• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Soll ich AFD wählen?

Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Gefällt mir
677
#3
Hallo Herr Behrsing, schön dass du auch mal hier bist :icon_hug:

einen wunderschönen Tag wünsche ich dir!
:icon_knutsch:
 

Roter Bock

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Gefällt mir
3.305
#4
Die Frage hat sich für mich erübrigt. Nach Abwegung aller limitierenden Faktoren, musste ich feststellen das ein Großteil der mich einengenden Verordnungen, die auch noch Zusatzkosten hinter sich herziehen, auf "Europa" resultieren. "Europa" wirkt sich durch Vorschriftenwust negativ auf mein Geschäft aus.

ich nenne als Beispiel:

RoHs
WEEE
Ökodesignrichtlinie



Meine Frau und ich - wir haben unsere Wahlbenachrichtigung weggeschmissen. Ich erkenne diese absurde Konstrukt nicht an, das nur noch die Interessen der Besitzenden vertritt.

Und ein ESF der diese diskriminierenden Ü50 Massnahmen finanziert ist indiskutabel.

Klare Sache und damit hopp!

Roter Bock
 
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Gefällt mir
677
#5
Kare Sache und damit hopp!
...garnicht wählen ist doch auch Mist, damit unterstützt du ja dann die ganzen PRO-Europaparteien und das ganze rechte Gesocks inkl. Afd.

Wähl halt dann ne "Antieuropa-Partei" wie z.B. DKP oder so...
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
514
#8

Roter Bock

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Gefällt mir
3.305
#9
Europa ist nicht Deutschland. Wenn AFD und Co. mit kontraproduktiver Arbeit den Laden "Europa" lahmlegen, habe ich nichts dagegen. Aber hier in Deutschland will ich die nicht in der Regierung sehen.

Also lass ich die anderen die reinwählen - bei Europa - so what? Ein funktionsgehemmtes Europa-Parlament kann nur eine demokratische Stärkung der Souveränität der Mitgliedsstaaten fördern. Und das Image der rechten Parteien fördert "Europa" auch nicht.

So sehe ich die AFD als nützliche Idioten an. Die Rechten, die UKIP, der AFD werden dort eine brisante Mischung. Ich freue mich schon auf die Diskussion in dem Sinnlos-Theater Europa-Parlament.

Hier haben die trotzdem nichts zu melden. Und bis zur nächsten BT Wahl damit genug Zeit um sich selbst zu entzaubern.

Die Nationen sollen selbst bestimmen, wie Ihr Laden läuft und nicht eine Vertretung Europas die durch das Kapital unterwandert ist.

Roter Bock
 

Indeclinabilis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jun 2012
Beiträge
1.399
Gefällt mir
366
#10
Ich auch. Dieses Europa entzweit die Völker u. hat für sozial Schwache nichts übrig.
Mal so am Rande, die meisten Arbeitsgesetze, z.B, die den Schutz der AN bezwecken beruhen auf EU-Richtlinien.
Davon ausgegangen, dass die AN sozial schwächer stehen als die AG, lässt sich also annehmen das für die Schwachen wohl doch etwas übrig bleibt - wenn nicht sogar mehr als gedacht. :wink:

m.M

:icon_pause:
 

Markus1977

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Mai 2013
Beiträge
925
Gefällt mir
161
#11
Mit Menschenkenntnis erkennt man ja schnell, Wer hinter der AFD-Fassade steht.

Also bloß nicht Die wählen!
 
E

ExitUser

Gast
#12
Europa ist nicht Deutschland...

Ein funktionsgehemmtes Europa-Parlament kann nur eine demokratische Stärkung der Souveränität der Mitgliedsstaaten fördern.

Die Nationen sollen selbst bestimmen, wie Ihr Laden läuft und nicht eine Vertretung Europas die durch das Kapital unterwandert ist.

Roter Bock
CURIA - Communiqués de presse
Alleine schon deswegen lohnt sich die Europawahl...
Klar kann man sagen: die spielen nicht mit mir also spiele ich auch nicht mit denen nächstes mal... aber aus dem Alter kommt man auch irgendwann raus. AFD geht schon mal gar nicht, gesponsort und finanziert von den USA & Dollar Lobby. Jeder der nicht wählt sollte sich darüber klar sein das es keine nationalen Parlamente mehr gibt die sich über EU Verträge ohne teure Strafen hinwegsetzen können, nicht mal wenn die AFD oder Front nationale alleine im EU Parlament sitzen würden. Und vom Kapital unterwandert..pah :) auf was trifft das denn nicht zu? Nationale Parlamente oder Parteien?
Lachhaft.
 

Roter Bock

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Gefällt mir
3.305
#13
Wie gesagt - ich wähle die AFD nicht. Und was Verträge betrifft, die sind in diesem Fall dazu da um sie zu brechen. Volksvertreter die sowas unterschreiben, haben verfehlt, die Aufgabe wahrzunehmen zu der sie gewählt wurden. man unterschreibt so eine Unterwerfungserklärung nicht (Genauso wenig wie eine miese EGV)

Ich finde nationale Parlamente wichtiger als eine Machtballung eines Konstruktes "Vereinigte Staaten von Europa". Genau so ein Konstrukt macht Kriege wieder möglich.

Also für mich logische Konsequenz - schickt die rechte "Seuche" nach Europa. Sollen sich doch die Rechten mit den anderen Parlamentariern dort um die Lufthoheit kloppen. Je weniger gut das Europa-Parlament funktioniert um so stärker können die Länder Europas wieder werden und Ihren eigenen demokratischen Weg finden.

Jedes Machtvakuum dort, stärkt nationale Parlamente, weil wichtige Entscheidungen blockiert werden, sorgt dafür das sozial geknechtete Völker wieder aufatmen können.

Europa entstand aus der Idee, das die Völker Europas nicht mehr Krieg führen sollen. Das hätte so bleiben können.

Roter Bock
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Gefällt mir
844
#15
Habe den Euromat benutzt und festgestellt das ich zu 74,8 % mit einer Partei namens "Ökologisch-Demokratische Partei" übereinstimme. Da die Prozenthürde weggefallen ist kann diese Partei selbst bei 1 % auch einen Typen ins EU-Parlament entsenden.
Also werde ich die wählen gehen. Was soll´s. Die üblichen Verdächtigen taugen doch alle nix.

Außerdem haben wir in Berlin am selben Tag einen Volksentscheid und ich will nicht das zum soundsovielten Male wilde internationale Spekulanten in Tempelhof Luxusbauten hochziehen können.
Also muß ich ohnedies im Wahllokal antraben.
Mein Sohn macht wie stets Wahlhelfer und wählt also ebenfalls.
Für uns Berliner ist das wegen des Volksentscheides eh wichtig anzutanzen.
 

Markus1977

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Mai 2013
Beiträge
925
Gefällt mir
161
#16
Wie gesagt - ich wähle die AFD nicht. Und was Verträge betrifft, die sind in diesem Fall dazu da um sie zu brechen. Volksvertreter die sowas unterschreiben, haben verfehlt, die Aufgabe wahrzunehmen zu der sie gewählt wurden. man unterschreibt so eine Unterwerfungserklärung nicht (Genauso wenig wie eine miese EGV)

Ich finde nationale Parlamente wichtiger als eine Machtballung eines Konstruktes "Vereinigte Staaten von Europa". Genau so ein Konstrukt macht Kriege wieder möglich.

Also für mich logische Konsequenz - schickt die rechte "Seuche" nach Europa. Sollen sich doch die Rechten mit den anderen Parlamentariern dort um die Lufthoheit kloppen. Je weniger gut das Europa-Parlament funktioniert um so stärker können die Länder Europas wieder werden und Ihren eigenen demokratischen Weg finden.

Jedes Machtvakuum dort, stärkt nationale Parlamente, weil wichtige Entscheidungen blockiert werden, sorgt dafür das sozial geknechtete Völker wieder aufatmen können.

Europa entstand aus der Idee, das die Völker Europas nicht mehr Krieg führen sollen. Das hätte so bleiben können.

Roter Bock
Europa entstand aus der Idee, das die Völker Europas nicht mehr Krieg führen sollen. Das hätte so bleiben können.
Das ist so nicht ganz korrekt.

Der Anfang war die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl ? Wikipedia.

Mit allem Nachfolgendem wurde diese gute und sinnvolle Idee bereits ad Absurdum geführt, finde ich.
 
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Gefällt mir
677
#17
Roter Bock,
ich kann deine Ansichten schon nachvollziehen; Klar wäre es wünschenswert, wenn die sich gegenseitig blockieren würden. Was machste aber, wenn die sich plötzlich alle einig sind? Die ganzen rechtslastigen "Parteien" und dann da ihre "Kompromisse" schliessen? Dann färbt das auch indirekt auf die Länder ab. Und wenn die Zecke sich erstmal festgesogen hat...

Ich meine, damit die sich richtig die Köppe einhauen KÖNNEN, müssen da auch paar Gegenpole her. Deshalb habe ich mich jetzt vorläufig für die Partei für Soziale Gleichheit, Sektion der Vierten Internationale entschieden...:biggrin:


@Kleeblatt,
Ja die ÖDP hat mir auch mal ein Wahlomat ausgespuckt, mir dann aber irgendwie suspekt vor. Hier mal ein Zitat aus Wikipedia:
Die ÖDP strebt eine ausgewogene Lastenverteilung sowohl zwischen Eltern und Kinderlosen als auch zwischen heutigen und künftigen Generationen an. Hierzu wird einerseits ein hälftiger Ausgleich der Erziehungskosten durch höheres Kindergeld und ein Erziehungsgehalt vorgeschlagen.[27][30] Im Gegenzug solle die nächste Generation die Renten für alle zur Hälfte finanzieren. Eltern stehe entsprechend ihrem höheren Beitrag bei den Kinderkosten zusätzlich eine Elternrente zu. Kinderlose sollten die zweite Rentenhälfte selbst mit Hilfe der ersparten Kinderkosten über eine Pflicht-Kapitalversicherung finanzieren und damit die kleinere nachfolgende Generation entlasten
https://de.wikipedia.org/wiki/Ökologisch-Demokratische_Partei

Das stösst mich doch ziemlich vor den Kopf; aber irgendwas ist ja immer....:biggrin:
 

Lecarior

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.364
Gefällt mir
599
#18
Ja, jetzt erst recht...

...garnicht wählen ist doch auch Mist, damit unterstützt du ja dann die ganzen PRO-Europaparteien und das ganze rechte Gesocks inkl. Afd.

Wähl halt dann ne "Antieuropa-Partei" wie z.B. DKP oder so...
Mh, nationalkonservative Demokraten sind böse, weil unerlaubterweise rechts Mitte. Die linksextremen Anhänger einer Ideologie, die zu recht auf dem Müllhaufen der Geschichte liegt, sind aber okay... :icon_kinn:

Doch, da hat der Rote Bock recht. Die EGKS als Vorgänger der heutigen EU hatte den Zweck, die kriegswichtigen Kohle- und Stahlindustrie unter gemeinsame Kontrolle zu bekommen. So sollten die beiden Streithähne Deutschland und Frankreich nicht mehr in der Lage sein, gegeneinander Krieg zu führen. Das ergibt sich übrigens auch aus dem von dir verlinkten Wiki-Artikel:

Hauptziel des Vertrages war in der Argumentation Schumans die Sicherung des innereuropäischen Friedens durch die „Vergemeinschaftung“, also die gegenseitige Kontrolle, der kriegswichtigen Güter Kohle und Stahl, sowie die Sicherstellung dieser für den Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg entscheidenden Produktionsfaktoren.
 
E

ExitUser

Gast
#19
... Mh, nationalkonservative Demokraten sind böse, weil unerlaubterweise rechts Mitte. Die linksextremen Anhänger einer Ideologie, die zu recht auf dem Müllhaufen der Geschichte liegt, sind aber okay... :icon_kinn: ...
Vorerst muss man sich wohl keine Sorgen darum machen, dass irgend jemand von denen auf den Thron gehoben wird.
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
514
#20
Habe den Euromat benutzt und festgestellt das ich zu 74,8 % mit einer Partei namens "Ökologisch-Demokratische Partei" übereinstimme.
Bei mir sind es sogar 78,9 % Übereinstimmung mit diesem Verein. Danach kommt die DKP mit 77,6 %. :biggrin:

Also auf, auf, ÖDP statt AfD. :icon_twisted:
Ohne Sperrklausel wäre die ÖDP bereits bei der Europawahl 2009 mit einem Mandat ins Europaparlament eingezogen. Wir benötigen ca. 0,5 Prozent der Wählerstimmen, um ein Mandat zu bekommen. Ab 0,6 bis 0,8% ist es sicher.
Keine %-Hürde: ÖDP - Europawahl am 25. Mai 2014
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.621
Gefällt mir
8.740
#21
Kopf in den Sand stecken und die Wahl ignorieren bringt was?
Das die anderen Wähler über euch bestimmen, sonst nichts.

Aber ich bestimme immer noch was ich will, und deshalb wird gewählt. Und zwar hab ich das schon per Briefwahl gemacht. Übers Internet per E-Mail bei meiner Stadt die Wahlunterlagen angefordert, gewählt, und ab in den Briefkasten. Das kann auch jeder Faule.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Gefällt mir
844
#22
Bei mir sind es sogar 78,9 % Übereinstimmung mit diesem Verein. Danach kommt die DKP mit 77,6 %. :biggrin:

Also auf, auf, ÖDP statt AfD. :icon_twisted:
Keine %-Hürde: ÖDP - Europawahl am 25. Mai 2014
Habe zuvor gar nicht gewußt das es diese Partei gibt und mußte mir deshalb nach diesem Ergebnis erst einmal bei Wiki und Co. deren Inhalte durchlesen.
Jedenfalls kann ich die mit ruhigem Gewissen wählen und ohne das ich das :icon_kotz: bekomme.
Wer immer nur auf die großen und etablierten Parteien schaut und sich dann wundert das sich noch immer nichts verändert hat, tja, wer so unflexibel ist hat eigentlich auch kein wirkliches Interesse an Wahlen. Das Angebot ist groß und man muß weder extrem links noch extrem rechts wählen wenn man die großen Parteien nicht will.

Jedenfalls bekommen die schon mal meine Stimme, ich habe dabei ein gutes Gewissen und die großen Parteien können sich ihre Stimmen sonstwo herholen.
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#23
Warum sollte man eine intellektuellen-NPD wählen? :icon_neutral:
Hab schon gewählt.
Die LINKE hat hier noch nie so viele Stimmen auf einen Haufen bekommne, hier wird ja auch anderes Gedöns gewählt. :popcorn:
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Gefällt mir
844
#24
Warum sollte man eine intellektuellen-NPD wählen? :icon_neutral:
Hab schon gewählt.
Die LINKE hat hier noch nie so viele Stimmen auf einen Haufen bekommne, hier wird ja auch anderes Gedöns gewählt. :popcorn:
Meinst du mit "intellektueller NPD" die AfD ?
Man muß sich nur genau ansehen wer sich dort drin alles tummelt, - das ist eine anders angestrichene FDP mit einem guten Schuß NPD.

Die grüne FDP sind die Grünen, die rote FDP sind die SPD´ler und die AfD muß sich nur noch eine passende Farbe aussuchen. Also braune FDP. Summe sumarum "demokratisch angehauchte ! Neolibs mit stark rechten Tendenzen".

Naaaja. DIE legen auch bald eine Bauchlandung hin. Bei sooo viel eigener Selbstgefälligkeiten der dortigen Personalie. Die denken die könnten intellektuell über Wasser gehen ... Konnten die nie und werden die auch nie können. Das sind bestenfalls noch vereinzelt Fachidioten, bestenfalls.
Vergeßt das es die gibt.
 
E

ExitUser

Gast
#25
...das für die Schwachen wohl doch etwas übrig bleibt - wenn nicht sogar mehr als gedacht.
Da geht es mir nicht vorrangig um die von Dir angeführten Arbeitnehmer, denn die haben, beschissener Lohn hin u. her, in der Regel immer noch was zu beißen. Was passiert aber, wenn man z.B. in Griechenland über ein Jahr keinen Job mehr hat? Dann gibt es von niemandem (Staat) mehr etwas. Aus, vorbei....... dann kannste mitten in Europa verhungern oder betteln gehen u. es juckt keinen. Nicht die Regierung u. auch nicht die Absahner in Brüssel...
Die haben nur Milliarden für Bankverbrecher u. Kriegseinsätze übrig!
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#26
Meinst du mit "intellektueller NPD" die AfD ?
Man muß sich nur genau ansehen wer sich dort drin alles tummelt, - das ist eine anders angestrichene FDP mit einem guten Schuß NPD.
So sehe ich das, so verstehe ich etliches von dem Zeuchs, was deren AnFührer da von sich gibt. :biggrin:

Also braune FDP. Summe sumarum "demokratisch angehauchte ! Neolibs mit stark rechten Tendenzen".
Das passt, schick denen doch mal ein Farbmuster zu. Braun gibt es in vielen Abstufungen... :icon_kinn:
Naaaja. DIE legen auch bald eine Bauchlandung hin. Bei sooo viel eigener Selbstgefälligkeiten der dortigen Personalie.
Bei deren AnFührer gehe ich davon aus, der sucht nur nen ruhigen Stänkerjob in Brüssel. Da sammelt sich ja das Volk, das sonst nicht mehr vorzeigbar ist, wie diverse Ex-Ministerpräsidenten... :biggrin:
Vergeßt das es die gibt.
OK!
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.174
Gefällt mir
13.134
#29
Die brauchen das Geld aber, um die nächste Finanz-Blase aufpöppen zu lassen.
 
Mitglied seit
27 Dez 2011
Beiträge
1.802
Gefällt mir
286
#33
Tja... Und wer hat's verursacht? :biggrin:

Diejenigen Griechen- insbesondere Selbsständige/Unternehmer - die keinen Bock hatten Steuern zu zahlen?

Die Finanzverwaltung die keinen Bock hatte die Steuern einzutreiben und zudem erbärmlich ausgerüstet war (ist) sich aber keinen Kopp darum gemacht hat (weil griechische Beamte wohl das perfektionieren, was man deutschen Beamten nachsagt)?

Die ganze politische Clique, der das alles am Ar... vorbei ging und Zahlen gefälscht hat und Kohle zu kassieren?
 

nafi

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Mrz 2014
Beiträge
98
Gefällt mir
34
#34
Kopf in den Sand stecken und die Wahl ignorieren bringt was?
Das die anderen Wähler über euch bestimmen, sonst nichts.

Aber ich bestimme immer noch was ich will, und deshalb wird gewählt. Und zwar hab ich das schon per Briefwahl gemacht.
Dem ist nichts hinzuzufügen, danke.
 
Mitglied seit
27 Dez 2011
Beiträge
1.802
Gefällt mir
286
#35
Zitat:

Alexander Häusler: Die Auswertungen der Wahlergebnisse der letzten Bundestagswahl zeigen, dass die AfD sowohl von WechselwählerInnen von der CDU, der FDP wie auch in hohem Maße von der Linken Stimmen erhalten hat...
Man lese und staune. Oder auch nicht, wenn man die Sympathiebekundgebungen und Zustimmugen der (westlichen ) Linken zur national(istisch) ausgerichteten Politik Putins betrachtet.
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Gefällt mir
1.168
#36
Da könnte ein starker Rechtsruck durch das EU-Parlament gehen :

Kurz vor der Europawahl liebäugelt in Frankreich jeder vierte Befragte mit den Rechtspopulisten: Die EU-feindliche Partei Front National kommt in einer aktuellen Umfrage auf 25 Prozent - und wäre damit die stärkste Kraft.
http://www.spiegel.de/politik/ausla...national-liegt-in-umfragen-vorn-a-969728.html

Da sind die 7 AfD Prozente die erwartet werden eher bescheiden,aber trotzdem ebenfalls ein Zeichen,das ses viele Menschen gibt,die sich von den aktuellen Politikern einfach nicht beachtet fühlen.
Da muss ebenfalls ein Ruck durch die etablierten Parteien gehen,um endlich wieder für das Volk und nicht gegen das Volk zu regieren.
Anders wird sich die braune Flut weiter verstärken in Europa.
 
E

ExitUser

Gast
#37
Nationalismus wird sich wieder weiter verstärken in Europa.
Auch wenn die Müllhaufen der Geschichte, gerade in Europa und von Europa ausgehend mit Nationalismus bedeutend größer sind als die von so mancher linken Ideologie.

Was viele einfach übersehen oder gar nicht mehr wissen:
der letzte Schritt auf dem Weg von der Weimarer Republik zur Hitler-Diktatur war die Abstimmung über das Ermächtigungsgesetz am 23. März 1933.
Die NSDAP hatte zu diesem Zeitpunkt keine Mehrheit im Reichstag; Hitler war auf die Stimmen der Deutschnationalen und des Zentrums angewiesen. Er hat die fehlenden Stimmen bekommen, das Ermächtigungsgesetz wurde verabschiedet, und von diesem Zeitpunkt an war Hitler mit diktatorischen Vollmachten ausgestattet.
Ähnliches könnte auch in einem EU Parlament geschehen.
Zählt man dann nioch 1+1 zusammen und weiß das Großindustrielle wie z.B. Thyssen die NSDAP finanzierten beantwortet sich die Frage ''Qui Bono'' fast von selbst.
 
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Gefällt mir
677
#38
Krypteia #37:
:danke:

Die braune Gefahr ist wie vor 80 Jahren nicht zu unterschätzen... Die Bedingungen für die um an die Macht zu kommen werden täglich günstiger, Armut erzeugt Barbarei. In Griechenland sehen wir es an der "Partei Goldene Morgenröte", die sich u.a. durch "Wohltaten" an der veramten Bevölkerung hochschleimt. Die Mechanismen sind die gleichen wie vor 85 Jahren, selbstverständlich in anderer Verpackung. Wir sollten denen unbedingt ein linken Gegenpol entgegensetzen. Aussitzen - so wie @Roter Bock oben argumentiert - würde mir schlaflose Nächte bereiten...

12. Mai 2014 06:54
Partei Goldene Morgenröte Griechische Rechtsextreme dürfen bei Europawahl antreten

Der Chef der Goldenen Morgenröte sitzt in U-Haft - wegen des Verdachts der Gründung einer kriminellen Vereinigung. Zur EU-Wahl wird die rechtsextreme griechische Partei dennoch zugelassen, entscheidet das Oberste Gericht in Athen.

Die rechtsextreme griechische Partei Goldene Morgenröte (Chrysi Avgi) darf bei der Europawahl antreten. Das oberste griechische Gericht lehnte nach Medienberichten am Sonntag einen Antrag auf Nichtzulassung der Partei ab.

Hochrangige Mitglieder der Partei - darunter ihr Chef Nikolaos Michaloliakos - befinden sich in Untersuchungshaft. Michaloliakos wird die Gründung einer kriminellen Vereinigung zur Last gelegt. Dies hatte zu Forderungen geführt, die Partei von der Abstimmung auszuschließen.

Es wird erwartet, dass die Goldene Morgenröte bei der Wahl am 25. Mai stark abschneidet. Sie profitiert Umfragen zufolge vom Ärger der Griechen über Arbeitslosigkeit, Armut und Korruption im Land sowie über die strengen Sparauflagen im Zuge der Euro-Krise. Bei der griechischen Parlamentswahl 2012 erhielt die Goldene Morgenröte rund sieben Prozent der Stimmen. Derzeit liegt sie in Umfragen bei acht Prozent.
Griechenland: Goldene Morgenröte darf bei EU-Wahl antreten - Politik - Süddeutsche.de


"Goldene Morgenröte": Griechische Neonazi-Partei darf an Europawahl teilnehmen

Der Chef der griechischen Partei "Goldene Morgenröte" sitzt in Untersuchungshaft. Ihm wird unter anderem Totschlag und Geldwäsche vorgeworfen. Für die Europawahl ist die rechtsextreme Partei trotzdem zugelassen.

Athen - Die rechtsextreme griechische Partei "Goldene Morgenröte" darf bei der Europawahl antreten. Der Oberste Gerichtshof lehnte einen Antrag auf Nichtzulassung der Partei ab. Das sagte der Anwalt der "Goldene Morgenröte", Pavlos Sarakis.

Sechs Abgeordnete der Neonazi-Partei sitzen derzeit in Untersuchungshaft, darunter auch ihr Chef Nikolaos Michaloliakos. Ihm wird die Gründung einer kriminellen Vereinigung zur Last gelegt. Insgesamt wird gegen neun der 18 rechtsextremen Parlamentarier wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung oder Mitgliedschaft in dieser ermittelt. Ihnen werden außerdem Totschlag, Erpressung, Geldwäsche und Sprengstoffanschläge zur Last gelegt. Michaloliakos hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

Dies hatte zu Forderungen geführt, die Partei von der Wahl zum Europaparlament auszuschließen. Gemäß griechischem Recht dürfen Kandidaten nur dann nicht für eine Wahl kandidieren, wenn sie wegen eines Verbrechens verurteilt wurden. Laufende Ermittlungen sind kein Ausschlusskriterium. Die "Goldene Morgenröte" hat für die Abstimmung am 25. Mai keine Abgeordneten aus dem Athener Parlament aufgestellt.

Um einem möglichen Verbot der Teilnahme bei der Europawahl und den griechischen Kommunalwahlen zu entgehen, hatte die "Goldene Morgenröte" kürzlich eine Schwesterpartei mit dem Namen "Nationale Morgenröte" gegründet. Diese werde nun nicht mehr antreten, hieß es am Sonntagabend in einer Erklärung.

Es wird erwartet, dass die "Goldene Morgenröte" bei der Europawahl stark abschneidet. Sie profitiert Umfragen zufolge vom Ärger der Griechen über Arbeitslosigkeit, Armut und Korruption im Land sowie über die strengen Sparauflagen im Zuge der Euro-Krise.

Bei der griechischen Parlamentswahl im Jahr 2012 bekam die "Goldene Morgenröte" rund sieben Prozent der Stimmen. Derzeit liegt sie in Umfragen bei acht Prozent.
http://www.spiegel.de/politik/ausla...e-darf-an-europawahl-teilnehmen-a-968836.html


Edit:
Bin gerade am Überlegen, ob ich nicht doch lieber die Linke wähle (anstatt Soziale Gleichheit, Sektion der Vierten Internationale , siehe #17) mit Fabio De Masi, Listenplatz 6...
http://www.die-linke.de/wahlen/euro...n-und-kandidaten/listenplatz-6-fabio-de-masi/

...der junge Mann scheint Potential zu haben, hauptsächlich kennt er sich mit Finanzen aus, dem Dreh- und Angelpunkt von Allem....
 
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Gefällt mir
677
#39
Übrigens an alle, die ihre Wahlzettel verloren oder weggeschmissen haben:

Ihr könnt trotzdem wählen!!! Ausweis und richtiges Wahllokal genügen!

Ihr bekommt dann neue Wahlzettel...:icon_daumen:
 
E

ExitUser

Gast
#40
Ein wenig Background zum AfD und den Drahtziehern. Ganz bestimmt keine Alternative für Deutschland.

AfD, alles, nur keine Alternative zu Irgendwas, Teil Zwei | Beiträge aus dem beschädigten Leben

Das Wahlprogramm der AfD ist eine oberflächliche Aneinanderreihung populistischer Schlagworte und an Inhaltsleere kaum zu überbieten. Auch wenn sich die AfD mit den üblichen Standardaussagen von einigen rechtsextremen Gruppierungen distanzieren möchte, buhlt sie gleichzeitig und unverhohlen um deren Wählerschaft.
Sie akzeptiert deren Mitglieder in den eigenen Reihen und setzt sie als Personal bei Infoveranstaltungen ein.Letztendlich sind aber nicht ehemalige Mitglieder rechter Parteien wie der Freiheit, die reihenweise die AfD stürmen und als organisiertes Netzwerk Posten und Listenplätze übernehmen, die reale Gefahr in dieser Partei.
Die NPD, als Größte und Gefährlichste Partei der Extremen Rechten in Deutschland sieht in der AfD übrigens eine Organisation, der „eine lobenswerte Eisbrecher- und Türöffner-Funktion“ zukommt. Ihr geling es, in den Augen der NPD, „nicht zuletzt durch ihre angesehene Professoren-Riege“, „für die Euro-Kritik eine Breitenwirkung“ zu schaffen, die die NPD aus eigener Kraft gar nicht erzielen könnte. Soviel zu der gebetsmühlenartig wiederholten Behauptung der AfD, ihre Politik würde keinerlei Überschneidungen zur extremen Rechten besitzen.
 
Mitglied seit
27 Dez 2011
Beiträge
1.802
Gefällt mir
286
#41
...
Auch wenn die Müllhaufen der Geschichte, gerade in Europa und von Europa ausgehend mit Nationalismus bedeutend größer sind als die von so mancher linken Ideologie.

...
An den Entwicklungen in Osteuropa sieht man, dass das Gegenteil der Fall ist: nationalistische Strömungen sind in den Ländern des ehemaligen Ostblocks deutlich ausgeprägter.
 
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Gefällt mir
677
#44
Genau darüber sollte man nachdenken, bevor man kommunistisch ausgerichtete Parteien wählt.
...weil die Leute durch DIKTATUREN geprägt sind. Stalinismus/Kommunismus und Nazismus. Im Grunde alles die gleiche Sosse. DIKTATUR lebt durch die jeweils gegenteiligen Feindbilder. Hauptsache "beschäftigt" und nicht "ALLEIN". Das brennt sich ein ins Hirn und ist über Generationen nur schwer wieder auf den "normalen" Stand zurückzuschrauben.

Opium fürs Volk genauso wie "Religion" -> heute: Händiy, Billigsex, Billigallohol, Billigfussball, "Socialnetworking" und gegenseitige Komplettkontrolle rund umdie Uhr.

WIR in Schland haben BEIDE Diktaturen erlebt und nie verarbeitet. Der Westen wurde nie entnazifiziert und die Altnazis aus dem Osten, die jetzt hier frei rumschwirren, waren allesamt treue Schergen der SED.

Jetzt sind wir hier alle aufeinandergeprallt, die Wessis verstehen ihr Land nicht mehr und die Ossis lästern und meckern rum wie zu "ihren" Zeiten nur jetzt ohne Restriktionen sondern meinungsfrei....

Ist doch völlig klar, dass das ohne vernünftige politische verantwortliche AKTION nicht funzen konnte und kann?

Klar, dass sich jetzt Einige auf "National" einschiessen. Was bleibt denn sonst ausser unter der Brücke? Wen kann es denn ernsthaft wundern, dass heutige Jugendliche so derart debil und degeneriert sind? Was haben die denn für eine Perspektive.

Gibt es ein Leben ohne Perspektive, das es zu leben lohnt?

Und nicht nur deshalb ist die Gefahr des RECHTEN Überhangs wirklich ernstzunehmen. Und (nicht nur) alleine DESHALB halte ich es für wichtig, dieses Ungleichgewicht zumindest potentiell irgendwie auszugleichen. Strategisch.
 
Mitglied seit
27 Dez 2011
Beiträge
1.802
Gefällt mir
286
#45
...weil die Leute durch DIKTATUREN geprägt sind. Stalinismus/Kommunismus und Nazismus.
Die Kandidatin hat 100 Punkte.


Hauptsache "beschäftigt" und nicht "ALLEIN".
Möglicherweise ein Grundbedürfnis von Menschen.


Das brennt sich ein ins Hirn und ist über Generationen nur schwer wieder auf den "normalen" Stand zurückzuschrauben.
"Nornal" zu definieren dürfte nicht so einfach sein und ist offensichtlich eine sehr subjektive Perspektive.

Opium fürs Volk genauso wie "Religion" -> heute: Händiy, Billigsex, Billigallohol, Billigfussball, "Socialnetworking" und gegenseitige Komplettkontrolle rund umdie Uhr.
Und exzessives surfen und posten im Internet anstatt aktiv draußen.

WIR in Schland haben BEIDE Diktaturen erlebt und nie verarbeitet. ...
Verarbeitet?; was soll das sein, möglicherweise ein zu hoher Anspruch.


Der Westen wurde nie entnazifiziert und die Altnazis aus dem Osten, die jetzt hier frei rumschwirren, waren allesamt treue Schergen der SED. ...
Die Altnazis dürften fast alle tot sein. Die SED-Dikataur hat sich einen eigenen Typus von autoritären Charakteren herangezogen.
Mit der Losung der Diktatur des Proletariats. Dieser Geist scheint nicht ganz augestorben zu sein... .


debil und degeneriert
Scheint für viele eine bequem Lebensform zu sein.

Und (nicht nur) alleine DESHALB halte ich es für wichtig, dieses Ungleichgewicht zumindest potentiell irgendwie auszugleichen. Strategisch.
Man sagt dazu auch: Den Teufel mit dem Beelzebub austreiben.
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Gefällt mir
393
#48
Weiter CDU wählen reicht vollkommen! Oder beleidigte Leberwurst spielen und zu Hause bleiben ist auch eine echte Alternative!

Wer braucht da noch die AFD-Truppe?
 
Mitglied seit
27 Dez 2011
Beiträge
1.802
Gefällt mir
286
#50
...Oder beleidigte Leberwurst spielen und zu Hause bleiben ist auch eine echte Alternative!

Kann man doch verstehen wenn viele zu Hause bleiben. Eventuell gibt es dann mal so zünftige Prügeleien im EU-Parlament wie in Russland der Ukraine oder Japan. Dann fallen endlich mal die Masken und dem Bürger auf, dass er verarscht wird.:icon_party:
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Gefällt mir
393
#51
Kann man doch verstehen wenn viele zu Hause bleiben. Eventuell gibt es dann mal so zünftige Prügeleien im EU-Parlament wie in Russland der Ukraine oder Japan. Dann fallen endlich mal die Masken und dem Bürger auf, dass er verarscht wird.:icon_party:
Wohl kaum.... unter anderem weil die Parlamentarier aufgrund des Parlaments-Doppelsitzes (Brüssel/Straßburg) ganz viel Energie in das Umzugstamtam stecken (kostet den Steuerzahler schlappe € 200 Mio p.A. - man sieht: Es sind noch Mittel vorhanden)

P.S.

Zum Verarschen gehören mindestens immer zwei......
 
Mitglied seit
25 Okt 2012
Beiträge
833
Gefällt mir
186
#58
Ganz einfach.Als deutscher im Ausland muss ich bis zum 04.Mai einen Antrag bei der deutschen Botschaft stellen.
Dieses habe ich leider verpasst.
Dann hätte ich von der Botschaft ein Schreiben bekommen.Und dieses hätte ich dann bei meinem letzten deutschen Wohnsitz bei der Stadt einreichen müssen.Und von dort hätte ich die Wahlunterlagen bekommen
 
E

ExitUser

Gast
#60
...weil die Leute durch DIKTATUREN geprägt sind. Stalinismus/Kommunismus und Nazismus.
Wer hat Nazismus u. Stalinismus noch bewußt, also als Erwachsener, erlebt? Fast niemand von diesen Leuten. Wer das erlebt hat, ist steinalt u. eine absolute Ausnahme in der Bevölkerung.

Selbst die Leute, die den Kommunismus erlebt haben (vor 25 Jahren fertig), sind i.d.R. schon was älter.
 
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Gefällt mir
677
#61
Dem Usernamen nach dürfte es sich naheliegend um einen Schweizer handeln..... CH und EU ? Naaa? Klickert es etwas? Guuuut!
ohh... ein ganz großer Schlaumeier am Apparat. Wer nicht nur USERINnamen lesen und fett schreiben kann sondern auch ein wenig LESEN, der könnte evt. aus den Texten von @schweizer herauslesen, dass es sich eben NICHT um einen schweizer Staatsbürger handeln KÖNNTE. Vielleicht mit Glück um einen Möchtegern-Schweizer.

"Echte" Schweizer würden sich allle anderen Nicks geben als ausgerechnet "Schweizer".

Vielleicht klickertundklackert bei Dir auch mal was? :icon_party:
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Gefällt mir
393
#62
Da ich es nicht 100% wusste, habe ich das Wort "naheliegend" angeführt.

So viel zum Thema Lesen.....

Da man auf das Lesen deiner Beiträge und das Abdriften in persönliche Animositäten gut verzichten kann....setze ich dich mal auf ignore.
 
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Gefällt mir
677
#63
Wer hat Nazismus u. Stalinismus noch bewußt, also als Erwachsener, erlebt? Fast niemand von diesen Leuten. Wer das erlebt hat, ist steinalt u. eine absolute Ausnahme in der Bevölkerung.

Selbst die Leute, die den Kommunismus erlebt haben (vor 25 Jahren fertig), sind i.d.R. schon was älter.
Das ist guterweise richtig. Trotzdem hat sich das Gedankengut weitervererbt, jeweils auf beiden Seiten. Das war so traumatisierend, dass es einfach nicht hopplahopp innerhalb einer Generation verarbeitet werden KONNTE. Ich weiss das selbst. Durch meine Eltern, geb.-Jahr um die 1945er Jahre, einer im Osten und einer im Westen aufgewachsen. Die haben ja beide die Diktaturen nicht mehr DIREKT mitbekommen.

Aber was ICH von beiden jeweils gehört und erlebt habe, ist eine derart für mich unbegreiflich fanatische Ignoranz, an die man mit Logik auch nicht rankommt. Ich habe das inzwischen aufgegeben....
 
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Gefällt mir
677
#64
Da ich es nicht 100% wusste, habe ich das Wort "naheliegend" angeführt.

So viel zum Thema Lesen.....

Da man auf das Lesen deiner Beiträge und das Abdriften in persönliche Animositäten gut verzichten kann....setze ich dich mal auf ignore.
Wenn´s schee macht... abgesehen davon empfehle ich dir, erstmal ein wenig vorsichtiger zu sein mit deinen Äusserungen vorm Drauflospoltern...:icon_daumen:
 
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Gefällt mir
677
#65
Ganz einfach.Als deutscher im Ausland muss ich bis zum 04.Mai einen Antrag bei der deutschen Botschaft stellen.
Dieses habe ich leider verpasst.
Dann hätte ich von der Botschaft ein Schreiben bekommen.Und dieses hätte ich dann bei meinem letzten deutschen Wohnsitz bei der Stadt einreichen müssen.Und von dort hätte ich die Wahlunterlagen bekommen
Was ist mit Briefwahl? Oder nem Kurztrip am So.? Du brauchst keine Unterlagen sondern einen Ausweis und musst in das Wahllokal gehen, in dessen Ort du "gemeldet" bist. Dort bekommst du dann deine Zettelwirtschaft.

Oder du lässt dir die Zettel halt zusenden und machst Briefwahl wie jeder andere auch.
 
Mitglied seit
25 Okt 2012
Beiträge
833
Gefällt mir
186
#67
Was ist mit Briefwahl? Oder nem Kurztrip am So.? Du brauchst keine Unterlagen sondern einen Ausweis und musst in das Wahllokal gehen, in dessen Ort du "gemeldet" bist. Dort bekommst du dann deine Zettelwirtschaft.

Oder du lässt dir die Zettel halt zusenden und machst Briefwahl wie jeder andere auch.
Ich bin in Bern gemeldet.Habe keinen deutschen Wohnsitz mehr.Ist schlecht:biggrin:
 
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Gefällt mir
677
#68
Ja wie gesagt der Stichtag war am 04.Mai
Und die Wahlunterlagen bekomme ich nur von meinem alten letzten Wohnsitz in Deutschland.Und die bekomme ich nur wenn ich das Formular der Botschaft einreiche.
Was hat denn die Botschaft damit zu tun? Du kannst doch ganz normal Briefwahl beantragen, dafür ist es doch noch nicht zu spät?
 
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Gefällt mir
677
#70
Weil ich keinen deutschen Wohnsitz mehr habe.
Schau dir mal den Link an
*augenkniffel* dafür finde ich jetzt gerade die richtige Brille nicht :cool:

Das kann doch nicht SEIN was du da erzählst. An deiner Stelle würde ich da am Mo. bei allen Schweizer Botschaften aufschlagen und Rabatz machen.

By The Way: Darfst du denn in der Schweiz wählen?
 
Mitglied seit
25 Okt 2012
Beiträge
833
Gefällt mir
186
#71
*augenkniffel* dafür finde ich jetzt gerade die richtige Brille nicht :cool:

Das kann doch nicht SEIN was du da erzählst. An deiner Stelle würde ich da am Mo. bei allen Schweizer Botschaften aufschlagen und Rabatz machen.

By The Way: Darfst du denn in der Schweiz wählen?
Doch das ist leider so.Damit mein Name in der Wahlliste erscheint gibt es halt diesen Stichtag.

In der Schweiz darf ich an den schweizer Abstimmungen teilnehmen wenn ich erst das schweizer Bürgerrecht habe.
Oder meinst ich kann in der Botschaft wöhlen? Ja das geht leider auch nicht
 
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Gefällt mir
677
#72
dann gehst du am Montag nacheinander hin (mit Beistand) zu beiden "Botschaften" - Reihenfolge ist egal - und sagst, du bist ein europäischer Staatsbürger und möchtest gerne deiner patriotischen Bürgerpflicht nachkommen. Und inwieweit dir das als "Wedernoch-SchweizerDeutscher" möglich ist....

Und bitte gebe hier Rückmeldung, weil das schon nicht ganz uninteressant ist.... und toitoitoi...:icon_daumen:
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Gefällt mir
1.168
#73
dann gehst du am Montag nacheinander hin (mit Beistand) zu beiden "Botschaften" - Reihenfolge ist egal - und sagst, du bist ein europäischer Staatsbürger und möchtest gerne deiner patriotischen Bürgerpflicht nachkommen. Und inwieweit dir das als "Wedernoch-SchweizerDeutscher" möglich ist....

Und bitte gebe hier Rückmeldung, weil das schon nicht ganz uninteressant ist.... und toitoitoi...:icon_daumen:
Da kannst Du eine Kompanie Beistände mitnehmen,ändert aber nichts !
Also für Dich nochmal in einem einfachen Satz :

Antrag auf Eintragung ins Wählerverzeichnis

Der Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis muss bis spätestens zum 21. Tag vor der Wahl bei der zuständigen Gemeinde in Deutschland eingehen
Auswärtiges Amt Berlin - Wohnsitz im Ausland webapp
 
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Gefällt mir
677
#74
Da kannst Du eine Kompanie Beistände mitnehmen,ändert aber nichts !
Also für Dich nochmal in einem einfachen Satz :
Auswärtiges Amt Berlin - Wohnsitz im Ausland webapp
Mag ja sein... ICH würde es probieren...

Edit:
...allein aus "akademischem Interesse"... ich würde schon gerne erfahren wollen, warum etwas so derart Abstruses so ist wie es ist, wenn es denn so sein soll..............................
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Gefällt mir
1.168
#75
...allein aus "akademischem Interesse"...
Naja,mit akademischem Interesse sollte man eigentlich auch wissen,dass man nicht einfach einen Wahlschein ins Ausland verschicken kann,ohne ein paar Nachprüfungen zu unternehmen,ob alles mit rechten Dingen zugeht.Und das geht nunmal nicht in einer Woche.Wobei es ja nicht nur einen Antrag aus dem Ausland geben dürfte.
Wer es nicht schafft bis 21 Tage vor der Wahl den Wahlschein zu beantragen,der hat ganz einfach Pech gehabt.
Gerade wurde hier über Wahlmanipulationen diskutiert und in diesem Fall wäre man ganz großzügig mit dem verteilen von Wahlscheinen.
 
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Gefällt mir
677
#76
Gerade wurde hier über Wahlmanipulationen diskutiert und in diesem Fall wäre man ganz großzügig mit dem verteilen von Wahlscheinen.
Ja das habe ich schon befürchtet, dass das deine Ambition ist, die Hetze weiterzubetreiben und die Leute vom Wählen abzuhalten....


Wer es nicht schafft bis 21 Tage vor der Wahl den Wahlschein zu beantragen,der hat ganz einfach Pech gehabt.
Ja das ist so typisches DON-Möchtegern Behördendenken, von dem wir alle wissen, dass es auch anders laufen kann....:icon_daumen:
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Gefällt mir
1.168
#77
Ja das habe ich schon befürchtet, dass das deine Ambition ist, die Hetze weiterzubetreiben und die Leute vom Wählen abzuhalten....


Ja das ist so typisches DON-Möchtegern Behördendenken, von dem wir alle wissen, dass es auch anders laufen kann....:icon_daumen:
Hör auf dieses Zeugs zu rauchen ! :icon_evil:
 
Mitglied seit
25 Okt 2012
Beiträge
833
Gefällt mir
186
#80
In die deutsche Botschaft komme ich nur mit einer Einladung der Botschaft rein.= 4 Wochen Wartezeit bevor ich einen Termin erhalte.Und diese Einladung muss ich dem Wachpersonal der Botschaft (deutsche Polizei) vorweisen.Ohne dieses Schreiben komme ich erst gar nicht auf das Gelände.
Ich komme nur rein wenn ich als Ausländer dort Asyl beantrage :)
Und die Schweizer sind für mich nicht zuständig,weil ich noch kein schweizer bin und zum anderen die mit der EU-Wahlen nichts am Hut haben

Vor 2 Jahren musste ich einen neuen Reisepass beantragen.Ist ein wenig umständlich.Aber das ist leider so.
 
Mitglied seit
27 Dez 2011
Beiträge
1.802
Gefällt mir
286
#81
Ja das habe ich schon befürchtet, dass das deine Ambition ist, die Hetze weiterzubetreiben
Meine Güte: man kann nur froh sein, dass du über die Sprache und ihre Auslegung nicht die Deutungshoheit (so wie das bei den Nazis z.B. war) hast.

...und die Leute vom Wählen abzuhalten....

..[/QUOTE]

"Schweizer" macht nicht grade den Eindruck, dass er sich von einem Posting davon abhalten lassen würde. Darüber hinaus: vielleicht hätte er "AFD" gewählt .....:icon_biggrin:
 

Snickers

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
2.547
Gefällt mir
855
#82
Sachsen-Anhalts Vize-Landeschef Ronny Kumpf hat als Porno-Darsteller gewirkt, wie ein der „Magdeburger Volksstimme“ vorliegendes Video zeigt.

Schlimmer noch: Gegen Kumpf, den Spitzenkandidaten Jörg Alsleben sowie gegen die AfD-Mitglieder Dennis Lochau, Andreas Broscheit, Marcus Daniel Baumann, Florian Lehmann und Mirko Uber liefen zudem Ermittlungen unter anderem wegen Gewalt- und Drogendelikten.
Das nenne ich einmal eine Kriminellevereinigung.........:icon_twisted:

Die Euro-Gegner: AfD-Politiker Ronny Kumpf war früher Porno-Darsteller | Politik & Wirtschaft - Hamburger Morgenpost
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.307
Gefällt mir
4.160
#83
Kann man doch verstehen wenn viele zu Hause bleiben. Eventuell gibt es dann mal so zünftige Prügeleien im EU-Parlament wie in Russland der Ukraine oder Japan. Dann fallen endlich mal die Masken und dem Bürger auf, dass er verarscht wird.:icon_party:
für dich das hier: siehe Bild
 

Anhänge

E

ExitUser

Gast
#84
Das nenne ich einmal eine Kriminellevereinigung.........
Nicht nur dieser Kumpf. Auch Moralisten wie K. Wecker sind einstens mit Schweinchenkram hoch gekommen.

P.S.: Das "K." steht für den Vornamen... nicht für Koks! :icon_mrgreen:
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.174
Gefällt mir
13.134
#88
Ich glaube, es passt hier in den Thread 'rein - wenn nicht, dieses Posting bitte sachte zur Ruhe betten.

Lucke wollte Sarrazin als Zugpferd anwerben

Der AfD-Vorsitzende Bernd Lucke hat den umstrittenen früheren Finanzpolitiker Thilo Sarrazin nach einem Bericht intensiv als Galionsfigur für seine Partei umworben. Doch Sarrazin lehnt ab: Die AfD sei ein Chaoshaufen und müsse erst Ordnung schaffen.
[Quelle: Alternative für Deutschland: Lucke wollte Sarrazin als Zugpferd anwerben - Inland - FAZ ]

Unbestätigt sind bisher die Gerüchte aus Kreisen von Gebäudereinigungsleiharbeitern, bei der SPD seien körbeweise nassgeweinte Taschentücher weggeworfen worden.
 
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Gefällt mir
677
#89
@HarteSau #89 SZ-Link:

Die SZ erschüttert mich immer wieder, es ist zum Heulen.... jetzt hat laut dem Autor *Thomas Kirchner* die AfD die "EU-Kritik" auch noch quasi erfunden und wird als DER "Gegenpol" zum "Mainstream" propagiert.:icon_kratz:
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Gefällt mir
1.168
#91
AW: Soll ich AFD wählen?/ Eurodance 2014

Die definieren sich und befinden sich wo?

PS: Die Ukraine-Analyse ist schwach.



Wird dieser Umgangston zum rhetorischen Leitmotiv wenn die "echten Linken" das Sagen haben?
Ich habe es schon lange,eigentlich nach dem ersten Mal schon,aufgegeben seine Ergüsse zu lesen.
 
E

ExitUser

Gast
#92
AW: Soll ich AFD wählen?/ Eurodance 2014

Ich habe es schon lange,eigentlich nach dem ersten Mal schon,aufgegeben seine Ergüsse zu lesen.

denn lies wenigstens das Wahlprogramm der AFD. Auch nicht besser. Lehnen zum Beispiel europäischen Mindestlohn ab ...
 

Der Ratlose

Priv. Nutzer/in
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
2.070
Gefällt mir
349
#93
mal rein logisch betrachtet.

Würden gewaltige Stimmenzuwachse bei "die Linke" etwas bewirken?
Eher nicht, es ist das EU Parlament , das ist eh bedeutungslos.

Würden gewaltige Stimmenzuwächse bei der AfD etwas bewirken?
Selbstverständlich, Panik bei den Regierenden(!)
Wenn Millionen von Elos und linken die wählen würden würde das einen Aufschrei ohne gleichen geben.


Aber so wie es momentan läuft ist es ja ganz gut so, ich glaube es müßte noch eine Partei ein Tuck rechts und links der "die Linke" geben.
So können die Stimmen noch besser zersplittert werden, also der bedeutungslosigkeit zugeführt werden.
Andererseits gibt es dann mehr Pöstchen zu verschachern.

Und darum geht es doch eigentlich nur - oder ?
 
Oben Unten