicht.
 
E

ExitUser

Gast
#6
Sei bitte trotzdem vorsichtig. Sie können dir zwar keine Leistung mehr kürzen, sie können dir aber evtl. eine Strafe auferlegen. Was weisst du, was in deren Köpfen vorgeht. Es kostet dich nur ein Anruf.
 

wusel

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Mrz 2006
Beiträge
286
Gefällt mir
1
#7
würd hingehn alle unterlagen nochmals abgegen
zu befürchten hast du ja nix weil das geld 05 ausgegeben worden ist und du erst aber den antrag ab 06 gestellt hast

du must es nur belegen können was mit dem geld passiert ist sonnst nix
solang diese unterlagen nicht komplett eingetroffen sind wird eine akte nicht bearbeitet und bewilligt

und per post zu senden wenn dann nur per einschreiben
aber auch dann kann es passieren das die unterlagen nicht an der gewünschten stelle eintreffen


alaso nicht lange warten auf antwort von der arge
hin gehn und druck machen
 

sternchen81

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#8
du must es nur belegen können was mit dem geld passiert ist sonnst nix


Na gut, dann bring ich das alles nochmal hin. Reicht es denen wenn ich von dem Geld Schulden bezahlt hab und babyausstattung gekauft hab. Rechnungen oder so hab ich keine mehr, da es ja weg ging bevor ich überhaupt wusste, dass ich alg2 beantrgen muss. Naja, und bewilligen müssen sie ja nichts mehr, da ich ja wieder selbst Geld verdiene. Ist schon ne scheiss sache, wenn ich nicht das Forum per Zufall gefunden hätte, wer würde mir da antworten geben uns sagen können was noch alles passiert. hab eh bissl bammel, da ich vergessen hatte das Konto anzugeben ( waren nur 100 Euro drauf).
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.777
Gefällt mir
6.593
#9
Wrum so ein Stress?

Ich würde mir da gar nicht soviel Sress machen, so lange die nicht sagen, dass da nichts angekommen ist. Einfach mal nachfragen. wenn die ARGE dann sagt, sie hätten nichts bekommen, kann man immernoch schauen, dasss man es noch mal nachreicht.
 

wusel

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Mrz 2006
Beiträge
286
Gefällt mir
1
#10
das reicht schon
schulden kann man immer nachweisen zu wem das gegangen ist
denen gehts es darum das du das geld nicht verschoben hast
also auf ein anderes konto oder in anlagen

das vergessene konnto mit den 100euro drauf dürfte nicht so ein grosses problem darstellen
da du eine gewisse summe haben darfst die nicht angerechnet wird
vorwurf wird halt dann kommen warum nicht angegeben mehr nicht
die interne überprüffung des kontos bekommst du erstmal nix von mit

und wenn damit alles in ordnung ist dann hast du nix zu beführchten
 

sternchen81

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#11
Und wie lang dauert es dann ca bis man von denen wieder was hört?

´@ Kerstin K : Stress ist relativ, will halt nur nicht was vorgeworfen bekommen, und eigentlich endlich meine Ruhe und hören, dass alles in Ordnung ist.
 

wusel

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Mrz 2006
Beiträge
286
Gefällt mir
1
#12
beim erstantrag kommt drauf an
die sagen immer kann bis zu 8 wochen dauern aber solang sollte man nicht warten

nach 4 wochen sollte es bearbeitet sein und auch geld da sein
wenn nicht dann hat man ein problem
ohne moos nix los

hat man nach 3,5 wochen nach antrag stellung nix gehölt sollte man fix persöhnlich dort erscheinen und nachhacken
ausser man hat zeit und geld und man kann warten :)
 

sternchen81

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#13
Bei mir geht es aber nicht drum, dass ich noch Geld bekomme, da ich wieder arbeite, sondern ich musste nur den Nachweis über das Depot und das Konto bringen, wenn nicht, würde mir Geld gestrichen werden ( bkomme aber keins mehr).
meine 2 Anträge waren schnell bewilligt gewesen, aber jetzt mit dem Nachweis ist es schon seit 20.April ( da musste ich es dort haben und hatte per Post geschickt)
 

wusel

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Mrz 2006
Beiträge
286
Gefällt mir
1
#14
auch dann kann dir konsequenzen bei nicht erfühllung der mitwirkungspflicht entstehn

(rückzahlung des bezuges in teilen )
vondaher ist es ratsam die sache so schnell wie möglich zu ende zu bringen
zumal du nix zu beführchten hast biss auf das vergessene konnto und wenn das konnto sauber ist
dann ist da auch nix zu beführchten
 

gerda52

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Gefällt mir
366
#15
sternchen81 sagte :
nö ich hab keine Eingangsbestätigung gemacht. Würden die sich aber nicht nochmal melden wenns nicht eingegangen ist?

Davon gehe ich hier auch ganz stark aus, da die ArGe etwas von Dir will und nicht umgedreht.

Hatte es mit der Post geschickt.

Und das hat vollkommen ausgereicht.
Es ist nach meiner Erfahrung durchaus üblich, dass man nach Einreichung von Unterlagen (weil ein Prüfer über irgendwas gestolpert ist), nichts mehr von denen hört, weil leistungsrelevante Rückschlüsse nicht gezogen werden können.

Im anderen Fall hättest Du längst Nachricht. Wenn es Dich beruhigt, kannst Du dort nachfragen, ist m.E. aber nicht nötig.
 
E

ExitUser

Gast
#16
hallo

Ich wurde anfang April vom Amt angeschrieben, weil die Erfahren haben, dass 05 ( wo noch kein Alg2 beantragt wurde) ein Kapitalvermögen da war ( hatte das Geld aber verbraucht und Antrag wurde erst Mai 06 gestellt) Ich hab denen dann Fristgerecht bis zum 20 April die Unterlagen mit Depoauflösung und Kontoauszügen ( hatte vergessen das Konto anzugeben, war nichts drauf). So, jetzt haben wir den 08.Juni und ich hab immer noch nichts vom Amt gehört. Soll ich mich da mal melden oder einfach abwarten?
LG
BITTE HIER NACHSEHEN!!

http://www.elo-forum.org/vorlage-der-kontoauszuege-t11690.html

http://www.elo-forum.org/showpost.php?p=111745&postcount=5

http://www.elo-forum.org/showpost.php?p=108586&postcount=12

Hier gibts das zugehörige Verfassungsgerichtsurteil und Erklärungen zur Vorlage von Kontoauszügen und so weiter.
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.549
Gefällt mir
427
#17
hallo

Ich wurde anfang April vom Amt angeschrieben, weil die Erfahren haben, dass 05 ( wo noch kein Alg2 beantragt wurde) ein Kapitalvermögen da war ( hatte das Geld aber verbraucht und Antrag wurde erst Mai 06 gestellt) Ich hab denen dann Fristgerecht bis zum 20 April die Unterlagen mit Depoauflösung und Kontoauszügen ( hatte vergessen das Konto anzugeben, war nichts drauf). So, jetzt haben wir den 08.Juni und ich hab immer noch nichts vom Amt gehört. Soll ich mich da mal melden oder einfach abwarten?
LG
Um wieviel Geld geht es und wie hast Du es verjuxt.

Wenns ums Geld geht immer massiven Druck ausüben. Am besten gleich hingehen und die Sache persönlich klären. Eventuell gleich Akteneinsicht nehmen.

Es kann sonst passieren das die die Sache verschleppen und hinterher behaupten das Du keinen Anspruch hattest, dann bist Du der Dumme. Hättest Du gleich den Grund dafür erfahren, hättest Du sofort Gegenmaßnahmen ergreifen können und wärst u. U. sofort wieder bedürftig.

Ich denke mal, die werden versuchen Dir aus der Art und Weise wie Du Dein Geld auf den Kopf gehauen hast einen Strick zu drehen.
 

sternchen81

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#18
@Rechtsverdreher

das Geld ging drauf um meiner Oma das Geld für unsre Hochzeit zu geben, was sie uns ausgelegt hatte, da ich schwanger war, hatten wir noch Möbel gekauft die uns fehlten und vom Rest noch ein Kinderzimmer eingerichtet und babysachen gekauft. Daich ja nicht wusste, dass ich Alg2 beantragen muss im mai ( weil meine Mutter aus gesundheitlichen Gründen) als babysitter ausgefallen war und ich nicht wusste wohin mit unserem Sohn, musste ich zu hause bleiben und somit Alg2 beantragen.

da ja zu dem Zeitpunkt des Antrags kein Geld mehr da awar, warum interessiert es die dann? Ist denn nicht eigentlich wichtig was zur Antragsstellung da ist/ nicht da ist?

Ich blick da nicht durch und ich bin froh wenn das ganze rum ist und ich nichts mehr mit zu tun hab, denn egal was man macht, die drehen sich das so hin, wie sie wollen, wenn ich das hier richtig verstehe.
 
E

ExitUser

Gast
#19
@Rechtsverdreher

das Geld ging drauf um meiner Oma das Geld für unsre Hochzeit zu geben, was sie uns ausgelegt hatte, da ich schwanger war, hatten wir noch Möbel gekauft die uns fehlten und vom Rest noch ein Kinderzimmer eingerichtet und babysachen gekauft. Daich ja nicht wusste, dass ich Alg2 beantragen muss im mai ( weil meine Mutter aus gesundheitlichen Gründen) als babysitter ausgefallen war und ich nicht wusste wohin mit unserem Sohn, musste ich zu hause bleiben und somit Alg2 beantragen.

da ja zu dem Zeitpunkt des Antrags kein Geld mehr da awar, warum interessiert es die dann? Ist denn nicht eigentlich wichtig was zur Antragsstellung da ist/ nicht da ist?

Ich blick da nicht durch und ich bin froh wenn das ganze rum ist und ich nichts mehr mit zu tun hab, denn egal was man macht, die drehen sich das so hin, wie sie wollen, wenn ich das hier richtig verstehe.
Vielleicht hilft es, wenn ich das hier nochmal zitiere:

http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rk20050512_1bvr056905.html

1 BvR 569/05 vom 12.05.2005

"Leistungen der Grundsicherung für Arbeitssuchende dienen der Sicherstellung eines menschenwürdigen Lebens. Diese Sicherstellung ist eine verfassungsrechtliche Pflicht des Staates, die aus dem Gebot zum Schutze der Menschenwürde in Verbindung mit dem Sozialstaatsgebot folgt .....Hieraus folgt, dass bei der Prüfung der Voraussetzungen eines Anspruchs auf Leistungen zur Sicherung des Existenzminimums, soweit es um die Beurteilung der Hilfebedürftigkeit der Antragsteller geht, nur auf die gegenwärtige Lage abgestellt werden darf. Umstände der Vergangenheit dürfen nur insoweit herangezogen werden, als sie eindeutige Erkenntnisse über die gegenwärtige Lage des Anspruchstellers ermöglichen. Dies gilt sowohl für die Feststellung der Hilfebedürftigkeit selbst als auch für die Überprüfung einer Obliegenheitsverletzung nach §§ 60,66 SGB I, wenn über den Anspruch anhand eines dieser Kriterien entschieden werden soll. Aus diesen Gründen dürfen existenzsichernde Leistungen NICHT aufgrund bloßer Mutmaßungen verweigert werden, insbesondere wenn sich diese auf vergangene Umstände stützen."


auch hier mal gucken:
http://www.elo-forum.org/showpost.php?p=111747&postcount=16
http://www.elo-forum.org/showpost.php?p=111745&postcount=5

Wenn für Dich möglich, fordere Deine zuständige ARGE auf, Dir die Ermächtigungsgrundlage für ihre Forderungen zu benennen, kannst ja diese Entscheidung des BVerfG erwähnen oder beilegen, und stelle klar wenn sie Dir eine klare Ermächtigungsgrundlage, nachvollziehbar für Dich, nennen können bist Du bereit sie über die Zusammenhänge aufzuklären.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten