Solingen: Anzeige gegen Jobcenter-Beraterin

Leser in diesem Thema...

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.201
Bewertungen
3.449
Eine Solingerin (52) hat Anzeige gegen eine Sachbearbeiterin im Jobcenter erstattet. Das bestätigt die Polizei auf ST-Nachfrage. Ermittelt wird wegen Körperverletzung. Die Sachbearbeiterin soll sich sehr rüde gegenüber der Kundin verhalten haben und handgreiflich geworden sein.

Die 52-Jährige suchte das Jobcenter auf, weil sie Arbeitslosengeld II für ihren Mann beantragen wollte. „Mir wurde gesagt, dass noch Unterlagen fehlen“, sagt die Solingerin. Das habe sie nicht verstanden, weil sie schon unzählige Unterlagen, auch doppelt, vorbeigebracht habe. Sie habe der Sachbearbeiterin die Telefonnummer ihres Steuerberaters geben wollen, damit sie selbst noch fehlende Unterlagen anfordern konnte. Dann, das sagt die Kundin, sei die Situation jedoch eskaliert. Die Sachbearbeiterin sei regelrecht „explodiert“. Sie habe Unterlagen vom Tisch gefegt und einen Stuhl nach der Kundin werfen wollen, sie aber nicht getroffen. Mit beiden Händen soll die Angestellte die Solingerin an der Schulter gepackt und nach draußen gedrückt haben. „Sie hat mich auch angeschrien“, sagt die 52-Jährige. Ein anderer Sachbearbeiter habe sich dann ihrer angenommen und ihr weitergeholfen.

Dirk Wagner, Leiter des Kommunalen Jobcenters, bestätigt zwar, dass es Streit und einen Vorfall gab. Details nennt er jedoch nicht. Er verweist auf das laufende Verfahren. Man wolle der Sachbearbeiterin die Chance gebe, sich zu äußern. Die Kundin habe jedoch auch eine Dienstaufsichtsbeschwerde eingelegt.
Vorwürfe gegen Jobcenter-Beraterin - solinger-tageblatt.de
 
Oben Unten